Montag, 27. April 2015
Kinderbetreuung Kitas droht ab kommender Woche unbefristeter Streik

Verdi erklärt die Tarifverhandlungen für Erzieher und Sozialarbeiter für gescheitert. Die Gewerkschaft lässt ihre Mitglieder nun über unbefristete Streiks abstimmen.

Genozid Opfer der kaiserlichen Interessen

Der Volksmord an den Armeniern wurde vom Deutschen Reich billigend in Kauf genommen: über das totgeschwiegene Menschheitsverbrechen.

Justiz Mörder und andere Menschen

Uwe Nettelbeck war ein begnadeter Gerichtsreporter. Seine grandiosen Reportagen sind nun neu erschienen.

Videokolumne Summa summarum

Marc Beise über den Machtkampf bei VW und den fälligen Konzernumbau.

Deutsche Bank Die Anklagebank

Sie hatte einst Chefs vom Schlage Abs und Herrhausen - und sie hat dieses Land mit aufgebaut. Nun stehen ihre wichtigsten Leute in München vor Gericht.

Heim-TÜV Von wegen pflegeleicht

Die Union will die umstrittene Benotung für Heime abschaffen, die SPD hält aber an ihr fest.

Waffenhilfe Ohne Garantie

Nun rüstet der Westen die Kurden auf, damit sie sich gegen Waffen wehren können, die ursprünglich aus dem Westen stammen. Was für eine Volte. Aber was wäre die Alternative?

Deutsche Bank Meister des Redens

Schlechter Strategiewechsel - brillant inszeniert.

BND Auf Distanz zum Kanzleramt

In der Affäre um Spähaktionen des US-Geheimdienstes NSA konstatiert die SPD beim Bundeskanzleramt Versagen bei der Aufsicht über den BND. Sie fordert personelle Konsequenzen.

Herero Namibia Deutsch-Südwest , Archiv / Archiv Hereros in Deutsch-Südwestafrika Der andere Völkermord

Deutsche Truppen massakrierten in der Kolonie Südwestafrika vor mehr als 100 Jahren Zehntausende Herero und Nama. Nachkommen fordern seit Jahren, die Verbrechen als Genozid anzuerkennen. Ihre Chancen standen nie besser als jetzt.

Republikaner Taschengeld für Milliardäre

Mit einer gigantischen Spende wollen die Unternehmer und Brüder Koch die Wahl für die Konservativen entscheiden.

Außenansicht Sagt's den Briten!

Euroskepsis als Projekt der Eliten: Was der Rest Europas tun kann, um das Vereinigte Königreich in der EU zu halten.

Hochschulen Fälschen leicht gemacht

Trotz aller Skandale tun Hochschulen laut Wissenschaftsrat viel zu wenig gegen Betrug und Plagiate in der Forschung. Sauberes wissenschaftliches Arbeiten müsse von Beginn des Studiums an gelehrt werden.

Tschetschenien Jeder schießt auf jeden

"Eröffnen Sie das Feuer!": Trotzige Sätze des Republikführers Ramsan Kadyrow vergiften das Verhältnis zu Moskau.

Zypern Hoffnung auf Frieden

Die Insel erhält eine unerwartete Chance.

Glosse Das Streiflicht

(SZ) Manchmal wünscht man sich, man wäre ein anderer. Oder eine andere. Man müsste dann nicht jeden Tag in die Gesichter schauen, in die man jeden Tag schauen muss.

Zypern Hoffnung in Zypern

Mitte-links-Kandidat Akıncı ist neuer Präsident des türkischen Nordteils der Insel. Er kündigt einen "Wandel" an. Die Griechen im Süden sehen das als positives Zeichen und bekunden ihren Wunsch nach einer "echten Wiedervereinigung".

Ljudmila Alexejewa "Sie wollen, dass man Angst vor uns hat"

70 Jahre nach Kriegsende leidet Russland unter einem imperialen Syndrom, sagt die Historikerin und Menschenrechtlerin.

Koalition Merkels sanfte Ruhekissen

Einerseits ist jetzt Schluss mit den Wonnen - jetzt treten die Gegensätze hervor. Andererseits: Woran sollte das Bündnis aus Union und SPD denn scheitern?

Koalitionsausschuss Alles andere als ein Spaziergang

Sechs Stunden dauert der Gipfel, die meiste Zeit streiten die Politiker. Nur beim Anstoßen auf einen Geburtstag entspannen sie sich.

USA Big Spender

In Hillary Clintons Zeit als Außenministerin hat ihre Familienstiftung Geld aus dem Ausland erhalten. Dessen Herkunft wurde nie offengelegt. Ein erklärbarer Fehler? Verstörender ist noch etwas ganz anderes.

Profil Berthold Huber

Aufsichtsrats-Vorsitzender von VW und ehemaliger IG-Metall-Chef.

Russland Putins Statthalter begehrt auf

In Russland tobt ein Machtkampf zwischen den Moskauer Sicherheitsdiensten und dem Tschetschenen-Herrscher Kadyrow. Es hat schon mehrere Tote gegeben, doch Präsident Wladimir Putin hält sich bisher zurück.

Italien Xylella, die Schreckliche

In Apulien bedrohen Bakterien Millionen Olivenbäume. Die EU will sie fällen lassen, um die weitere Verbreitung zu verhindern. Ein Gericht hat das nun gestoppt. Vorerst.

