Ein Paar küsst sich bei Sonnenuntergang
Online-Dating

Männer spielen das Spiel, Frauen müssen den Regeln folgen

Wie verändern Apps die Partnersuche? Eine Doku kommt zu dem Ergebnis: Ob online oder offline, die Probleme sind stets dieselben.

Von Julian Dörr

Frauen an der Macht

Afrikas Politikerinnen drängen an die Spitze

Auch die afrikanische Politik leidet unter Frauenmangel. Seit einigen Jahren aber tut sich etwas: Eine neue Generation ist auf dem Vormarsch.

Von Isabel Pfaff und Anna Reuss

Diane Rwigara, a critic of veteran Rwandan President Paul Kagame, gestures during an interview with Reuters in Kigali 6 Bilder
Gleichberechtigung

Das sind Afrikas wichtigste Politikerinnen

Bisher ist Politik auf dem afrikanischen Kontinent überwiegend Männersache - doch die Frauen holen auf.

Von Isabel Pfaff und Anna Reuss

Gleichberechtigung

Frauen, ergreift das Wort!

Männer beanspruchen in Konferenzen mehr Redezeit - auch wenn sie nichts zu sagen haben. Doch Reden ist Macht. Ein Appell an die Schweigsamen.

Von Viola Schenz

Frauenquote
jetzt
Mädchenfrage

Jungs, woher der Hass auf die Frauenquote?

Selbst Männer, die sich als Feministen bezeichnen, scheinen ein Problem damit zu haben. Warum eigentlich?

Von Charlotte Haunhorst und Quentin Lichtblau

Landtagsitzung in Potsdam
Parität

Die Gleichberechtigung von Frauen gehört ins Herz der Demokratie

In Brandenburg sollen Parteienlisten künftig zu gleichen Teilen mit Frauen und Männern besetzt werden. Kritiker sehen die Freiheit eingeschränkt, aber diese Gefahr ist überschaubar.

Kommentar von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

John Malkovich
"Bitter Wheat"

John Malkovich spielt Harvey Weinstein

Und zwar in einer Komödie. Ob das die richtige Form ist? "Viele großartige Stücke stellen die Frage, ob man lachen oder weinen soll."

Von Susan Vahabzadeh

Software und Ratgeber  "STEUERTIPPS - Die Marke für erfolgreiches Steuernsparen"
Sexistische, veraltete Software

Der Steuerzahler und seine Frau

Wenn sich die Frau zuerst nennt, stürzt das System ab, das die Steuererklärung auswertet. Ein geschlechtsneutrales Programm hat für die Politik aber keine Priorität.

Von Michael Kläsgen

Hannover Gender
Gendergerechte Sprache

Aus Hannoveranern werden Hannoveraner*innen

Die Stadt empfiehlt eine genderneutrale Sprache - und im Netz hagelt es mal wieder Hohn. Dabei ist es nur eine Frage der Gewöhnung, glaubt eine Sprachwissenschaftlerin.

Von Peter Burghardt

Landtag Brandenburg - Konstituierung
Brandenburg

"Frauen haben Anspruch auf die Hälfte der Macht"

Der Potsdamer Landtag verabschiedet ein Gesetz, demzufolge künftig 50 Prozent der Abgeordneten Frauen sein müssen. Das Vorhaben ist juristisch umstritten, SPD und Linke erwarten Verfassungsklagen.

Von Jens Schneider, Potsdam

Feierstunde zu 100 Jahre Frauenwahlrecht im Bundestag
Gleichberechtigung

Feierstunde zum Frauenwahlrecht

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble fordert Männer auf, sich stärker an Hausarbeit und Kindererziehung zu beteiligen.

Von Jasmin Siebert, Berlin

Gleichberechtigung

In Trippelschrittchen

Der Anteil von Frauen in Führungspositionen steigt - aber nur sehr langsam. Bei Unternehmen mit Bundesbeteiligung sieht es nicht viel besser aus. Das könnte jenen Auftrieb geben, die auch für Vorstandsposten verpflichtende Quoten fordern.

