Neuhaus am Inn:Polizisten finden kiloweise Gold in Auto

Neuhaus am Inn: Mehrere Goldbarren liegen verpackt nebeneinander. Bundespolizisten hatten das Gold bei einer Autokontrolle an der Grenze zu Österreich entdeckt.

Mehrere Goldbarren liegen verpackt nebeneinander. Bundespolizisten hatten das Gold bei einer Autokontrolle an der Grenze zu Österreich entdeckt.

(Foto: Bundespolizei Passau/dpa)

Der 21 Jahre alte Fahrer gibt an, sich einen Wagen kaufen zu wollen. Die Beamten vermuten Geldwäsche.

Polizisten haben bei einer Kontrolle an der Grenze zu Österreich mehr als drei Kilogramm Gold in einem Auto gefunden. Der 21 Jahre alte Fahrer habe den Beamten gesagt, dass er in Bayern ein Auto kaufen wolle, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit.

Im Handschuhfach hätten die Polizisten am Sonntag in Neuhaus am Inn (Landkreis Passau) dann aber knapp 3,3 Kilo Gold im Wert von mehr als 197 000 Euro gefunden. Der Mann sei noch am Abend von Ermittlern des Zolls vernommen worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Danach habe er weiterfahren dürfen. Gegen ihn werde nun wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEklat in Disco nach Parteitag
:Bei grölender AfD-Menge waren auch zwei Landtagsabgeordnete

In einer Gredinger Diskothek sind am Wochenende rechtsextreme Parolen skandiert worden: "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus". Der Staatsschutz ermittelt. Zwei Neu-Parlamentarier räumen ihre Anwesenheit ein - nur mitgesungen hätten sie nicht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: