Samstag, 28. Februar 2015
Afghanisches Kind, ANDREW BURTON / Reuters Entschädigungen der USA in Afghanistan 3426 Dollar für ein Menschenleben

Was kostet der Tod eines Menschen? Die USA zahlten für in Afghanistan getötete Zivilisten durchschnittlich etwa 3426 Dollar. Doch die Entschädigungssummen sind oft willkürlich.

, MARCO BERTORELLO / Marco Bertorello/AFP Lega Nord in Italien Matteo gegen Matteo

Lega-Nord-Chef Matteo Salvini schwingt sich mit radikalem Gerede zum Anführer der italienischen Rechten auf. Und zu einem ernsten Widersacher des Premiers Matteo Renzi. Der Wettbewerb zwischen den beiden wird Italiens Politik in den kommenden Jahren prägen.

Opposition leader Boris Nemtsov shot in Moscow, Sergei Ilnitsky / dpa Ermordung von Putin-Kritiker Boris Nemzow Tag der Angst

Am 27. Februar 2014 übernahmen russische Soldaten die Kontrolle auf der Krim, er soll in Russland zukünftig ein Feiertag sein. Die russische Opposition wird nach der Ermordung Boris Nemzows an diesem Tag nun jährlich daran erinnert werden, wie gefährlich ihr Engagement ist. Ihr sollte die Solidarität des Westens gelten.

Polizei in Bremen, Carmen Jaspersen / dpa Terrorwarnung in Bremen Hansestadt unter Polizeischutz

Die Bremer Polizei hat nach einer Terrorwarnung bewaffnete Patrouillen in die Innenstadt geschickt. Öffentliche Gebäude und die Synagoge werden besonders geschützt. Die Stadt gilt bereits seit längerem als eine Hochburg der radikalen Islamistenszene.

A man places a lit candle at the place where Boris Nemtsov was shot dead near the Kremlin in central Moscow, MAXIM SHEMETOV / REUTERS Ermittlungen zum Anschlag auf Nemzow Tat soll "minutiös geplant" gewesen sein - Fluchtfahrzeug angeblich entdeckt

Der frühere Vize-Regierungschef Russlands und prominente Putin-Kritiker Boris Nemzow ist mitten in Moskau erschossen worden. Die Fahnder gehen von einem Auftragsmord aus, der sehr genau vorbereitet war. Sie ermitteln aber auch in andere Richtungen.

, SERGEI GAPON / AFP Reaktionen auf das Attentat in Moskau "Ein brutaler Mord"

Kaltblütig, niederträchtig und abscheulich: Weltweit reagieren Politiker bestürzt über die Ermordung des russischen Oppositionellen Boris Nemzow. US-Präsident Obama und Kanzlerin Merkel fordern eine lückenlose Aufklärung der Tat. Gorbatschow warnt vor einer Destabilisierung Russlands.

A photo and flowers are placed at the site where Boris Nemtsov was shot dead, near the Kremlin in central Moscow, SERGEI KARPUKHIN / REUTERS Zum Tod von Putin-Kritiker Nemzow Einer von zu vielen

Der russische Oppositionelle Boris Nemzow wurde in Moskau unweit des Kreml erschossen. Kurz vor seinem Tod hat er in einem Interview das Ende des Ukraine-Kriegs gefordert. Er ist einer von vielen Putin-Kritikern, die ihr Engagement mit dem Leben bezahlen.

Kolonialismus Afrika braucht Neugier statt Habgier

Nach einer Vergangenheit europäischer Habgier würde Afrika jetzt eine Zukunft europäischer Neugier gut tun. Denn kein Kontinent dürfte für die Zukunft des Planeten so wichtig sein wie Afrika.

Freitag, 27. Februar 2015
Currency Exchange And City Retail As EU Prepares Tougher Russian Penalties, Andrey Rudakov / Bloomberg Russland Eine Stadt namens Putin

Russlands Bürger kämpfen gegen die Wirtschaftskrise. Trotzdem steigen die Beliebtheitswerte von Wladimir Putin. Eine Gemeinde im Ural will sich sogar nach dem Präsidenten umbenennen - in der Hoffnung endlich Trinkwasser zu bekommen.

IS zerstËÜrt einzigartige Kulturg¸ter aus assyrischer Zeit; dpa_148CB40032A0F99D, Islamic State; dpa / dpa Irak Der Frevel von Mossul

Wie einst bei den Buddhas von Bamian: Mit der Zerstörung einzigartiger Kulturgüter fordert die Terrormiliz IS die Weltgemeinschaft heraus. Bei den Taliban markierte die Schändung des Kulturerbes einen Wendepunkt, der zu ihrem Sturz führte. Dem IS könnte es ähnlich gehen.

