Neuer Roman von Sibylle Berg Ihr bekommt das Buch, das ihr verdient Literaturdienst - Sibylle Berg

Um Liebe und Sex soll es in dem Roman "Der Tag, als meine Frau einen Mann fand" gehen. Stattdessen legt Sibylle Berg die Parodie auf das Mittelmaß mit der Polemik ins Bett. Ihre Ansage an die Leser ist deutlich. Von Insa Wilke mehr... Buchkritik

Yasar Kemal im Jahr 2011 Yasar Kemal gestorben "Die Türkei hat eine große Seele verloren"

Aus der Macht der Sprache leitete er eine besondere Verantwortung ab: Der türkische Schriftsteller Yasar Kemal kämpfte in seinen Büchern für Freiheit und Menschenrechte, die er bis zuletzt in seiner Heimat bedroht sah. Nun ist er im hohen Alter gestorben. mehr...

Martin Suter Schriftsteller Martin Suter Gegenentwurf zum darbenden Künstler

Eine Schweizer Boulevardzeitung schmäht Martin Suter als Subventions-Schmarotzer. Das ist eine billige Retourkutsche, weil sich der Erfolgsautor einst gegen eine sensationslüsterne Berichterstattung gewehrt hatte. Von Christopher Schmidt mehr...

Fritz J. Raddatz wird 80 Schriftsteller und Feuilletonist Fritz J. Raddatz ist tot

Er war der große Feuilletonist der Wochenzeitung "Die Zeit". Jetzt ist Fritz J. Raddatz im Alter von 83 Jahren gestorben. mehr...

Klassische Musik Kulturfinanzierung  Kulturfinanzierung  Was kostet die Kunst?

Deutschland ist Kultur-Weltmeister: Die meisten Opernhäuser, Stadttheater und Literaturhäuser stehen hier. Wie das finanziert wird, erklärt unsere Grafik. Von Jens Bisky mehr... Interaktiv

Buchmesse Frankfurt Erste Sätze in der Literatur Man sollte den Anfang nicht überbewerten

Wer einen großen Roman schreiben möchte, braucht einen guten ersten Satz. Aber wie macht man das? Was sollte man vermeiden? Unsere Autorin über einen Stolperstein der Weltliteratur. Von Nataly Bleuel mehr... SZ-Magazin

Benjamin Netanjahu Israelischer Kulturpreis Netanjahu nimmt Veto gegen Jurymitglieder zurück

Die Jury des renommierten Israel-Preises war Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zu linksgerichtet - mehrere Anwärter mussten gehen. Jurymitglieder und Preiskandidaten liefen Sturm. Nun beugt sich Netanjahu dem öffentlichen Druck. mehr...

Joseph Roth Reisereportagen So fremd wie ein anderer Stern

Kiew, Moskau, Odessa: Die Reportagen, die Joseph Roth in den Zwanzigerjahren über Osteuropa schrieb, liest man gerade heute wieder mit Bereicherung. Vor allem, weil sie ehrlich sind. Von Tim Neshitov mehr... Literaturkritik

'Der kleine Prinz' Kinderbuch-Klassiker in neuen Übersetzungen Neues von Asteroid B 612

"Der kleine Prinz" startet nochmal richtig durch: Siebzig Jahre nach dem Tod des Autors überschwemmen Neuausgaben des Dauerbestsellers den deutschen Buchmarkt. Sie zeigen auch, wie unerreichbar Antoine de Saint-Exupérys Meisterwerk ist. Von Joseph Hanimann mehr... Buchkritik

Andre Philippus Brink died Südafrika Schriftsteller André Brink gestorben

Er war eine große Stimme gegen die Apartheid in seiner Heimat Südafrika und Kämpfer für die Demokratie. Nun ist der Autor André Brink im Alter von 79 Jahren gestorben. mehr...

Harper Lee Literarische Sensation Die Rückkehr der Nachtigall

Märchenhaft: Ein neues Buch von Harper Lee, der Autorin des Bestsellers "Wer die Nachtigall stört", soll fünfzig Jahre nach ihrem Welterfolg in diesem Sommer erscheinen. Das Manuskript galt bislang als verschollen. Von Fritz Göttler mehr...

U.S. Customs And Border Protection Secures Tex-Mex Border From Land, Air and Sea Neuer Roman von T. C. Boyle Radikal am Rand

Wie geht ein Kollektiv unter Druck mit Abweichlern um? In seinem neuem Roman "Hart auf hart" treibt T. C. Boyle die Selbstbestimmung des Individuums auf die Spitze. Von Christoph Schröder mehr... Buchkritik

Literatur Tag der jungen Münchner Literatur Tag der jungen Münchner Literatur "Geht nicht nach Berlin!"

50 Autoren lesen bei entspannter Atmosphäre: Der erste Tag der jungen Münchner Literatur zeigt, dass München es mit der oft neidisch beäugten Hauptstadt-Szene aufnehmen kann, wenn es um Lyrik, Prosa und Poetry Slam geht. Eine Veranstaltung, die überfällig war. Von Antje Weber mehr...

true detective Erzählen im Fernsehen und im Roman Das Gesetz der Serie

Von den "Sopranos" über "The Wire" bis hin zu "True Detective": Zu den großen Gewinnern beim Publikum zählt das neue Erzählfernsehen. Es wird häufig als Erbe des Romans bezeichnet - aber stimmt das wirklich? Von Christopher Schmidt mehr... Analyse

Der franzoesische Schriftsteller Michel Houellebecq 56 hat am Montagabend 19 01 15 im Depot1 des Interview mit Michel Houellebecq "Das Leben ist ohne Religion über alle Maßen traurig"

Exklusiv Michel Houellebecq hat es mit dem Katholizismus versucht. Und mit dem Buddhismus. Bei letzterem habe er sich "furchtbar gelangweilt", sagt der Autor von "Unterwerfung". Ein Gespräch über Religion - und über Frankreich. Von Alex Rühle mehr... Interview

Unseld-Berkéwicz und Suhrkamp Neuerfindung gesucht

Ulla Unseld-Berkéwicz zieht sich aus der Leitung von Suhrkamp zurück. Sie macht den Weg frei für Jonathan Landgrebe. Der Literaturlandschaft kann es nur gut tun, wenn ihm die Neuerfindung gelingt. Von Lothar Müller mehr... Analyse

Ulla Unseld-Berkéwicz Suhrkamp Unseld-Berkéwicz gibt Verlagsleitung ab

Acht Jahre dauerte der Kampf um Suhrkamp, im Oktober hat ihn Ulla Unseld-Berkéwicz für sich entschieden. Nun zieht sie sich aus der Verlagsleitung zurück. "Wir sind so erleichert", sagte sie der "Zeit". mehr...

FILER IMMIGRANTS ON SHIP EXODUS IN HAIFA IN 1947 Roman "Königreich der Dämmerung" Als der Frieden noch kriegerisch war

Steven Uhly erzählt in "Königreich der Dämmerung" von der Zeit nach 1945, als der Krieg noch monatelang weiterging. Ein spannender Roman - weil der Autor auch bekannte Dinge gegen ihre übliche Interpretation deutet. Von Karl-Markus Gauss mehr... Buchkritik

Author Rowling poses for a portrait while publicizing her adult fiction book 'The Casual Vacancy' in New York Neuer Krimi von Joanne K. Rowling Gewaltige Explosion der Bösartigkeiten

Ein Autor ist verschwunden und mit ihm sein perfider Schlüsselroman. In "Der Seidenspinner" schickt Joanne K. Rowling ihren Privatdetektiv Cormoran Strike zum zweiten Mal auf die Jagd. Er findet die ganze Hässlichkeit der Welt. Von Fritz Göttler mehr... Buchkritik

Céline Modefotografie Späte It-Girls

Frauen wurden früher ab einem gewissen Alter unsichtbar. Doch die Zeiten ändern sich: Das Modelabel Céline hat jetzt die achtzigjährige amerikanische Schriftstellerin Joan Didion als Gesicht für seine aktuelle Kampagne auserkoren. Von Susan Vahabzadeh mehr...

Smalltalk (Symbolbild) Smalltalk-Ratgeber Reden ist Silber, Mitreden Gold

Ein Spiel, in dem alle gewinnen. So charakterisiert Alexander von Schönburg die Kunst des Smalltalks in seinem gleichnamigen Buch. "Klugscheißerei" ist dabei genauso verboten wie "Moralscheißerei". Von Jens Bisky mehr... Buch-Rezension

Nach Attentat auf "Charlie Hebdo" Houellebecq stellt Roman in Köln vor

In "Unterwerfung" geht es um die Islamisierung westlicher Gesellschaften. Nach dem Attentat in Paris hatte sich der Autor zurückgezogen. Nun will er zu einer Lesung nach Köln kommen. mehr...

Michel Houellebecq Literatur und Terror Lockruf des Schreckens

Er war auf dem Titelbild der jüngsten Ausgabe von Charlie Hebdo karikiert. Jetzt wird dem Schriftsteller Houellebecq vorgeworfen, er habe durch seinen Islam-Roman "Unterwerfung" den Terroranschlag von Paris herbeigerufen. Von Thomas Steinfeld mehr... Analyse

Paris Moschee Houellebecqs neuer Roman Das Abendland ist nicht zu retten

Frankreich im Jahr 2022: Ein Muslimbruder ist französischer Präsident, humanistisch gesinnte Islamisten regieren das Land. Michel Houellebecqs neuer Roman "Unterwerfung" verspottet die völkische Gesinnung, die das Abendland vor dem Islam retten will. Von Thomas Steinfeld mehr... Literaturkritik

"Wir sehen uns dort oben" von Pierre Lemaitre Lachen mit fehlendem Unterkiefer

Pierre Lemaitre erzählt die Geschichte einer Soldatenfreundschaft vor nachkolorierter Weltkriegskulisse. Zwar sind die Protagonisten durchschaubar, doch werden sie wunderbar als arme Schlucker mit dubiosen Machenschaften dargestellt. Von Joseph Hanimann mehr... Buchkritik