Griechenland und seine Geldgeber Wie Tsipras und Schäuble die Gespräche belasten -

Tspiras spricht von der "Zielgeraden", wo keine ist. Schäuble rückt Syriza in die Nähe der SED. In den Griechenland-Gesprächen hakt es nicht nur in der Sache, sondern auch menschlich - das könnte zum Grexit führen. Von Ulrich Schäfer mehr... Kommentar

German Finance Minister Schaeuble and Greek counterpart Varoufakis arrive at an euro zone finance ministers meeting in Brussels Video
Griechischer Ministerpräsident Tsipras "Wir befinden uns auf der Zielgeraden"

Eigentlich sollen die G-7-Finanzminister über andere Themen beraten. Doch Griechenland überstrahlt alles - auch weil Ministerpräsident Tsipras mit überraschenden Aussagen Verwirrung stiftet. Von Guido Bohsem mehr...

Reformen Griechenland Schuldenkrise Um Europa zu retten, muss Deutschland investieren

Yanis Varoufakis hat in einem Punkt recht: Die EU braucht einen New Deal. Vor allem Deutschland muss handeln. Die Bundesrepublik ist das einzige Land, das genug Geld dazu hat. Von Alexander Mühlauer mehr... Kommentar

Ausstellung Geprägte Freiheit

Warum guckt sich Finanzminister Schäuble alte Münzen an? Geld war im Mittelalter stabiler als heute, die soziale Lage aber nicht. Ein Einblick in das Dresdner Münzkabinett in seinen neuen Räumen im Residenzschloss. Von Stephan Speicher mehr...

Greek PM Tsipras delivers  his speech during a central committee of leftist Syriza party in Athens Schuldenkrise Griechenland und das "Spiel mit dem Feuer"

Athens Premier Tsipras setzt sich in seiner Partei durch und kann einen Zahlungsstopp für die IWF-Schulden verhindern. Gleichzeitig sorgt sein Finanzminister Varoufakis mal wieder für Aufregung. Von Alexander Mühlauer mehr...

Cameron, Hollande und Merkel Großbritannien und die EU Warum Frankreichs Regierung von Brexit nichts wissen will

Paris will London in der EU halten, lehnt eine Vertragsreform aber ab. Eine Debatte darüber könnte EU-Gegner im eigenen Land stärken, fürchtet Frankreichs Regierung. Deutschlands Rolle in der Frage, wird in Paris kritisch gesehen. Von Philippe Ricard, Le Monde mehr... Gastbeitrag

G 7 Dresden Dresden Auftakt zum G7-Treffen der Finanzminister

Am Donnerstagvormittag haben in Dresden die G7-Finanzminister die Arbeit zu ihrem dreitägigen Treffen aufgenommen. Sie diskutieren über Wachstum, Investitionen, Finanzmärkte und die Ukraine . mehr...

Griechenland Tsipras-Brief an Währungsfonds offenbart Athens leere Kassen

Kredit um Kredit muss die griechische Regierung an den IWF zurückzahlen. Weil sie aber so gut wie kein Geld mehr hat, fordert Ministerpräsident Tsipras in einem Brief mehr Unterstützung von der Europäischen Zentralbank. mehr...

Alleinerziehende Technische Probleme

Die Entlastung von Alleinerziehenden könnte sich verzögern: Ohne großen Programmieraufwand sei die Anwendung nicht möglich. Und zu diesen Arbeiten sei die Finanzverwaltung derzeit nicht in der Lage. Von Guido Bohsem mehr...

Zweite Stammstrecke Warten auf den Durchbruch

In wenigen Wochen will das Eisenbahnbundesamt den westlichen Abschnitt des zweiten S-Bahn-Tunnels genehmigen. Doch ob am Ende das Geld für den Bau überhaupt zur Verfügung steht, ist völlig unklar Von Marco Völklein mehr...

Traders work shortly after the opening bell on the floor of the New York Stock Exchange Was kommt Summers und Shiller

Die großen US-Ökonomen sind zu Gast in Berlin. Robert Shiller sorgt sich um die Anleihenmärkte und Larry Summers ums Wachstum. Von Ulrich Schäfer mehr...

