Zum SZ-Autorenverzeichnis

Uwe Ritzer

(freie Mitarbeit)

  • E-Mail an Uwe Ritzer schreiben
Uwe Ritzer, Jahrgang 1965, ist Wirtschaftskorrespondent und Investigativ-Reporter. Viele Jahre arbeitete er als Lokalredakteur, für die SZ schreibt er seit 1998; seit 2005 gehört er zum SZ-Wirtschaftsteam, arbeitet aber auch für andere Ressorts. Entsprechend breit ist sein Themenspektrum: von der fränkischen Wirtschaft über die Sportartikelindustrie bis zum Finanzplatz Liechtenstein, vom ADAC über digitale Wirtschaftskriminalität und Investoren im Profifußball bis zur Trinkwasserversorgung. Mehrere Auszeichnungen, darunter zwei Wächterpreise, Leuchtturm- und Helmut-Schmidt-Journalistenpreis, sowie als Reporter des Jahres 2013. Nach Büchern mit Markus Balser und Roman Deininger über Lobbyismus, Markus Söder und die Olympischen Spiele 1972 erschien im Jahr 2023 sein Buch "Zwischen Dürre und Flut - Deutschland vor dem Wassernotstand. Was jetzt getan werden muss".

Neueste Artikel

  • Sportartikelindustrie
    :Adidas hofft auf die großen Sportereignisse

    Fußball-EM, Olympische Spiele und Retro-Produkte treiben das Geschäft des Sportartikelherstellers an. Ein umstrittenes Trikot verkauft sich dabei besonders gut.

    Von Uwe Ritzer
  • SZ PlusHarald Christ
    :"Die AfD kostet uns den Wohlstand"

    Harald Christ war Hauptschüler und wurde Millionär. Er war bei den Jusos und Schatzmeister der FDP. Heute engagiert sich der Unternehmer gegen Rechtsextreme und für die Ukraine. Ein Porträt.

    Von Uwe Ritzer
  • SZ PlusGaleria-Rettung
    :Mit Pathos, Witz und dicker Hose

    Bernd Beetz ist der neue starke Mann bei der dauerinsolventen Kaufhauskette Galeria. Ein in der Schweiz lebender, 73-jähriger Multimillionär und Fußball-Funktionär. Warum tut er sich das an?

    Von Michael Kläsgen und Uwe Ritzer
  • SZ-Podcast "Auf den Punkt"
    :Neue Investoren: Hat Galeria Karstadt Kaufhof jetzt eine Zukunft?

    Die Investoren, die Galeria Karstadt Kaufhof retten sollen, sind für das Unternehmen keine Unbekannten. Was haben sie vor?

    Von Johannes Korsche und Uwe Ritzer
  • SZ PlusKaufhäuser
    :Ein US-Milliardär soll Galeria Karstadt Kaufhof retten

    Ein Konsortium um den früheren Kaufhof-Eigentümer Richard Baker übernimmt die Kaufhaus-Kette aus der Insolvenzmasse des Benko-Imperiums. Geplant ist offenbar, gut 70 Filialen zu erhalten.

    Von Michael Kläsgen und Uwe Ritzer
  • SZ PlusFränkischer Baustoffhersteller
    :Knaufs Geschäfte auf beiden Seiten der Front

    Der Baustoffriese Knauf engagiert sich in der Ukraine - und hilft gleichzeitig dem Kriegsgegner Russland. Widersprüchlicher geht es kaum.

    Von Uwe Ritzer
  • SZ PlusRed Bull
    :Machtkampf im Reich der Dose

    Die Affäre um den Formel-1-Rennstall von Red Bull eskaliert. Dabei zeigt sich, dass es längst um mehr geht als nur um Motorsport: nämlich darum, wer im Konzern künftig das Sagen hat.

    Von Uwe Ritzer
  • SZ PlusFrankenwald
    :Der Verteilungskampf um Wasser in Bayern verschärft sich

    Die Gemeinde Nordhalben ist zwar reich an Wasser, kann davon aber nicht profitieren. Stattdessen fließt das kostbare Gut großteils nach Erlangen und ermöglicht dort Wachstum. Nun fordert der Ort eine Entschädigung.

    Von Uwe Ritzer
  • SZ PlusMeinungWarenhäuser in Not
    :Das Monopoly-Spiel mit den Filialen ist verwerflich

    Während Galeria-Beschäftigte Verzicht üben, stopfen sich andere die Taschen voll.

    Kommentar von Uwe Ritzer
  • SZ PlusExklusivADAC
    :"Vielleicht stimmt was nicht am Geschäftsmodell der deutschen Hersteller"

    ADAC-Präsident Christian Reinicke kritisiert, dass die Elektromobilität in Deutschland nicht vorankommt. Dafür hat er gleich mehrere Schuldige ausgemacht.

    Interview von Caspar Busse und Uwe Ritzer
  • SZ PlusEinzelhandel
    :Droege will Galeria nicht

    Nach anfänglichen Verhandlungen über einen Kauf der insolventen Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof ist das Düsseldorfer Unternehmen ausgestiegen.

    Von Uwe Ritzer
  • SZ PlusEinzelhandel
    :Galeria wird viele Filialen schließen

    Insolvenzverwalter Denkhaus verhandelt nur noch mit zwei Kaufinteressenten. Beide wollen maximal "60 plus x" der aktuell 92 Filialen übernehmen.

    Von Uwe Ritzer
  • SZ PlusUnternehmertum
    :"Ich habe keine Angst vor dem Klimawandel"

    Ferdinand Fürst zu Castell-Castell führt in 26. Generation die Familienbetriebe: eine Bank, ein Weingut, Landwirtschaft und Forst. Warum er trotz Krisen gelassen in die Zukunft schaut.

    Interview von Uwe Ritzer
  • SZ PlusSportartikelindustrie
    :Die dunkle Seite von Nike

    Wofür steht die Firma, die Adidas als DFB-Ausrüster ausgestochen hat? Nike beeindruckt durch wirtschaftliche Stärke. Doch da sind auch Vorwürfe in Sachen Doping und beim Umgang mit Frauen.

    Von Uwe Ritzer
  • SZ PlusSportartikel
    :Das große Geschäft mit den Fußballtrikots

    Vereine wie FC Barcelona oder Bayern München sind attraktiver für die Ausrüster als Nationalteams. Klar ist: Die 100 Millionen Euro, die Nike nun offenbar an den DFB zahlen wird, sind ein Mondpreis. Aber warum?

    Von Uwe Ritzer
  • SZ PlusFußball
    :Adidas verliert im Weltfußball an Boden

    Der DFB wechselt nach mehr als 70 Jahren überraschend den Ausrüster. Von 2027 an werden die Nationalteams Nike und nicht Adidas tragen. Der Zeitpunkt der Bekanntgabe ist ein Affront gegen das Unternehmen aus Herzogenaurach.

    Von Uwe Ritzer
  • ExklusivFolgen der Benko-Pleite
    :Der Fortbestand von Galeria ist in Gefahr

    Eine Woche vor Ende der Bieterfrist läuft es bei der insolventen Warenhauskette auf den Investor Droege hinaus. Doch selbst wenn der, wie zu hören ist, gut 60 der 92 Filialen übernimmt, dürften viele Beschäftigte entlassen werden.

    Von Michael Kläsgen und Uwe Ritzer
  • Sportartikel
    :Wie Adidas die Wende schaffen will

    Die vergangenen Jahre waren schwierig für den Konzern. Das Supersportjahr 2024 soll das Comeback einleiten.

    Von Uwe Ritzer