Migration
UN-Abkommen

Die Bundesregierung hat beim Migrationspakt versagt

Erst als die Rechten ihn für sich genutzt haben, ist die große Koalition aufgewacht und hat versucht, ihn den Bürgern zu erklären. Das Desaster sollte eine Lehre sein, denn als nächstes steht der Flüchtlingspakt an.

Kommentar von Bernd Kastner

UN-Konferenz zum Migrationspakt 01:53
Angela Merkel

"Sehe in Migrationspakt wichtiges Symbol für Multilateralismus"

Bundeskanzlerin Merkel hat den Migrationspakt auf dem UN-Gipfel in Marrakesch verteidigt. Den Gegnern des Pakts wirft sie vor, Ängste der Menschen zu nutzen, um "Falschmeldungen" zu verbreiten.

Die "Sea Eye 2" soll Flüchtlinge im Mittelmeer retten
Private Seenotrettung

Die "Sea-Eye 2" ist in See gestochen

Die Regensburger Organisation Sea-Eye hat bereits mehr als 14 000 Flüchtlinge vor dem Ertrinken im Mittelmeer bewahrt. Bis Malta ihr Schiff im Hafen von Valletta festhielt. Dank Spenden kann nun erneut eine Mission starten.

Von Andreas Glas

Flüchtlinge
Flüchtlinge

Vorbeugende Abkühlung

In Berlin stellen Forscher und Vertreter der Vereinten Nationen den UN-Flüchtlingspakt vor. Ihr Ziel: eine ähnlich erregte Debatte wie beim Migrationspakt zu vermeiden. Das könnte schwierig werden.

Von Constanze von Bullion, Berlin

jetzt banksy
jetzt
Kunst

Banksy verlost ferngesteuertes Flüchtlingsboot

Offiziell will er dafür mindestens zwei Pfund. Aber natürlich geht es bei der Aktion eigentlich um sehr viel mehr.

FPÖ-Regierungspolitiker

"Solche Provokationen hat es in Zukunft nicht mehr zu geben"

Gottfried Waldhäusl wollte Juden registrieren, die koscheres Fleisch kaufen. Er wetterte gegen "Hunde mit Migrationshintergrund". Nun hat der FPÖ-Mann drastische Pläne für Flüchtlinge. Die Landeshauptfrau stoppt ihn.

Von Oliver Das Gupta, Salzburg

SZ-Adventskalender

Gegen alle Widerstände

Atefas Mutter wurde zwangsverheiratet, ihre Tochter studiert heute in München Jura. Auch die Eltern der elfjährigen Genivieve sind geflohen, aus dem Kongo. Zwei Besuche

Von Inga Rahmsdorf

Nahaufnahme

Jeans flicken, Regale bauen

Die Sozialarbeiterin Mimi Hapig hat Werkstätten für Geflüchtete in Griechenland aufgebaut - um der Willkür des Lebens entgegenzuwirken.

Von Theresa Parstorfer

UN-Migrationspakt

Die Kraft der Verratslegenden

Der Völkerrechtler Andreas Fischer-Lescano über Missverständnisse, Verschwörungstheorien und die Versuche, den Völkerwanderungen der Gegenwart einen vernünftigen Rahmen zu geben.

Interview von Andreas Zielcke

01:14
Abstimmung

Große Mehrheit in Unionsfraktion für UN-Migrationspakt

Der UN-Migrationspakt hat in letzter Zeit für reichlich Wirbel gesorgt. Kritiker warnen vor mehr Migration. Die Abgeordneten von Union und SPD wollen die Zweifel ausräumen - und schicken dazu einen gemeinsamen Antrag ins Feld.

jetzt bmi
jetzt
"Rückkehr"-Werbung für Flüchtlinge

Petition gegen Plakatkampagne des Innenministeriums

Viele finden die Rückkehr-Werbung des Bundesinnenministeriums für Flüchtlinge zynisch.

jetzt
Asyl

Kanada nimmt in Transitzone gestrandeten Syrer auf

Hassan al-Kontar musste fast sieben Monate am Flughafen von Kuala Lumpur verbringen. Nun gewährt ihm Kanada Asyl - dank des Engagements seiner Twitter-Follower dort.

Turkish Minister of Foreign Affairs Mevlut Cavusoglu attends a news conference in Goslar
Mevlüt Çavuşoğlu im Interview

"Deutsche wollen uns immer belehren"

Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu verteidigt das Vorgehen der Justiz gegen Kritik aus Europa - strebt aber weiter einen EU-Beitritt an.

Interview von Luisa Seeling und Christiane Schlötzer

SZ-Serie "Schaffen wir das?", Folge 11

Sport gegen Berührungsängste

Die Vereine sind wichtige Stützen für die Integration. Der Zuzug verhieß neue Mitglieder, neues Leben. Doch nur wenige Flüchtlinge können sich dauerhaft auf das Vereinsleben einlassen.

Von Thomas Hahn

ebrach jugendgef
jetzt
Strafvollzug

Geflohen aus Syrien, eingesperrt im Jugendknast

Seit 2015 sitzen in den Jugendgefängnissen in Deutschland immer mehr Geflüchtete. Das verändert die Gefängniskultur.

Von Christoph Söller

SZ-Serie "Schaffen wir das", Folge 11

Frei schwimmen

Einmal die Woche sind Frauen im Münchner Müllerschen Volksbad unter sich. Die meisten haben Migrationshintergrund. Viele erzählen, wie sehr das Wasser ihnen helfe, runterzukommen und abzuschalten.

Von Jasmin Siebert

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Was aus der Karawane in Mexiko wurde

Wegen der Karawane aus Mittelamerika hat Donald Trump das Militär an die Grenze geschickt. Jetzt ist offensichtlich, dass es ihm nur um Wahlkampf ging, sagt Sebastian Schoepp.

00:56
Mexiko

Behörden erwarten etwa 10 000 Flüchtlinge aus Mittelamerika

Die Flüchtlingsunterkünfte in den nördlichen Grenzstädten werden immer voller, auch das Essen wird knapp.

Garching

Hilfe für die Gestrandeten

Martina Hanuschik sammelt mit der Garchinger Nachbarschaftshilfe Spenden für die Flüchtlinge auf Lesbos.

Von Gudrun Passarge, Garching

01:13
San Francisco

Richter stoppt Trumps geplante Verschärfung des Asylrechts

Ein US-Bezirksrichter in San Francisco stoppte am Montag vorübergehend mit einer einstweiligen Verfügung den von Trump Anfang November angekündigten Asylerlass.

Migranten im Hafen von Malaga
Globale Regeln

Was der UN-Migrationspakt besagt

Die internationale Vereinbarung ist verhandelt, Kanzlerin Merkel, die SPD und die CSU haben sich dafür ausgesprochen. Woran sich dennoch Kritik entzündet - die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Jan Bielicki

Flüchtlinge

Schleuser weichen auf Route über Garmisch aus

Abschiebeflug
Proteste in Bad Tölz

Abschiebung entsetzt Asylhelfer

Die Rückführung eines 21-Jährigen aus Bad Tölz nach Afghanistan führt zu Protesten. Die Regierung verteidigt ihr Vorgehen.

Von Konstantin Kaip

01:13
Tijuana

Proteste gegen Migranten in Mexiko

In der Grenzstadt Tijuana warten Tausende Menschen auf ihre Weiterreise in die USA, Notunterkünfte sind überlastet.

Asylbewerber

Innenministerium will Abschiebungen erleichtern

Zu den Vorschlägen, die den Bundesländern gemacht wurden, zählt demnach der vermehrte Einsatz der nächtlichen Meldepflicht für ausreisepflichtige Asylbewerber.