Kieferorthopädische Behandlung eines Jugendlichen - der Bundesrechnungshof fordert 2018 den gesundheitlichen Nutzen dieser Behandlungen.
Bundesrechnungshof

Sind Zahnspangen teuer und nutzlos?

Zweifel am sorgsamen Umgang mit Steuergeldern: Der Rechnungshof fragt nach dem medizinischen Nutzen von einer Milliarde Euro pro Jahr für kieferorthopädische Behandlungen.

Fregatte 'Schleswig-Holstein'
Staatsausgaben

Bundesrechnungshof rügt mehrere Bundesministerien

Viele Ausgaben sind aus Sicht der Prüfer nicht gerechtfertigt: Dazu gehören überflüssige Straßen und Bundeswehr-Ausrüstung, die nicht funktioniert.

Von Markus Balser, Berlin

Bundesrechnungshof

31 Schachteln gratis

Knapp 10 000 Beschäftigte der Tabakindustrie erhalten monatlich 600 Zigaretten kostenlos, für die die Betriebe keine Steuern zahlen müssen. Der Bundestag will dieses Privileg der Tabak-Beschäftigten nun streichen.

Von Markus Grill, Berlin

Teure Autobahnauffahrt

Grüne schalten Bundesrechnungshof ein

Die Behörde soll prüfen, wie es zu der Kostenexplosion bei der Anschlussstelle Aschheim/Ismaning kommen konnte.

Von Stefan Galler und Martin Mühlfenzl, Aschheim/Ismaning

Kurse für Flüchtlinge

Millionen wohl einfach "verpufft"

Der Bundesrechnungshof rügt die Organisation von Deutschkursen durch die Bundesagentur für Arbeit.

Von Paul Munzinger

Bundesrechnungshof

Teure Expertisen

Ministerien leisten sich - trotz hauseigener Experten - häufig externe Berater. Und sie geben dafür wesentlich mehr Geld aus, als sie offiziell ausweisen.

Von Thorsten Denkler, Berlin

SZ Espresso am 29.11.2016

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat.

Von Eva Steinlein

Bundesrechnungshof

Bundesregierung verschleiert Berater-Kosten

Eine Stichprobe reicht dem Bundesrechnungshof - und der Beraterbericht der Regierung ist Makulatur. Offenbar ist deutlich mehr Geld an externe Berater geflossen als bisher bekannt. Die Opposition ist entsetzt.

Von Thorsten Denkler, Berlin

Agentur für Arbeit Thüringen
Bundesrechnungshof

Rechnungshof kritisiert Jobcenter

Die Betreuung der mehr als 1,7 Millionen Hartz-IV-Bezieher sei deutlich verbesserungsbedürftig, finden die Prüfer. Viele Förderprogramme seien "nur zufällig erfolgreich".

Von Thomas Öchsner, Berlin

Bundesrechnungshof

Gekauft und nie benutzt

Sinnlose Router und 1,5 Millionen für Hotelrechnungen: Nicht alle Ausgaben der Bundesregierung sind sinnvoll. Der Bundesrechnungshof dokumentiert in seinem jährlichen Bericht Negativbeispiele.

Von Stephan Radomsky

Zollkontrolle in Stuttgart
Bundesrechnungshof

Sinnlose Router und 1,5 Millionen für Hotelrechnungen

Mehr als 300 Milliarden Euro hat der Bund vergangenes Jahr ausgegeben - nicht alles davon sinnvoll. Der Rechnungshof pickt die anschaulichsten Verschwendungen heraus.

Von Stephan Radomsky

Kostspielige Kompetenz

Guter Rat ist teuer

Der Bundsrechnungshof wirft Ursula von der Leyern vor, unnötig viel Geld für externe Fachleute ausgegeben zu haben. Eine Sprecherin des Ministeriums hält die Kritik für "zu pauschal". Es geht um vier Millionen Euro.

Von Christoph Hickmann, Berlin

Bundesrechnungshof

Bestrafung der Mittelschicht

Putzfrauen, Handwerker und Steuer.

Von Cerstin Gammelin

Bundesrechnungshof

Wie Bundeswehr und Regierung Steuergelder verschwenden

Zum Beispiel für Schiffe mit Raketen, die nicht treffen. Der Bundesrechnungshof prangert die schlimmsten Fälle von Geldverschwendung an.

Von Guido Bohsem, Berlin

Touristen genießen Sommerwetter in Erfurt
Transparenz

Kammern wollen geheim bleiben

Rechnungshöfe dürfen eigentlich die Industrie- und Handelskammern prüfen. Manche wehren sich aber verbissen dagegen.

Von Thomas Öchsner, Berlin

Agentur für Arbeit Thüringen
Bundesrechnungshof

Schludriger Umgang mit Steuergeld - Kritik an Jobcentern

Der Bundesrechnungshof wirft Jobcentern vor, Fördermittel nicht richtig einzusetzen. Indirekt sollen sie sogar Steuermittel verschwendet haben.

Von Thomas Öchsner, Berlin

Teure Autobahnausfahrt

Der Landkreis rechnet nach

Münchens Landrat Christoph Göbel will die Kostenexplosion der Anschlussstelle Aschheim/Ismaning nicht hinnehmen. In einem Gutachten stellt es fest, dass die Pläne nicht eingehalten worden sind. Jetzt soll sich die Autobahndirektion erklären.

Von Martin Mühlfenzl

Agentur für Arbeit
Leiharbeit

Rechnungshof geißelt Bundesagentur für Arbeit

Die Prüfer werfen der Bundesagentur für Arbeit vor, ungerechtfertigt Zuschüsse an Zeitarbeitsfirmen zu zahlen.

Von Thomas Öchsner

A 99

Die 45-Millionen-Auffahrt wird eingeweiht

Obwohl sie noch nicht ganz fertig ist, soll die neue Autobahnanschlussstelle Aschheim/Ismaning in Betrieb genommen werden. Selbst im Landratsamt gibt es Zweifel, ob der Termin zu halten ist.

Von Martin Mühlfenzl

Kommentar
Ausbau der Autobahn 8

Wider die teuren Staus

Der Ausbau der A 8 wurde privat finanziert. Das ist nicht so schlecht wie der Rechnungshof behauptet.

Von Daniela Kuhr

Netzausbau - Internet
Schnelles Internet

Telekom-Aktien für den Netzausbau

Der Bund muss beim Breitbandausbau endlich handeln, finden die Grünen. Ihr Vorschlag zur Finanzierung: Die verbleibenden Telekom-Anteile verkaufen und den Erlös in schnelles Internet für alle investieren.

Von Cerstin Gammelin

Türkei

In traditionsreichem Hause versickert

An der Deutschen Schule Istanbul sind offenbar Millionen veruntreut worden.

Von Mike Szymanski

Castoren im Forschungszentrum Jülich
Rückbau von Forschungseinrichtungen

Nukleares Milliardengrab

Berlin baut mit großem Aufwand und viel Geld Kernforschungseinrichtungen zurück. Der Bundesrechnungshof hat sich das genauer angesehen - und stößt auf ein Beispiel katastrophaler Verwaltung.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

Stadt am Rand

Große Kostenexplosion

Autobahndirektion informiert über Anschlussstelle Aschheim

Kritik am DOSB

Bundesrechnungshof nimmt Sportförderung auseinander

"Weder transparent noch untereinander vergleichbar": Der Bundesrechnungshof sieht eklatante Mängel in der deutschen Sportförderung - und fordert, den Deutschen Olympischen Sportbund zu entmachten.