Burgtheater Wien - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Burgtheater Wien

SZ PlusBurgtheater Wien
:Dickes Ende einer kurzen Intendanz

Martin Kušej verabschiedet sich nach fünf Jahren mit Tennessee Williams vom Burgtheater Wien, und Mateja Koležnik begeistert mit einem Frühwerk von Martin McDonagh.

Von Wolfgang Kralicek

SZ PlusBurgtheater Wien
:Überraschend zart

Ulrich Rasche inszeniert am Burgtheater Wien Goethes "Iphigenie auf Tauris". Der für seine Wucht bekannte Regisseur schlägt hier auch leisere Töne an.

Von Wolfgang Kralicek

SZ Plus"Heldenplatz" am Wiener Burgtheater
:Hat es einer knallen gehört?

"Heldenplatz" läuft wieder am Wiener Burgtheater: Der Rechtspopulismus in Österreich ist dort kein Thema. Frank Castorf hat seine eigenen Methoden, "etwas explodieren" zu lassen.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusSchauspielerin Birgit Minichmayr
:"Ich muss mich ja aufrecht halten"

Die Schauspielerin Birgit Minichmayr über Theaterskandale, ihr Spiel in Thomas Bernhards "Heldenplatz" und die Frage, wie man in schweren Zeiten stabil bleibt.

Interview von Christiane Lutz

SZ PlusBurgtheater Wien
:Wer ist hier das Tier?

Am Wiener Burgtheater beschäftigen sich die Inszenierungen "Nosferatu" und Kafkas "Verwandlung" mit der Frage, wie menschhaft der Mensch eigentlich ist.

Von Christiane Lutz

SZ PlusTheater in der Josefstadt
:Er geht einfach nicht

Claus Peymann hat das absurde Theater für sich entdeckt und inszeniert in Wien "Warten auf Godot" als nostalgisches Clownsspiel.

Von Wolfgang Kralicek

SZ PlusWiener Schauspielhaus
:Vier gewinnt

Das Wiener Schauspielhaus hat seit dieser Saison nicht zwei, nicht drei, sondern vier Chefinnen und Chefs. Kann das gutgehen?

Von Wolfgang Kralicek

SZ PlusBuch mit und über Peter Simonischek
:"Was ist der Sinn des Lebens, Peter?"

Der Schauspieler Peter Simonischek hat vor seinem Tod mit der Autorin Saskia Jungnikl-Gossy an einem Buch gearbeitet: "Kommen Sie näher" ist eine persönliche Bestandsaufnahme - und ein Vermächtnis.

Von Christine Dössel

SZ PlusWiener Burgtheater
:Auf Sparflamme

Im Wiener Burgtheater steht "Phädra, in Flammen", aber der Funke will nicht überspringen.

Von Wolfgang Kralicek

SZ PlusWiener Burgtheater
:Jetzt wird's politisch

Martin Kušej ist entschlossen, in seiner letzten Saison als Direktor des Wiener Burgtheaters Position gegen rechts zu beziehen. Bei den Eröffnungspremieren gelingt das unterschiedlich gut.

Von Wolfgang Kralicek

SZ PlusSchauspielerin Johanna Wokalek
:Von nun an anders

Johanna Wokalek wurde in Theater und Film durch ihre feine, aber starke Prägnanz zum Star. Nun gibt sie im "Polizeiruf" eine Kommissarin - auf überraschend verspielte Weise.

Von Harald Hordych

SZ PlusSalzburger Festspiele
:"Ich habe einen Wahnsinn erlebt"

Michael Maertens ist der neue Jedermann bei den Salzburger Festspielen. Ein Gespräch über Ohnmachtsanfälle, Lars Eidinger und die Vorgänge am Wiener Burgtheater.

Interview von Christiane Lutz

SZ PlusNachruf auf Bibiana Zeller
:Mit Schmäh und Charme

Sie war Frau Kottan in "Kottan ermittelt" und am Wiener Burgtheater ganz groß in kleinen Rollen: Die Schauspielerin Bibiana Zeller ist im Alter von 95 Jahren gestorben.

Von Christine Dössel

SZ PlusKlaus Maria Brandauer zum Achtzigsten
:"Der letzte große Österreicher"

Beim Geburtstagsfest von Schauspieler Klaus Maria Brandauer verneigen sich Heinz Fischer, Birgit Minichmayr und Campino. Eine Momentaufnahme aus dem Wiener Burgtheater.

Von Christine Dössel

SZ PlusKlaus Maria Brandauer zum Achtzigsten
:Liebling der Götter

Der Schauspieler Klaus Maria Brandauer betreibt seinen Beruf intensiv, authentisch - und immer auch streitbar. Zum 80. Geburtstag eines Weltstars aus der österreichischen Provinz.

Von Christine Dössel

SZ PlusBerliner Theatertreffen
:Nimm das, Netflix!

Große Geschichten, kraftvolle Schauspiel-Kunst: Das Berliner Theatertreffen zeigt, wie die Bühnen um die Rückkehr des Publikums kämpfen - und sich überraschend gut schlagen.

Von Peter Laudenbach

SZ PlusPremiere im Burgtheater
:Krieg im Schlafzimmer

Martin Kušej inszeniert "Drei Winter" von Tena Štivičić am Wiener Burgtheater - mit großen Bogen bis in die Ukraine, aber trotzdem ohne Höhepunkte.

Von Wolfgang Kralicek

SZ PlusBurgtheater Wien
:Mit Karacho

Mateja Koležnik verlegt am Wiener Burgtheater Horváths Oktoberfest-Stück "Kasimir und Karoline" in ein Parkhaus. Dort geht's ab.

Von Wolfgang Kralicek

SZ PlusYasmina Reza
:Und erlöse uns von dem Schweren

Am Theater und im Publikum verehrt man die Texte von Yasmina Reza, gerade laufen ihre Stücke in mehreren Häusern an. Besonders für uns erdenschwere Deutsche ist ihre Glücksformel verführerisch.

Von Christiane Lutz

SZ PlusZum 80. von Kirsten Dene
:Wenn sie auftritt, wird es hell

Die Schauspielerin Kirsten Dene, Publikumsliebling am Wiener Burgtheater, wird 80. Eine Gratulation von Dramaturg Hermann Beil.

Von Hermann Beil

Österreich
:Prozess gegen Teichtmeister verzögert sich

Der Schauspieler, dem der Besitz von Darstellungen sexuellen Missbrauchs von Kindern vorgeworfen wird, soll erkrankt sein.

Von Cathrin Kahlweit

"Der Zauberberg" am Burgtheater
:Husch, husch

1000 Seiten in 130 Minuten: Thomas Manns "Der Zauberberg" in einer Schnellversion am Wiener Burgtheater.

Von Wolfgang Kralicek

SZ PlusBerliner Theatertreffen
:Laberschock nach "Artivismus"

Die gute Nachricht: Die Auswahl für das Berliner Theatertreffen kann sich sehen lassen. Die schlechte? Na, lesen Sie selbst!

Von Peter Laudenbach

Favoriten der Woche
:Sterne jagen

Oskar Haag komponierte im Lockdown in seinem Kinderzimmer, nun steht er im Wiener Burgtheater auf der Bühne. Empfehlungen aus dem SZ-Feuilleton.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

SZ PlusVorwürfe gegen Florian Teichtmeister
:Ein offenes Geheimnis

Das Entsetzen ist groß über die Funde von Kinderpornografie bei dem bekannten Schauspieler Florian Teichtmeister. Doch in Wien wurde offenbar schon lange darüber gesprochen.

Von Cathrin Kahlweit

Klaus Maria Brandauer in München
:Die armen Götter!

Klaus Maria Brandauer verblüfft und begeistert in München mit seinem Programm "Fast ein Hamlet mein Mephisto, ein Ödipus für Jedermann".

Von Egbert Tholl

SZ PlusÖsterreich
:Angeklagt und entlassen

Der österreichische Schauspieler Florian Teichtmeister muss sich vor Gericht wegen Kinderpornografie verantworten. Er ist geständig.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusWiener Burgtheater
:Der neue König

Jetzt ist es raus: Stefan Bachmann, Intendant in Köln, wird von 2024 an das Wiener Burgtheater leiten, diesen Palast der österreichischen Hochkultur.

Von Christine Dössel

Stefan Bachmann neuer Direktor
:Ein Schweizer übernimmt am Wiener Burgtheater

Martin Kušejs Nachfolge ist geklärt: Der Schweizer Stefan Bachmann wird 2024 neuer Direktor am Wiener Burgtheater.

SZ PlusBurgtheater Wien
:Ich gehe, ich kann nicht anders

Martin Kušej verzichtet auf eine weitere Amtszeit als Direktor des Wiener Burgtheaters. Er war aber auch gar nicht unbedingt gewollt. Wer wird es denn nun?

Von Christine Dössel

MeinungÖsterreich
:Alles Theater

In Österreich hat Kultur einen besonderen Stellenwert. Das zeigt sich aktuell bei der Debatte um die Frage: Wer soll das Burgtheater von der Saison 2024/25 an leiten?

Von Alexandra Föderl-Schmid

SZ PlusBurgtheater mit Birgit Minichmayr
:Böse Geister

Johan Simons inszeniert am Wiener Burgtheater Fjodor Dostojewskis Roman "Dämonen". Das Ergebnis ist ein anstrengendes Gedankentableau mit Luxusbesetzung.

Von Egbert Tholl

Wiener Burgtheater
:Der Feind in meiner Stammkneipe

Martin Kušej bringt im Wiener Burgtheater das Kino-Kammerspiel "Nebenan" von Daniel Brühl und Daniel Kehlmann auf die Bühne

Von Wolfgang Kralicek

"Das weite Land" bei der Ruhrtriennale
:Keine Sicherheit auf Erden

Ehrlicher ist über die Ehe nie gesprochen worden: Barbara Frey inszeniert mit dem Ensemble des Wiener Burgtheaters in Bochum Arthur Schnitzlers "Das weite Land".

Von Alexander Menden

SZ PlusSerie "1972 - das Jahr, das bleibt", Folge 14 - mit Claus Peymann
:Starke Zeiten

"Wir waren Konsequentisten": Claus Peymann über Thomas Bernhard, den "Notlicht-Skandal" in Salzburg 1972 - und Theater, das die Welt bewegte.

Interview von Christine Dössel

Theater
:Schiffbruch mit Shakespeare

Niemand ist eine Insel: Thorleifur Örn Arnarssons missglückte Inszenierung von "Der Sturm" am Wiener Burgtheater.

Von Wolfgang Kralicek

Theater
:Hölle, Hölle, Hölle

Ein Stück wie ein Lockdown: Sartres "Geschlossene Gesellschaft" am Wiener Burgtheater.

Von Wolfgang Kralicek

Robert Icke am Wiener Burgtheater
:Eine Lüge rettet Leben

Der Brite Robert Icke hat sich mit Klassiker-Überschreibungen einen Namen gemacht. Jetzt versucht er es mit Arthur Schnitzler: "Die Ärztin" am Wiener Burgtheater.

Von Wolfgang Kralicek

Zum Tod von Gertraud Jesserer
:Die Halbzarte

Sie war eine der beliebtesten Schauspielerinnen Österreichs: Gertraud Jesserer ist im Alter von 77 Jahren gestorben - bei einem Wohnungsbrand.

Von Christine Dössel

Österreich
:Auf die Bühne mit euch!

Martin Kušej, Intendant des Wiener Burgtheaters, lässt seine Schauspieler die Chats aus dem Umfeld von Ex-Kanzler Sebastian Kurz vorlesen - zum allgemeinen Entzücken.

Kommentar von Cathrin Kahlweit

SZ PlusOliver Masucci
:"Das wäre doch eine wahnsinnige Verschwendung, wenn man im Sterben noch heil wäre"

Der Schauspieler Oliver Masucci kennt sich aus mit Abgründen, er war Adolf Hitler in "Er ist wieder da" und spielte Fassbinder. Ein Gespräch über das Bestialische im Menschen und wie man Außen- und Eigenwahrnehmung zusammenbringt.

Interview von Tanja Rest

Wiener Volkstheater
:Nicht zu beneiden

Wenig Geld, wenig Publikum, dafür Pandemie und Dauerbaustelle: Am Wiener Volkstheater ist Intendant Kay Voges gestartet.

Von Wolfgang Kralicek

Theater
:Gipfelstürmer des Kapitalismus

Simon Stone überschreibt Maxim Gorki und sprayt die Revolution an die Glaswand: Sein tolles Ensemblestück "Komplizen" am Wiener Burgtheater.

Von Wolfgang Kralicek

Premiere des Burgtheaters Wien
:Mystik, Missbrauch und Machismo

Daniel Kramer inszeniert am Wiener Akademietheater "Pelléas und Mélisande" zwischen Traumdeutung und Traumatherapie.

Von Cathrin Kahlweit

Shakespeare-Vertonung
:Hinreißend heiser

Birgit Minichmayr singt jazzig arrangierte Shakespeare-Sonette, eigenwillig schön.

Von Egbert Tholl

Theater in Österreich
:Gefallener Engel

In Wien wird wieder gespielt: Mateja Koležnik inszeniert "Fräulein Julie" im Akademietheater als Tragödie fast biblischen Ausmaßes.

Von Wolfgang Kralicek

Burgtheater Wien
:Spießbürgermonster

Horror und Humor, Kabbala und Kalauer: Franzobels "Der Leichenverbrenner" und George Taboris "Mein Kampf".

Von Wolfgang Kralicek

Saisonstart am Burgtheater
:Er rast nicht, er regiert nur

Martin Kušej inszeniert in Wien Calderón, Thomas Köck schreibt "Antigone" neu.

Von Wolfgang Kralicek

Burgtheater Wien
:This is Künstlerpech

Ein gescheitertes Shakespeare-Experiment und eine schlecht gealterte, zehn Jahre alte Inszenierung: Martin Kušejs Burgtheater überzeugt noch nicht.

Von Wolfgang Kralicek

SZ Plus"Hiob" in Wien
:Trauer muss der Jude tragen

Christian Stückl inszeniert Joseph Roths Roman "Hiob" am Wiener Burgtheater mit Peter Simonischek in der Titelrolle.

Von Christine Dössel

Gutscheine: