"Munin oder Chaos im Kopf" von Monika Maron Zart und rabiat

Eine Frau kreischt Arien, eine Krähe plaudert, ein Aufsatz über den Dreißigjährigen Krieg muss geschrieben werden: Monika Marons Roman ist eine gekonnte Eulenspiegelei. Von Hubert Winkels mehr...

Literatur Fremd in der Fremde

In der Monacensia stellen geflüchtete Autoren aus unterschiedlichen Herkunftsländern ihre Werke rund um das Thema "Ankommen" vor Von Sara Behbehani mehr...

Ahmet Altan Türkei "Ich bin bereit, im Gefängnis zu sterben"

Der große türkische Intellektuelle Ahmet Altan hat immer offen gesagt, was er dachte. Dafür wird er geliebt und gefürchtet. Die lebenslängliche Haftstrafe gegen ihn ist ein Skandal. Von Tim Neshitov mehr...

An anti-government protester waves the national flag from the top of a statue during clashes with riot police in the Independence Square in Kiev Ukrainische Revolution Eine Verwandlung

Die amerikanische Historikerin Marci Shore schildert die ukrainische Revolution von innen. Ihr bewegendes Buch ist eine Studie über Menschen in Ausnahmesituationen. Von Karl Schlögel mehr...

Josefine Rieks Debütroman Josefine Rieks hat das Internet abgeschaltet

Zumindest in ihrem Debütoman "Serverland". Sie erzählt darin die Geschichte von einer Zukunft, in der den Menschen etwas genommen wurde, an das heute noch alle glauben. Interview von Nadja Schlüter mehr... jetzt

"Zur schönen Aussicht" in Zürich Europa am Rande der Welt

Barbara Frey inszeniert in Zürich das frühe Stück Ödön von Horváths - mit einem starken Auftakt und Ausflügen ins Klamottige. Von Egbert Tholl mehr...

Gomringer-Gedicht an Hochschulfassade Debatte um sexistisches Gedicht Umstrittenes Gomringer-Gedicht ist am Brandenburger Tor zu sehen

Ab Donnerstag wird "avenidas" auf einem Banner gezeigt. Das Werk hatte eine Sexismus-Debatte ausgelöst. Von der Fassade der Alice-Salomon-Hochschule soll es deshalb verschwinden. mehr...

jetzt antilopen gang Brechtfestival Aussicht auf Änderungen

Wallis Bird, Algiers oder Antilopen Gang: Das Augsburger Brechtfestival zieht seine Strahlkraft aus einem Abend mit gut besetzten Konzerten. Von Yvonne Poppek mehr...

Kulturhistoriker Jacob Burckhardt Spötter und Prophet

Jacob Burckhardt, Kulturhistoriker und Geschichtsdenker, wurde wie Karl Marx vor 200 Jahren geboren. Die "Zeitschrift für Ideengeschichte" widmet ihm ein informatives Themenheft, das sich allerdings eine Pointe entgehen lässt. Von Gustav Seibt mehr...

Literatur Literatur Literatur Wenn Ärzte zu Mördern werden

Unter dem Pseudonym Ellen Sandberg hat Inge Löhnig einen Roman geschrieben und sich mit den Verbrechen in der Heilanstalt Eglfing-Haar beschäftigt Von Sabine Reithmaier mehr...

Deutschlehrerin Anna Funk über Faust Reiz des Verbotenen

Anna Funk bringt Schülern den Klassiker nahe Interview von Anna Günther mehr...

Erster Weltkrieg Erster Weltkrieg Erster Weltkrieg "Solche Briefe sind wirklich nicht leicht"

Seiner Frau Marie schrieb Nikolaus Ritter von Endres zwischen 1914 und 1918 mehr als tausend Briefe. Sein Tagebuch zeigt den Ersten Weltkrieg aus Sicht eines bayerischen Generals. Von Dietrich Mittler mehr...

Bildnachlass Erich Kästner "Das Blaue Buch" von Erich Kästner Notizen gegen das Vergessen

Der Schriftsteller Erich Kästner führte während des Zweiten Weltkriegs ein geheimes Tagebuch - der Münchner Germanist Sven Hanuschek hat das "Blaue Buch" jetzt neu herausgegeben Von Antje Weber mehr...

"Die Staatsräte" von Helmut Lethen Schnee fällt in Plettenberg

Sauerbruch, Gründgens, Furtwängler, Schmitt: Helmut Lethen versammelt vier prominente Staatsräte im Dritten Reich. In fingierten Geistergesprächen kann ihnen der Erzähler allzu gut in Hirn und Herz schauen. Von Jens Bisky mehr...

Rose McGowan Autobiografie von Rose McGowan Prophetin der "Me Too"-Bewegung

In ihrer Autobiografie erzählt die Schauspielerin Rose McGowan, wie sie den Fall Harvey Weinstein ins Rollen brachte. Ihr Feldzug gegen die männliche Machtelite ist aber noch viel grundsätzlicher. Von Tobias Kniebe mehr...

Dogan Akhanli Schriftsteller Doğan Akhanlı Einer, der sogar versucht, seine Folterer zu verstehen

In seinem neuen Buch erzählt Doğan Akhanlı von seiner Verhaftung in Spanien, türkischen Gefängnissen und von seiner Hoffnung auf Dialog. Von Thomas Urban mehr...

Literatur Zum 80. Geburtstag von Elke Erb Zum 80. Geburtstag von Elke Erb Kastanienallee 30, nachmittags halb fünf

Eine ästhetisch Kompromisslose: der Dichterin Elke Erb, zum achtzigsten Geburtstag. Von Olga Martynova mehr...

Literatur Ein Jahr mit Navid Kermani Ein Jahr mit Navid Kermani Der gute Mensch von Isfahan

Der Schriftsteller Navid Kermani hat sich zu einem der einflussreichsten Intellektuellen Deutschlands entwickelt. Er stößt viele vor den Kopf, trotzdem spricht fast jeder gut von ihm. Was ist sein Geheimnis? Von Tobias Haberl mehr... SZ-Magazin

"Ich und der Präsident" von Hervé Le Tellier Das verschwundene Kätzchen und die zuständigen Stellen

Ein sehr vergnüglicher Briefroman: Hervé Le Tellier schreibt fünf französischen Staatspräsidenten und liest aus den Antworten heraus, was er will. Von Joseph Hanimann mehr...

Michel Foucault 5 mars 1976 AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZT PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright "Sexualität und Wahrheit" von Michel Foucault Das Geheimnis der Hyäne

Sex im Kopf: Dreieinhalb Jahrzehnte nach Michel Foucaults Tod erscheint der nachgelassene letzte Band seines Werkzyklus "Sexualität und Wahrheit" - "Les aveux de la chair". Von Joseph Hanimann mehr...

Literatur Aus Freude am Pop

Linus Volkmann ist unterwegs mit seiner Lese-Show Von Jürgen Moises mehr...

München: Gerdt Fehrle, Geschäftsführer des kleinen Louisoder-Verlags Literatur Lustvoll mit Wörtern spielen

Dem kleinen Verlag Louisoder gelingt es seit fünf Jahren, mit höchst unterschiedlichen Büchern zu irritieren Von Antje Weber mehr...

Waldbrände USA Kurzgeschichten von T. C. Boyle Für Amerika, gegen den Puritanismus

In seinem neuen Erzählband "Good Home" führt T. C. Boyle seine Figuren mit großer Raffinesse in die Katastrophe. Warum nur kommt das trotzdem so menschenfreundlich daher? Von Meike Feßmann mehr...

Schulunterricht in Luchowka (Morwinien), mit einem Computer ueberprueft ein Lehrer die Testergebnisse im Mathematikunterricht "Dunkle Zahlen" von Matthias Senkel Im Datenteich

Selten geht es in der Gegenwartsliteraur so witzig und durchtrieben zu: In seinem Roman "Dunkle Zahlen" erzählt Matthias Senkel über die Computerwelt der späten Sowjetunion. Von Lothar Müller mehr...

Bekanntgabe der Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse Shortlist für die Buchmesse in Leipzig Drei von Fünfzehn

Die Jury hat die Shortlist für den Preis der Leipziger Buchmesse bekanntgegeben. Je fünf Kandidaten konkurrieren in den drei Kategorien Belletristik, Sachbuch und Übersetzung um den Sieg. mehr...