Darlehen Ältere erhalten immer schwerer Immobilien-Kredite Allein in der Großstadt

Exklusiv Immer öfter verweigern Banken Menschen über 55 die Finanzierung - Grund ist ein außergewöhnlich scharfes EU-Reglement. Von Cerstin Gammelin mehr...

Lohnender Papierkrieg - Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer Geld vom Finanzamt Was Sie bei der Steuererklärung beachten müssen

Die Steuererklärung steht an. 900 Euro können sich die Bürger dabei im Durchschnitt vom Staat zurückholen - wenn sie beim Ausfüllen alles richtig machen. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick. Von Berrit Gräber mehr...

Vergabe von Baudarlehen Banken machen Front gegen Kreditnehmer

Kunden dürfen fehlerhafte Immobilienkredite kündigen. Tausende nutzen diese Chance, um teuren Altverträgen zu entkommen. Doch nun wehren sich die Banken, die Großen der Branche setzen offenbar auf Abschreckung. Von Berrit Gräber mehr...

Bundesrichter pro Verbraucherrechte Bearbeitungsgebühr für Kredite unzulässig

Wer einen Kredit abschließt, muss draufzahlen: Viele Banken verlangen sogenannte Bearbeitungsgebühren. Doch die sind nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs gar nicht zulässig. Tausende Kunden können auf Rückzahlungen hoffen. Von Wolfgang Janisch mehr...

Studienfinanzierung Tipps für den Bafög-Antrag

Wer pünktlich zum Semesterstart im Herbst Bafög bekommen will, sollte sich jetzt kümmern. Und einige Punkte beachten. mehr...

Weiterbildung Job Beruf Kosten Weiterkommen im Job Wie finanziere ich meine Weiterbildung?

Welche Weiterbildung infrage kommt, hängt oft auch von den Kosten ab - daran scheitern muss der Wunsch aber keinesfalls. Wo Sie für eine Fortbildung welche Zuschüsse bekommen - und wie viel Eigenanteil Sie einplanen sollten. Von Sabrina Ebitsch mehr... Ratgeber Weiterbildung

Rennstrecke in der Eifel Nürburgring geht an Automobilzulieferer Capricorn

Der insolvente Nürburgring hat einen Käufer gefunden. Der Zuschlag geht an den Automobilzulieferer Capricorn, wie die Sanierer des Rings in Koblenz mitteilten. Damit bleibt die Rennstrecke in deutscher Hand. mehr...

Hugendubel am Marienplatz in München, 2013 Insolventer Verlag Neue Hoffnung für Weltbild

Exklusiv Nach heftigem Streit nun doch eine Einigung: Die Geschwister Hugendubel sichern den Kredit der Kirche für den insolventen Weltbild-Verlag mit ihrem Privatvermögen ab. Dieser Kompromiss bedeutet aber noch nicht, dass das Unternehmens tatsächlich gerettet ist. Von Katja Riedel mehr...

Reinhard Marx Kirchen-Millionen für Hugendubel Krösus und Samariter

Der Deal ist perfekt: Das Erzbistum München gibt dem Buchhändler Hugendubel ein 20-Millionen-Euro-Darlehen, um die Folgen der Weltbild-Insolvenz abzumildern. Eine Rettungstat, die sich die Kirche problemlos leisten kann. Von Katja Riedel und Jakob Wetzel mehr...

Ireland Struggles Under The Weight Of An Economic Crisis After EU Bailout Schuldenkrise in Irland Sparen lohnt sich

Meinung Irland schreibt ein Erfolgskapitel in der langen Geschichte der Euro-Rettung. Die Insel verlässt als erstes Land den Rettungsschirm. Der Etappensieg bedeutet nicht, dass die Euro-Zone aus dem Gröbsten heraus ist - doch sie liefert wichtige Lehren für andere Krisenstaaten. Ein Kommentar von Björn Finke, London mehr...

Wettmanipulation im Fußball Ehemaliger Nationalspieler Österreichs in U-Haft

Im Zusammenhang mit dem Wettskandal um Fußball-Profi Dominique Taboga ist der ehemalige österreichische Nationalspieler Sanel Kuljic in Untersuchungshaft genommen worden. mehr...

Staatsanwalt Ex-Baulöwe Jürgen Schneider wegen Betrugs angeklagt

Er hatte sich für spektakuläre Immobiliendeals Milliarden von Banken erschlichen und saß dafür im Gefängnis. Jetzt wirft die Staatsanwaltschaft Jürgen Schneider erneut Betrug vor - er soll falsche Investmentversprechen gemacht haben. mehr...

Wolken über Fernsehturm Studie zum Wohnungsmarkt Wir müssen bauen, bauen, bauen

Meinung In Großstädten fehlen günstige Wohnungen. Darüber sind sich alle einig. Doch die bisherigen Anstrengungen der Politik sind bestenfalls eine Art Erste Hilfe, das Rufen nach der Mietpreisbremse ist keine Lösung. Um die Situation dauerhaft zu entschärfen, müssen Bund und Länder wieder stärker in den Wohnungsmarkt eingreifen. Ein Kommentar von Claudia Henzler mehr...

Tricks mit Krediten Wie Banken mit falschen Zinsen abkassieren

Und plötzlich gibt es einen 32. Juni: Wer einen Kredit oder ein Darlehen einer Bank bezieht, sollte genau auf seine Kontoauszüge schauen. In vielen Fällen ziehen Kreditinstitute zu viel ab. Die Fehler kann man aber leicht aufspüren. Von Andreas Jalsovec mehr...

Walchensee Jochberg PSW Pumpspeicherkraftwerk Jochberg Pumpspeicherwerk Fragenkatalog zu einem Megaprojekt

Politiker und Bürger tun sich schwer, das 600 Millionen Euro teure Vorhaben der Energieallianz Bayern auf dem Jochberg einzuordnen. Ein paar Antworten gibt es aber bereits - ein Überblick. Von Suse Bucher-Pinell mehr...

Profit der Banken in der Krise Die Blutspur des Geldes

Von Irland bis Spanien, von Großbritannien bis Zypern: Die Banken nehmen mit ihren Problemen ganz Europa in Geiselhaft. Die Steuerzahler blechen dafür - mit 1600.000.000.000 Euro. Die Politik muss sich von dieser modernen Pest befreien. Ein Essay von Alexander Hagelüken mehr...

Heimstättenstraße FFB Fürstenfeldbruck Sozialer Wohnungsbau light

Zinslose Kredite und Genehmigungen für Immobiliengesellschaften: Die Kreisstadt will ohne große Investitionen die Schaffung bezahlbarer Unterkünfte fördern und sich ein Belegungsrecht sichern. Von Stefan Salger mehr...

David Beckham Trainersuche bei 1860 München Beckham shoppt in Giesing

Meinung Wird Sven Göran Eriksson neuer Trainer bei 1860 München? Und bringt er David Beckham gleich mit? Es lässt sich erahnen, was passieren könnte, wenn ein Kapitalanleger mehr als jene erlaubten 49 Prozent der Anteile eines Profiklubs erwerben würde. Die 50+1-Regel ist damit der Gewinner der Woche. Ein Kommentar von Christof Kneer mehr...

Diskussion in der Euro-Zone Milliardengeschenk soll Griechen retten

Exklusiv Moment der Wahrheit: Euro-Länder erwägen erstmals, der Regierung in Athen Mittel in Milliardenhöhe zu schenken, statt sie nur zu verleihen. Die bisher geplanten Hilfspakete reichen nicht aus, um Griechenland aus der Schuldenkrise zu befreien. Von Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

Immer mehr Menschen ohne Wohnung Das Geschäft mit der Obdachlosigkeit

Ein privater Vermieter einer Fürstenfeldbrucker Unterkunft stellt monatlich gut 1500 Euro für ein Dreibettzimmer in Rechnung. Bezahlen muss meist die Stadt, die für die Unterbringung von Menschen ohne Wohnung zuständig ist. Von Stefan Salger mehr...

Manipulierte Zinsen Was die EZB-Geldflut für Sparer bedeutet

Meinung Ausgerechnet in der größten Schuldenkrise der Nachkriegszeit ist es attraktiver, Schuldner zu sein als Sparer. Der Preis des Geldes wird nicht mehr durch Angebot und Nachfrage bestimmt, sondern durch Politik und Zentralbanken. Das absurde Ergebnis: Es gibt keine sicheren Zinstitel mehr - dafür massenhaft billige Kredite. Das ist gefährlich. Ein Kommentar von Simone Boehringer mehr...

Luftaufnahme Nürburgring Rheinland-Pfalz Ex-Finanzminister muss wegen Nürburgring-Desaster vor Gericht

Weiterer Akt im Drama um die Erlebniswelt am Nürburgring: Der frühere rheinland-pfälzische Finanzminister Ingolf Deubel muss im Oktober wegen der Finanzierungs-Affäre vor Gericht. mehr...

Von Stipendium bis Bafög Wie finanziere ich einen Auslandsaufenthalt?

Reisen, Versicherungen, Studiengebühren - ein Auslandsaufenthalt geht ins Geld. Damit Studenten trotzdem nicht darauf verzichten müssen, gibt es Stipendien und Auslandsbafög. Und wer bei der Bewerbung leer ausgeht, hat noch andere Optionen. mehr...

Beratung an der Hochschule Was macht eigentlich das Studentenwerk?

Vom Härtefall-Darlehen bis zum Kochkurs: Die Studentenwerke kümmern sich um fast alles, was Studenten außerhalb der Uni brauchen. In jedem Studienort bietet eine Außenstelle Beratung in allen Lebenslagen. mehr...

Rom Italien Trevibrunnen Münzen Europa in der Krise Mehr Milliarden werden den Euro nicht retten

Meinung Geht der Euro verloren, zerfällt auch die Europäische Union. Doch einfach weiter unvorstellbare Summen in die Gemeinschaftswährung zu stecken, wird die Krise nicht beenden. Die Politik muss endlich die eigentlichen Ursache der Krise angehen. Es bleibt nicht viel Zeit. Ein Kommentar von Cerstin Gammelin mehr...