USA - Aktuelle Nachrichten - SZ.de

USA

Aktuelle Nachrichten zu den Vereinigten Staaten

LiveAttentat auf Donald Trump
:Berichte: Sprengstoff im Wagen des Täters gefunden

Die Waffe des 20-jährigen Schützen hatte sein Vater gekauft. Die Schüsse auf den Kandidaten werden zum Wahlkampf-Thema, Republikaner machen Biden verantwortlich.

Alle Entwicklungen im Liveblog

USA
:Das Attentat auf Donald Trump

Der Ex-Präsident hat den Anschlag in Pennsylvania leicht verletzt überstanden, der Schütze ist tot. Die Schüsse dürften den Präsidentschaftswahlkampf massiv beeinflussen.

Von Peter Burghardt, Fabian Fellmann, Boris Herrmann

Stationierung von US-Waffen
:Russland droht, Deutschland rüstet

Der Kreml spricht eine unverhohlene Warnung an EU-Länder aus, die ab 2026 US-Mittelstreckenwaffen stationieren wollen: „Alle Hauptstädte dieser Staaten sind potenzielle Opfer“.

Von Paul-Anton Krüger

SZ PlusMeinungRussland
:Wer Putins Erpresserlogik mitmacht und wer nicht

Zum Drehbuch des Kreml gehören Drohungen, Mordanschläge und die Behauptung, die Nato treibe Russland in die Enge, sei also der eigentliche Aggressor. Einspruch ist nötig.

Kommentar von Paul-Anton Krüger

SZ PlusUSA
:Präsidenten leben gefährlich

Donald Trump ist lange nicht der erste US-Spitzenpolitiker, auf den ein Attentat verübt wurde. Manche hatten Glück und überlebten, andere nicht. Ein Blick in die Geschichte.

Von Benedikt Peters

SZ PlusExklusivSAP-Chef im Interview
:„Wenn alle sich gegenseitig auf die Schulter klopfen, bringt das niemanden weiter“

Nur noch Lob vom Chef, Home-Office und gleiches Gehalt für alle? Nicht mit Christian Klein. Der SAP-Chef erklärt, worauf es ihm jetzt ankommt: mehr Leistung, mehr Selbstkritik und mehr Präsenz im Büro.

Interview von Tobias Bug, Alexander Mühlauer

US-Medien über das Attentat
:„Trumps erhobene Faust wird Geschichte machen“

Das Attentat auf Donald Trump könnte US-Medien zufolge einen Zyklus der Gewalt auslösen – es könnte jedoch auch seine Chance sein, sich als jemand zu präsentieren, der die USA wieder vereinen kann.

Von Majd El-Safadi

Attentat auf Donald Trump
:„Es wäre fast unmöglich, selbst wenn man wüsste, dass die Kugel kommt“

Ein Fotograf der „New York Times“ betätigt in dem Moment den Auslöser, als Schüsse fallen. Ihm gelingt wohl eine extrem unwahrscheinliche Aufnahme.

SZ PlusUSA
:Die Abwesende

Melania Trump macht sich rar, anstatt ihren Gatten Donald öffentlich zu unterstützen. Das könnte sich nun ändern.

Von Boris Herrmann

Attentat auf Donald Trump
:„Für diese Art von Gewalt gibt es in Amerika keinen Platz“

US-Politiker und internationale Staatschefs zeigen sich schockiert vom Attentat auf den ehemaligen US-Präsidenten. Die Reaktionen im Überblick.

SZ PlusMeinungUSA
:Amerika gleitet ab in die Gewalt

Das Attentat auf Donald Trump ist ein Fanal: Das Land wird radikalisiert, es wächst die Gefahr einer Auseinandersetzung mit Waffen. Der Ex-Präsident wird die aggressive Stimmung zu nutzen wissen.

Kommentar von Stefan Kornelius

SZ PlusAttentat auf Donald Trump
:Schüsse in Pennsylvania

Bei einem Wahlkampfauftritt hat ein Attentäter auf Donald Trump geschossen. Die Bilder und Videos von der Live-Übertragung gehen um die Welt.

Von Violetta Simon

SZ PlusAttentat auf Trump
:Der Mann, der alles überlebt

Das Attentat ist der Moment, der den US-Wahlkampf entscheiden könnte: Donald Trump hat nicht nur unfassbares Glück, er hat vor allem den Instinkt, sich auch als Opfer noch als unbesiegbar zu inszenieren.

