picture-alliance/ dpa/dpaweb

Spaziergang im Nebel Bei nebligem Wetter geht ein Spaziergänger am Mittwoch (21.12.2005) in Reinbek bei Hamburg durch den Wald. Auch in den kommenden Tagen sollen die Temperaturen in Norddeutschland knapp über dem Gefrierpunkt liegen und das nass-kalte Wetter soll anhalten. Foto: Ulrich Perrey dpa/lno +++(c) dpa - Bildfunk+++

Neueste Artikel zum Thema

Pflegeheim Altenpflege 03:27
Der Nächste bitte

Alzheimertests sind heikel

Was hilft es, jemanden auf eine Krankheit zu testen, für die es keine Heilung gibt? Mediziner sollten mit Tests auf Demenzen zurückhaltend umgehen, denn die Folgen für Patienten können verheerend sein.

Videokolumne von Werner Bartens

Alzheimer-Patienten
Alzheimer-Forschung

Das Geheimnis des Risiko-Gens ApoE4

In einem kurzen Zeitfenster erkranken genetisch vorbelastete Frauen häufiger an Alzheimer als Männer. Hängt das mit der Menopause zusammen?

Von Kathrin Zinkant

Demenz

Vergissmeinnicht

In einer Demenzstation in München steht ein Marktplatz, mit Obststand, Stammtisch und Maibaum. Die Patienten soll das an früher erinnern und sie beruhigen. Notizen aus der Scheinwelt.

Von Josef Wirnshofer

Altenpflegeausbildung
Reform

Was sich 2017 für Pflegebedürftige ändert

Von Januar an gelten neue Regeln für Millionen Pflegebedürftige. Wie viel Geld sie bekommen und was jetzt zu tun ist.

Von Berrit Gräber

Amerikanische Bevölkerung
Demographie

Lebenserwartung in den USA gesunken - erstmals seit mehr als zwei Jahrzehnten

2015 sind mehr Menschen als üblich an Herzinfarkten, Schlaganfällen und Alzheimer verstorben. Experten sind besorgt - und warnen zugleich, die Daten nicht überzubewerten.

Medizinstudium
Medizin

Die depressiven jungen Ärzte

Erschreckend viele Medizinstudenten leiden an Depressionen. Experten sehen drei Probleme, die gar nicht so schwer zu beheben wären.

Von Werner Bartens

Demenz

Hinsehen statt ruhigstellen

Viel zu leichtfertig werden Demenzkranken starke Beruhigungsmittel verabreicht. Dabei häufen sich die Erkenntnisse über schwere Nebenwirkungen, die alles noch viel schlimmer machen können.

Kommentar von Astrid Viciano

Alzheimer
Alzheimer

Wirkungslos

Ein Gegenmittel gegen Alzheimer, auf das Patienten und Ärzte große Hoffnungen gesetzt haben, hat sich als wirkungslos erwiesen. Im Vergleich zu einem Placebo konnte der Antikörper Solanezumab den geistigen Verfall nicht bremsen.

Von Kathrin Zinkant

Demenz-Patientin
Medizin

USA: Weniger demenzkranke Senioren

Forscher haben nachgewiesen, was bereits aus anderen Teilen der Welt bekannt ist: Der Anteil an älteren Menschen mit Demenz nimmt ab. Grund dafür sind nicht etwa bessere Heilverfahren, sondern womöglich mehr Bildung.

Von Werner Bartens

Medikamententests an Demenzkranken

Die Grenzen der Selbstbestimmung

Demenzkranke werden zum Forschungsobjekt gemacht. Das ist nicht nur unverantwortlich, sondern auch unnötig. Sogar die Pharmaindustrie sieht das so.

Kommentar von Jan Heidtmann

Elderly Homes As Catalunya Suspends Social Service Payments
Medizinethik

Studien an Demenzkranken werden erlaubt

Nicht einwilligungsfähige Menschen können künftig bei Arzneitests mitmachen, die ihnen selbst keinen Nutzen versprechen. Kritiker sehen eine Grenze überschritten.

Von Kim Björn Becker

Giftige Abgase

Löst verschmutzte Luft Demenz aus?

Um diese Frage zu klären, untersuchten Forscher die Gehirne verstorbener Menschen. Sie fanden Feinstaubpartikel, die Entzündungen entfachen könnten.

Von Hanno Charisius

Alzheimer

Neue Alzheimer-Therapie reduziert Ablagerungen im Gehirn

Viele Forscher sind begeistert - doch ob es Patienten dadurch tatsächlich besser geht, ist noch lange nicht klar.

Von Hanno Charisius

Psychiatrie

Sind wir nicht alle ein bisschen irre?

Mit unfassbaren Gewalttaten konfrontiert, wird gerne nach der Grenze zwischen psychischer Krankheit und Gesundheit gefragt. Doch vielleicht gibt es sie gar nicht.

Von Christian Weber

Medizinethik

"Tabubruch" bei Demenz-Forschung befürchtet

Der Streit rührt an die Grundwerte von Autonomie und Solidarität: Soll die Pharmaindustrie Medikamente an Demenzkranken testen dürfen, auch wenn die Patienten nichts davon haben?

Von Kim Björn Becker

Elderly Homes As Catalunya Suspends Social Service Payments
Gehirnforschung

Das Risiko, an Demenz zu erkranken, sinkt

Das legt eine Studie aus Großbritannien nahe. Bisherige Prognosen über eine zunehmend vergessliche Gesellschaft waren wohl übertrieben.

Von Kai Kupferschmidt

Langzeitstudie

Kinder profitieren von späten Schwangerschaften

Dass Gebärende in Industrieländern immer älter werden, gilt als gesundheitlich riskant. Doch eine neue Studie legt nahe, dass die Vorteile einer späten Schwangerschaft größer sind als angenommen.

Demenz

Auf der Suche nach einem Alzheimer-Medikament

Auch am 100. Todestag von Alois Alzheimer steht die Forschung vor einer großen Frage: Was tun gegen den schleichenden Gedächtnisverlust?

Von Kathrin Zinkant

Embryo selection for IVF light micrograph
Genome Editing

Copy und Paste im Erbgut

Das Genome Editing ermöglicht den Umbau des menschlichen Erbguts nach Belieben. Kritiker warnen vor Designer-Babys und "Genokratie".

Von Kathrin Zinkant

Essen aus dem Labor

Die gedopte Tomate

Gentechnisch verändert, reichert die Frucht Substanzen an, die gegen Krebs helfen sollen. Doch Genistein und Resveratrol sind umstritten.

Von Tina Baier

Fünf Jahre Pflege-TÜV
Gastbeitrag
Pflege

Pflegenotstand wird kollektiv verdrängt

In vielen deutschen Pflegeheimen werden die Menschenrechte täglich verletzt. Es ist eine Schande. Und niemand lehnt sich auf.

Von Claus Fussek

Demenz-Buch 9 Bilder
Buch über Demenz

"Kann irgendetwas so grausam sein?"

Ron hat das Leben so sehr geliebt. Die Demenz nimmt es ihm Stück für Stück weg. Sein Sohn erinnert sich an dieses Vergessen mit einer Versöhnlichkeit, die zu Herzen geht.

Von Berit Uhlmann

Kommentar
Alzheimerstudie

Angst als Geschäftsmodell

Die gefürchtete Alzheimerdemenz könnte übertragbar sein, ergab eine aktuelle Untersuchung. Die Geschichte ist ohnehin zweifelhaft. Jetzt offenbart sie auch noch eine peinliche Pointe.

Von Kathrin Zinkant

Wohngemeinschaft für Demenzkranke
Alzheimer

"Wir sollten vorsichtig sein"

Obwohl die Alzheimer'sche Demenz keine Infektionskrankheit ist, diskutieren Wissenschaftler, ob das Leiden in sehr seltenen Fällen übertragbar sein könnte - etwa durch Hirnoperationen.

Von Kai Kupferschmidt

Kommentar
Krebsmedizin

Leere Versprechen

Bewährte Krebsmittel werden knapp, weil sie nicht mehr lukrativ sind. Dafür versucht die Pharmaindustrie neue "maßgeschneiderte" und "personalisierte" Behandlungen zu verkaufen. Doch deren Wirkung ist fragwürdig.

Von Werner Bartens