SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige TSV 1860 München

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat. mehr...

Abgasskandal Abgasskandal bei Audi Abgasskandal bei Audi Vorhang auf für das Dobrindt-Stadler-Drama

Exklusiv Der Verkehrsminister sagt: Audi trickst. Doch Audi fühlt sich selber ausgetrickst: vom Verkehrsminister. Der Abgasskandal erreicht damit eine neue Dimension. Von Markus Balser, Berlin, Thomas Fromm und Max Hägler mehr...

Audi Abgas-Affäre bei Audi Audi: Abgas-Manipulation übers Lenkrad

Auch in Deutschland hat der Autobauer offenbar illegale Software verwendet. Das Programm reagierte auf die Stellung des Lenkrades und manipulierte die Abgaswerte. mehr...

Audi Abgasaffäre Dobrindt: Audi hat illegale Abgas-Software verwendet

Die VW-Tochter soll damit Abgaswerte von Dieselmotoren manipuliert haben, sagt der Verkehrsminister. Insgesamt 24 000 Fahrzeuge müssten zurückgerufen werden. mehr...

Audi e-tron Sportback concept Elektromobilität Mit der Lego-Strategie gegen Tesla

Audi, BMW und Mercedes wollen das E-Auto sexy machen - und anders als Tesla Geld damit verdienen. Um Elon Musk im Technikwettlauf zu schlagen, setzen sie auf Bewährtes. Von Joachim Becker mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Audi-Hauptversammlung Audi-Hauptversammlung Stimmung bodenlos, Vertrauen grenzenlos

Kleinanleger lassen die Fetzen fliegen - und Großaktionär Volkswagen winkt alles durch. Von Stefan Mayr mehr...

Mobilität der Zukunft: Bosch und Daimler kooperieren beim vollautomatisierten und fahrerlosen Fahren Mobilität der Zukunft Wie selbstfahrende Autos die Verkehrsprobleme lösen sollen

Keine Staus, keine Parkplatzsuche, keine Abgase: Mit fahrerlosen Taxis soll individuelle Mobilität nur 99 Euro im Monat kosten. Die Industrie investiert viel, um die Vision schnell zu realisieren. Von Joachim Becker mehr...

Kommentar Falsches Signal

Krise, welche Krise? Bei Volkswagen machen sie einfach weiter. Jetzt hat der Aufsichtsrat den Vorstand gestärkt und der Hauptversammlung die Entlastung empfohlen - trotz der ungeklärten Vorwürfe. Das ist der falsche Weg. Von Caspar Busse mehr...

IAA Frankfurt - Audi Abgasskandal Ein schwerer Tag im Leben des Rupert Stadler

Erst Aufsichtsratssitzung, dann Betriebsversammlung:Der Audi-Chef muss sich am Mittwoch gleich zwei Mal unangenehmen Fragen stellen. Die könnten auch über seine eigene Zukunft entscheiden. Von Thomas Fromm mehr...

Porsche AG Kollateralschaden

Der Sportwagenbauer vermeldet einmal mehr Rekordzahlen - und steht doch im Schatten der Dieselaffäre. Bei Porsche selbst gebe es jedoch keine Anhaltspunkte für ein schuldhaftes Verhalten, heißt es jetzt. Von Stefan Mayr mehr...

Audi Abgasskandal Abgasskandal Für einen Neuanfang muss der Audi-Chef gehen

Nach der Razzia schwindet das Vertrauen von Millionen Autofahrern weiter. Mit Rupert Stadler im Chefsessel verliert Audi auch noch das letzte Fünkchen Glaubwürdigkeit. Kommentar von Marc Beise mehr...

Audi Abgasskandal Abgasskandal Audi: Vorsprung durch Schummeln

Die Ingolstädter VW-Tochter hat stets versucht, die Abgasaffäre von sich fernzuhalten. Dieser Plan ist jetzt krachend gescheitert. Von Thomas Fromm mehr...

