Gesundheit in Bayern

Kabinett
:Kein Kiffen im Biergarten

Die Staatsregierung beschließt Cannabis-Verbote für Volksfeste, Biergärten und auch für den Englischen Garten. Und auch den Anbau will man so weit wie möglich einschränken.

Von Nina von Hardenberg

Ungewollte Schwangerschaft
:Bayerns Staatsregierung lehnt Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen ab

Familienministerin Scharf zufolge ist mit der aktuellen Regelung ein "gesellschaftlicher Frieden" geschaffen worden. Gegenwärtig stehen Schwangerschaftsabbrüche grundsätzlich erst einmal unter Strafe.

SZ PlusLeben und Gesellschaft
:Angehende Blindenhunde suchen Familien

Damit aus Welpen professionelle Blindenführhunde werden können, brauchen sie Familien, die sich ein Jahr lang um sie kümmern - nur die sind schwer zu finden. Ein Treffen mit den Ausbildern einer Blindenhundeschule.

Von Marlena Thiel

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 151
:Der Herr des Ringes

Pola Gülbergs Patient liegt im Sterben. Den Ring, den er trägt, soll eine seiner Töchter bekommen, um ihn an seinen einzigen Enkelsohn zu übergeben - ein altes Familienerbstück. Doch es kommt ganz anders.

Protokoll: Johanna Feckl

Gesundheit
:Acht von zehn Krankenhäusern in Bayern rechnen für 2024 mit Verlusten

Eine Umfrage der Bayerischen Krankenhausgesellschaft zeigt die schwierige Lage der Kliniken. Hilfe erwarten sie vom Freistaat.

Von Nina von Hardenberg

Gesundheit
:Krankenstand in Bayern ist 2023 leicht gesunken

Laut AOK gehören die Erwerbstätigen im Freistaat zu den gesündesten in Deutschland. Getrübt wird das Bild durch den hohen Anstieg bei den psychischen Erkrankungen mit einem Plus von 14 Prozent.

Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland
:Bayern bei Versorgung ungewollt Schwangerer Schlusslicht

In 85 von 400 deutschen Landkreisen fehlt eine angemessene Erreichbarkeit zum nächsten Angebot für einen Schwangerschaftsabbruch. Mehr als die Hälfte dieser Kreise liegt in Bayern.

Medizinische Versorgung
:Bayern weitet Landarztquote auf Kinder- und Jugendmedizin aus

Wer sich verpflichtet, mindestens zehn Jahre lang als Hausärztin oder -arzt auf dem Land zu arbeiten, bekommt auch ohne Einser-Abitur einen Studienplatz. Nun sollen weitere Facharztrichtungen dazu kommen.

Cannabis-Legalisierung
:1000 Euro fürs Kiffen vor Kindern - welche Bußgelder in Bayern gelten

Seit 1. April darf in Deutschland legal Cannabis konsumiert werden, aber nicht immer und überall. Im Freistaat gibt es hohe Geldbußen für Verstöße. Ein Überblick.

Augsburg
:Geburtenstärkste Klinik in Bayern ist das Augsburger Josefinum

In dem katholischen Krankenhaus wurden im vergangenen Jahr 3300 Mädchen und Buben geboren.

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 150
:Wie in einer Seifenoper

Ein Patient von Pola Gülberg kommt nach einem Herzinfarkt auf die Überwachungsstation - mit dabei ist eine Frau. Doch schon bald stellt sich heraus: Sie ist nicht seine Ehefrau. Und auch nicht der einzige Damenbesuch des Mannes.

Protokoll: Johanna Feckl

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 149
:Alle kennen Krebs - aber COPD?

Jede Woche werden auf der Ebersberger Intensivstation ein bis zwei Patienten mit COPD versorgt - eine Krankheit, die weltweit die dritthäufigste Todesursache ist. Trotzdem passiert es Pola Gülberg immer wieder, dass Menschen nichts von der Lungenerkrankung wissen.

Protokoll: Johanna Feckl

SZ PlusLegalisierung von Cannabis
:Auf die Plätze, fertig, Gras!

Vom 1. Juli an kann in Bayern gemeinschaftlich in Vereinen Cannabis angebaut werden. Sabine Gallinat will einen solchen Verein gründen, in Lindau am Bodensee. Nicht alle reagieren positiv auf ihr Vorhaben.

Von Laurens Greschat und Marlena Thiel

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 148
:Heikle Situation im Schockraum

Pola Gülberg wird zu einem Patienten in der Notaufnahme hinzugerufen - eigentlich hätte der in einer Spezialklinik versorgt werden müssen. Aber nirgends ist ein Platz frei gewesen.

Protokoll: Johanna Feckl

Gesundheit
:Die Herzensschwester

Atemnot, Leistungsschwäche und Wasser in den Beinen - das sind die Symptome einer Schwäche an der Blutpumpe. Heike Kästner hilft Patienten im Klinikum Starnberg mit der Diagnose. Über eine Frau, deren Anrufe Leben retten.

Von Celine Urban

Zecken
:Schon 135 Borreliose-Fälle in Bayern

Die Zecken sind aktiv, und sie sind gefährlich. Bis Mitte März wurden den Behörden im Freistaat schon Dutzende Infektionen gemeldet. Was bei einem Zeckenbiss zu tun ist.

Gesundheit
:Registrierungspflicht für die Pflege ist stark umstritten

Bei einer Anhörung im Gesundheitsausschuss des Landtages bekunden Experten zum Teil massive Bedenken gegen die Pläne der Staatsregierung für eine Reform der Vereinigung der Pflegenden.

Von Nina von Hardenberg

SZ PlusMeinungGesundheit
:Der Registrierungszwang für Pfleger könnte nach hinten losgehen

Bayerns Staatsregierung will Pflegenden helfen, ihre beruflichen Interessen stärker selbst zu vertreten. Doch die Zwangsbeglückung birgt Gefahren.

Kommentar von Nina von Hardenberg

SZ PlusPsychische Gesundheit
:Jeder vierte Münchner ist psychisch krank

Frauen haben häufiger Depressionen als Männer. Eine Studie zeigt, welche Stadtviertel wie stark betroffen sind - und welche Rolle Geld dabei spielt.

Von Ekaterina Kel

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 147
:Mit Influenza auf der Intensivstation

Die meisten Menschen müssen wegen einer Grippe-Erkrankung nicht ins Krankenhaus - doch in diesem Winter hat es auf der Ebersberger Intensivstation gleich fünf Fälle gegeben, erzählt Pola Gülberg. Die Pflegerin hat Vermutungen, woran das liegen könnte.

Protokoll: Johanna Feckl

Brandbrief
:Landräte nehmen Söder in Klinikkrise in die Pflicht

Bayern dürfe nicht tatenlos auf die Krankenhausreform des Bundes warten, warnt Landkreistagspräsident Karmasin. Es drohe ein "kalter Strukturwandel" vor allem im ländlichen Raum.

Gesundheit in Bayern
:Patientenbeauftragter wirbt für neues Organspende-Register

Der Eintrag in das Online-Portal, das am kommenden Montag freigeschaltet wird, ist freiwillig und kostenfrei, aber auch rechtlich verbindlich.

Cannabis-Legalisierung
:Bayern gründet Cannabis-Aufsicht

"Wir werden dafür sorgen, dass Bayern trotz Legalisierung nicht zu einer Kiffer-Hochburg wird", sagt Gesundheitsministerin Gerlach. Sie plant 20 neue Stellen für Kontrolleure. Was diese überwachen sollen - und wie viel die neue Einheit kostet.

Von Nina von Hardenberg

Gesundheitsversorgung
:Bayern plant Registrierungspflicht für Pflegekräfte

Die Staatsregierung will erfassen lassen, wie viele Schwestern und Pfleger mit welchen Qualifikationen in Bayern arbeiten. Nicht jeder ist davon begeistert.

Von Nina von Hardenberg

SZ PlusBayerisches Rotes Kreuz
:Hochrangiger BRK-Mitarbeiter klagt gegen seine Kündigung

Jürgen Dippold entdeckte im BRK finanzielle Ungereimtheiten. Dann wurde er plötzlich entlassen. Warum? Das soll nun vor Gericht geklärt werden.

Von Nina von Hardenberg

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 146
:So einfach lässt sich der Tod kein Schnippchen schlagen

Pola Gülberg versorgt einen älteren Patienten, der immer wieder stürzt. Es stellt sich raus: Er hat Vorhofflimmern und braucht einen Herzschrittmacher. Doch der Mann zögert: Wenn ein Gerät sein Herz zum Schlagen bringt, wie kann er dann überhaupt sterben?

Protokoll: Johanna Feckl

Rettungsdienste
:Erster E-Krankentransportwagen für Bayern

E-Autos sind inzwischen zahlreich auf Bayerns Straßen zu sehen. Nun kommt ein neues Gefährt mit Elektroantrieb hinzu - in einem Modellversuch.

Bestattungswesen
:Pflicht zur zweiten Leichenschau verzögert sich in Bayern

Das hat jetzt das Gesundheitsministerium bestätigt. Bereits im November 2019 hatte der bayerische Landtag die entsprechende Änderung in der Bestattungsverordnung beschlossen.

Gesundheit
:Helfer bei Knochenarbeit

Am Flughafen Nürnberg unterstützen sogenannte Exoskelette die Beschäftigten auf dem Vorfeld beim kräftezehrenden Schleppen von Gepäck.

Gesundheit in Bayern
:Mehr als 850 Beschwerden beim "Pflege-SOS"

Die Anlaufstelle bei Missständen in Einrichtungen zählt seit dem Start vor gut zwei Jahren 1500 Kontaktaufnahmen. Bei konkreten Beschwerden geht es um Personalstärke, Ernährung, Körperpflege oder Medikamente.

Aus der Landespolitik
:Bürokratie? Beim Kiffen gerne

Die CSU und Ministerpräsident Söder wollen mit Verve gegen behördliche Regelungswut kämpfen. Ausnahme: die Cannabis-Legalisierung. Da soll es von Amts wegen gar nicht genug Vorschriften und Winkelzüge geben.

Kolumne von Johann Osel

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 145
:Warten, bis man vor Sorge krank ist?

Als Pflegekraft darf Pola Gülberg Angehörigen zwar Auskunft über den Zustand eines Patienten geben, aber keine genauere medizinische Erklärung dazu - das ist Aufgabe der Ärzte. Manchmal führt das zu Situationen, in denen sie abwägen muss.

Protokoll: Johanna Feckl

SZ PlusKrankenhäuser
:Bayern schlittert in die Gesundheitskrise

Bayernweit sind Kliniken in großer Not, weil die Zahlungen der Kassen nicht die gestiegenen Kosten decken. Zu Besuch in Zwiesel, wo ein Klinikchef jetzt Schadenersatz von Gesundheitsminister Lauterbach verlangt.

Von Nina von Hardenberg

SZ PlusModerne Behandlungsmethoden
:Im Operationssaal mit Delfinen schwimmen

Im Thoraxzentrum in Münnerstadt werden Virtual-Reality-Brillen eingesetzt, um den Patienten die Angst zu nehmen. Die Motive sind unterschiedlich - und die Erkenntnisse überraschend.

Von Laurens Greschat

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 144
:Kleinkind in der Notaufnahme

Pola Gülberg und ihre Kollegin stoßen zu der Behandlung eines zweijährigen Kindes hinzu, bei dem nach einem Sturz der Verdacht auf eine Hirnblutung bestand. Eine extrem herausfordernde Situation, zumal beide Pflegerinnen selbst Mütter sind.

Protokoll: Johanna Feckl

Gesundheitsversorgung
:Feuerwehrleute kämpfen für Klinik in Mainburg

Eine geplante Umstrukturierung des Krankenhauses regt ehrenamtlich engagierte Menschen auf. Sie fürchten um die Notfallversorgung und bringen einen Brief in die Staatskanzlei. Doch die Zahlen machen wenig Hoffnung.

Von Nina von Hardenberg

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 143
:Fünf Nächte wach

Dieses Mal arbeitet Pola Gülberg mehr Nachtdienste hintereinander als gewöhnlich. Sie selbst hat das jedoch gar nicht als so schlimm empfunden - wären ihr da nicht die Schulferien ihres Sohnes in die Quere gekommen.

