SZ-Serie "Schaffen wir das", Folge 10

Die Provinz ist keine abweisende Wüste

Ländliche Gegenden gelten oft als Hochburgen von Heimatbewahrern, Großstädter hingegen als aufgeschlossen gegenüber Flüchtlingen. So einfach aber ist es nicht, zeigen Besuche in St. Pauli und in Rotenburg an der Wümme.

Von Thomas Hahn

Flüchtlinge auf dem Grenzzaun zwischen Mexiko und den USA 01:35
Flüchtlinge aus Mittelamerika

Erste Migranten erreichen US-Grenze

Die Menschen fliehen vor Armut und Kriminalität und erhoffen sich ein besseres Leben in den Vereinigten Staaten.

00:41
Erster Schnee

Schneeflocken lösen Begeisterung aus

Zwei Kinder aus Eritrea haben in Kanada den ersten Schnee in ihrem Leben gesehen.

3 Freunde Hassan
SZ-Magazin
Flucht

Was aus drei afghanischen Freunden in Europa wurde

Vor 16 Jahren machten sie sich von Afghanistan auf in Richtung ­Europa. Heute ist einer afghanischer Bayer, der zweite ein Afghane in Italien. Und der dritte ist tot. Eine Geschichte über die Erbarmungslosigkeit des Zufalls.

Von Veronica Frenzel

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Wie die AfD mit dem UN-Migrationspakt Stimmung macht

Die Vereinbarung soll Migration sicherer machen. Die AfD fährt dagegen eine große Kampagne. Die Partei kopiert ihr Vorgehen geschickt aus Österreich, sagt Leila Al-Serori.

02:19
Reise in die USA

Flüchtlinge beantragen Asyl in Mexiko

Ursprünglich wollten die Menschen aus Mittelamerika in die USA reisen.

Gewalt gegen Migranten

Vier pro Tag

Geflüchtete sind oft Ziel von Attacken - vor allem in Ostdeutschland. Konfliktforscher versuchen zu erklären, woran das liegt.

Von Helena Ott

SZ-Serie "Schaffen wir das?", Folge 9

Migration und Kriminalität - ein komplizierter Zusammenhang

Zuwanderer werden überdurchschnittlich häufig straffällig, das war auch vor 100 Jahren schon so. Woran das liegt - und warum es dennoch Anlass zur Hoffnung gibt.

Von Verena Mayer und Ronen Steinke

Flüchtlinge

Teymurian muss kürzer treten

Der 72-Jährige legt die Leitung des Helferkreises Asyl in Berg nieder

02:16
Flüchtlinge

Marsch in Richtung USA geht weiter

US-Präsident Donald Trump spricht angesichts der Menschen aus Honduras und Guatemala, die in die Vereinigten Staaten wollen, von einer feindlichen Invasion.

01:47
Mexiko

Flüchtlinge wandern weiter - Trotz Trumps Drohungen

Schätzungsweise mindestens 3500 Flüchtlingen sind auf dem Weg von Honduras in die USA.

Armin Laschet (CDU)
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Martin Anetzberger

Thousands Of Hondurans In Migrant Caravan Continue March Through Mexico 01:35
Trotz Trumps Drohung

Flüchtlinge marschieren weiter in Richtung USA

Unterdessen hat das US-Militär eine Ausweitung des umstrittenen Einsatzes an der Grenze zu Mexiko angekündigt.

01:20
Mexiko

Flüchtlinge bilden Menschkette am Grenzfluss

Diese Menschen wollen sich der Gruppe anschließen, die sich bereits auf dem Weg durch Mexiko in Richtung USA befindet.

Mittelamerikanische Migranten auf dem Weg in die USA
Flüchtlingstreck in Richtung USA

Trump: "Unser Militär wartet auf euch"

Die USA schicken mehr als 5000 Soldaten an die Grenze zu Mexiko, um den Übertritt Tausender Asylsuchender aus Mittelamerika zu verhindern. Der US-Präsident schürt auf Twitter Ressentiments gegen die Flüchtlinge.

00:52
Dünkirchen

Aus für Migranten-Camp in Nordfrankreich

Die französische Polizei hat am Dienstag mit der Räumung eines "wilden" Migranten-Lagers in der Nähe der Hafenstadt Dünkirchen begonnen. Mehr als 1.800 Menschen wurden in Auffangstationen in der Region gebracht.

Flüchtlinge

Trump will mittelamerikanischen Staaten die Wirtschaftshilfen streichen

Hintergrund ist der Flüchtlingstreck, der gerade auf dem Weg in Richtung USA ist. Guatemala, Honduras und El Salvador hätten es nicht geschafft, die Karawane aufzuhalten, sagt der US-Präsident.

Ausbildung für junge Flüchtlinge
Mein Leben in Deutschland

Jobs, von denen Flüchtlinge träumen

Akademiker arbeiten als Paketboten oder im Schnellrestaurant: Warum es für syrische Flüchtlinge so schwer ist, im deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Kolumne von Yahya Alaous

Landesparteitag der CDU Thüringen
CDU

Merkel warnt Kritiker: "Dann verlieren wir den Charakter einer Volkspartei"

Die Partei dürfe jetzt nicht noch jahrelang Zeit verplempern, indem sie sich mit der Flüchtlingspolitik des Jahres 2015 beschäftige - sonst drohe der CDU das Aus in der jetzigen Form, sagt die Parteivorsitzende.

Debatte Integration - Schüler
Leserdiskussion

Welche Rolle haben Schulen in der Integration?

230 000 Kinder und Jugendliche sind seit 2015 als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Die Schulen stehen vor der Aufgabe, die jungen Menschen ins Schulsystem zu integrieren. Wie kann das gelingen?

Afghanistan

Und niemand kümmert sich

Eine Studie untersucht, was eigentlich in Afghanistan mit Kindern und Jugendlichen passiert, die aus Europa zurückgeschickt wurden.

Von Clara Lipkowski

Das besondere Café

Löten, schrauben, Anschluss finden

Am Obermarkt in Wolfratshausen hat ein Werkstatt-Café aufgemacht, in dem es nicht nur ums Reparieren geht. Die Betreiber wollen auch eine interkulturelle Begegnungsstätte schaffen.

Von David Holzapfel

Studie

"Europa muss die Rückkehr von Kindern nach Afghanistan stoppen"

Heranwachsende sind in Afghanistan erheblich gefährdet. Das zeigt eine Studie von Save The Children. Die Hilfsorganisation wirft Staaten, die Kinder ausweisen, "innenpolitisches Kalkül" vor.

Von Clara Lipkowski

Angelika Burwick in Zorneding
Landtagswahl in Bayern

Wie das Thema Flüchtlinge auch die CSU gespalten hat

Viele Menschen, die in Bayern Asylbewerbern helfen, sind von der Politik der CSU enttäuscht. Zu Besuch bei einer Frau, die nach 44 Jahren aus der Partei austrat.

Von Camilla Kohrs

Flüchtlingsunterkunft in Dresden
Migration nach Deutschland

Seehofer rechnet mit weniger Flüchtlingen als zunächst erwartet

Etwa 100 000 Flüchtlinge und Migranten sollen laut Innenminister Seehofer in diesem Jahr bislang nach Deutschland gekommen sein. Noch im Juni hatte er eine ganz andere Prognose abgegeben.

Von Bernd Kastner