Von Peter Burghardt, Fabian Fellmann und Boris Herrmann

SZ PlusUSA
:So verlief das Attentat auf Trump

Zeugen sehen einen Mann mit Gewehr auf dem Dach, die Polizei reagiert kaum, die Scharfschützen zu spät. Wie der Anschlag in Pennsylvania passieren konnte. Eine Rekonstruktion.

Von Paul-Anton Krüger

SZ PlusUSA
:Was über Trumps Attentäter bekannt ist

Er wollte den wohl wichtigsten Mann der Republikaner ermorden: Die ersten Erkenntnisse über Thomas Matthew Crooks.

Von Tomas Avenarius

USA
:Schüsse auf Wahlkampfveranstaltung – Donald Trump verletzt

Bei einer Rede des ehemaligen US-Präsidenten fallen Schüsse. Am Ohr blutend wird er in Sicherheit gebracht, ein Zuschauer wird getötet, zwei weitere sind in ernstem Zustand. Der mutmaßliche Schütze, ein 20-Jähriger aus Pennsylvania, ist tot.

Von Fabian Fellmann, Christian Helten, Kassian Stroh, Leopold Zaak

SZ PlusUSA
:Attentat auf Trump heizt Wahlkampf weiter an

Bei einer Rede in Pennsylvania wird der Präsidentschaftskandidat der Republikaner am Ohr getroffen, der mutmaßliche Schütze ist offenbar tot. „Fight!“ ruft Trump, als er in Sicherheit gebracht wird, manche seiner Parteifreunde geben den Demokraten eine Mitschuld.

Von Peter Burghardt, Fabian Fellmann

US-Wahlkampf
:Bernie Sanders springt Biden zur Seite

Nachdem sich zuletzt aus den Reihen der Demokraten der Druck auf Joe Biden erhöht hatte, von seiner Kandidatur zurückzutreten, bekommt er nun Unterstützung von unerwarteter Seite.

Nach Panne am Donnerstag
:US-Luftfahrtbehörde untersagt Space-X vorerst Raketenstarts

Eine Rakete vom Typ „Falcon 9“ hatte Probleme beim Zünden der zweiten Antriebsstufe, der Flugkörper brach nach dem Start auseinander. Für Elon Musks Firma hat der Vorfall nun Folgen.

Soziale Netzwerke
:Meta nimmt Beschränkungen für Trumps Konten zurück

Der Mutterkonzern von Facebook und Instagram gibt damit Regeln auf, die den Republikaner einer strengeren Kontrolle unterwarfen. Fraglich bleibt, ob Trump nun wieder mehr auf den Plattformen posten wird.

SZ PlusMeinungUSA
:Wo ein Busen bedeckt sein muss, aber ein Sturmgewehr gezeigt werden darf

Und wo die größten Rechthaber sich immer als Erste zensiert fühlen: Nirgends werden amerikanische Widersprüche so deutlich wie beim Thema Meinungsfreiheit.

Kolumne von Michaela Haas

US-Wahlen
:Zweifel an Biden wachsen

Die Demokraten stehen nicht mehr geschlossen hinter der Kandidatur des US-Präsidenten, Donald Trump soll nächste Woche von den Republikanern nominiert werden.

Von Peter Burghardt

SZ PlusMeinungSocial Media
:Wie dressierte Äffchen

Sollten Familien-Influencer ihre Kinder bezahlen, wenn sie sie in den sozialen Medien zur Schau stellen? Besser nicht. Wirkungsvoller wäre etwas anderes.

Kommentar von Ann-Kathrin Nezik

SZ PlusSun-Valley-Konferenz
:Wo die Mächtigen sich für einen Präsidenten entscheiden

Sie fädeln wichtige Deals ein, nebenbei beim Spaziergang: Die Entscheider der Tech-Branche treffen sich diese Woche im US-Bundesstaat Idaho. Es könnte auch darum gehen, wer US-Präsident werden soll – oder: Präsidentin.

Von Jürgen Schmieder

SZ-Podcast „Auf den Punkt: Die US-Wahl”
:Bidens Woche der Bewährung

Seit der TV-Debatte wird jeder Auftritt von Präsident Biden genau analysiert. Im politischen Washington rumort es: Kann Biden Kandidat bleiben?