'Mall Of Berlin' Opening Day Senkung der kalten Progression Kleines Geld

Was bringt die Steuersenkung, wie sie sich Finanzminister Wolfgang Schäuble vorstellt? Tatsächlich spüren würden sie Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen kaum. Von Guido Bohsem mehr...

Finanzen Schäuble senkt Steuern ein bisschen

38 Milliarden Euro zusätzlich erwarten Bund, Länder und Gemeinden in den kommenden Jahren. Der Finanzminister will Bürgern und Firmen etwas zurückgeben: 1,5 Milliarden Euro. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Bundesamt De Maizière stockt Personal für Asylanträge massiv auf

2000 neue Stellen um der steigenden Zahl von Flüchtlingen zu begegnen: Bundesinnenminister de Maizière baut das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge stark aus. mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Entlastet die Abmilderung der kalten Progression Steuerzahler wirklich?

Wer eine Lohnerhöhung bekommt, hat oft fast nichts davon. Einerseits, weil er mehr Steuern zahlen muss, andererseits, weil die Inflation zusätzlich einen Teil des Lohnanstiegs wertlos macht. Von 2016 an will Finanzminister Schäuble diese sogenannte kalte Progression abmildern und so den Steuerzahler entlasten. Eine einfache Entscheidung, weil die Teuerung gerade ohnehin so niedrig ist? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Steuerpolitik Gefahr für den Mittelstand

Söder will Familienunternehmen von Erbschaftssteuer befreien Von Frank Müller mehr...

Verbleib in Eurozone Schäuble sichert Griechenland deutsche Hilfe zu

Berlin werde alles tun, um Athen in der Eurozone zu halten. Vor dem Treffen der Eurogruppe wählt Finanzminister Schäuble milde Worte - auch gegenüber seinem griechischen Kollegen Varoufakis. mehr...

Kalte Progression Schäuble will Steuerzahler entlasten

Der Finanzminister nimmt so viele Steuermilliarden ein wie nie - und kündigt nun an, Arbeitnehmer und Firmen zu entlasten. 2016 soll das Problem der kalten Progression in Angriff genommen werden. Zu viel gezahlte Steuern will der Bund erstatten. Von Claus Hulverscheidt, Berlin mehr... Analyse

Steuern Schäuble tut wenig

Der Staat kriegt viel Geld und kündigt ein Reförmchen an. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Griechische Finanzkrise Verhandlungen in Brüssel Deshalb haken die Griechenland-Gespräche

Wie geht es mit Griechenland weiter? Wichtiger als Reformen ist gerade die Frage, wie ein neues Hilfspaket aussehen könnte. In Brüssel treffen sich überraschend die Finanzminister Schäuble und Varoufakis. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr... Analyse

People make their way past a small EU flag on Constitution (Syntagma) Square in Athens Treffen der Eurogruppe Griechische Rechnung

Die Liquiditätslage Athens sei "ein schrecklich dringendes Problem", sagt Finanzminister Varoufakis. Von einem griechischen Referendum über den Verbleib in der Euro-Zone hält Eurogruppen-Chef Dijsselbloem nichts. Von Cerstin Gammelin mehr...

Schuldenstreit Athen zahlt IWF-Kredit mit IWF-Reserven zurück

Gut 750 Millionen Euro forderte der IWF von Athen zurück. Die griechische Regierung zahlte pünktlich. Jetzt wird klar, dass Griechenland bei der Zahlung offenbar kreativ vorging. mehr...

Janet Yellen And Christine Lagarde Speak At Institute For New Economic Thinking Conference Griechenland Konto geplündert

In höchster Not leert die Regierung in Athen eine Notfall-Kasse für Erdbebenopfer und Flutkatastrophen. Von Cerstin Gammelin mehr...

Greek Finance Minister Varoufakis waves as he arrives to meet Spanish Economy Minister de Guindos in Madrid Verhandlungen in der Euro-Gruppe Wieso Varoufakis das "wahre Hindernis" ist

Bei den Diskussionen unter den Ministern der Euro-Zone geht es derzeit mehr um Ideologie als um Ökonomie. Schuld daran ist nach Ansicht mancher Beteiligter der umstrittene Grieche Yanis Varoufakis. Einiges spricht dafür, dass sich alle auf den Ausstieg Athens vorbereiten. Von Cerstin Gammelin mehr... Report