Gleichstellung der Geschlechter

Thema folgen lädt

Kolumne: Vor Gericht
:Der kleine Unterschied

Darf ein Mädchen im Knabenchor singen? Ein ungewöhnlicher Rechtsstreit bekommt eine filmreife Pointe.

Von Verena Mayer

Israel
:Schimpftiraden am Tag der Versöhnung

Der politische Streit in Israel hat sogar den höchsten jüdischen Feiertag überschattet. An Jom Kippur liefern sich fromme und säkulare Juden einen Schlagabtausch in Tel Aviv.

Von Peter Münch

Regierungsumbildung in Tokio
:Japans Rechte behalten ihre Macht

Premierminister Fumio Kishida hat wieder mal sein Kabinett umgestellt. Es hat jetzt ein paar neue Gesichter und mehr Frauen denn je. Für echte Veränderung steht es deshalb noch lange nicht.

Von Thomas Hahn

SZ PlusCoco Gauff
:Vorbild mit 19

Coco Gauff gewinnt nicht nur die US Open gegen die neue Weltranglistenerste im Tennis - sie schlägt einen für ihr Alter ungewöhnlichen Ton an: abgeklärt und kritisch, witzig und nachdenklich.

Von Jürgen Schmieder

Kolumne: Vor Gericht
:"Ruhe auf den billigen Plätzen, meine Damen"

Was eine Frau erlebt, die vor Gericht um etwas kämpft, das selbstverständlich sein sollte: das Recht auf gleichen Lohn.

Von Verena Mayer

SZ PlusFrauenproteste in Israel
:Im Bus auf die hinteren Plätze

In Israel treiben religiöse Kräfte die Benachteiligung von Frauen voran - zum Beispiel durch Geschlechtertrennung. Die Regierung hält sie nicht auf, im Gegenteil. Das könnte das Land radikal verändern.

Von Sina-Maria Schweikle

SZ PlusMeinungSport
:Die Kämpferinnen dürfen nicht müde werden

Warum die WM in Australien ein Meilenstein auf dem Weg zur Gleichberechtigung des Frauenfußballs war - aber der Schwung nicht verloren gehen darf.

Kommentar von Anna Dreher

SZ PlusMeinungPsychologie
:Wer macht eigentlich den Abwasch?

Egal, wie sich Gesellschaften organisieren: Es wird immer eine Form der Hierarchie geben. Der Traum von der absoluten Gleichheit bleibt eine Utopie.

Essay von Sebastian Herrmann

SZ PlusPolitische Haltungen
:Warum Frauen linker wählen als Männer

Das Phänomen ist noch erstaunlich jung in Deutschland, sagt Ansgar Hudde. Der Soziologe erklärt, was Rechtspopulismus, Religiosität und Gleichstellung damit zu tun haben - und wie sich das Wahlverhalten aufs Privatleben auswirkt.

Interview von Ida Morganti

Ausstellung in Freising
:Gewebter Widerstand

Beate Passow setzt sich in ihrer Tapisserie-Serie "Fight Club" mit dem Kampf der Frauen um Gleichstellung auseinander und entdeckt ungewöhnliche Zusammenhänge.

Von Sabine Reithmaier

SZ PlusStart der Fußball-WM
:Darf's ein bisschen mehr sein?

Über Generationen haben Fußballerinnen kämpfen müssen für ihren Sport. Nun soll er endgültig dieselbe Richtung einschlagen wie bei den Männern: hin zum Geld. Die Frage ist nur, was dann verloren geht.

Essay von Anna Dreher

SZ PlusInterview
:"Das Ehegattensplitting unterstützt die Ehe, nicht die Familie"

Die Ökonomin Nicola Fuchs-Schündeln über Gleichstellungspolitik, den Einfluss des Staates auf das Privatleben und die Chancen, die in einer Reform liegen könnten.

Von Sina-Maria Schweikle

Geschlechtergerechte Sprache
:Rechtschreibrat bleibt dabei: Keine Gendersterne

Die wichtigste Instanz für Rechtschreibung in Deutschland will den Gebrauch sogenannter Binnenzeichen weiter nicht empfehlen. Die Experten wollen aber die weitere Entwicklung beobachten.

Geschlechtergerechtigkeit
:Rechtschreibrat will Empfehlungen zur Gendersprache geben

Sind * in Schulaufsätzen Rechtschreibfehler? Sollen Stadtverwaltungen in Formularen gendern? Bislang wollte der Rat keine Sonderzeichen in seinem Regelwerk.

SZ PlusMeinungGleichberechtigung
:Unser Steuersystem ist ein Fossil

Ehegattensplitting, Witwenrente und der Mann als erster Ansprechpartner des Finanzamts. Wie Deutschland Steuern und Abgaben erhebt, passt nicht mehr zur Lebensrealität der Familien.

Kommentar von Kerstin Bund

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Reform des Elterngelds: Rückschritt für die Gleichstellung?

Das Elterngeld soll für Besserverdienende gestrichen werden. Die Grenze soll zukünftig bei 150 000 Euro Jahreseinkommen pro Haushalt liegen. Warum das gefährlich für die Gleichstellung ist.

Von Tami Holderried und Henrike Roßbach

SZ PlusFamilienpolitik
:"Das Elterngeld ist keine Sozialleistung"

Ist die geplante neue Einkommensgrenze für Besserverdienende verkraftbar - und was bedeutet sie für die Gleichstellung von Müttern und Vätern? Fragen an die Expertin Katharina Wrohlich.

Interview von Johan Schloemann

SZ PlusVenus Williams
:Die Königin von Wimbledon tritt noch einmal an

Venus Williams hat mehr als ein Vierteljahrhundert Rasentennis geprägt. Dank einer Wildcard spielt die 43-Jährige nun noch einmal mit - und tritt an zum "Popcorn-Match".

Von Barbara Klimke

SZ PlusGeschwister
:Du warst ja auch ihr Liebling!

Der Bruder lässt sich nach Ewigkeiten immer mal wieder blicken, die Schwester wacht Tag und Nacht am Pflegebett der Eltern. Über eine komplexe und gar nicht mal so gerechte Beziehung.

Von Friederike Zoe Grasshoff

SZ PlusMenschheitsgeschichte
:Von wegen Jäger und Sammlerin

Männer haben in der Steinzeit Mammuts erlegt und Kämpfe ausgefochten, Frauen wiederum Früchte gesammelt und Kinder großgezogen? Neue Funde zeigen: So war es wohl nicht.

Von Jakob Wetzel

USA
:Viel Wut, keine Hähnchen

Die Fast-Food-Kette Chick-fil-A hat einen Diversity Manager eingestellt, nun gibt es Aufrufe zum Boykott. Kein Einzelfall im aufgeheizten Klima der USA, wo die Konservativen alles bekämpfen, was angeblich "woke" ist.

Von Kathrin Werner

Gendern in der Schule
:Der Hochmut der Sprachgerechten 

Ein Vater klagt gegen die Verwendung von geschlechtergerechter Sprache in der Schule. Das Gericht widerspricht. Die Diskussion übers Gendern geht weiter.

SZ PlusMeinungRaumfahrt
:Diversität im All macht die Erde nicht gerechter

Anders als zu Apollo-Zeiten sollen in Zukunft nicht nur weiße Männer zum Mond fliegen. Aber was genau ändert das?

Kommentar von Marlene Weiß

SZ PlusMännerkosmetik
:Smokey Eyes für alle

Teint tönen, Augenringe aufhellen: Wird das bald auch für ihn zur Morgenroutine gehören? Wie die Kosmetikbranche Männer neu definiert.

Von Ulrike Sauer

SZ PlusArchäologie
:Ewige Vorurteile

Was ist männlich, was weiblich? Geschlechterstereotype sind offenbar hartnäckiger als gedacht: Sie halten sich über Jahrhunderte hinweg erstaunlich konstant.

Von Jakob Wetzel

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Gender Pay Gap: Wie die Lücke überwunden werden kann

Frauen verdienen im Schnitt weniger als ihre männlichen Kollegen. Woran das liegt.

Von Lars Langenau und Felicitas Wilke

Gender Pay Gap
:SPD in Bayern will gleiche Bezahlung von Frauen im öffentlichen Dienst

Mitarbeiterinnen verdienen dort im Schnitt 234 Euro weniger als ihre männlichen Kollegen. Mit einer Gesetzesnovelle möchte die SPD das nun ändern. Dazu braucht sie allerdings die Hilfe der CSU.

Von Andreas Glas

SZ PlusGleichstellung
:Spanien will verpflichtende Geschlechterparität

Ministerpräsident Pedro Sánchez hat ein neues Gesetz angekündigt, das einen Anteil von mindestens 40 Prozent Frauen in der Regierung und in den Vorständen großer Unternehmen garantieren soll.

Von Celine Chorus

Bundesregierung
:Feministische Außenpolitik: Baerbock und Schulze stellen Leitlinien vor

Die beiden Ministerinnen wollen die Vormachtstellung von Männern überwinden und die Rechte von Frauen stärken. "Klar ist dabei auch: Feminismus ist kein Zauberstab", sagt Baerbock.

Ingolstadt
:Frauen, Frauen, Frauen

Das "Fem*Festival" in Ingolstadt bietet der weiblichen Kunst- und Kulturszene eine große Bühne.

Von Sabine Reithmaier

SZ PlusGeschlechtergerechtigkeit
:Mach mal, Mann!

Sie wickeln, füttern und sind ihren Kindern irre nah. Theoretisch zumindest. Aber wer liest all die Bücher, die gerade über die "neuen" Väter erscheinen? Im echten Leben ist der Trend jedenfalls kaum zu spüren.

Von Philipp Bovermann

Gleichstellung im Vorstand
:Dann halt eine Männerquote

Hawaii hat eines nicht: zu wenig Männer in Führungspositionen. Trotzdem will der US-Bundesstaat nun eine Pflichtbeteiligung für Männer in den Vorständen einführen.

Von Max Muth

SZ PlusMeinungGeschlechtergerechte Sprache
:Fragen Sie Ihre Ärztin

Natürlich ist die Debatte um Deutschlands berühmtesten Satz des Werbefernsehens auch der nachrichtenarmen Zeit geschuldet. Das macht das Anliegen aber nicht weniger wichtig.

Kommentar von Katharina Riehl

Ausstellung zum Feminismus
:Frau sein in einer Männerwelt

Simone de Beauvoirs "Das andere Geschlecht" ist ein Grundlagenwerk des Feminismus. Eine Ausstellung im Literaturhaus München würdigt das Buch und seine berühmte Verfasserin - und beleuchtet ihre Bedeutung für die Gegenwart.

Von Antje Weber

Iran
:„Wir Frauen gelten als zweitrangige Menschen – halb so wertvoll wie Männer“

Bita aus Teheran litt schon als Kind unter der Macht der Männer. Sie erzählt, warum sie besonders ihren Bruder fürchtete und trotz der brutalen Gewalt des Regimes weiter protestiert.

Protokoll von Ekaterina Bodyagina

SZ PlusExklusivGleichstellung
:Mütter sind die Verliererinnen der Krise

Bis 2030 will die Ampelkoalition Männer und Frauen gleichstellen. Der Weg ist noch weit, wie neue Daten zeigen. Mütter fühlen sich stark belastet, alte Rollenmuster sind in der Pandemie zurückgekehrt.

Von Tim Frehler

Aktionen in Bad Tölz und Wolfratshausen
:"Er ist nicht allmächtig!"

An "Orange Days" ermutigen Soroptimistinnen, die Gleichstellungsbeauftragte, der Verein Frauen helfen Frauen und der Weiße Ring Betroffene, sich von gewalttätigen Männern zu trennen.

Von Annika Nopper

SZ PlusSchweiz
:Frauen in der Regierung, muss das sein?

In der Schweiz müssen zwei der sieben Regierungssitze neu besetzt werden. An welche Parteien sie gehen, steht praktisch fest. Nun geht es um die Personen - und erstaunlich viel um ihr Geschlecht.