Nahost 100 000 Raketen in den Arsenalen

Die mit Israel verfeindete Hisbollah ist militärisch stark wie lange nicht. Jerusalem sieht eine neue Runde der Gewalt kommen.

Burundi Tote bei Protesten

Präsident Nkurunziza hätte gerne eine dritte Amtszeit. Die Opposition aber hält seine abermalige Kandidatur für einen Bruch der Verfassung.

Sparplan Deutsche Bank schließt jede vierte Filiale

Der Konzern kürzt auch im Investmentbanking und im Auslandsgeschäft, die Postbank wird verkauft. Der Plan soll bis 2020 jährlich 3,5 Milliarden Euro einsparen. Die Investoren reagieren skeptisch.

Mittelmeer Das Drama verstehen

Italien macht UN-Generalsekretär Ban Ki Moon mit der Not der Flüchtlinge bekannt und lädt ihn zur Mitfahrt auf ein Marineschiff in der Straße von Sizilien ein.

-, DIMITAR DILKOFF / Dimitar Dilkoff/AFP EU-Ukraine-Gipfel Ungeduld auf beiden Seiten

Neben Freundschaftsschwüren gibt es auf dem EU-Ukraine-Gipfel in Kiew auch viele Streitpunkte. Zwar kann das Land mit Hilfe der Europäischen Union rechnen. Doch das alleine ist nicht genug.

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Griechenland: Was sagen Sie zur Schwächung von Varoufakis?

Der griechische Finanzminister Varoufakis ist erst seit drei Monaten im Amt, jetzt wird er Stück für Stück entmachtet. Neue Unterhändler sollen die Gespräche mit den Kreditgebern voranbringen.

Government Confirms BND Delivers Data To NSA, Johannes Simon / Getty Images BND-Affäre Verbotene Suchworte

Wer wusste wann über die Spionageaffäre Bescheid? Und welche Rolle spielt das Kanzleramt? Die wichtigsten Fakten zur neuen BND-Affäre.

Konflikt an syrischer Grenze Israelische Armee tötet mutmaßliche Terroristen

Entschlossenes Handeln: Israel hat an der syrischen Grenze vier mutmaßliche Terroristen getötet. Sie wollten offenbar Sprengsätze auf dem israelisch kontrollierten Gebiet deponieren.

Auschwitz-Prozess in Lüneburg, Ronny Hartmann / dpa Prozess gegen Gröning Keine Versöhnung mit dem SS-Mann

Die Auschwitz-Überlebende Eva Mozes Kor umarmte den Angeklagten Gröning. Für Gesten wie diese haben andere Nebenkläger im Prozess gegen den früheren SS-Mann kein Verständnis.

"Racial Profiling" Wie ein schwarzer Deutscher gegen Polizeikontrollen kämpft

Nur, weil er schwarz ist? Polizisten kontrollierten Ferdinand G. am Bochumer Bahnhof. Nun verklagt er den Staat. Der Fall zeigt, wie schwierig der Nachweis von "racial profiling" ist.

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum MH17: Hätte die Bundesregierung früher informieren müssen?

Zwei Tage vor dem Abschuss von Flug MH17 beschäftigte sich das Auswärtige Amt mit einem Bericht zur Ukraine: "Lage in der Ostukraine sehr besorgniserregend. Abschuss ukr. Transportmaschine in 6000 Metern Höhe stellt neue Qualität dar". Doch weder wurden Airlines informiert noch der Luftraum gesperrt.

, Ramon Espinosa / AP Lockerung des Handelsembargos Her mit den kubanischen Zigarren

Die USA beginnen nur langsam, ihr Handelsembargo gegen Kuba zu lockern. Trotz Strafen und Sanktionen drängen die ersten europäischen und amerikanischen Firmen auf die Insel.

Ermittlungen zum Abschuss von MH17, Alexander Ermochenko / dpa Krieg in der Ukraine Vier häufige Aussagen zum MH17-Abschuss - und was an ihnen dran ist

Um den Absturz der Malaysia-Airlines-Maschine über der Ostukraine ranken sich Spekulationen. Was steckt dahinter?

Krieg in der Ukraine Heftige Kämpfe um ein ostukrainisches Dorf

Vor dem EU-Ukraine-Gipfel in Kiew gibt es im Dorf Schyrokyne bei Mariupol schwere Gefechte. Nach Angaben der OSZE sollen schwere Waffen in die Region gebracht worden sein.

, MOHD RASFAN / Mohd Rasfan/AFP Abschuss von Flug MH17 "Der Luftraum hätte gesperrt werden müssen"

Vor dem Abschuss von Flug MH17 über der Ostukraine hatte die Bundesregierung Warnhinweise, die sie nicht an deutsche Fluggesellschaften weitergegeben hat. Auch die Ukraine hätte wegen der Sicherheitslage alarmiert sein müssen.

Mustafa Akıncı gewinnt Wahl in Nordzypern, FLORIAN CHOBLET / AFP Hoffnung auf Wiedervereinigung Nordzypern wählt die Versöhnung

Überraschend gewinnt der liberale Politiker Mustafa Akıncı die Präsidentenwahl im türkischen Norden Zyperns. Noch in der Nacht telefoniert er mit seinem Amtskollegen aus dem Süden.