Sieben Jobs für BVB-Trainer Durch die Nacht mit Domian Klopp Jürgen Klopp Gesichter

Gleich ein neuer Job? Oder erst mal ein Sabbatical? Jürgen Klopp hat sich noch nicht geäußert, was er nach seiner Zeit bei Borussia Dortmund zu tun gedenkt. Wir hätten da sieben Vorschläge. Von Carsten Eberts, Matthias Schmid und Martin Schneider mehr... Glosse

Joachim Gauck und Daniela Schadt Gauck gegen Klarsfeld Bundesversammlung tritt an

Um zwölf Uhr kommt die Bundesversammlung im Reichstag zusammen. Die Wahl des Fünf-Parteien-Kandidaten Joachim Gauck zum Bundespräsidenten gilt als sicher. Der ehemalige DDR-Bürgerrechtler kündigt für den Wahltag nur Dankesworte und keine politische Rede an. mehr...

Christian Wulff Wahl des Bundespräsidenten Polit-Krimi in der Bundesversammlung

Die Wahl des Bundespräsidenten könnte spannend werden, denn die Mehrheit von Union und FDP ist Christian Wulff keineswegs sicher. Der Niedersachse wirbt für die Geschlossenheit des bürgerlichen Lagers, Gegenkandidat Gauck warnt vor Parteiengeschachere. mehr...

Bundespräsidentenwahl Bilder
So verlief die Bundesversammlung Wie Joachim Gauck Bundespräsident wurde

Deutschland hat ein neues Staatsoberhaupt: Joachim Gauck. Der 72 Jahre alte ehemalige Pfarrer aus Rostock erhielt bereits im ersten Wahlgang 991 Stimmen in der Bundesversammlung. Allerdings hat es im Gauck-Lager mehr als 100 Enthaltungen gegeben. Das ist ein klarer Dämpfer - und war so nicht zu erwarten. Das Liveblog zum Nachlesen von Thorsten Denkler, Berlin, Lena Jakat und Oliver Das Gupta mehr...

Bundespräsidentenwahl Prominente in der Bundesversammlung Wenn König Otto den Präsidenten wählt

Otto Rehhagel hat offenbar nicht nur unter Fußballfreunden Fans, sondern auch in der CDU. Die schickt ihn in die Bundesversammlung, um für Joachim Gauck zu stimmen. Er ist nicht der einzige Nicht-Politiker, der den Präsidenten wählen darf. Von Senta Berger bis Sönke Wortmann - prominente Wahlmänner und -frauen im Überblick. mehr...

Bundesversammlung Gauck soll am 18. März gewählt werden

Joachim Gauck ist gemeinsamer Wunschkandidat, nun steht auch der Termin für die Wahl des Bundespräsidenten fest: Am 18. März, einem symbolträchtigen Tag in der deutschen Geschichte, soll die Bundesversammlung über das künftige Staatsoberhaupt abstimmen. mehr...

Nachfolgersuche für Horst Köhler Zusammensetzung der Bundesversammlung Köhler-Nachfolge in der Hand von Schwarz-Gelb

Wahlrechtsexperten gehen davon aus, dass Union und FDP eine Mehrheit in der 14. Bundesversammlung haben dürften - wenn auch keine überwältigende. Von Susanne Höll mehr...

Gauck besucht Bundeswehr-Führungsakademie Die Bundespräsidenten Joachim Gauck und seine Vorgänger

Vor Joachim Gauck amtierten zehn Männer als Präsidenten der Bundesrepublik: Richard, der Überragende, Heinrich, der Vielbelachte und Horst, der sich von dannen machte: Eine kleine Geschichte der Bundespräsidenten von Heuss bis Gauck in Bildern. mehr...

Bundesversammlung Wie die Wahl zum Bundespräsidenten abläuft

Gottesdienst, Aufruf der Wahlleute, Verkündung des Ergebnisses - das Prozedere für die Wahl des Bundespräsidenten folgt einem festen Plan. Am Ergebnis der Wahl gibt es kaum einen Zweifel: Joachim Gauck dürfte neuer Bundespräsident werden. Trotzdem ist die Nutzung von Mobiltelefonen diesmal im Plenarsaal verboten. mehr...

Twitter in der Bundesversammlung Twitter in der Bundesversammlung Devise Dichthalten

Nach dem Twitter-Leck bei der vergangenen Präsidentenwahl, bei der das Ergebnis schon vorab im Internet bekannt wurde, soll die Bundesversammlung dieses Mal pannenfrei ablaufen. Doch die Kontrolle ist begrenzt: Handys werden wieder nicht eingesammelt. Von Johannes Kuhn mehr...

Richard von Weizsäcker wird 90 Richard von Weizsäcker und Helmut Kohl In Feindschaft verbunden

Einst hatte Kohl seinen späteren Intimfeind für die Politik entdeckt. Doch Weizsäcker war zu schlau, um sich Kohl zu unterwerfen. Auf dem historischen Höhepunkt ihres Wirkens zerbricht die Verbindung der beiden Staatsmänner. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Vertriebenenverband Heimatanspruch aufgegeben

Die "Sudetendeutsche Landsmannschaft" gibt ihre Ansprüche auf Rückgabe von Land und Eigentum auf. Stattdessen sollen Vertreibung und Unrecht weltweit im Fokus stehen. Die Forderung nach Ausgleich bleibt bestehen. mehr...

Sudetendeutsche - Spurensuche zur Vertreibung Streit unter Sudetendeutschen Wenn die Heimat vom Papier verschwindet

Die Sudetendeutschen streiten heftig um eine Satzungsänderung: Künftig soll es nicht mehr Ziel des Vereins sein, die Heimat wiederzugewinnen. Einige Funktionäre reichen Widerspruch gegen den Beschluss ein. Von Kim Björn Becker mehr...

Politik Bundesversammlung Promis an der Wahlurne

Nicht nur aktive Polit-Profis entscheiden am 30. Juni darüber, wer der neue Bundespräsident wird. Unter den 1244 Wahlleuten sind auch Prominente aus Sport und Film - neben einigen Politik-Urgesteinen. mehr...

Gesine Schwan gratuliert Bundespräsident Horst Köhler, dpa Wahl in der Bundesversammlung Horst Köhler bleibt Bundespräsident

Horst Köhler ist als Bundespräsident wiedergewählt worden. Er erzielte bereits im ersten Wahlgang die nötige absolute Mehrheit - auf die Stimme genau. Köhler betonte nach seiner Wahl, dass Deutschland gestärkt aus der Wirtschaftskrise herausgehen werde: "Dieses Land ist stark". mehr...

German Chancellor Merkel and  Lower Saxony federal state Prime Minister and candidate for June 30 presidential election, Wulff, attend CDU party board meeting in Berlin Bundesversammlung Mehrheit für Wulff schmilzt

Derzeit bestimmen die Länderparlamente, welche Wahlmänner sie zur Bundespräsidentenwahl schicken. Dabei kam es in Sachsen und Bremen zu Überraschungen. Das rot-grüne Lager wird größer - die Gauck-Unterstützer werden mehr. mehr...

Bundesversammlung Alice Schwarzer in der Bundesversammlung Ein Signal für die Emanzipation

Joachim Gauck ist neuer Bundespräsident - ob Alice Schwarzer für ihn gestimmt hat, hat sie im Interview nicht verraten. Stattdessen erklärt sie, was sich von dem Bürgerrechtler zum Thema Feminismus erhofft und warum die Kandidaten-Kür der Linken sie geärgert hat. Videointerview: Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Bundesversammlung: Wahl des neuen Präsidenten

Video Wahl des neuen Präsidenten mehr...

NPD-Verbotsverfahren NPD-Klagen Gerichte als Bühne der Rechten

Ja, man darf sie "Nazis" nennen. Und Familienministerin Schwesig darf als Ziel ausrufen, "dass die NPD nicht in den Landtag kommt". Immer wieder versucht die rechtsextreme Partei, ihr missliebige Äußerungen vor Gericht zu stoppen. Eine Auswahl. mehr...

Gauck NPD Urteil Bundesverfassungsgericht Gauck darf NPD-Anhänger "Spinner" nennen

Die Klage der rechtsextremen NPD gegen Äußerungen von Bundespräsident Joachim Gauck ist gescheitert. Gauck hatte auf wochenlange, von der NPD unterstützte Proteste gegen ein Asylbewerberheim reagiert und unter anderem von "Spinnern" gesprochen. mehr...

Karlsruhe Bundesverfassungsgericht weist NPD-Klagen ab

Die Wahlen der Bundespräsidenten Köhler und Wulff sind korrekt abgelaufen. Der Chef der rechtsextremen NPD hatte in Karlsruhe geklagt, weil deren Kandidat der rechtsextremen Partei sich nicht persönlich vorstellen durfte. Er macht sich aber Hoffnung in einem weiteren Rechtsstreit, der auch heute entschieden wird. mehr...

Bundespräsident eröffnet Hansetag in Lübeck Bundespräsident Gauck Stärke der Symbolfigur

Meinung Der Bundespräsident ist kein politischer Kastrat, er muss sich keinen Knoten in die Zunge machen. Denn ein Präsident, der nichts sagt, wäre eine Schaufensterpuppe der Demokratie oder bestenfalls ein Grüßonkel. Deshalb darf er ruhig auch ein wenig danebenformulieren. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...