Von Stefan Kornelius, Nadja Schlüter

Las Vegas
:Jackpot garantiert

Der legendäre Hotel-Kasino-Komplex Mirage in Las Vegas schließt – und muss deshalb bis Dienstag Geld in Höhe von mindestens 1,6 Millionen Dollar ausschütten.

Von Jürgen Schmieder

Nato-Gipfel
:„Versprecher passieren“: Staats- und Regierungschefs nehmen Biden in Schutz

Der US-Präsident ist schon lange für Versprecher bekannt. Zum Ende des Nato-Gipfels macht er wieder peinliche Fehler. Nicht alle finden das schlimm.

SZ PlusMeinungUSA
:Die Kandidatur von Joe Biden ist nicht mehr zu retten

Auch beim Nato-Gipfel hat der US-Präsident wieder seine Aussetzer gehabt. Es gilt das Argument von George Clooney: Der 81-Jährige hat einen Gegner, gegen den er nicht gewinnen kann.

Kommentar von Peter Burghardt

SZ am Morgen
:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Julia Bergmann

SZ PlusJoe Biden
:„Ladies and Gentlemen: President Putin!“

Sie wollten ein Jubiläum feiern beim Nato-Gipfel und eine Botschaft an Russland senden: Wir lassen die Ukraine nicht im Stich. Stattdessen schauen alle auf den mächtigsten Mann im Saal – und der verwechselt gleich mal Selenskij mit Putin.

Von Daniel Brössler und Peter Burghardt

SZ PlusUkraine
:Griff in die Trickkiste

Die G-7-Länder wollen der Ukraine 50 Milliarden Dollar auszahlen, bevor ein möglicher US-Präsident Trump das verhindern kann. Christian Lindner war lange skeptisch – und ist jetzt begeistert.

Von Claus Hulverscheidt, Henrike Roßbach

Teuerung
:Inflation in den USA sinkt unerwartet stark

Die Verbraucherpreise in Amerika steigen zwar weiter, aber langsamer, als von vielen befürchtet. Das könnte die US-Notenbank bestärken, die Zinsen wieder zu senken.

Wahlkampf in den USA
:Bidens Atempause ist vorbei

Zuerst sah es so aus, als könne sich der US-Präsident auf dem Nato-Gipfel vom Trubel um seine Kandidatur erholen. Dann ruft George Clooney ihn zum Rückzug auf, dasselbe tut erstmals ein demokratischer Senator – und Nancy Pelosi gibt ein vieldeutiges Interview.

Von Leopold Zaak

Nato-Gipfel
:Die Lücke in der Abschreckung schließen

Die Bundesregierung und die USA kündigen die Stationierung neuer Mittelstreckenraketen in Deutschland an. Das soll Russlands Präsidenten Putin von Angriffen auf die Allianz abhalten.

Von Paul-Anton Krüger

SZ PlusNato-Gipfel
:Die Blicke richten sich auf Scholz

Frankreich ohne Regierung, Großbritannien muss sich neu sortieren und Trump könnte wieder US-Präsident werden: In der Nato erhoffen sich viele von Deutschland und dem Kanzler Stabilität. Der sagt: „Wir werden, ich werde dieser Verantwortung gerecht werden“.

Von Daniel Brössler

USA
:Haley unterstützt Trump

Die einstige parteiinterne Konkurrentin Nikki Haley stellt sich vor dem Parteitag der Republikaner hinter Präsidentschaftsbewerber Donald Trump. Die 52-Jährige hat die Delegiertenstimmen, die sie bei den Vorwahlen gewonnen hat, freigegeben, wie ...

Gipfel in Washington
:„Russland wird sich nicht durchsetzen“

US-Präsident Joe Biden und Generalsekretär Jens Stoltenberg bekräftigen beim Nato-Gipfel ihre Unterstützung für die Ukraine. Überraschend verkünden die USA zudem, von 2026 an neue weit reichende Waffen in Deutschland zu stationieren.

Von Daniel Brössler, Peter Burghardt

SZ PlusBenjamin Netanjahu
:Sabotage von ganz oben

Israels Premier wird vorgeworfen, durch neue Forderungen die Verhandlungen mit der Hamas zu stören. Er wolle nur seine Regierung retten – doch deren Minister beschimpfen sich ohne Pause.