Protokoll: Johanna Feckl

Hilfe für Allergiker in Bayern
:Pollenflug via Handy-App messen

Die App greift auf Daten von acht elektronischen Pollenflugmessstationen im Freistaat zu und wird alle drei Stunden aktualisiert. Bald soll auch ein Tagebuch die Situation von Allergikern verbessern.

Gesundheit
:Starker Anstieg von HIV- und Syphilis-Fällen in Bayern

In keinem anderen Bundesland gehen die Zahlen der sexuell übertragbaren Krankheiten so nach oben. Viele Menschen wüssten gar nicht, dass sie betroffen sind, sagt Gesundheitsministerin Gerlach.

Gesundheit in Bayern
:Ärzte in Bayern verschreiben weniger Antibiotika

Kassenärztliche Vereinigung zeigt sich dennoch besorgt, denn Mediziner würden diese Medikamente vielfach zu sorglos verwenden.

SZ PlusPsychische Krankheiten bei Jugendlichen
:Werd erst mal gesund, Kind

Magersucht, Angststörung, Depression: Psychische Krankheiten bei Jugendlichen nehmen zu. Und mit ihnen wird der Ruf lauter, Druck von den Kindern zu nehmen. In der psychosomatischen Klinik in Prien geht man einen anderen Weg.

Von Nina von Hardenberg

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 142
:Wenn plötzlich Porzellanstücke vom Teller fehlen

Pola Gülberg erzählt von einer Patientin, die nach dem Essen im Krankenhaus vor einem zerbrochenen Teller sitzt - und es fehlen Stücke von ihm. Hat die Frau sie etwa gegessen?

Protokoll: Johanna Feckl

Gesundheit im Bayern
:Immer mehr unsachgemäße Notrufe unter der 112

Die Zahl der Anrufer, die keinen tatsächlichen Notfall melden, stieg im vergangenen Jahr in Bayern an.

SZ PlusPflege in Bayern
:Wo bleibt die Inflationsprämie?

3000 Euro Inflationsausgleich hatte Verdi Anfang Dezember 2023 für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder ausgehandelt. Doch im Freistaat haben Angestellte und Beamte ihr Geld noch immer nicht.

Von Nina von Hardenberg

SZ PlusObdachlosigkeit
:Neues Leben nach dem Absturz

In einem ehemaligen Gutshof im Landkreis Freising leben und arbeiten diejenigen, die es nach Schicksalsschlägen nicht mehr schaffen, ihr Leben aus eigener Kraft zu stemmen. Sie erfahren dort, dass auch sie etwas wert sind.

Von Davida Schauer, Marco Einfeldt und Birgit Goormann-Prugger

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 141
:Folge eines Traumas?

Eine Patientin von Pola Gülberg erbricht sich, hat Durchfall und Herzrhythmusstörungen, aber es findet sich keine körperliche Ursache. Vielleicht liegt es an der Vergangenheit der Frau: Sie ist aus der Ukraine geflohen.

Protokoll: Johanna Feckl

Gesundheit
:Aufruf zu regelmäßiger Krebsvorsorge

Ministerin Judith Gerlach weist bei frühzeitigem Erkennen auf die guten Heilungschancen hin, vor allem beim Brustkrebs.

Krankenhäuser
:Fachklinik Donaustauf ist gerettet

Die Lungenklinik bei Regensburg muss nicht schließen. Mitten in der Klinik-Krise übernimmt die Caritas das defizitäre Haus. Warum?

Von Nina von Hardenberg

SZ PlusGesundheit
:Viele Kinder in Bayern sind an Influenza erkrankt

Schnupfen, Husten, Fieber: Gerade fehlen viele Mädchen und Buben in der Schule, die Praxen sind dafür voll. Warum es in diesem Winter auch die ganz Kleinen erwischt - und wie man sich schützen kann.

Von Nina von Hardenberg

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 140
:Auch ein leeres Patientenbett kostet Geld

Pola Gülberg versorgt eine Patientin, die immer wieder Krampfanfälle bekommt - sie ist Epileptikerin und muss in eine Fachklinik überwiesen werden, aber nirgends ist ein Platz frei. Warum halten Krankenhäuser nicht einfach mehr Kapazitäten vor?

Protokoll: Johanna Feckl

Gutscheine: