Asyl EU zählt weniger Syrer, mehr Afghanen auf der Balkanroute

Zuletzt kamen weniger Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsland. Der Kampf um Aleppo könnte ihre Zahl wieder steigen lassen. mehr...

scene of bus bombing Rückführungen Wie sicher sind diese Herkunftsländer?

Algerien, Tunesien und Marokko: Nur wenige Flüchtlinge aus diesen Ländern gelten als verfolgt. Doch Polizeigewalt und Justizwillkür gibt es dort überall. Von Moritz Baumstieger und Jan Bielicki mehr...

Nachruf Ferne Schwester

Ein Leben und Schreiben gegen die Illusionen - im Alter von 93 Jahren ist Ruth Rehmann gestorben. Von THOMAS STEINFELD mehr...

Süddeutsche Zeitung Politik Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen Verstärkte Kontrollen schaffen neue Probleme

NRW reagiert auf die Silvesternacht in Köln - doch mehr Polizei ist nicht genug. Und für den Umgang mit Tätern fehlt ein schlüssiges Konzept. Von Kristiana Ludwig mehr...

Sichere Herkunftsländer Kritisieren, zögern, zustimmen

Warum Winfried Kretschmann trotz grüner Kritiker wohl einwilligt. Von Susanne Höll und Josef Kelnberger mehr...

Alexanderplatz Berlin Video
Polizeiaktion Islamisten sollen Anschlag in Berlin geplant haben - mehrere Festnahmen

Die verdächtigen Algerier sollen von IS-Kämpfern in Syrien beauftragt worden seien - womöglich sind es dieselben Hintermänner wie bei den Anschlägen in Paris. mehr...

Rosenmontag Düsseldorf Nach den Übergriffen von Silvester So wollen Städte an Karneval Frauen schützen

Die Nervosität in NRW steigt. Wo sonst Vorfreude herrscht, dominieren nun Sorgen um die Sicherheit. Von Kristiana Ludwig, Köln mehr...

Asylpolitik Abschieben und beten

Der Kanzleramtschef will straffällige Flüchtlinge restriktiv zurückschicken. Derweil denkt der Grüne Kretschmann an die Kanzlerin - auf seine Art. mehr...

Flüchtlinge Asylpaket II Asylpaket II Sicher, oder?

Der Zuzug aus Algerien, Marokko und Tunesien soll eingeschränkt werden. Aber wie sieht es dort aus? Von Thorsten Denkler und Paul-Anton Krüger mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Wie bewerten Sie das Asylpaket II der Koalition?

CDU, CSU und SPD haben sich mit dem Asylpaket II auf einen Kompromiss geeinigt. Es regelt unter anderem den Familiennachzug. Marokko, Tunesien und Algerien werden zudem zu sicheren Herkunftsländern erklärt. mehr...

Flüchtlinge Asylpaket II: Wer hat gewonnen, wer verloren und was bringt es?

Drei Monate lang haben sich CDU, CSU und SPD über das Asylpaket II in die Haare gekriegt. Jetzt ist der Streit mit einem dünnen Kompromiss beigelegt. Analyse von Thorsten Denkler mehr...

SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird. Von Oliver Das Gupta mehr...

Merkel, Gabriel und Seehofer Flüchtlinge Koalition einigt sich auf Verschärfung des Asylrechts

Union und SPD vereinbaren, den Familiennachzug einzuschränken. Die Regelung soll für zwei Jahre gelten. Von Nico Fried mehr...

Flüchtlingspolitik Gabriel: "Es gibt keine Krise der Koalition"

Kurz vor den Treffen der Koalition mit den Bundesländern spielt der SPD-Vorsitzende den Streit um die Flüchtlinge herunter und betont, dass die Regierung weiter handlungsfähig sei. Von Stefan Braun mehr...

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat. Von Christoph Meyer mehr...

Brucker Forum Fürstenfeldbruck Der lange Weg zur Moschee

Bei interkulturellem Brunch stellt der Verein Ditib das Projekt vor Von Manfred Amann mehr...

Flüchtlingsverteilung Willkommen und Abschied

Nordrhein-Westfalens Innenminister Jäger steht nach der Silvesternacht in Köln unter Druck - und sieht sein Land ungerecht behandelt. 80 Prozent der asylsuchenden Nordafrikaner landen in NRW. Das soll sich nun ändern. Von Kristiana Ludwig mehr...

Flüchtlingpolitik Halbwegs handlungsfähig

Die Koalition bringt ihr Gesetz zur schnelleren Ausweisung straffälliger Ausländer auf den Weg - und hängt beim Asylpaket II fest, weil die CSU einen Kompromiss an einen Beschluss über neue sichere Herkunftsländer koppelt. Von Stefan Braun mehr...

Hauptbahnhof in Köln Polizei BKA: Silvester-Übergriffe in zwölf Bundesländern

Exklusiv Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht waren bislang vor allem aus Köln und Hamburg bekannt. Ein BKA-Bericht nennt nun konkrete Zahlen zu anderen Städten. Von Lena Kampf mehr...

Süddeutsche Zeitung Landkreis München Wissenstipp Wissenstipp Der Weg eines Flüchtlings

Die Münchner Volkshochschule zeigt den Dokumentarfilm "Fremd" mehr...

München Stadtteile Wissenstipp Wissenstipp Der Weg eines Flüchtlings

Die Münchner Volkshochschule zeigt den Dokumentarfilm "Fremd" mehr...

Sammelabschiebung Flüchtlingspolitik Wie die Bundesregierung schnelle Abschiebungen verhindert

Dass nicht mehr Marokkaner und Algerier abgeschoben werden, liegt an der Haltung ihrer Heimatländer. Aber nicht nur. Von Stefan Braun mehr...

Übergriffe in Köln Nach Köln: Viele Forderungen, wenig Realitätssinn

Mehr Abschiebungen, mehr Vorratsdaten: Nach Köln überbieten sich Regierungspolitiker mit Vorschlägen. Was gefordert wird. Und woran es scheitern könnte. Von Marc Bädorf, Simon Hurtz und Gianna Niewel mehr...

Köln Erster Verdächtiger in Haft

Der Algerier soll in der Silvesternacht an den sexuellen Übergriffen vor dem Hauptbahnhof beteiligt gewesen sein. Von Kristiana Ludwig mehr...

Übergriffe Erster Tatverdächtiger wegen Sexualdelikt nach Kölner Silvesternacht ermittelt

Es handelt sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft um einen Algerier, der zur Zeit in einer Asylunterkunft in Kerpen bei Köln gemeldet ist. Von Kristiana Ludwig mehr...