Ausstellung "Punctum" in Salzburg Koteletten gegen den Gesichtsverlust Der spanische Stierkämpfer Juan José Padilla in Guadalajara

Wenn das Detail eines Fotos den Betrachter tief berührt, sprechen Fachleute seit den Achtzigerjahren vom "Punctum". Aber kann uns die Fotografie im Zeitalter der digitalen Bilderflut überhaupt noch beeindrucken? 50 Kulturschaffende geben Antworten. Von Paul Katzenberger mehr... Ausstellungskritik

Grafrath Mit den Gedanken in Liberia

Der Grafrather Krankenpfleger Thomas Böhner sorgt sich um seine Familie und sein Hilfsprojekt in dem Ebola-Gebiet Von Julia Berghofer mehr...

Demokratische Republik Kongo Mindestens 130 Tote bei Kämpfen im Osten Kongos

Bei Kämpfen zwischen Soldaten und Rebellen sind seit Sonntag mindestens 130 Menschen in der Demokratischen Republik Kongo getötet worden. mehr... Politicker

Medical staff working with Medecins sans Frontieres prepare to bring food to patients kept in an isolation area at the MSF Ebola treatment centre in Kailahun Bilder Video
Ebola-Epidemie Furcht vor der Ansteckung Europas

Das größte Risiko tragen Helfer vor Ort. Bisher hat es noch keinen Fall von Ebola in Deutschland gegeben. Doch ein einziges Flugzeug aus Afrika könnte das Virus bringen. Von Christina Berndt mehr...

Ebola Krankheit in Westafrika Krankheit in Westafrika Ebola-Epidemie breitet sich aus, weil Staaten versagten

Die Ebola-Epidemie in Westafrika stellt Forscher vor Rätsel: Das Virus stammt aus einer Gegend, die tausende Kilometer entfernt ist. Möglicherweise schleppte ein Flughund die Seuche ein. Doch dass sie so gravierend verläuft, hat eher politische und ökologische Gründe. Von Christoph Behrens mehr... Analyse

Ebola Ebola in Westafrika Jede zehnte Infektion trifft einen Helfer

Als beispiellos bezeichnet die WHO den Ebola-Ausbruch in Westafrika. Mit 100 Millionen Dollar will die Weltgesundheitsorganisation die Ausbreitung des tödlichen Virus stoppen. Besonders Helfer sind gefährdet. mehr...

Flucht im Kongo, AFP Unruhen im Kongo Massenflucht im Kongo

Im Ostkongo kämpfen Rebellen gegen eine schwache Armee. Mehr als 20.000 Menschen sind schon vor den Kämpfen geflohen - und es werden immer mehr. mehr...

Zentrales Afrika Mindestens 57 Tote bei Zugunglück im Kongo

In der Demokratischen Republik Kongo entgleist ein Zug, mindestens 57 Menschen kommen dabei ums Leben. Die Ursache für das Unglück ist noch unklar - womöglich hätte der Güterzug aber gar keine Passagiere mitnehmen dürfen. mehr...

Ebola, Uganda, Virus, Epidemie, Seuche, Afrika Ugandas Kampf gegen Seuchen Kommt jetzt das Krim-Kongo-Fieber?

Wenn in Afrika eine schlimme Epidemie ausbricht, trifft es häufig Uganda. Im vergangenen Jahr waren Ebola und Marburg-Fieber in den Schlagzeilen. Nun meldet die Regierung Fälle von Krim-Kongo-Fieber - erstmals in einer tödlichen Form. mehr...

Congolese soldiers guard suspected M23 rebel fighters who surrendered in Chanzo village in the Rutshuru territory near the eastern town of Goma Nach Kapitulation der M23 UN-Beauftragter warnt vor weiteren Rebellengruppen im Kongo

Die M23-Miliz im Kongo hat sich nach Jahren blutiger Kämpfe geschlagen gegeben. Doch UN-Sonderbeauftragter Kobler warnt jetzt vor vorschnellen Schlüssen: Die M23 seien nur ein Teil des Problems - viele andere Rebellengruppen terrorisierten noch immer die Bevölkerung. mehr...

Käptn Kuck Käpt'n Kuck auf Reisen Unter Freunden

Käpt'n Kuck ruht sich aus. Seit einer Woche macht der SZ-Kuckuck auf seiner Reise ins Winterquartier nun schon Rast in Darfur - und trifft dort auf alte Bekannte aus Regensburg. Von Christian Sebald mehr...

Erzherzog Franz Ferdinand Krisen vor dem Ersten Weltkrieg Der lange Weg zum ersten Schuss

Von der "Krüger-Depesche" zum "Panthersprung von Agadir": Vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges verschlechtern mehrere Krisen die Beziehungen der europäischen Mächte. Vor allem der deutsche Kaiser Wilhelm II. trägt dazu bei, dass 1914 das politische Klima auf dem Kontinent vergiftet ist. Ein Affären-Überblick. Von Kim Björn Becker und Lara Gruben mehr...

Bundesbank gibt erstmals Verteilung ihrer Goldreserven bekannt Bundesbank Deutsches Gold wurde im Kongo gelagert

Warum lagerte deutsches Bundesbank-Gold zwischen 1954 und 1957 im Kongo? Wo befinden sich aktuell Deutschlands Goldreserven? Ein Bericht der Bundesbank versucht erstmals Antworten zu geben - und kommt zu überraschenden Erkenntnissen. mehr...

Monusco-Mission der UN im Kongo Ausweitung des Mandats und Ultimatum UN senden offensive Einsatztruppe in den Kongo

Es ist ein noch nie dagewesenes Mandat: Der UN-Sicherheitsrat weitet die Blauhelm-Mission im Kongo aus. Eine Offensiv-Truppe soll gegen die Rebellen im Osten des Landes vorgehen. Gleichzeitig stellen die Vereinten Nationen dem Land ein Ultimatum. mehr...

Mission im Kongo UN-Soldaten greifen ugandische Rebellen an

Seit Anfang des Jahres kämpfen die regierungseigenen Soldaten im Kongo gegen die islamistischen Rebellen der ADF-Nalu. Jetzt wurden sie dabei erstmals mit einem Kampfhubschrauber der UN unterstützt. mehr...

Politicker Blauhelmsoldat stirbt bei Angriff im Kongo

Bei einem Angriff in der Demokratischen Republik Kongo ist ein pakistanischer UN-Blauhelmsoldat getötet worden. mehr... Politicker

Politicker UN wollen Eingreiftruppe und Aufklärungsdrohnen im Kongo einsetzen

PolitickerDie Vereinten Nationen planen die Entsendung einer schnellen Eingreiftruppe in die Demokratische Republik Kongo und den Einsatz von Aufklärungsdrohnen, um dort den bewaffneten Gruppen im Osten des Landes die Stirn zu bieten. mehr... Politicker

EBOLA-VIRUS Ebola Seuche breitet sich in Kongo aus

In der Demokratischen Republik Kongo ist das Ebola-Fieber ausgebrochen. Die WHO geht von 46 Infizierten aus. 19 Menschen sollen gestorben sein. mehr...

TOPSHOTS Bürgerkrieg in Zentralafrika Soldaten im Kongo vergewaltigten mehr als 130 Mädchen und Frauen

Die Taten seien "entsetzlich", sagt die UN-Menschenrechtskommissarin Navi Pillay. Einem Bericht der Vereinten Nationen zufolge haben Soldaten im Kongo in nur zwei Tagen mehr als 130 Frauen und Kinder vergewaltigt, unter ihnen auch sechjährigen Mädchen. mehr...

Kongolesischer Rebellenführer Bosco Ntaganda flieht in US-Botschaft Mutmaßlicher Kriegsverbrecher Bosco Ntaganda Rebellenführer aus Kongo flüchtet in US-Botschaft

Er selbst nennt sich "Der Terminator" und soll für Massenvergewaltigungen und den Einsatz von Kindersoldaten verantwortlich sein. Nun ist der kongolesische Rebellenführer Bosco Ntaganda in die US-Botschaft in Ruanda geflohen - und will auf eigenen Wunsch vor den Internationalen Strafgerichtshof. mehr...

Demokratische Republik Kongo M23-Rebellen und Regierung unterzeichnen Friedensabkommen

Einigung nach Wochen: Im Kongo haben sich Regierung und die Rebellengruppe M23 auf ein Friedensakommen verständigt. Die M23 soll zu einer politischen Partei werden. Das Schicksal der Rebellenanführer bleibt aber unklar. mehr...

Blauhelme im Kongo Vereinte Nationen werden selbst zur Kampfpartei

Erstmals greifen Blauhelme aktiv in die Kämpfe im Kongo ein. Doch die UN-Truppe hat ihren Kredit bei der Bevölkerung längst verspielt. Von Tobias Zick mehr...