Vladimir Putin Russian President Vladimir Putin attends a joint news conference with Cyprus' President Nicos Anastasiades in the Novo-Ogaryovo residence outside Moscow, Russia, Wednesday, Feb. 25, 201, Yuri Kadobnov / AP Wirtschaftskrise in Russland Putin kürzt Gehälter von Kreml-Mitarbeitern

Eine schwächelnde Wirtschaft, Sanktionen und der niedrige Ölpreis: Russland muss eisern sparen. Staatsausgaben werden gekürzt und Reserven angegriffen. Sogar die Kreml-Mitarbeiter müssen auf Gehalt verzichten.

NSU Prozess, Peter Kneffel / Peter Kneffel/dpa NSU-Prozess Kampf um die Deutungshoheit

Wusste der Verfassungsschutz von einem NSU-Mord im voraus? Ein abgehörtes Telefonat wird von der Nebenklage so interpretiert. Die Bundesanwaltschaft weist das ungewohnt heftig zurück.

, Arif Ali / AFP Pakistan Kein Handy ohne Fingerabdruck

Im Kampf gegen den Terror führt Pakistan eine außergewöhnliche Aktion durch: Millionen Menschen müssen ihre Fingerabdrücke registrieren lassen. Wer sich weigert, darf nicht mehr mobil telefonieren.

Uruguay's President Mujica pose for picture with dog Manuela after interview with Reuters in farm in outskirts of Montevideo, Andres Stapff / Andres Stapff/Reuters Uruguays Präsident Mujica Der Erdklumpen tritt ab

Früher Guerilla-Kämpfer, heute Blumenzüchter ohne Handy und Kreditkarte: José Mujica ist einer der eigenwilligsten Politiker dieser Zeit. Nun muss der Präsident Uruguays sein Amt aufgeben. Er hinterlässt ein schweres Erbe.

Debatte um Pkw-Maut Dobrindts Maut-Gesetz droht Widerstand aus Brüssel

Der Ärger um die Pkw-Maut nimmt kein Ende. Ein von der EU-Kommission beauftragtes Gutachten hält die Infrastrukturabgabe für diskriminierend - und für zu teuer.

Bundesverteidigungsministerin besucht Deutsches Heer, Jens Wolf / picture alliance / dpa Bundeswehr Mehr Panzer für mehr Beruhigung

Braucht die Bundeswehr nur noch 225 Panzer? Es dürfen ruhig mehr sein. Zwar rechnet niemand ernsthaft mit Panzerschlachten. Aber darum geht es auch gar nicht. Sondern um Psychologie und die Frage, welche Armee die Bundesregierung will.

Politischer Aschermittwoch - SPD Gabriel Bier , Daniel Karmann / dpa Bundestags-Posse Wie die Linke ein Bier mit Gabriel verspielt

Es sind Kernprojekte von Minister Gabriel, die Freihandelsabkommen Ceta und TTIP mit Kanada und den USA. Der Bundestag debattiert darüber - doch Gabriel ist nicht da. Er hatte sich für ein Bier "freigekauft". Erscheinen musste er dann doch.

Freitagsgebet in der Sehitlik-Moschee, Rainer Jensen / dpa Muslime in Deutschland CDU-Politiker lehnen "Import-Imame" aus der Türkei ab

Muslimische Prediger aus dem Ausland schaden nach Ansicht mehrerer CDU-Politiker der Integration von Muslimen in Deutschland. Sie fordern sie einen "Islam mitteleuropäischer Prägung".

Bundestag, Bernd von Jutrczenka / dpa Schäuble und die Griechenland-Hilfe Mätzchen eines Machtlosen

Die Deutschen retten mal wieder Griechenland - und damit sich selbst. Es wäre gut, wenn Finanzminister Schäuble das klarmachen würde, anstatt sich auf unnütze Fingerhakeleien mit seinem griechischen Kollegen Varoufakis einzulassen.

Medienbericht Griechischer Regierungspolitiker droht Europa mit Flüchtlingswelle

Der griechische Vize-Innenminister fordert im "Focus" europäische Unterstützung bei der Versorgung von Flüchtlingen. Ansonsten werde das Land Hunderttausende Flüchtlinge mit Reisepapieren ausstatten und "Europa überfluten".

Salafisten-Moschee erneut im Fokus, Paul Zinken / Paul Zinken/dpa Berlin Testfall im Umgang mit Fundamentalisten

Die Al-Nur-Moschee in Berlin-Neukölln fällt immer wieder durch die Auftritte islamistischer Hassprediger auf. Der Bezirk will den Betreiberverein nun verbieten lassen.

IS zerstört einzigartige Kulturgüter aus assyrischer Zeit, Islamic State ;  Handout / dpa Terrormiliz Islamischer Staat Unesco ruft UN-Sicherheitsrat nach Zerstörung von Kulturgut an

"Mehr als eine Kultur-Tragödie": In Mossul im Irak zertrümmerten Anhänger des IS einzigartige antike Kunstwerke mit dem Presslufthammer. Nun hat die Unesco-Generaldirektorin eine Krisensitzung des UN-Sicherheitsrates gefordert.

, BRENDAN SMIALOWSKI / AFP Krieg in der Ukraine US-Geheimdienstchef erwartet Angriff auf Mariupol im Frühjahr

Die Separatisten würden sich derzeit neu formieren, warnt der Direktor der US-Geheimdienste, James Clapper. Er rechnet mit einem neuen Angriff auf die ostukrainische Stadt Mariupol - und wirbt für Waffenlieferungen an Kiew.

People walk past a burning car, set on fire by youths at the end of a demonstration, in the Exarchia district of Athens,on February 26, 2015. Several hundred people protested in Athens against a compr, LOUISA GOULIAMAKI / AFP Griechenland Vermummte randalieren in Athen

Es war die erste Demonstration gegen die neue griechische Regierung - und sie geriet außer Kontrolle. Zuvor waren etwa 450 Linksextremisten gegen eine Verlängerung des Sparprogramms auf die Straße gegangen.

Donnerstag, 26. Februar 2015
Argentina's President Cristina Fernandez de Kirchner speaks during a press conference on March 18, 2013 in Rome, on the eve of Pope Francis inauguration mass. Argentine prosecutors formally accused Pr, ALBERTO PIZZOLI / AFP Vorwurf der Vertuschung Argentiniens Präsidentin Kirchner entgeht Anklage

Hat Argentiniens Präsidentin Kirchner versucht, die Hintergründe eines Terroranschlags auf ein jüdisches Gemeindehaus zu vertuschen? Nein, befindet ein Richter. Er sieht nicht einmal "minimale Anhaltspunkte für einen Strafprozess".

NSU Neo-Nazi Murder Trial Starts In Munich MUNICH, GERMANY - MAY 06: State attorney Herbert Diemer addresses the media during a press conference at the Oberlandesgericht Muenchen state court building , Johannes Simon / Johannes Simon/Getty Images Vorwürfe wegen NSU-Mord Bundesanwalt spricht von "verzerrter Darstellung"

Spekulationen, der hessische Verfassungsschutz könnte von einem Mord bereits im Vorfeld gewusst haben, weist die Bundesanwaltschaft im NSU-Prozess zurück. Auch eine Befragung des damaligen hessischen Innenministers Bouffier halten die Bundesanwälte für unnötig.

Gebäudesanierung, Armin Weigel / dpa Steuerbonus für Wärmedämmung CSU wirft Oppermann "Falschdarstellung" vor

Die Koalitionsdebatte um den Steuerbonus für die energetische Gebäudesanierung wächst sich zum Krach aus. SPD-Fraktionschef Oppermann hatte der CSU "fortdauernde Blockade" vorgeworfen. CSU-Generalsekretär Scheuer keilt zurück.

, oh Informationskrieg um die Ukraine Mit Festnahmen und "Internetsoldaten" gegen Russland

Die Regierung in Kiew beklagt die russische Propaganda im Ukraine-Konflikt. Zugleich versucht sie selbst, die Berichterstattung zu steuern. Journalisten werden verhaftet, Bürger sollen als "Freiwillige" in den Informationskrieg ziehen.

Home believed to be of IS militant in London epa04638488 An exterior view of a home (R) believed to be where IS militant 'Jihadi John', identified as Mohammed Emwazi, used to live in London, Britain, , Andy Rain / dpa Internationaler Terrorismus Der Dschihadist, den sie John nennen

In einigen Videos der Terrormiliz IS spielt ein Mörder mit britischem Akzent die Hauptrolle. Nun wollen Behörden ihn identifiziert haben. Der Mann stammt offenbar aus gutem Haus und genoss eine hervorragende Ausbildung.

, Youtube / Youtube Israel Goldjunge der israelischen Politik

Software-Millionär, Ex-Elitesoldat, Entertainer: mit seinem Stil kommt Naftali Bennett auch im linken Tel Aviv an. Seine ultrarechte Partei Jüdisches Heim liegt in allen Umfragen auf Platz drei.

Green Party leader Natalie Bennett speaks during a press conference to launch the party's election campaign in London on February 24, 2015. Bennett insisted the general election would be the 'biggest,, JUSTIN TALLIS / AFP Großbritannien Aufstand der kleinen Parteien

Alle fünf Jahre wird in Großbritannien ein neues Parlament gewählt. Doch dieses Mal ist alles anders. Tories und Labour können nicht auf eine Alleinregierung hoffen. Mit dem Gedanken an einen Koalitionspartner wollen sie sich aber auch nicht anfreunden.

Kundgebung gegen Judenhass, Maja Hitij / dpa Diskussion um Tragen der Kippa Wenn der Glaube unter der Baseballkappe verschwinden muss

Sich verstecken oder Opfer von Gewalt werden? Die quälende Frage, die der Zentralrat der Juden mit seiner Kippa-Warnung anspricht, ist gewichtig - und für Deutschland beschämend.

NSU-Prozess, Andreas Gebert / dpa NSU-Prozess-Zeugin über Wohlleben "So ein bisschen Psycho"

In der rechten Szene wurden die Täter vom NSU als Helden und Märtyrer verehrt. Das beschreibt eine Zeugin vor Gericht. Sie belastet mit ihrer Aussage unter anderem den Angeklagten Wohlleben. Ihn habe eine "angsteinflößende und respektvolle Aura" umgeben.

Urteil zu Entlassung Bundeswehr darf Salafisten rauswerfen

Er sprach vom Dschihad, lobte die Scharia und die Verschleierung von Frauen: Aber darf die Bundeswehr einen salafistischen Soldaten entlassen, wenn er keinem etwas tut? Ein Gericht in Aachen urteilt: Sie darf.

Greek Finance Minister Varoufakis and German Finance Minister Schaeuble address news conference at the finance ministry in Berlin, FABRIZIO BENSCH / REUTERS Abstimmung zu Griechenland-Hilfen Schäuble ist verärgert über Varoufakis

Er sei "fassungslos" gewesen, sagen Teilnehmer der Unions-Fraktionssitzung über Finanzminister Schäuble. Grund für seinen Ärger sind Äußerungen seines griechischen Kollegen in einem Interview.

Krieg in der Ukraine Ukraine beginnt mit dem Abzug schwerer Waffen aus dem Donbass

Nach den prorussischen Separatisten kündigt nun auch die ukrainische Regierung den Abzug schwerer Waffen aus dem umkämpften Osten des Landes an. Es könnte ein erster Schritt zur Umsetzung des Minsker Abkommens sein.

FRANCE-IT-ELECTRONICS-PARROT-DRONE, PATRICK KOVARIK / Patrick Kovarik/AFP Frankreich Mysteriöse Drohnen über Paris

Über dem Élysée-Palast, über Atomkraftwerken oder der US-Botschaft in Paris: Seit Monaten werden in Frankreich immer wieder Drohnen gesichtet. Spionage erscheint als Motiv aber unwahrscheinlich.

Bundestagsdebatte zur Pkw-Maut SPD will bei der Maut nichts überstürzen

Die SPD bremst in der ersten Bundestagsdebatte über die umstrittene Pkw-Maut. Die Partei wolle sich "nicht treiben lassen". Verkehrsminister Dobrindt verteidigt seine Pläne, die Opposition greift sie scharf an.

Stromtrasse, Julian Stratenschulte / dpa Energiewende Die lange Leitung der CSU

Die große Koalition will den Ausbau des Stromnetzes endlich festklopfen. Weil CSU-Chef Seehofer die Pläne erneut blockiert, sind Schwesterpartei CDU und die SPD ernsthaft verärgert. Immerhin gibt es jetzt einen Zeitplan.

Terrormiliz Islamischer Staat IS-Henker "Jihadi John" identifiziert

Als "Jihadi John" wurde er bekannt: In Videos des IS köpfte der schwarz maskierte Mann westliche Geiseln - und sprach mit britischem Akzent. Medienberichten zufolge ist nun die Identität des Mannes festgestellt worden. Er soll früher in London gelebt haben.