bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - 2012

3097 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

farmville
Spiele-Programmierer Zynga-Verluste lassen Facebook-Aktie abstürzen

Wer Zeit totschlagen will, kann auf Facebook Kühe züchten und Möhren aussäen. Mit Spielen wie "Farmville" verdient die Entwicklerfirma Zynga ihr Geld. Doch jetzt macht sie Verluste. Die Aktie stürzt um 40 Prozent ab - Facebook, der wichtigste Partner, gleich mit.

Angst vor den Folgen der Schuldenkrise Stimmung in der deutschen Wirtschaft sinkt

Die Sorgen sind jetzt auch in Zahlen ablesbar: Zum dritten Mal in Folge ist der Ifo-Index gesunken. Er gibt an, wie Unternehmen ihre Geschäftsaussichten einschätzen. Und die werden immer pessimistischer. Denn es zeichnet sich ab, dass die Schuldenkrise auch Deutschland teuer zu stehen kommen wird, etwa wenn Griechenland pleite geht.

DI30060-20120719
Libor-Skandal der Deutschen Bank Wie die "French Connection" zuschlug

Exklusiv Realer Thriller: Ein kriminelles Kartell aus Banken und Händlern manipuliert den Zins, um zur Blütezeit freier Finanzmärkte das große Geschäft zu machen. Gerne korrespondierten sie dabei auf Französisch. Nun muss die Deutsche Bank diese bizarre Affäre aufarbeiten - und fünf Millionen E-Mails. Von Hans-Jürgen Jakobs, München, und Markus Zydra, Frankfurt

B6946EF0-EBD3-4314-8F67-0AB3D03C08D0
Franchiseunternehmen in Deutschland Erfolg als Kettenreaktion

Die deutsche Franchisewirtschaft wächst rasant - doch daran verdienen auch Rechtsanwälte. Denn das System birgt Streitpotential: In der Branche wird geschätzt, hochgerechnet, gemutmaßt. Und Transparenz ist häufig ein Fremdwort. Von Stefan Weber

Finanzkrise Moody's senkt Ausblick für 17 deutsche Banken

Die Ratingagentur legt abermals nach: Nach der schlechteren Beurteilung des Bundes und mehrerer Bundesländer senkt Moody's auch den Ausblick für 17 deutsche Finanzinstitute von stabil auf negativ.

Dumpingpreise zerstören deutsche Unternehmen Solarindustrie kämpft gegen China

Meinung Weil die Billigkonkurrenz aus China mit unlauteren Methoden die deutsche Solarindustrie kaputtmacht, klagt die Branche jetzt in Brüssel. Ein mutiger und richtiger Schritt. Aber damit fangen die Probleme erst an. Ein Kommentar von Markus Balser

Apple-Chef Tim Cook
Apple-Zahlen enttäuschen Wenn die Erwartungen übergroß werden

Apple hat Umsatz und Gewinn um mehr als 20 Prozent gesteigert. Doch das ist nicht genug. Die Börse reagiert enttäuscht, der Kurs der Apple-Aktie gibt nach. Wird das Unternehmen zum Opfer seiner eigenen Kommunikationsstrategie? Von Oliver Klasen

988680
Herabstufungen in der Schuldenkrise Welche Macht die Ratingagenturen haben

Sie sehen ihre Bewertungen nur als Meinungsäußerungen. Doch die Bonitätsnoten der Ratingagenturen können angeschlagene Staaten noch tiefer in die Krise treiben. Aus einer klugen Idee zum Schutz der Anleger ist eine kaum kontrollierbare Finanz-Supermacht geworden - die in großen Interessenkonflikten steckt. Von Markus Zydra

592263-01-08
Zuschuss beim Kauf von Elektroautos Frankreich stützt heimische Autobranche mit Prämien

Das Modell erinnert an die deutsche Abwrackprämie: Mit hohen Zuschüssen will die französische Regierung Kunden dazu verleiten, Autos zu kaufen. Geld gibt's allerdings nur für Hybrid- und Elektroautos. Frankreichs Autobauer haben solche Hilfen bitter nötig: PSA Peugeot Citroën meldet für das erste Halbjahr massive Verluste.

707383-01-07
EU-Entscheidung über Bankenhilfen BayernLB muss fünf Milliarden Euro zurückzahlen

Mit zehn Milliarden Euro hat der Staat die BayernLB vor dem Kollaps bewahrt. Das war rechtens, bestätigt die EU-Kommission jetzt nachträglich. Allerdings muss die Landesbank die Hälfte der Hilfen bis 2019 zurückzahlen und sich drastisch verkleinern. Auch die Finanzspritzen für die NordLB haben die Wettbewerbshüter unter strengen Auflagen genehmigt.

Mehr Geld für Apotheker Harter Kampf der Gesundheits-Lobbyisten

190 Millionen Euro mehr im Jahr sollen die Apotheker künftig erhalten. So stellt es sich zumindest Bundeswirtschaftsminister Rösler vor. Doch den Apothekern ist das immer noch zu wenig. Sie hatten mit weitaus mehr gerechnet.

33wd4424
Forderung nach Banken-Kontrolle Wer Großbanken zerschlägt, schadet der Wirtschaft

Meinung Den Umbau von Großbanken zu fordern, liegt in der deutschen Politik schwer im Trend. Hier finden Konservative und Links-Orientierte zueinander. Doch gute Bankgeschäfte sind weltweit angelegt. "Size matters", nur die Größe zählt. Deutschlands Volkswirtschaft kann keine Deutsche Bank von 1989 gebrauchen. Es gibt andere Mittel gegen die Zockerei. Ein Kommentar von Hans-Jürgen Jakobs

786850-01-07
Dumpingpreise in der Solarindustrie Europas Solarhersteller führen Sonnenkrieg mit China

Die globale Ökosupermacht heißt China. Doch Europas Solarindustrie wirft dem Land vor, den Erfolg nur durch Subventionen zu erzielen - gegen die Regeln des Welthandels. Jetzt klagen westliche Unternehmen bei der EU. Das wird ein harter Kampf. Von Markus Balser

363k5142
Negativer Rating-Ausblick für Bayern Watschn für das Musterland

Empörung in Bayern: Obwohl die Staatsregierung spart und Schulden tilgt, senkt die Ratingagentur Moody's den Bonitätsausblick des Freistaats - wie bei fünf weiteren Bundesländern. Die EU-Kommission stimmt in die scharfe Kritik ein. Von Markus Zydra, Frank Müller und Wolfgang Koydl

E03C66B6-68CE-47B6-9743-4E0E538AFFA2 Video
Summa summarum zu Ratingagenturen Lasst sie doch reden!

Video Agenturen wie Standard & Poor's, Moody's und Fitch sind verantwortlich für Europas Schuldenkrise. Was ist dran an diesem Vorwurf? Wie arbeiten diese Agenturen eigentlich - und was haben die Eisenbahnen damit zu tun? Von Marc Beise

Entscheidung des Kartellamts Rossmann darf IhrPlatz-Filialen übernehmen

Erleichterung bei 1150 Mitarbeitern: Das Bundeskartellamt hat der Drogeriekette Rossmann die Übernahme von mehr als 100 Filialen der Schlecker-Tochter IhrPlatz genehmigt. Für mehr als 270 weitere Geschäfte geht die Suche nach einem Investor weiter.

2msf0547
Zwangsanleihen gegen Schuldenkrise DGB-Chef will Reiche zu Finanzhilfen zwingen

Wie lässt sich mehr Geld zur Stützung klammer Staatshaushalte einsammeln? Michael Sommer, Chef des Gewerkschaftsbundes DGB, hat eine Idee: Er will Zwangsanleihen für Reiche einführen und damit ein "Wiederaufbauprogramm für Europa" finanzieren. Neu ist der Vorschlag allerdings nicht.

5E866FEC-F7A5-4809-8280-5369A17A9F2E
Politik in der Euro-Krise "Schlafwandelnd in die Katastrophe"

Renommierte Ökonomen schlagen Alarm: In einem dramatischen Appell warnen sie vor dem drohenden Kollaps der Euro-Zone - und schlagen eine Alternative zur Sparpolitik vor. Die Idee: Ein Tilgungsfonds, in den die angeschlagenen Krisenstaaten einen Großteil ihrer Schulden auslagern können.

988682
Rolle der Ratingagenturen Transatlantische Triple-A-Verschwörung

Moody's warnt Deutschland vor einer Verschlechterung der Bonität - und heizt damit Verschwörungsthorien an: Schreiben die Ratingagenturen den Euro kaputt? Auffällig ist, dass die amerikanischen Bonitätsprüfer Fehlentwicklungen in den USA und Japan oft ignorieren. Klar ist aber auch: Die Risiken für Deutschland in der Euro-Krise sind gewaltig. Von Catherine Hoffmann

363s3934
Europäische Schuldenkrise Moody's senkt Ausblick für Euro-Rettungsschirm

Der Ausblick für Deutschland, die Niederlande und Luxemburg wurde schon gesenkt - jetzt folgt der nächste Warnschuss für die Euro-Zone: Moody's stuft den Ausblick für den Rettungsschirm EFSF auf negativ herab. Zudem zweifelt die Ratingagentur die Kreditwürdigkeit mehrerer Bundesländer an.

Milliarden-Desaster der BayernLB Doch nur 75 Millionen Euro veruntreut

Exklusiv Es ging zunächst um 624 Millionen Euro, jetzt nur noch um 75 Millionen. Ein Gutachten entlastet den alten Vorstand der BayernLB, der bei der Übernahme der Hypo Alpe Adria ein Milliarden-Desaster verursacht hat. Doch den Angeklagten droht weiterhin mächtig Ärger. Von Klaus Ott

stephan.rumpf_cromme19_20120627152401
Aufsichtsratschef Gerhard Cromme Siemens' Strippenzieher ziert sich

Exklusiv Gehard Cromme hat Siemens durch die Korruptionsaffäre geführt. Nun soll er wiedergewählt werden - trotz durchwachsener Bilanz. Doch der Aufsichtsratschef ziert sich. Wer überhaupt fähig ist, neuer Chefaufseher zu werden, ist fraglich. Von Caspar Busse

Rating-Agenturen senkt Bonität Moody's zweifelt an Kreditwürdigkeit mehrerer Bundesländer

Gleich sechs Bundesländer verlieren bei Moody's ihre aktuelle Bonität. Darunter nicht nur finanzschwache wie Berlin. Auch Bayern und Baden-Württemberg sind betroffen.

Gewinneinbruch bei Großbanken Schuldenkrise trifft Deutsche Bank doppelt

Das Geschäft im Investmentbanking läuft schleppend und der schwache Euro trübt die Bilanz. 300 Millionen Euro fehlen der Deutschen Bank im zweiten Quartal. Doch noch immer sind die Gewinne enorm.

DI30033-20120724
Moody's senkt Ausblick für Bonität Zahltag für Deutschland

Meinung Für die meisten Menschen in Deutschland ist die Euro-Krise bislang nicht mehr als ein Wetterleuchten: Es blitzt am Horizont, doch der Donner bleibt aus. Jetzt aber warnt die Ratingagentur Moody's, dass auch Deutschland Ungemach droht - und spielt Kanzlerin Merkel damit in die Hände. Ein Kommentar von Hans von der Hagen

Bankenkrise in Spanien Frankreich bringt Aufstockung des EU-Rettungsfonds ins Spiel

Frankreichs Außenminister Laurent Fabius erwägt, die Einlagen in den EU-Rettungsschirm zu erhöhen. Das sei eine Möglichkeit, Spanien zu retten. Damit widerspricht Fabius der deutschen Regierung.

Entschädigung für faule Kredite Provinzbanker gegen Wall-Street-Haie

Deutsche Landesbanken haben bei Immobiliengeschäften mit amerikanischen Geldinstituten Milliarden verloren. Nun wollen sich offenbar einige von ihnen zusammentun, um gegen die Wall Street zu klagen.

363h0052
"Paula" gegen "Flecki" Aldi gewinnt im Pudding-Streit mit Dr. Oetker

Beide Puddings sind gelb-braun gefleckt, beide werden mit Comic-Kühen beworben. Auch das Düsseldorfer Oberlandesgericht sieht in Aldis "Flecki" eine Nachahmung von Dr. Oetkers Kassenschlager "Paula". Trotzdem darf die Billigkuh dem Original weiter Konkurrenz machen.

DI30023-20120718
Schuldenkrise in Europa "Die Ansteckungsgefahr ist das entscheidende Risiko"

Der Wirtschaftsweise Wolfgang Franz fürchtet eine Pleite Griechenlands und verteidigt den Schuldentilgungspakt. Allerdings ist er skeptisch, ob die Politik die Probleme in den Griff bekommt - und hätte den Plan B schon parat. Interview: Catherine Hoffmann

2u324610
EU will Wiederverwertung neu regeln Edler Elektroschrott

Wenn Elektroschrott im Hausmüll landet, gehen wertvolle Rohstoffe verloren. Die Bürger sollen alte Geräte einfach in Geschäften abgeben können, so will es die EU. Doch dagegen läuft der Handel Sturm, weil er den Aufwand scheut. Auch Umweltschützer sind nicht begeistert. Von Marlene Weiss

363e0942
Einigung im Tarifstreit Warnstreiks bei der Deutschen Bahn abgewendet

Bahn-Reisende können aufatmen und beruhigt in die Ferien fahren: Nach stundenlangen Verhandlungen haben sich Lokführer und Deutsche Bahn im Tarifkonflikt geeinigt. Die Gehälter der Lokführer sollen in den kommenden beiden Jahren stufenweise kräftig steigen.

ATH14_GREECE-TROIKA-_0719_11
Möglicher Staatsbankrott Troika prüft Griechenland

Kann sich Griechenland in der Euro-Zone halten? Die Inspektoren der Troika prüfen von diesem Dienstag an, wie es um die Reformen im Land steht. Vom Bericht der Experten hängt es am Ende ab, ob Athen eine weitere Tranche aus dem zweiten Euro-Hilfspaket bekommt. Klar ist: Das Programm ist mindestens drei Monate in Verzug. Von Cerstin Gammelin, Brüssel

Zinsmanipulationen Libor-Skandal könnte Gewinne der Deutschen Bank schmälern

Es geht um bis zu eine Milliarde Dollar: Der Skandal um Manipulationen des Libor-Zinssatzes könnte die Deutsche Bank empfindlich treffen. Mögliche Strafen könnten das Konzernergebnis in den kommenden zwei Jahren nach unten ziehen. In den USA und Europa sollen Ermittler in Europa bereits die Festnahme von Händlern vorbereiten.

2dvp4151
Schuldenkrise in Europa Deutschland muss um Top-Bonität fürchten

Zweifel an Deutschlands Kreditwürdigkeit: Die US-Ratingagentur Moody's hat den Ausblick für die Bonität von "stabil" auf "negativ" gesenkt. Auch die Niederlande und Luxemburg sollen nun geprüft werden.

Unruhe an den Finanzmärkten Börse in Spanien gerät ins Taumeln

Zwei spanische Regionen sind pleite, die Wirtschaft schrumpft und die Furcht ist groß: Die Madrider Börse verliert drastisch. Zugleich schnellen die Renditen für spanische Anleihen nach oben. Lange kann das Land derart hohe Zinssätze für die eigenen Staatsschulden nicht verkraften.

Krise in Griechenland Unaufhaltsam in die Pleite

Um das neueste Loch zu stopfen, müssten entweder die Griechen noch mehr sparen oder aber die Europäer noch mehr Milliarden geben. Da beides nicht infrage zu kommen scheint, bleiben nur Staatsbankrott und Austritt aus der Euro-Zone. Das ist riskant - allerdings für die Griechen mehr als für die anderen Länder. Ein Kommentar von Claus Hulverscheidt

Spekulationen um Staatsbankrott Berlin will Troika-Bericht abwarten

Lassen die internationalen Geldgeber die Griechen endgültig fallen? Äußerungen von Wirtschaftsminister Rösler und aus Kreisen der Bundesregierung ließen diesen Eindruck entstehen. Jetzt bemüht sich Berlin um Schadensbegrenzung. Auch die EU-Kommission versucht zu beschwichtigen: "Griechenland muss und wird in der Euro-Zone bleiben."

220A2464-709D-4F37-9FF1-FE1D4C5F298A
Griechenland droht Staatspleite Berlin lehnt zusätzliche Hilfen ab

Langsame Absetzbewegungen: Aus Regierungskreisen heißt es, ein drittes Griechenland-Paket sei "undenkbar". Auch der Internationale Währungsfonds erwägt, seine Hilfen einzustellen. Und für Wirtschaftsminister Rösler hat ein Euro-Austritt des hochverschuldeten Landes "seinen Schrecken verloren". Rechnen nun alle Geldgeber fest mit einem Staatsbankrott?

12288086-F7CF-42D8-B9B9-CC01026C0974
Formel-1-Boss bleibt Hockenheim fern Wo ist Bernie?

Das mobile Büro von Bernie Ecclestone stand zwar am Hockenheimring. Doch der Formel-1-Boss versetzte seine Geschäftspartner an diesem Wochenende. Aus Furcht vor der deutschen Justiz? Denn die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen den 81-jährigen Briten. Von Michael Neudecker und Klaus Ott

32nk3925
Schleppende Sparbemühungen IWF erwägt Ausstieg bei Griechenland-Hilfen

Unzufriedenheit über den mangelnden Sparwillen der Regierung in Athen: Der Internationale Währungsfonds will sich nach einem Medienbericht nicht mehr an den Griechenland-Hilfen beteiligen. Damit wird eine Pleite des Landes und ein Austritt aus der Euro-Zone immer wahrscheinlicher. Für FDP-Chef Rösler hat dieses Szenario "längst seinen Schrecken verloren".