Von Isabel Pfaff

Mit Plakaten und Postkarten
:Kampagne gegen geschlechtsspezifische Gewalt

Die Stadt will die Münchnerinnen und Münchner dafür gewinnen, sich aktiv gegen geschlechtsspezifische Gewalt einzusetzen. Dafür hat die Gleichstellungsstelle für Frauen nun eine Kampagne gestartet. Das Motto lautet "Gleichberechtigung schützt vor ...

Geschlechtergerechtigkeit
:Herr Lindner, der Jäger und Sammler

Der Finanzminister hat noch kein Kind, aber schon große Pläne für die Elternzeit. Die Frage ist nur, ob er da vielleicht was falsch verstanden hat?

Kommentar von Katharina Riehl

Literatur
:Die Rechte der Kaffee-Feen

Ein neues Buch und eine kleine Ausstellung würdigen "Die Bayerischen Suffragetten" - neben Künstlerinnen oder Politikerinnen werden auch prägende Frauen aus dem Umfeld des Münchner Luitpold-Cafés vorgestellt.

Von Antje Weber

Weltmädchentag
:"Mädchen werden oft dazu erzogen, sich klein zu machen"

Mit dem Aktionstag wird weltweit auf die Benachteiligung gegenüber Jungen aufmerksam gemacht. Lisa Hyna von Plan International erklärt, warum das auch in München wichtig ist.

Interview von Dilara Rix

Spanien
:Es war einmal ein Macho-Land

Spaniens Regierung senkt die Mehrwertsteuer auf Hygieneprodukte wie Binden und Tampons. Madrid wird zum Vorreiter feministischer Innenpolitik.

Von Celine Chorus

Arbeitskleidung
:Fluggesellschaft schafft Uniformen für Mann und Frau ab

Pilotin mit Krawatte, Flugbegleiter im Rock: Die Beschäftigten von Virgin Atlantic dürfen künftig unabhängig ihres biologischen Geschlechts entscheiden, welche Uniform sie tragen möchten.

Von Isabel Fisch

SZ PlusAnke Engelke im Kino
:Deine Stimme zählt

Eine meisterhafte Anke Engelke spricht lippensynchron Monologe von Frauen in Carolin Schmitz' fesselndem Film "Mutter".

Von Johanna Adorján

SZ Plus„Me Too“ im Pop
:So long, Dude

Die Verklärung von Rockstars begünstigt immer noch Übergriffe und Missbrauch. Über den Fall Win Butler und wie er das verändern könnte. Zumindest zeitweilig.

Von Jakob Biazza

SZ PlusReden wir über Geld mit Irene Montero
:"Diejenigen, die nie Feierabend haben, sind fast immer Frauen"

Spaniens Gleichstellungsministerin Irene Montero setzt sich für billigere Tampons und ein staatliches Care-System ein. Wie sie mit politischem Hass umgeht und warum sie ein Grundrecht auf Siesta fordert.

Interview von Karin Janker

Argentinien
:Warum Gendern an Schulen in Buenos Aires verboten ist

Im Spanischen gibt es elegante Lösungen fürs Gendern, inklusive Sprache ist Teil der argentinischen Jugendkultur - doch nun gibt es Streit und Buhrufe in den Schulen.

Von Christoph Gurk

SZ PlusAltkatholiken
:"Wenn ich geh', dann geh' ich ganz aus dieser Kirche"

Die katholische Kirche verliert massenhaft Mitglieder, einige finden Zuflucht bei den Altkatholiken. Dort stehen Frauen alle Türen offen und das Zölibat spielt keine Rolle. Wer sind diese Gläubigen, die alles andere sind als "alt"? Ein Besuch in Regensburg.

Von Deniz Aykanat

Salzburger Festspiele
:Kein Sex ist auch keine Lösung

Für Salzburg haben zehn Autoren Schnitzlers "Reigen" neu geschrieben, Yana Ross inszeniert auf der Höhe heutiger Debatten. Ist das annähernd so aufregend wie einst das Original?

Von Christiane Lutz

Gutscheine: