Obama als US-Präsident wiedergewählt Die lange Wahlnacht zum Nachlesen
Obama als US-Praesident wiedergewaehlt Bilder

Live Von der Öffnung der ersten Wahllokale über Obamas bewegende Rede in Chicago bis hin zu Glückwünschen aus aller Welt: SZ.de hat die Präsidentschaftswahl in den USA 26 Stunden live begleitet. Die lange Wahlnacht zum Nachlesen im Newsblog. Von Matthias Kolb (Chicago), Moritz Koch (Boston), Peter Richter (New York), Thorsten Denkler und Jannis Brühl (Berlin) mehr...

Neueste Artikel zum Thema

File photo of former U.S. Senator Hagel testifies during Senate Armed Services Committee hearing on his nomination to be Defense Secretary, on Capitol Hill in Washington Obamas neues Kabinett US-Senatsausschuss billigt Hagel als Verteidigungsminister

Er ist als Republikaner in seiner eigenen Partei umstritten: Chuck Hagel soll Barack Obamas neuer Verteidigungsminister werden. Jetzt hat der Verteidigungs-Ausschuss im US-Senat für die Ernennung gestimmt - wenn auch nur mit knapper Mehrheit. mehr...

160446292 Immigranten in den USA Obama sieht Unterstützung für rasche Einwanderungsreform

"Die Zeit ist reif": US-Präsident Barack Obama will das Einwanderungsrecht in den USA modernisieren. Dazu will er auch den elf Millionen illegal in den Vereinigten Staaten lebenden Immigranten einen Weg zur Einbürgerung eröffnen - wenn sie die nötigen Voraussetzungen erfüllen. Von Christian Wernicke, Washington mehr...

159076355 Rede zur Inauguration Obama entwirft sein Vermächtnis

Erster unter Gleichen: In seiner Rede zum Amtsantritt zeigt sich US-Präsident Obama gereift - statt großer Versprechen beschwört er die lange Reise in die Zukunft Amerikas. Die Zwischentöne zu Homosexuellen-Rechten und Klimawandel lassen dennoch aufhorchen. Von Johannes Kuhn mehr...

US Presidential Inauguration Inauguration in Washington Obama beschwört gleiche Chancen für alle Amerikaner

Live Barack Obama legt Amtseid ab +++ Der 44. Präsident betont in seiner Rede die notwendige soziale Gerechtigkeit und den Kampf gegen den Klimawandel +++ Beyoncé singt die US-Hymne +++ Hunderttausende verfolgen die Zeremonie auf dem Kapitol in Washington Von Matthias Kolb, Washington und dem SZ.de-Newsdesk-Team, München mehr...

Views Ahead Of U.S. Presidential Inauguration 2013 Obamas zweite Amtszeit Angreifen - aber Maß halten

Meinung Heute tritt Barack Obama in einer großen Zeremonie auf dem Washingtoner Capitol seine zweite Amtszeit an. Das offizielle Tamtam hat der US-Präsident jedoch nicht abgewartet: Schon zuvor hat er seine Gangart gegenüber den Republikanern verschärft. Aber Obama muss aufpassen, dass er noch andere Mittel anwendet als die Brechstange. Ein Kommentar von Hubert Wetzel mehr...

U.S. President Barack Obama during a news conference in the East Room of the White House in Washington Weg zur Wiederwahl des US-Präsidenten Obamas Rezept

Am Sonntag wird Barack Obama zum zweiten Mal als US-Präsident vereidigt - dank einer perfekten Organisation und vieler Freiwilliger. Der Politik-Professor Don Green erklärt im Interview, warum der Präsident eine zweite Amtszeit gewann und was deutsche Wahlkämpfer von ihm lernen können. Von Matthias Kolb, New York mehr...

US Speaker of the House John Boehner US-Republikaner im Steuerstreit Boehner prallt an Starrköpfen ab

Das ging schief: John Boehner wollte Barack Obama im Streit um den US-Haushalt und das "fiscal cliff" unter Druck setzen, doch die eigenen Leute verweigern ihm die Gefolgschaft. Jetzt muss der Sprecher des Repräsentantenhauses eine Koalition der Vernunft schmieden - und provoziert womöglich die Spaltung seiner Republikaner. Von Reymer Klüver mehr...

US-Senator John Kerry gilt als Favorit für Amt des Außenministers John Kerry Mann mit Mission

Obama hat sich offenbar entschieden: John Kerry, Vietnamveteran und ehemaliger Präsidentschaftskandidat, soll amerikanischer Außenminister werden. Sogar die Republikaner unterstützen seine Nominierung - obwohl er als Senator für das Recht auf Abtreibung und gegen die Todesstrafe eintritt. Von Matthias Huber mehr...

Susan Rice Meets Senator Susan Collins On Capitol Hill Susan Rice Obamas Alter Ego tritt für John Kerry beiseite

Wer folgt auf Hillary Clinton? Nicht Susan Rice, das ist jetzt klar. Obamas Vertraute war als US-Außenministerin nicht durchzusetzen. Der Widerstand der Republikaner wegen der Bengasi-Affäre war zu groß. Jetzt wird es wohl John Kerry machen - und Rice wird womöglich trotzdem befördert. Von Reymer Klüver mehr...

Susan Rice has withdrawn  her name for consideration to be next U Nachfolge für US-Außenministerin Clinton Rice gibt auf

Obamas Favoritin kandidiert nicht mehr: UN-Botschafterin Susan Rice hat angekündigt, nicht mehr für das Amt der US-Außenministerin zur Verfügung zu stehen. Auch um einen anderen Posten gibt es Spekulationen: Der frühere republikanische Senator Chuck Hagel wird als möglicher Verteidigungsminister gehandelt. mehr...

Nach US-Präsidentschaftswahlen Nachrufe auf die Republikaner kommen zu früh

Meinung Seit der verlorenen Präsidentschaftswahl scheint der republikanische Weltuntergang bevorzustehen. Das sollte für die Grand Old Party aber kein Grund sein, von ihren Grundsätzen abzurücken. Die Niederlage Mitt Romneys war unerwartet, aber nicht vernichtend - und der Nachwuchs steht schon bereit. Ein Gastbeitrag von John Gizzi mehr...

Grover Norquist USA Lobbyist Grover Norquist Amerikas Anti-Steuer-Kult verliert Anziehungskraft

Der konservative Lobbyist Grover Norquist ist einer der mächtigsten Männer in Washington: Er hat fast alle Republikaner zu dem Schwur gezwungen, niemals Steuern zu erhöhen. Angesichts der Schuldenkrise gehen zwar immer mehr Abgeordnete auf Distanz, doch der "schwarze Magier" gibt sich nicht geschlagen. Von Matthias Kolb, Washington mehr... US-Wahlblog

108331687 Kandidaten für US-Präsidentschaft 2016 Mal wieder Bush gegen Clinton?

Kaum ist Präsident Obama wiedergewählt, schon diskutiert Washington, wer 2016 antreten könnte. Ein mögliches Duell zwischen Hillary Clinton und Jeb Bush elektrisiert viele. Doch auch zahlreiche weitere Kandidaten bereiten sich vor. Eine Übersicht. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

Harper Reed Obamas Internet-Tüftler Harper Reed Chef-Nerd des Präsidenten

Harper Reed hasst Anzüge, trägt eine dicke Brille zum Hipster-Bart und bezeichnet sich selbst als unpolitisch. Dennoch hat der 34-jährige Nerd die Technik-Infrastruktur für Obamas Wahlsieg aufgebaut - die Daten könnten dem Präsidenten und seiner Partei auch in den anstehenden Auseinandersetzungen mit den Republikanern helfen. Von Matthias Kolb, Washington mehr... US-Wahlblog

Wahlkampfmanager Jim Messina Obamas Super-Stratege verrät seine Taktik

Wie gewinnt man Wahlen? Obamas Wahlkampfmanager Jim Messina weiß es - und erklärt es nun der Öffentlichkeit: Wie das Obama-Camp Datenberge auswertete, welche Fehler Romney machte und warum Steven Spielberg den besten Tipp parat hat. Von Matthias Kolb, Washington mehr... US-Wahlblog

155883849 Studie zu Fox News und MSNBC im Wahlkampf Bestätigt mir meine Vorurteile!

Als "fair und ausgewogen" bezeichnet sich Fox News, der Lieblingssender der Republikaner. Nun zeigt sich, dass dort die Berichte über Romney immer positiver und jene zu Obama immer negativer wurden, je näher die Wahl rückte. Beim liberalen Konkurrenten MSNBC war es genau anders - und die Voreingenommenheit sogar noch extremer. Von Matthias Kolb, Washington mehr... US-Wahlblog

USA Parallelwelt konservatives Amerika Was uns nicht passt, wird ausgeblendet

Ist Fox News schuld an der Niederlage von Mitt Romney? Kritische Konservative werfen den Republikanern vor, die Realität auszublenden und sich in einer "Medienblase" einzunisten. Der Basis werde vorgegaukelt, dass die Konservativen die Mehrheit im Land seien. Die Elite sei zu feige, die Partei zu modernisieren. Von Matthias Kolb, Washington mehr... US-Wahlblog

File photo of placards and campaign stickers at the Latino regional headquarters for the Obama campaign in Milwaukee Junge Republikaner schlagen neue Richtung ein "Wir müssen aufhören, eine dumme Partei zu sein"

Latinos, Schwarze, Junge, Frauen, Schwule: Die Liste der Wähler, die das Programm der Republikaner abschreckt, ist lang. Die Partei hat sich abgeschottet, ist taub geworden für die Anliegen der Mehrheit im Land. Einige junge Republikaner haben das verstanden. Sie fordern eine Öffnung zur Mitte der Gesellschaft - und die Rückkehr der Intelligenz. Von Nicolas Richter, Washington mehr...

Die amerikanische UN-Botschafterin Susan Rice ist als neue Außenministerin im Gespräch Susan Rice als US-Außenministerin im Gespräch Gesucht: Neue Gesichter für Obamas Kabinett

Wer folgt auf Hillary Clinton? Die Außenministerin der USA will sich zurückziehen. Präsident Obama favorisiert UN-Botschafterin Susan Rice als Nachfolgerin - doch die muss erst ihre Aussagen nach dem Bengasi-Anschlag erklären. Was wird aus John Kerry? Und wer folgt dem gestolperten CIA-Chef Petraeus? Flurfunk aus Washington. Von Michael König mehr...

USA China Weltmacht Systeme USA und China Aufstieg und Fall zweier Weltmächte

Meinung US-Wahl und Parteitag in China: Fast zeitgleich entscheiden die beiden größten Mächte der Erde über ihre Vision der Zukunft. Die beiden Länder ringen um die Überlegenheit ihrer Systeme. In dem Zweikampf geht es um nichts weniger als die Frage, ob eine freiheitlich-demokratische Regierungsform am Ende stärker ist als ein autoritär-unfreies System. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

US-Präsidentenwahl Florida geht offiziell an Obama

Abschließender Erfolg für den US-Präsidenten: Die Demokraten verbuchen auch den "Swing State" Florida auf ihrem Konto. Der Vorsprung gegen seinen Konkurrenten Romney fällt damit noch deutlicher aus. Der hatte seine Niederlage bereits eingeräumt. mehr...

FILE PHOTO OF PRESIDENT NIXON DURING FINAL WHITE HOUSE SPEECH Verlierer der US-Präsidentschaftswahl Nach der Niederlage kommt der Triumph

Die Enttäuschung vergeht: Selbst die erfolglosesten US-Kandidaten machten nach ihrer Niederlage bei der Präsidentschaftswahl noch Karriere. 15 Karrieren in Bildern. mehr...

Obama spricht unter Tränen Nachwehen der US-Wahl Mr. President verdrückt ein Tränchen

Der Wahlkampf ist vorbei, Obama bleibt US-Präsident, doch die Aufregung ist mancherorts noch groß: Unter Tränen hat sich der Präsident bei seinem Wahlkampfteam für die Unterstützung bedankt. Eine Fotografin erzählt die Geschichte des aktuell berühmtesten Bildes der Welt. Mitt Romney sperrt seinen Mitarbeitern noch in der Wahlnacht die Kreditkarten. Und warum ging eigentlich die Siegesseite des Verlierers online? Ein Überblick. mehr...