Bundeswehr - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Bundeswehr

dpa-Nachrichten

  1. Eurofighter-Flugplatz Laage
    :Grünen-Chefin kritisiert Eurofighter-Flug von Merz

  2. Bundestag
    :Grünen-Chefin kritisiert Eurofighter-Flug von Merz

  3. Verteidigung
    :Ifo: Wehrpflicht würde Volkswirtschaft Milliarden kosten

  4. Bundeswehr
    :Lindner und Buschmann gegen Wehrdienstmodell von Pistorius

  5. Bundeswehr
    :Marine nimmt an weltgrößtem See-Manöver teil

  6. Nach Einigung der Koalition
    :Pistorius: „Die Truppe muss ihren Job erledigen können“

  7. Zum Schutz von Handelsschiffen
    :Fregatte unterwegs zu EU-Einsatz - Debatte über Sicherheit

  8. Bündnisverteidigung
    :Pistorius besucht vor Nato-Gipfel Militärübung in Alaska

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

SZ PlusExklusivRüstung
:Drohnen aus dem Baumarkt für die Bundeswehr

Das deutsche Defizit an unbemannten Luftfahrzeugen ist groß – nun wird die Beschaffung einfacher. Zur Abwehr feindlicher Fluggeräte sollen Soldaten Störsender und Tarnponchos bekommen.

Von Georg Ismar

Protest vor Landtagsabstimmung
:Kritiker von Bayerns Bundeswehrgesetz drohen mit Klage

Per Gesetz will die bayerische Staatsregierung die Hochschulen in die Pflicht nehmen und sie zu einer engeren Kooperation mit der Bundeswehr verpflichten. Doch es gibt Widerstand, und der wird lauter.

SZ PlusWehrdienst
:Streit um Fairness, Pflicht und Freiheit

Muss Deutschland Druck ausüben, um genug neue Soldaten zu gewinnen? Die Bundeswehr glaubt das. Doch die FDP tritt auf die Bremse – und nicht nur sie. Fragen und Antworten zu einer hitzigen Debatte.

Von Georg Ismar, Sina-Maria Schweikle

Bundeswehr
:FDP setzt Pistorius Grenzen

Finanzminister Lindner und Justizminister Buschmann sind zwar für eine Wehrerfassung junger Männer, aber niemand soll zu einer Musterung oder einem Wehrdienst verpflichtet werden können.

Von Martin Anetzberger, Georg Ismar

Verteidigung
:Wehretat? Da geht noch was

Grüne und SPD wollen sich mit den Haushaltsmitteln für Sicherheit und Verteidigung nicht zufriedengeben. Wo sie Bedarf für Nachbesserungen sehen.

Von Georg Ismar, Paul-Anton Krüger, Vivien Timmler

SZ PlusPosttraumatische Belastungsstörung
:„Das Pferd ist der Schlüssel zu meinen Gefühlen“

Die Soldatin Tina R. kann bis heute nicht vergessen, was sie in Afghanistan erlebt hat. Sie lässt sich helfen, mit einer Pferdetherapie. Dennoch bleibt die Frage: Tut die Bundeswehr genug für ihre Truppe?

Von Sina-Maria Schweikle

Verkehr
:Bundeswehr-Konvoi fährt quer durch Bayern

Ein Bundeswehr-Konvoi aus rund 200 Fahrzeugen wird am Donnerstag auf Autobahnen und Bundesstraßen quer durch den Freistaat rollen. Autofahrer sollen möglichst große Abstände zu den Fahrzeugen einhalten.

SZ PlusNato-Manöver Arctic Defender
:Luftwarnung Richtung Moskau

Am Polarkreis startet eine Militärübung, wie es sie noch nie gab: Die Nato simuliert den Bündnisfall gegen Russland auf amerikanischem Boden – unter deutscher Führung.

Von Georg Ismar

SZ PlusMeinungVerteidigung
:Putin dürfte das Wort „Schuldenbremse“ lieben

Beim Nato-Gipfel in Washington wird Kanzler Scholz erklären müssen, warum Deutschland für seine Streitkräfte gerade mal das Minimale leistet. Die deutsche Militärpolitik stammt von Buchführern, nicht von Geostrategen. So lässt sich Russland kaum abschrecken.

Kommentar von Nicolas Richter

SZ PlusBundeswehr
:Frust in Fairbanks

Boris Pistorius und die Armee gelten als Verlierer im Ampel-Haushaltspoker. Bei einer Reise nach Alaska räumt der Verteidigungsminister die Enttäuschung ein. Ein CDU-Politiker spricht sogar vom „Ende der Zeitenwende“.

Von Georg Ismar

Ampel-Koalition
:Wo der Haushalt noch wackelt

Bürgergeld-Sanktionen, Kinder in Not und Deutsche Bahn: Nach der Regierungseinigung wird klar, dass ab Herbst weiter hart gestritten werden wird – diesmal im Bundestag.

Von Markus Balser

SZ PlusBundeswehr
:„Wir müssen vorbereitet sein“

Deutschland würde bei einem Angriff Russlands zur Drehscheibe für Nato-Verlegungen an die Ostfront. Generalinspekteur Carsten Breuer über die Bedrohung durch Russland und die Folgen für die Bundeswehr.

Interview von Georg Ismar, Sina-Maria Schweikle

SZ PlusMeinungPrantls Blick
:Verteidigung ist überall

Wie das Bundesverfassungsgericht vor dreißig Jahren mit seinem Urteil zu Auslandseinsätzen deutscher Soldaten die Politik und die Bundeswehr verändert hat.

Von Heribert Prantl

SZ PlusSahelzone
:Deutschland zieht seine letzten Soldaten aus Niger zurück

Nach dem Militärputsch wollte die Bundeswehr ihren letzten Stützpunkt in Westafrika aufrechterhalten. Doch eine Einigung mit der Junta ist gescheitert. Ein Rückschlag für die Bundesregierung.

Von Daniel Brössler, Paul-Anton Krüger

Streitkräfte in Mittenwald
:Im Namen des Generals

Eigentlich ließ die Bundeswehr nur leise nachfragen, ob sich die Gemeinde Mittenwald eine neuerliche Umbenennung der örtlichen Karwendel-Kaserne vorstellen könnte. Jetzt ist daraus eine laute Debatte geworden.

Von Matthias Köpf

Militär und Energiewende
:Windräder und Bundeswehr stehen sich im Wege

Energiewende contra Zeitenwende? Die Wirtschaft drängt auf moderne Windräder, doch rund um Militärflughäfen sind die hohen Anlagen verboten. Das schafft vor allem in Baden-Württemberg und Bayern Probleme, die Energieminister sind genervt.

Von Thomas Hummel

Bundeswehr
:Generalinspekteur Breuer will Frauen bei Wehrdienst einbeziehen

Der militärische Berater der Bundesregierung unterstützt das Modell für einen Wehrdienst von Verteidigungsminister Pistorius. Er sagt aber auch: Ohne Pflichtanteile und ohne Frauen werde die Truppe nicht gestärkt.

SZ PlusBundeswehr und Judentum
:Ein Rabbinat für die Truppe

In Deutschland sind nur 300 Soldaten jüdischen Glaubens – auch weil es lange verpönt war, als Jude der Bundeswehr anzugehören. Doch nun wird offiziell ein Militärrabbinat eingeweiht.

Von Léonardo Kahn, Sina-Maria Schweikle

SZ PlusBundeswehr in Litauen
:Mit KI gegen russische Desinformation

Deutschland will 5000 Soldaten dauerhaft in Litauen stationieren. Die Bundeswehr rutscht deshalb noch mehr in den Fokus der hybriden russischen Kriegsführung. Ein Frühwarnsystem soll helfen.

Von Georg Ismar, Sina-Maria Schweikle

Lagebericht zu Sicherheitsbehörden
:Mehr als 350 mutmaßliche Verfassungsfeinde im Dienst

Die Sicherheitsbehörden zählen mehr Rechtsextremisten, Reichsbürger und radikale Querdenker in ihren Reihen als vor zwei Jahren. Eine Gesetzesänderung soll helfen, sie schneller loszuwerden.

Von Christoph Koopmann

SZ PlusAbzug aus Afghanistan
:Wer hat wann, warum und wie gehandelt?

Der Untersuchungsausschuss zum Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan geht in seine finale Phase – die Befragung der Entscheider. Am Donnerstag sagt Kanzlerberater Jens Plötner aus, damals Politischer Direktor im Auswärtigen Amt von Heiko Maas. Welche Erklärungen bietet er an?

Von Daniel Brössler, Martin Kaul, Paul-Anton Krüger, Sina-Maria Schweikle

Krieg in der Ukraine
:EU schiebt neue Hilfe für Ukraine an

Die Außenminister der EU-Länder einigen sich auf ein Verfahren, wodurch gegen den Willen Ungarns neue Unterstützung für Kiew angestoßen werden soll.

Alle Entwicklungen im Liveblog

Bundeswehr
:Sorge ums Training

Das Gefechtsübungszentrum Heer bei Gardelegen in Sachsen-Anhalt ist das modernste der Bundeswehr. Trotzdem könnte es passieren, dass die Soldatenausbildung dort unterbrochen werden muss.

Von Sina-Maria Schweikle

Verteidigung
:Neue Leoparden für die Truppe

Verteidigungsminister Pistorius will 105 Kampfpanzer kaufen. Zugleich gibt der Rheinmetall-Konzern den größten Auftrag seiner Firmengeschichte bekannt.

Von Georg Ismar, Sina-Maria Schweikle

SZ PlusBundeswehr
:Ohne Mampf kein Kampf

Grillhaxe, Veggieburger, Bonbons: Die Verköstigung der Truppe und ihrer Helfer ist in der Bundeswehr eine zentrale Aufgabe – vor allem im Ernstfall. Nur logisch, dass die Zeitenwende des Kanzlers auch im Verpflegungsamt in Oldenburg Einzug hält.

Von Sina-Maria Schweikle (Text) und Friedrich Bungert (Bilder)

Wehrbeauftragte
:Högl hält Pflicht beim Wehrdienst für unausweichlich

Perspektivisch brauche es eine Verpflichtung, findet die Wehrbeauftragte des Bundestages. Das schwedische Modell sei vorbildhaft.

SZ PlusMeinungBundeswehr
:Die Soldaten haben Anspruch auf Anerkennung der Gesellschaft

Es ist richtig, dass es einen Veteranentag geben soll. Er darf nur kein bloßes Symbol bleiben.

Kommentar von Sina-Maria Schweikle

SZ-Podcast „Auf den Punkt“
:Wehrdienst: Was plant Pistorius für die Bundeswehr?

Ein Fragebogen und ein Bußgeld sollen die Bundeswehr verteidigungsfähig machen. Reicht das aus?

Von Ann-Marlen Hoolt, Georg Ismar

SZ PlusWehrdienst
:Antreten! Also, wenn ihr Lust habt

Der Wehrdienst bleibt freiwillig, doch die Registrierung kommt: Geht es nach dem Verteidigungsminister, müssen junge Männer künftig Auskunft geben, ob sie sich an der Waffe ausbilden lassen wollen.

Von Georg Ismar

SZ PlusMeinungSicherheitspolitik
:Wehrpflicht? Bitte nur einen Klecks

Der Plan, den Boris Pistorius vorstellt, ist gut. Dass ihm die nötige Entschlossenheit fehlt, liegt mehr an den Ängsten der Bundesregierung als am Unwillen der Bevölkerung.

Kommentar von Joachim Käppner

Neuer Wehrdienst
:Pistorius plant „Auswahlwehrdienst“

Erste Details zu Plänen für einen neuen Wehrdienst sickern durch. Junge Männer müssen künftig über ihre Bereitschaft zum Dienst an der Waffe Auskunft geben. Der Wehrdienst soll aber freiwillig bleiben.

Von Georg Ismar

Bundeswehr
:Warum die Flugbereitschaft aufs Rad umsteigt

Piloten und Techniker klappern in Deutschland Kasernen ab, um Spenden einzusammeln. Das Geld geht an die „Aktion Sorgenkinder“ für Kinder mit Beeinträchtigungen aus Bundeswehrfamilien.

Von Georg Ismar

Bundeswehr
:Verteidigungsministerium will militärische Reserve aufstocken

Den Plänen zufolge sollen künftig bis zu 60 000 Männer und Frauen so ausgebildet und ausgerüstet sein, dass sie die aktive Truppe verstärken – oder sogar ersetzen können. Das gab es schon einmal: im Kalten Krieg.

SZ PlusNord Stream 2
:Rohrpost nach Russland

Beim Bau der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 sind geheime Daten der Bundeswehr übermittelt worden, etwa zu U-Boot-Routen. Ein Untersuchungsausschuss prüft, ob sie nach Moskau geflossen sind.

Von Michael Bauchmüller, Georg Ismar

SZ PlusMeinungBundeswehr
:So wird das mit der Zeitenwende nichts

In der Bundeswehr wächst der Ärger über Olaf Scholz und die Sozialdemokraten. Es sieht aus, als hätten Kanzler und Partei schon wieder ganz andere Prioritäten als die Zeitenwende – zum Nachteil der Sicherheit.

Kommentar von Georg Ismar

SZ PlusExklusivLandesverteidigung
:Wie sich Deutschland für den Kriegsfall rüstet

Mehr Macht für den Kanzler, das Recht, Lebensmittel in Supermärkten zu beschlagnahmen, Schutzräume für Kunst: Die Bundesregierung hat neue Gesamtverteidigungsrichtlinien mit Regeln und Pflichten in einer schweren Krise beschlossen.

Von Markus Balser, Georg Ismar, Georg Mascolo

SZ PlusBundeswehr
:Pistorius will mehr Fregatten

Bislang sollte die Marine vier neue Kampfschiffe erhalten. Aus einem Papier geht nun hervor, dass der Verteidigungsminister zwei weitere anschaffen möchte - dabei wird über den Haushalt ohnehin schon intensiv gestritten.

Von Sina-Maria Schweikle

SZ PlusVerteidigungsminister
:Es ist wichtig, "auch wenn es Lücken in unsere eigenen Bestände reißt"

In Mecklenburg-Vorpommern besucht Boris Pistorius eine Ausbildungsmission ukrainischer Soldaten am "Patriot"-System - und kündigt wegen der Lieferung an die Ukraine die Bestellung neuer Flugabwehrsysteme für Deutschland an.

Von Sina-Maria Schweikle

SZ PlusMeinungVerteidigung
:Wie die SPD nun Boris Pistorius die Flügel stutzt

Lassen sich die großen Personal- und Reservistenprobleme der Bundeswehr mit kostenlosen Führerscheinen lösen? Eher nicht.

Kommentar von Georg Ismar

SZ PlusSurren der Drohnen
:Der neue Sound des Kriegs

Kleine Drohnen surren über ukrainische Schlachtfelder, sind aber auch in Deutschland eine Bedrohung. Einsatz und Abwehr der Geräte entwickeln sich mit rasender Geschwindigkeit. Die Bundeswehr hat enormen Nachholbedarf.

Von Georg Ismar, Georg Mascolo und Sina-Maria Schweikle

Bundeswehr
:Pistorius setzt auf Freiwilligen-Modell statt Wehrpflicht

Der Kanzler hat ihn ausgebremst, nun will der Verteidigungsminister mit Fragebögen und Anreizen mehr Leute für die Bundeswehr gewinnen. Die CDU sieht eine Kapitulation vor der eigenen Partei.

Von Georg Ismar und Sina-Maria Schweikle

Manching
:Eurofighter offenbar mit Drohne kollidiert

Beim Anflug auf den Manchinger Flughafen stößt ein Kampfflugzeug mit einem anderen Gerät zusammen und wird beschädigt.

Lehren aus dem Ukraine-Krieg
:Billige Allzweckwaffen

In der Ukraine spielen unbemannte Flugobjekte jeder Größe eine entscheidende Rolle. Armeen werden sich auf neue Kampfmethoden einstellen müssen.

Von Nicolas Freund

Spionage für Russland
:Dreieinhalb Jahre Haft für Bundeswehroffizier

Ein Hauptmann der Bundeswehr bietet Russland militärische Geheimnisse an. Vor Gericht gesteht er und sagt: "Es ist der größte Bockmist, den ich in meinem Leben gebaut habe."

SZ PlusNato-Außengrenze
:Umgehen mit Putins permanenten Provokationen

Ein deutscher General leitet die Nato-Truppen in Polen und im Baltikum. Welche Lehren zieht er aus Russlands Verhalten und dem Kriegsgeschehen in der Ukraine?

Von Sina-Maria Schweikle

SZ PlusBaltikum
:Mittendrin in Putins Spiel

Beim Besuch in Litauen erlebt Verteidigungsminister Boris Pistorius hautnah die Sorgen vor russischen Übergriffen.

Von Georg Ismar

SZ PlusExklusivInternationale Wirtschaft
:"Die deutsche Haushaltspolitik ist ein Sicherheitsrisiko für Europa"

Deutschland muss mehr für Verteidigung ausgeben - und sich dafür höher verschulden, fordert der Ökonom Moritz Schularick. Ein Gespräch über das mögliche Comeback von Donald Trump, Chinas Ambitionen als neue Großmacht und Europas Rolle in der Welt.

Interview von Alexander Hagelüken

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Sollte eine Wehrpflicht auch für Frauen gelten?

Seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine wird verstärkt über eine Rückkehr zum Wehrdienst diskutiert, die Personalnot bei der Bundeswehr ist groß. So groß, dass auch Frauen eingezogen werden sollten?

Von Sina-Maria Schweikle und Nicolas Freund

Bundesregierung
:Scholz verweigert Pistorius die Unterstützung

Der Kanzler lehnt es, ab, die Kosten für Verteidigung von der Schuldenbremse auszunehmen. Das führt zu einem Wutausbruch - und zu Sorgen um Deutschlands Wehrfähigkeit.

Von Georg Ismar und Sina-Maria Schweikle

SZ PlusMeinungNato
:Der Gast verspricht einiges - und wie will er es bezahlen?

In den USA sichert Verteidigungsminister Boris Pistorius den Amerikanern zu, Deutschland werde mehr Geld in die Verteidigung stecken. Doch er hat ein Problem, von dem er noch nicht weiß, wie es zu lösen ist.

Kommentar von Joachim Käppner

Gutscheine: