Am 18. März beantragt die Staatsanwaltschaft Regensburg (im Bild der Regensburger Justizpalast) die Wiederaufnahme des Falls. Für Gustl Mollath bedeutet das nach sieben Jahren in diversen geschlossenen Psychiatrien Bayerns eine neue Chance auf ein faires Verfahren. 

Anträge auf Wiederaufnahme von rechtskräftigen Verfahren sind selten. Sie werden üblicherweise von Anwälten gestellt. Dass eine Staatsanwaltschaft  einen eigenen Antrag stellt, gilt in der modernen Rechtsgeschichte Bayerns als einzigartig.

Bild: DPA 6. August 2013, 12:062013-08-06 12:06:42 © Süddeutsche.de/infu