Wahlkampfspenden in den USA Deutsche Unternehmen setzen auf Mitt Romney

Die deutsche Wirtschaft wechselt im US-Wahlkampf die Seiten. Stand sie vor vier Jahren noch uneingeschränkt hinter Barack Obama, so zeigt sie sich jetzt gespalten. Vor allem der Finanzsektor unterstützt den Republikaner Mitt Romney mit Wahlkampfspenden - offenbar in der Hoffnung auf laxe Regularien.

DAB2780_20120721
Proteste in Spanien "Sie pinkeln auf uns und sagen, es regnet"

Hunderte Kilometer sind sie zu Fuß gelaufen, um in Madrid gegen die Regierung ihres Landes zu protestieren. Die Einsparungen von 65 Milliarden wollen die Demonstranten nicht mehr akzeptieren. Denn ausgerechnet bei den Ärmsten soll weiter gekürzt werden.

10478361_H1018200
Immobilienkrise in Spanien Hausbesetzer hilft Hausbesitzern

Wer in Spanien seinen Kredit schuldig bleibt, fliegt viel schneller aus der Wohnung als Immobilieneigentümer in Deutschland. Ganze Familien sitzen auf der Straße. Noch haben die Spanier zu viel zu verlieren, um Krawall zu machen. Noch. Von Sebastian Schoepp, Madrid

ddp images  Filmfotos-00106321-HighRes
Panzerknacker im Kapitalismus Wer hat, dem soll genommen werden

Seit Jahrzehnten versuchen die Panzerknacker das Unmögliche: Onkel Dagoberts Vermögen aus dem Geldspeicher zu entwenden. Sie werden daran immer scheitern. Weil sie dämlich sind und einer kapitalistischen Illusion glauben, die die Weltgeschichte am Laufen hält. Von Willi Winkler

DI30318_20120719
Formel-1-Chef Bernie Ecclestone Durchtriebener Theaterdirektor - jetzt mit Arbeitsvertrag

Jahrzehntelang hat Bernie Ecclestone mit List und Tücke die Rennteams gegeneinander ausgespielt und so die Formel 1 beherrscht. Doch jetzt hat er einen regulären Arbeitsvertrag, der eine Kündigung möglich macht. Das Vetorecht gegen einen Rauswurf ist gestrichen. Von René Hofmann und Klaus Ott

Libor-Bankenskandal Bußgeld ja, aber bitte mit Rabatt

Es drohen hohe Strafen: Im Skandal um Zinsmanipulationen ringen die Großbanken offenbar um eine Billiglösung. Außerdem gibt es neue Vorwürfe gegen die Deutsche Bank. Von Andreas Oldag, London

Euro-Gruppe gibt Hilfen frei Märkte misstrauen Milliarden-Zusage für Spanien

Eine erste Tranche für notleidende Banken könnte schon in den kommenden Tagen gezahlt werden. Das beeindruckt die Finanzmärkte kaum: Renditen für spanische Anleihen stiegen auf Rekordniveau. Madrid rechnet auch 2013 mit einer Rezession.

1063245
Dürre in den USA Ein Land vertrocknet

Ob in Oklahoma, Kansas, Nebraska oder Arkansas, überall ähneln sich die Bilder: verdorrte Maisfelder, ausgetrocknete Seen und Tiere, die fast verenden. Die USA erleben derzeit die schwerste Trockenheit seit Jahrzehnten. Experten haben die Hälfte des Landes als Dürreregion eingestuft - einige Akteure schlagen genau daraus Kapital. Von Moritz Koch, New York, und Silvia Liebrich, München

Porträt der Kultmarke Mamma Moleskine

Im Zeitalter der Smartphones sind analoge Notizbücher der Renner: Moleskine ist eine Erfolgsgeschichte. Ganz ohne Werbung wurden die schwarzen Notizbücher zur Massenware. Das Märchen soll weitergehen - an der Börse. Von Ulrike Sauer, Mailand

Mittenwalde Berlin
Schuldenposse zwischen Mittenwalde und Berlin Ein Witz, der sich nicht auszahlt

Im Jahr 1562 lieh ein Städtchen in Brandenburg dem damals schon klammen Berlin vierhundert Gulden. 450 Jahre später fährt der Bürgermeister von Mittenwalde nach Berlin und will das Geld zurück - mit Zinseszinsen. Erst hielt er das für eine tolle Idee. Jetzt nicht mehr. Von Steffen Uhlmann