Weißes Haus

Melania Trump fordert Entlassung von Beraterin

Eigentlich äußert sich Melania Trump nicht zu Personalfragen innerhalb der US-Regierung. Doch nun verlangt die First Lady die Entlassung von Sicherheitsberaterin Mira Ricardel.

Surferin Kalifornien
Brände in Kalifornien

Flammenmeer

Das Paradies auf Erden? Zerfällt zu Asche. Über die Brände in Kalifornien und was das alles mit dem Klimawandel zu tun hat.

Von Patrick Illinger, Jürgen Schmieder und Christian Zaschke

jetzt trumpy bear
jetzt
"Trumpy Bear"

Für diesen Teddybär war Donald Trump Vorbild

Trumpy Bear liebt auch dich!

US-Präsident Donald und der CNN-Reporter Jim Acosta
US-Medien

CNN verklagt Donald Trump

Vergangene Woche hatte das Weiße Haus dem CNN-Reporter Jim Acosta seine Akkreditierung entzogen. Nun verklagt der Fernsehsender den US-Präsidenten und seine Mitarbeiter - weil er zwei elementare Rechte verletzt sieht.

Nach den Midterms

Warum der neue US-Kongress Deutschland schaden könnte

Der Erfolg der Demokraten ist im Ausland bejubelt worden. Doch für die deutsche Wirtschaft könnte es mit den neuen Machtverhältnissen schwieriger werden.

Von Claus Hulverscheidt, New York

Kyrsten Sinema
Wahl in den USA

Arizonas späte Sensation

Eine Woche nach der Wahl feiern die Demokraten einen Sieg: Kyrsten Sinema nimmt den Republikanern einen weiteren Senatorenposten ab. Die Demokratin war mal obdachlos, stimmt oft konservativ und muss sich nun Opportunismus vorwerfen lassen.

Von Thorsten Denkler, Washington

Erster Weltkrieg - Waffenstillstand 1918
jetzt
Donald Trump in Frankreich

Im Shitstorm statt im Regen

Donald Trump erntet Kritik, weil er eine Gedenkveranstaltung für im Ersten Weltkrieg gefallene US-Soldaten wegen schlechten Wetters absagte.

US President Donald Trump is seen at the Elysee Palace in Paris
Leserdiskussion

Ist die neue Abschottungspolitik der USA eine Gefahr für die Welt?

Unter Präsident Trump fallen die USA als Ordnungsfaktor in der Welt aus. Die unmittelbaren Folgen sind ein Zerfall internationalen Vertragssysteme und eine Schwächung der Nato, kommentiert unser Autor.

U.S. President Donald Trump boards Air Force One for travel to campaign events in Georgia and Tennessee from Joint Base Andrews
Geopolitik

Trump führt Amerika in die Vergangenheit

Nach einhundert Jahren hat der Präsident die Rolle der USA als Ordnungsmacht aufgegeben. Abschottung statt Zusammenarbeit - seine Wähler wollen es so.

Kommentar von Stefan Kornelius

Erster Weltkrieg - Waffenstillstand 1918 10 Bilder
Gedenken an den Ersten Weltkrieg

Vom Ort der Revanche zum Ort der Versöhnung

Vor 100 Jahren wurde im französischen Compiègne der Waffenstillstand unterzeichnet, der den Ersten Weltkrieg beendete. Merkel ist die erste deutsche Kanzlerin, die diesen symbolischen Ort jetzt besucht hat - mit Präsident Macron.

U.S. President Donald Trump meets French President Emmanuel Macron in Paris
jetzt
Trump und Macron

Ein sehr fester Händedruck

Bei ihrem ersten Treffen 2017 wollten Emmanuel Macron und Donald Trump die Hand des anderen kaum loslassen. Nun gab es wieder ein Kräftemessen.

00:51
Besuch in Frankreich

Trump fordert mehr Rüstungsausgaben der Europäer

US-Präsident Donald Trump hat im Beisein von Emmanuel Macron seine Forderungen an die Europäer erneuert, mehr für die Verteidigung auszugeben.

Gedenken an den Ersten Weltkrieg

Trump und Macron einig über "mehr europäische Verteidigung"

Versöhnliche Töne in Paris: Einen Tag nach den Verbalattacken des US-Präsidenten gehen Trump und Macron im Streit über eine europäische Armee aufeinander zu.

00:39
USA

Trump: Macron-Forderung nach Europa-Armee ist "sehr beleidigend"

Der US-Präsident hat die jüngsten Vorschläge seines französischen Amtskollegen scharf kritisiert.

00:31

Trump entscheidet über neuen UNO-Botschafter

Bis Ende des Jahre will der US-Präsident den Job neu besetzen.

U.S. President Trump talks to reporters as he departs the White House in Washington
Einwanderung

USA verschärfen Asylrecht

Donald Trump warnt vor einer "Invasion" aus Mittelamerika. Deshalb müssen Flüchtlinge einen Antrag auf Asyl künftig direkt an der Grenze stellen.

US-Präsident Donald und der CNN-Reporter Jim Acosta
Ultrarechte Internetseite "Infowars"

Fake News vom Weißen Haus?

Die US-Internetplattform "Infowars" fällt immer wieder mit hetzerischen Inhalten auf. Das Weiße Haus stört sich nicht daran und veröffentlicht ein Video der Seite, um sich im Fall Jim Acosta zu rechtfertigen.

Von Clara Lipkowski

FILE PHOTO: German conservative Friedrich Merz from CDU holds a news conference in Berlin
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: Ermittlungen könnten Merz schaden, Trump will Asylrecht einschränken, SPD hofft auf Ampel in Hessen

Von Antonie Rietzschel

Migranten auf dem Weg in die USA
USA

Trump will Recht auf Asyl einschränken

Der US-Präsident will allen, die außerhalb der Grenzübergänge aus dem Süden ins Land kommen, das Recht auf Asyl verwehren. Der Plan richtet sich gegen die Flüchtlingstrecks aus Mittelamerika - und verstößt gegen das Gesetz, meinen Menschenrechtler.

Memoiren von Michelle Obama

Heiße Küsse und Trumps Versagen

Michelle Obama schreibt in ihrer Biografie darüber, wie sie über Donald Trump denkt - und was sie ihm vorwirft. Auch in ihre Ehe mit Barack Obama gewährt sie Einblick.

Von Thorsten Denkler, Washington

Matthew Whitaker
US-Justizministerium

Trumps Türsteher

Interims-Justizminister Matthew Whitaker ist ein loyaler Anhänger des US-Präsidenten - bereits früh forderte er, die Befugnisse des Sonderermittlers Mueller zu begrenzen. Die Demokraten sehen eine Gefahr für den Rechtsstaat.

Von Alan Cassidy

Donald Trump

Unrecht

Das Gesetz steht über dem Präsidenten. Weil er diesen Grundsatz achtete, muss Justizminister Jeff Sessions nun gehen.

Von Stefan Kornelius

Richard Nixon
Rauswurf von US-Justizminister

Trump agiert wie Nixon vor seinem Sturz

Der erzwungene Rücktritt von Justizminister Sessions erinnert an einen denkwürdigen Abend im Oktober 1973, der als "Saturday Night Massacre" in die Geschichte einging.

Von Reymer Klüver

U.S.  President Trump holds post-midterm elections news conference at the White House in Washington
US-Medien

Jim Acosta bot sich für eine Strafaktion geradezu an

Der CNN-Reporter hat es zu seinem Markenzeichen gemacht, Donald Trump bei Pressekonferenzen herauszufordern. Das nutzte der US-Präsident jetzt aus, um ein Exempel zu statuieren - und um von anderen Dingen abzulenken.

Von Hubert Wetzel, Washington

Donald Trump
Zwischenwahlen in den USA

Die doppelte Chance der Trump-Gegner

Die Demokraten haben bei den Midterms nicht triumphiert, aber sie können dem Getöse des US-Präsidenten nun Sachpolitik entgegensetzen - und sich als Stimme der Vernunft beweisen.

Von Christian Zaschke