Audi Abgasskandal Abgasskandal So kam es zur Razzia bei Audi

Die US-Justiz hat den deutschen Ermittlern auf die Sprünge geholfen. Jetzt beginnt bei der VW-Tochter aus Ingolstadt die Suche, wer wann was wusste. Von Hans Leyendecker, Georg Mascolo, Klaus Ott und Nicolas Richter mehr...

Audi Ingolstadt am Tag der Pressekonferenz / Razzia Unternehmensleitung 15. März 2017 Seite Drei über die Razzia bei Audi Partycrasher

Es ist auf die Sekunde sieben Uhr früh, als ein Dutzend Staatsanwälte und Dutzende Polizisten bei Audi vorfahren. So beginnt ein Mittwoch, an den sie in Ingolstadt noch lange denken werden. Von Roman Deininger und Max Hägler mehr...

Audi Ingolstadt am Tag der Pressekonferenz / Razzia Unternehmensleitung Razzia bei Audi Audi-Chef Stadler will lieber über Zahlen sprechen als über die Razzia

Ausgerechnet kurz vor der wichtigen Präsentation der Jahresbilanz beginnt die Durchsuchung beim Autokonzern. Audi-Chef Rupert Stadler muss auf die Bühne - und äußert sich zur Dieselaffäre. Von Roman Deininger, Max Hägler, Ingolstadt, und Jan Schmidbauer mehr...

Diesel-Affäre Schwere Vorwürfe gegen Audi-Chef

Ein gekündigter Ingenieur behauptet, Stadler habe schon 2012 vom Diesel-Betrug gewusst - und diesen auch mitgetragen. Von Stefan Mayr mehr...

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat. mehr...

Verhandlung Arbeitsgericht Heilbronn Audi-Entwickler Abgasaffäre Ex-Chefentwickler belastet Audi-Chef im Diesel-Skandal

Vor Gericht erhebt der Ingenieur schwere Vorwürfe gegen Rupert Stadler: Der habe seit Jahren von manipulierten Abgaswerten gewusst. Den Audi-Chef bringt das in Bedrängnis. mehr...

Jahreshauptversammlung FC Bayern München FC Bayern Mia san mia - und Hoeneß ist Hoeneß

Der neue, alte Präsident des FC Bayern übernimmt auch wieder den Vorsitz des Aufsichtsrats. Ob das legitim ist? Kommt ganz auf die Perspektive an. Von Claudio Catuogno mehr...

U.S. Republican presidential nominee Donald Trump appearing at a campaign roundtable event in Manchester Designierter US-Präsident Trump hat die Autoindustrie im Würgegriff

Der künftige Präsident will Autokonzerne zwingen, in den USA zu produzieren. Deutsche Hersteller hat er bislang verschont - doch auch für sie könnte es gefährlich werden. Von Jan Schmidbauer und Vivien Timmler mehr...

Landespolitik Wirtschaft, Kirche, Sicherheit

Die Fraktionen treffen sich im Januar traditionell zu ihren Klausuren. Die SPD begrüßt gleich zwei Bischöfe als Gäste Von Lisa Schnell mehr...

Audi "Wut und Zukunftsängste"

Betriebsratschef Peter Mosch darüber, wie der Konzern mit der Diesel-Krise umgehen soll und mit der Umstellung auf Elektro-Autos. Er glaubt: "Wir sollten aufhören, ausschließlich über den großen Teich zu schauen..." Interview von Thomas Fromm mehr...

Ladestation für Elektroautos Elektromobilität Autokonzerne planen gemeinsames Ladesäulen-Netz für E-Autos

BMW, Daimler, Ford und der VW-Konzern planen eine Allianz für Ladesäulen an Autobahnen. Die sollen E-Autos schneller laden als bislang - sogar schneller als beim Konkurrenten Tesla. Von Thomas Harloff mehr...