Von Henrike Roßbach, Berlin

Humor

"Deine Mutter lacht die hässliche Frau im Spiegel aus"

Wer einen (vor)pubertären Sohn hat, hört sie ständig: Mutterwitze. Sie sind geschmacklos, sexistisch, obszön. Darf man da überhaupt mitlachen?

Von Paul-Philipp Hanske

5 Bilder
Geschlechterrollen

Kinderbücher, die uns ärgern - oder freuen

Wer Kinder hat, liest vor - manchmal begeistert und erinnerungsselig und manchmal sehr genervt von Geschlechterklischees.

Von SZ-Autoren

Generation 65+
Gleichberechtigung

Wo Männer leiden

Alle Instrumente zur Messung von Gleichberechtigung haben bisher Widrigkeiten ignoriert, die vor allem Männer treffen. Das ändert nun ein neuer Gerechtigkeits-Index - und liefert ein verblüffendes Resultat.

Von Sebastian Herrmann

02:19
Arbeitswelt

Lasst den Markt die Dinge regeln

Ein Mindestlohn für Azubis, Home-Office-Regelungen oder die Frauenquote - muss die Politik sich überall einmischen? Oft ist das gar nicht nötig.

Videokommentar von Marc Beise

Gleichberechtigung

Es geht voran

Die Zahl der weiblichen Konzernvorstände wächst, wenn auch langsam. Für den Standort Deutschland könnte das zum Problem werden. Zwischen den verschiedenen Branchen gibt es allerdings erhebliche Unterschiede.

Von Larissa Holzki

Frauen in Führung

Es geht voran mit der Gleichberechtigung

Wenn auch langsam. Eine Studie zeigt: Die größten deutschen Aktienkonzerne setzen zunehmend auf Frauen im Vorstand.

Von Larissa Holzki

Stadt-Shilouette von München bei Sonnenuntergang, Rathaus
Frauen machen Politik

Gleichberechtigung ist ein Gewinn für Männer

Dass Frauen gleichermaßen in der Politik vertreten sind, müsste eine Selbstverständlichkeit sein. Die Forderung polarisiert aber noch immer. Dabei würden alle davon profitieren.

Kommentar von Melanie Staudinger

jetzt indien
jetzt
Protest

Millionen von Frauen bilden 600 Kilometer lange Menschenkette

So wollen die Inderinnen für gleiche Rechte kämpfen.

Trainerin Imke Wübbenhorst Wuebbenhorst BV Cloppenburg gibt Anweisungen gestikuliert mit den A
Imke Wübbenhorst beim BV Cloppenburg

Fachverstand und Intelligenz sind geschlechtslos

Den Fußball-Oberligisten BV Cloppenburg trainiert künftig eine Frau. Allein dass das Schlagzeilen macht, ist peinlich. Das Mittelalter ist lange her.

Kommentar von Thomas Hahn

Vater und Sohn
Leserdiskussion

Kinderbetreuung: Was müssen Männer ändern?

Flexibler Wechsel zwischen Teil- und Vollzeitarbeit, Milliarden für Kitas: Die Regierung erleichtert es Eltern, Kinder und Beruf zu vereinbaren. Aber es braucht noch mehr, kommentiert SZ-Autor Alexander Hagelüken - auch Männer müssen umdenken.

Gesellschaft

"Das ist ungerecht!"

Männer verdienen mehr als Frauen, Wessis mehr als Ossis und die Wäsche wäscht in Beziehungen immer der ohne Penis. Welche Regeln müssten gelten, um das zu ändern? Ein Gedankenexperiment.

Essay von Julia Friedrichs

Zum ersten Jahrestag der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Dritten Option haben mehrer
Drittes Geschlecht

Männlich, weiblich, divers - Vielfalt ist normal

Auch nach neuem Recht brauchen Menschen, die ihr Geschlecht umtragen lassen wollen, ein Attest oder eine eidesstattliche Versicherung. Der Mensch kennt sich und seinen Körper am besten. Dafür braucht es keine Diagnose.

Kommentar von Ulrike Heidenreich

Defizit

Italiens Haushalt ist vor allem eins: frauenfeindlich

Von den Geldgeschenken der Regierung in Rom profitieren fast nur Männer. Diese Politik ist chauvinistisch - und ein monströser Rückschritt.

Kommentar von Ulrike Sauer, Rom