Tag der jungen Münchner Literatur "Geht nicht nach Berlin!" Literatur Tag der jungen Münchner Literatur

50 Autoren lesen bei entspannter Atmosphäre: Der erste Tag der jungen Münchner Literatur zeigt, dass München es mit der oft neidisch beäugten Hauptstadt-Szene aufnehmen kann, wenn es um Lyrik, Prosa und Poetry Slam geht. Eine Veranstaltung, die überfällig war. Von Antje Weber mehr...

Der franzoesische Schriftsteller Michel Houellebecq 56 hat am Montagabend 19 01 15 im Depot1 des Interview mit Michel Houellebecq "Das Leben ist ohne Religion über alle Maßen traurig"

Exklusiv Michel Houellebecq hat es mit dem Katholizismus versucht. Und mit dem Buddhismus. Bei letzterem habe er sich "furchtbar gelangweilt", sagt der Autor von "Unterwerfung". Ein Gespräch über Religion - und über Frankreich. Von Alex Rühle mehr... Interview

Unseld-Berkéwicz und Suhrkamp Neuerfindung gesucht

Ulla Unseld-Berkéwicz zieht sich aus der Leitung von Suhrkamp zurück. Sie macht den Weg frei für Jonathan Landgrebe. Der Literaturlandschaft kann es nur gut tun, wenn ihm die Neuerfindung gelingt. Von Lothar Müller mehr... Analyse

Ulla Unseld-Berkéwicz Suhrkamp Unseld-Berkéwicz gibt Verlagsleitung ab

Acht Jahre dauerte der Kampf um Suhrkamp, im Oktober hat ihn Ulla Unseld-Berkéwicz für sich entschieden. Nun zieht sie sich aus der Verlagsleitung zurück. "Wir sind so erleichert", sagte sie der "Zeit". mehr...

FILER IMMIGRANTS ON SHIP EXODUS IN HAIFA IN 1947 Roman "Königreich der Dämmerung" Als der Frieden noch kriegerisch war

Steven Uhly erzählt in "Königreich der Dämmerung" von der Zeit nach 1945, als der Krieg noch monatelang weiterging. Ein spannender Roman - weil der Autor auch bekannte Dinge gegen ihre übliche Interpretation deutet. Von Karl-Markus Gauss mehr... Buchkritik

Author Rowling poses for a portrait while publicizing her adult fiction book 'The Casual Vacancy' in New York Neuer Krimi von Joanne K. Rowling Gewaltige Explosion der Bösartigkeiten

Ein Autor ist verschwunden und mit ihm sein perfider Schlüsselroman. In "Der Seidenspinner" schickt Joanne K. Rowling ihren Privatdetektiv Cormoran Strike zum zweiten Mal auf die Jagd. Er findet die ganze Hässlichkeit der Welt. Von Fritz Göttler mehr... Buchkritik

Nach Attentat auf "Charlie Hebdo" Houellebecq stellt Roman in Köln vor

In "Unterwerfung" geht es um die Islamisierung westlicher Gesellschaften. Nach dem Attentat in Paris hatte sich der Autor zurückgezogen. Nun will er zu einer Lesung nach Köln kommen. mehr...

Smalltalk (Symbolbild) Smalltalk-Ratgeber Reden ist Silber, Mitreden Gold

Ein Spiel, in dem alle gewinnen. So charakterisiert Alexander von Schönburg die Kunst des Smalltalks in seinem gleichnamigen Buch. "Klugscheißerei" ist dabei genauso verboten wie "Moralscheißerei". Von Jens Bisky mehr... Buch-Rezension

Céline Modefotografie Späte It-Girls

Frauen wurden früher ab einem gewissen Alter unsichtbar. Doch die Zeiten ändern sich: Das Modelabel Céline hat jetzt die achtzigjährige amerikanische Schriftstellerin Joan Didion als Gesicht für seine aktuelle Kampagne auserkoren. Von Susan Vahabzadeh mehr...

Michel Houellebecq Literatur und Terror Lockruf des Schreckens

Er war auf dem Titelbild der jüngsten Ausgabe von Charlie Hebdo karikiert. Jetzt wird dem Schriftsteller Houellebecq vorgeworfen, er habe durch seinen Islam-Roman "Unterwerfung" den Terroranschlag von Paris herbeigerufen. Von Thomas Steinfeld mehr... Analyse

Paris Moschee Houellebecqs neuer Roman Das Abendland ist nicht zu retten

Frankreich im Jahr 2022: Ein Muslimbruder ist französischer Präsident, humanistisch gesinnte Islamisten regieren das Land. Michel Houellebecqs neuer Roman "Unterwerfung" verspottet die völkische Gesinnung, die das Abendland vor dem Islam retten will. Von Thomas Steinfeld mehr... Literaturkritik

"Wir sehen uns dort oben" von Pierre Lemaitre Lachen mit fehlendem Unterkiefer

Pierre Lemaitre erzählt die Geschichte einer Soldatenfreundschaft vor nachkolorierter Weltkriegskulisse. Zwar sind die Protagonisten durchschaubar, doch werden sie wunderbar als arme Schlucker mit dubiosen Machenschaften dargestellt. Von Joseph Hanimann mehr... Buchkritik

Jean-Paul Sartre Jean-Paul Sartres Zurückweisung des Nobelpreises Offene Resistenz

Die Zurückweisung des Nobelpreises durch Jean-Paul Sartre löste 1964 einen Skandal aus, der durchaus zu den Vorstellungen passte, die von dem Schriftsteller im Umlauf waren. Dokumente belegen nun indes, dass Sartre den Eklat gern vermieden hätte. Von Thomas Steinfeld mehr...

Fontane Archiv Potsdam Fontane-Dokumente künftig im Internet "Bei Facebook und Twitter wäre er dabei gewesen"

Schon zu Lebzeiten spielte Theodor Fontane virtuous mit den Medien - "im eigenen Interesse", wie die Leiterin des Potsdamer Fontane-Archivs sagt. Nun soll das Internet noch posthum für ihn genutzt werden: Forscher bekommen im World Wide Web Zugriff auf tausende Schreiben und Dokumente des Schriftstellers. mehr...

Wolf Haas Schriftsteller Wolf Haas Schriftsteller Wolf Haas Erfolg - Sau - Tor

Wolf Haas liebt Wortspiele und ungewöhnliche Erzählformen. Für seine Brenner-Krimis, die sich für ihn mittlerweile anfühlen wie Sex mit der Ex, wird er kultisch verehrt. Eine Begegnung mit dem Wiener Autor. Von Bernhard Blöchl mehr... Porträt

Ornis von Josef Reichholf "Ornis" von Josef Reichholf Was das Herz wärmt

So wie Soziologen über Menschen schreiben, so erzählt Josef Reichholf über unsere tierischen Nachbarn, die Vögel. Sein Buch "Ornis" erklärt, warum Umweltschutzmaßnahmen mitunter sogar schlecht für die Tiere sind. Von Franziska Augstein mehr... Buchrezension

Bundesverfassungsgericht Suhrkamp-Umwandlung kann weitergehen

Nun also doch: Der Suhrkamp Verlag darf nach einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Minderheitsgesellschafter Hans Barlach hatte Verfassungsbeschwerde eingelegt. mehr...

true detective Erzählen im Fernsehen und im Roman Das Gesetz der Serie

Von den "Sopranos" über "The Wire" bis hin zu "True Detective": Zu den großen Gewinnern beim Publikum zählt das neue Erzählfernsehen. Es wird häufig als Erbe des Romans bezeichnet - aber stimmt das wirklich? Von Christopher Schmidt mehr... Analyse

Ralph Giordano erhält Morddrohungen Zum Tod von Ralph Giordano Er suchte noch im Elend nach Erlösung

Ralph Giordano wurde von den Nazis verfolgt und machte den Kampf gegen Rechts zu seiner Lebensaufgabe. Er stritt gegen das Unrecht - und am Ende gegen den Islam. Von Willi Winkler mehr... Nachruf

World Economic Forum 2013 "Weltordnung" von Henry Kissinger Lesenswerte Ansichten eines Realpolitikers

Als Politiker ist Henry Kissinger hoch umstritten, als Autor dagegen wird er nur selten kritisiert. In seinem neuesten Buch "Weltordnung" liefert der Realpolitiker einen gelungenen Abriss der Geschichte und eine kluge Diskussion aktueller Konflikte. Besonders für junge Politikinteressierte eine empfehlenswerte Lektüre. Von Franziska Augstein mehr...

Ralph Giordano Schriftsteller und Publizist Ralph Giordano ist tot

Der Kampf gegen Rechts war seine Lebensaufgabe; seine Familiensaga "Die Bertinis" wurde zum Bestseller. Nun ist der jüdische Publizist Ralph Giordano im Alter von 91 Jahren gestorben. mehr...

49 Jonathan Franzen Neuerscheinung "Ich war dünn und zäh und zornig"

Jonathan Franzen hat ein Buch über Karl Kraus geschrieben - und über seine deutsche Studienzeit in Deutschland, als Franzen Kraus lieben lernte. Lars Reichardt (Interview) mehr... SZ-Magazin

Im Elite-Geschwader zählt jeder Abschuss. "Jäger" von James Salter Mörder der Lüfte

James Salter war Kampfpilot der US Air Force, bevor er Schriftsteller wurde. Der Kriegsroman "Jäger" basiert auf seinen Erlebnissen im Koreakrieg. Das Heldenpathos ist schwer zu ertragen, trotzdem fasziniert die Geburt eines großen Autors. Von Christopher Schmidt mehr... Buchkritik

Suhrkamp Verlag BVerfG stoppt Suhrkamp-Umwandlung

Die dringende notwendige Sanierung und Rettung des durch die jahrelangen Kämpfe und die Insolvenz angeschlagenen Suhrkamp Verlages verzögert sich erneut. Das Bundesverfassungsgericht hat die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft vorläufig gestoppt. Von Andreas Zielcke mehr...

Passage aus "The Age of Magic" von Ben Okri Sexszenen in der Literatur "Leises, rhythmisches Wimmern"

Sex in Romanen zu schildern, kann ganz schön schiefgehen. Unter den schlimmsten Entgleisungen, auch von prominenten Autoren, hat ein britisches Magazin mit dem "Bad Sex in Fiction Award" nun den Sieger ausgewählt. Von Carolin Gasteiger mehr... Bilder