Von Matthias Kolb

SZ PlusUSA
:Biden bremst die Palastrevolution – vorerst

Der US-Präsident hat es fürs Erste geschafft, die aufkeimende Kritik der Demokraten im Kongress zu stoppen. Beigetragen hat dazu eine fehlerfreie Rede bei der Nato-Feier in Washington.

Von Fabian Fellmann

SZ PlusUSA
:Trump zeichnet sich weich

Abtreibungen, künstliche Befruchtung, LGBTQ-Themen: Im neuen Wahlprogramm der Republikaner zeigt Donald Trump sich weniger radikal. Außenpolitisch sieht es jedoch nicht so harmlos aus.

Von Fabian Fellmann

Gipfel in Washington
:Angriff auf Kiew überschattet Nato-Gipfel

Nach der Zerstörung eines Krankenhauses wächst der Druck auf den Westen, mehr Waffen zu liefern. Immer drängender wird die Frage, welche Militärziele die Ukraine in Russland beschießen darf.

Von Florian Hassel

SZ PlusMeinungNasa
:Klar kann man auf der Erde Mars spielen. Aber warum sollte man?

Die Nasa hat vier Menschen bei einem Experiment in Texas ein Jahr lang eine bemannte Nicht-Raumfahrt zugemutet. Das Ergebnis: Daten, Daten, Daten.

Kommentar von Marlene Weiß

SZ PlusUSA
:Stirb leise

Es sind vor allem lateinamerikanische Wanderarbeiter, die die Vereinigten Staaten von Amerika am Laufen halten. Und manchmal sterben sie dabei, wie beim Einsturz der Francis Scott Key Bridge in Baltimore. Interessiert nur keinen.

Von Peter Burghardt

SZ PlusMeinungVerteidigung
:Donald Trump wird sich an den Nato-Partnern rächen

Gewinnt er die US-Wahl, werden sich die Europäer umschauen. Dann wird es nicht mehr damit getan sein, dass sie ein paar Milliarden mehr für die Rüstung ausgeben. Und das hat vor allem Folgen für Deutschland.

Kommentar von Hubert Wetzel

SZ PlusUS-Wahl
:Trump und die Bosse sind wieder Freunde

Nach dem Sturm aufs Kapitol wollten US-Wirtschaftsführer nichts mehr mit Donald Trump zu tun haben. Jetzt suchen viele wieder seine Nähe – und füllen seine Wahlkampfkasse.

Von Ann-Kathrin Nezik

SZ PlusNato-Manöver Arctic Defender
:Luftwarnung Richtung Moskau

Am Polarkreis startet eine Militärübung, wie es sie noch nie gab: Die Nato simuliert den Bündnisfall gegen Russland auf amerikanischem Boden – unter deutscher Führung.

Von Georg Ismar

SZ PlusUS-Wahlkampf
:Biden geht zum Angriff über

Der Präsident wehrt sich gegen Parteikollegen, die ihn zum Rückzug überreden wollen. In einem Interview mit dem freundlich gesinnten Sender MSNBC wiederholt er seine Position – und wechselt die Strategie.

Von Peter Burghardt

Washington
:Sprecherin beteuert: Biden wird nicht wegen Parkinson behandelt

Ein Bericht der „New York Times“ über Besuche eines Parkinson-Spezialisten im Weißen Haus löst Aufregung aus. Die Sprecherin des Weißen Hauses gerät in die Defensive.

SZ PlusUS-Präsidentschaftskandidat Biden
:In Gottes Ohr

Auch einflussreiche Demokraten stellen Joe Bidens Kandidatur infrage, bisher allerdings nicht öffentlich. Der US-Präsident zeigt sich in einem Brief entschlossen, im Rennen zu bleiben. Doch ihm steht eine Schicksalswoche bevor.

Von Fabian Fellmann

SZ PlusNato
:Schatten über dem Jubiläum

Die Nato feiert ihren 75. Gründungstag und berät über die Ukraine. Überlagert wird der Gipfel jedoch von Diskussionen über den Zustand von US-Präsident Joe Biden und die Moskau-Reise, mit der Viktor Orbán seine Bündnispartner irritiert hat.

Von Hubert Wetzel

Gutscheine: