Samstag, 22. November 2014
Palästinenserin vor ihrem von israelischen Truppen zerstörtem Haus, 2004, MOHAMMED SALEM / REUTERS Ihre Frage Wie rechtfertigt Israel die Zerstörung palästinensischer Häuser?

Nach dem Anschlag in Jerusalem ließ Ministerpräsident Netanjahu die Wohnhäuser der Attentäter niederreißen. Israel beruft sich dabei auf eine Verordnung aus der britischen Mandatszeit.

An der somalischen Grenze Radikale Islamisten töten 28 Busreisende in Kenia

Wer den Koran nicht lesen konnte, wurde erschossen: Bewaffnete Männer haben in Kenia mindestens 28 Passagiere eines Busses getötet. Die Polizei schreibt den Angriff der radikalislamischen Shabaab-Miliz zu, die seit Monaten blutige Angriffe verübt.

, FRANCISCO LEONG / AFP Verdacht der Steuerhinterziehung Portugals Ex-Premier Socrates festgenommen

Sechs Jahre lang war José Socrates Ministerpräsident von Portugal. Nun sitzt er im Gefängnis. Dem Sozialisten wird Korruption und Steuerhinterziehung vorgeworfen.

Freitag, 21. November 2014
Winfried Kretschmann, Axel Heimken / dpa Parteitag der Grünen Klartext zum eigenen Wohl

Keine Partei diskutiert auf ihrem Parteitag gern über die eigenen Fehler. Die Grünen haben es getan - kontrovers und selbstkritisch. Am Ende stehen überraschende Selbsteinsichten.

John Boehner, JOSHUA ROBERTS / REUTERS Umstrittene Gesundheitsreform Republikaner verklagen Obama-Regierung

Die Republikaner haben eine Verfassungsklage gegen US-Präsident Obama eingereicht. Sie werfen ihm vor, bei der Gesundheitsreform Obamacare seine Kompetenzen überschritten zu haben. Doch es geht um mehr.

Gao Yu, Kin Cheung / Kin Cheung/AP Kritische Journalistin in China vor Gericht Erpresstes Geständnis im Staatsfernsehen

Peking macht politischen Gegnern den Prozess: Die bekannte Journalistin Gao Yu steht wegen Geheimnisverrats vor Gericht - obwohl sie ihr Geständnis widerrufen hat. Ihr droht eine lange Haftstrafe.

Kampf gegen den IS Grünen-Trio fordert militärische Unterstützung der Peschmerga

Vor dem Grünen-Parteitag plädieren Parteichef Cem Özdemir, Tom Königs und Theresa Kalmer dafür, die Kurden im Nordirak stärker zu unterstützen. Die Peschmerga müssten in die Lage versetzt werden, verlorene Gebiete zurückzuerobern.

, Markus Schreiber / AP Chilenische Präsidentin Folterer von Michelle Bachelets Vater verurteilt

Gerichtsurteil nach 40 Jahren: Anfang der 70er Jahre haben zwei chilenische Offiziere den Vater der amtierenden Präsidentin Michelle Bachelet gefoltert. Erst jetzt müssen sie dafür ins Gefängnis.

MILITARY LEADER OF REBELS RESIGNS, Photomig / picture alliance / dpa Russischer Geheimdienstler zur Ostukraine "Den Auslöser zum Krieg habe ich gedrückt"

Igor Girkin, russischer Geheimdienstoberst und zeitweiliger "Verteidigungsminister" der "Volksrepublik Donezk" brüstet sich mit seiner Rolle in der Ukraine-Krise. Moskau habe den Krieg geschürt, sagt er freimütig - mit seiner Hilfe.

Ihre Post Ihre Post zur Linken

In der Toiletten-Affäre gab die Linke ein trauriges Bild ab - und zwar beide Seiten. Die eine weil sie eine Diskussion verhinderte. Die andere weil sie sich auf Druck der Partei entschuldigte. Das verrät panische Angst vor Positionierung.

Goslars Oberbürgermeister Oliver Junk, Peter Steffen / Peter Steffen/dpa Oberbürgermeister Oliver Junk "Goslar profitiert von Flüchtlingen"

Überfüllte Unterkünfte, finanzielle Belastung: Viele Städte und Gemeinden klagen über den Zustrom von Flüchtlingen. Der Bürgermeister von Goslar will hingegen gern noch mehr Menschen in der Stadt im Harz unterbringen.

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Bundesparteitag: Wo stehen die Grünen 2014?

Freiheit, Flüchtlinge, Waffenlieferungen - die Grünen haben sich für ihren Parteitag eine Menge Streitthemen vorgenommen. Auch die Querelen in der Führungsriege werden wohl zur Sprache kommen.

U.S. Secretary of State Kerry and Iranian FM Zarif shake hands as EU envoy Ashton watchesbefore a meeting in Vienna, LEONHARD FOEGER / REUTERS Atomstreit mit Iran Vorsicht vor dem faulen Frieden

Bei den Verhandlungen über Irans Atomprogramm darf es keine Kompromisse geben. Denn so wichtig es ist, diese Krise zu bewältigen: Es muss verhindert werden, dass Teheran nukleare Waffen herstellt.

Klausurtagung Grüne, Ralf Hirschberger / dpa Bundesparteitag Grüne suchen ihre Stärken

Freiheit, Flüchtlinge, Waffenlieferungen - die Grünen haben sich für ihren Parteitag eine Menge Streitthemen vorgenommen. Auch die Querelen in der Führungsriege werden wohl zur Sprache kommen. Die beiden Vorsitzenden dürften froh sein, dass diesmal nicht gewählt wird.

Bundestagspräsident Lammert will wegen AfD-Goldhandels Parteiengesetz ändern

So unorthodox wie ihre Ziele sind auch die Finanzierungsquellen der AfD. Der umstrittene Online-Goldhandel der Partei wird zwar von der Bundestagsverwaltung gebilligt. Bundestagspräsident Lammert sieht trotzdem Handlungsbedarf.

, PIERRE VERDY / AFP Terrormiliz "Islamischer Staat" Jordaniens Königin ruft zum Kampf gegen IS auf

"Das ist ein Kampf, den wir gewinnen müssen": Die jordanische Königin Rania findet klare Worte gegen die IS-Terrormiliz. Der blutige Feldzug der Dschihadisten bedrohe den Islam.

, BEN STANSALL / AFP Ukip-Wahlsieger Mark Reckless Von der Westminster-Elite zu den Rechtspopulisten

Der Wahlsieg des Ukip-Kandidaten Mark Reckless in Rochester ist ein Schock und eine Blamage für die Konservativen. Schon der zweite Ex-Tory holt sich sein Mandat im Unterhaus zurück. Der Partei von Premier Cameron droht eine Erosion am rechten Rand.

Baden-Württemberg Porsche-Chef drischt auf die Grünen ein

Grüne Technik funktioniere "häufig nur in Nischen": Porsche-Vorstand Matthias Müller kritisiert die Grünen als teilweise realitätsfremd. Der öffentliche Nahverkehr in der Region Stuttgart sei mangelhaft - und OB Kuhn habe sogar einen Hybrid als Dienstwagen abgelehnt.

Präsident Poroschenko bei der Maidan-Gedenkveranstaltung in Kiew, GLEB GARANICH / REUTERS Gedenken an Maidan-Proteste in Kiew Angehörige der Opfer buhen Präsident Poroschenko aus

Vor einem Jahr begannen in Kiew die prowestlichen Proteste in der Ukraine. Bei der Gedenkveranstaltung auf dem Maidan schlagen Präsident Poroschenko Wut und Enttäuschung entgegen.

Barack Obama, Jim Bourg / AP Obamas Reform der US-Einwanderungspolitik Überfällig, mutig und legal

US-Präsident Obama gewährt Millionen illegal ins Land gekommenen Menschen ein befristetes Bleiberecht. Es ist eine jener Entscheidungen, die große Präsidenten ausmachen. Wenn die Republikaner jetzt schäumen, lenken sie allein von ihrem Versagen ab.

Uigure Ilham Tohti China bestätigt lebenslange Haft für Bürgerrechtler

Gefängnis, weil er die Regierung kritisierte: Ein chinesisches Gericht bestätigt die lebenslange Haft für den uigurischen Bürgerrechtler Ilham Tohti. Auch einer kritischen Journalistin droht eine lange Gefängnisstrafe.

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Wie sollten die USA mit den Millionen undokumentierten Einwanderern umgehen?

Obama kündigt ein temporäres Bleiberecht für Millionen undokumentierter Einwanderer an. Der US-Präsident betont in seiner Rede: "Dies bedeutet nur, dass wir euch nicht abschieben." Republikaner kritisieren den Erlass heftig und diskutieren über Konsequenzen.

, BEN STANSALL / AFP Großbritannien Ukip gewinnt zweiten Parlamentssitz

Dem britischen Premier Cameron laufen die Gefolgsleute davon. Binnen weniger Wochen wechselt ein zweiter Tory-Politiker zur rechtspopulistischen Ukip. Er dürfte nicht der letzte gewesen sein.

Nigeria Mehr als 40 Tote bei Boko-Haram-Attacke

Sie kamen auf Motorrädern und setzten das Dorf in Brand: Bei einem Angriff mutmaßlicher Islamisten im Nordosten Nigerias werden Dutzende Menschen getötet. In der Region kommt es fast täglich zu Attacken der Terrorgruppe Boko Haram.

, Marco Ugarte / AP Verschleppte Studenten Zehntausende demonstrieren in Mexiko-Stadt

Der Zorn wächst: Gemeinsam mit den Angehörigen der 43 verschleppten Studenten haben Zehntausende in Mexikos Hauptstadt gegen die Regierung protestiert. Im Vorfeld der Demonstrationen kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei.

, ODD ANDERSEN / AFP Polen über Russland-Politik der EU "Dann müssen wir neue Sanktionen sofort verhängen können"

Die EU sollte vorbereitet sein: Falls Moskau in der Ostukraine aggressiv gegen Städte wie Mariupol vorgehe, müsse die EU schnell reagieren, fordert Polens Außenminister Schetyna. Er vergleicht die aktuelle Lage mit den Zeiten der Kubakrise und des Mauerbaus - von Kaltem Krieg will er aber nicht sprechen.

US Präsident Obama Einwanderungsreform Rede, JIM BOURG / AFP Erlass zum Abschiebestopp Obama holt illegale Einwanderer "aus dem Schatten"

Temporäre Aufenthaltserlaubnis für Millionen undokumentierte Einwanderer, mehr Geld für die Grenzsicherung: Der US-Präsident sucht in seiner Rede zur Immigrationspolitik den Mittelweg - doch Republikaner sprechen schon von Amtsenthebung.

Donnerstag, 20. November 2014
Israelischer Außenminister Palästinenser sollen Anschlag auf Lieberman geplant haben

Israels Militärjustiz klagt drei Palästinenser aus dem Westjordanland an. Sie sollen dem Inlandsgeheimdienst zufolge geplant haben, Außenminister Avigdor Lieberman mit einer Panzerfaust zu ermorden.

, MENAHEM KAHANA / AFP Krieg in der Ostukraine Fast 1000 Tote seit vereinbarter Waffenruhe

Die Waffen schweigen in der Ostukraine ganz und gar nicht: Seit der vereinbarten Waffenruhe im September sind fast 1000 Menschen getötet worden.

Jean-Marie Le Pen, Yoan Valat / dpa Urteil gegen Front-National-Gründer Le Pen muss Geldstrafe wegen Roma-Beleidigung zahlen

Mit einem Wortspiel hatte Jean-Marie Le Pen den Roma unterstellt, "von Natur aus zu stehlen". Doch dass das gar nicht so gemeint gewesen sei, nahm ihm auch das Berufungsgericht nicht ab - und bestätigte eine vorherige Verurteilung.

Gericht erlaubt Anti-Islamismus-Demo, Caroline Seidel / dpa Innenausschuss zur Hogesa-Demo in Köln Wenn es der Polizei an Phantasie mangelt

4000 Demonstranten gegen 1300 Polizisten - warum waren bei der Hogesa-Demo in Köln so wenige Einsatzkräfte? Im Innenausschuss in Düsseldorf zeigt sich: Dass Rechtsradikale, Nazis und Schlägertypen zusammen richtig Ärger machen, konnten die zuständigen Beamten sich offenbar nicht vorstellen.

Landesparteitag der AfD Hamburg, Bodo Marks / dpa Alternative für Deutschland in Hamburg Der ist ja so nett

Jörn Kruse will die AfD in Hamburg zum ersten Mal in ein westdeutsches Länderparlament führen. Unter dem Titel "Einwanderung braucht klare Regeln" diskutiert er mit Sympathisanten - und moderiert schrille Stimmen aus dem Publikum geschickt ab.

Kraftwerk Jänschwalde, Patrick Pleul / dpa Geberkonferenz in Berlin Milliarden für den Klimaschutz

Geboren aus dem Scheitern: Der "Grüne Klimafonds" ist ein Relikt der erfolglosen Klimakonferenz in Kopenhagen. Zumindest Geld wollten die Industriestaaten damals geben - für ärmere Staaten, damit diese in inklimafreundliche Energien investieren. Nun werden die Pläne erstaunlich konkret.

Neo-Nazis Gather For Summer Fest, Adam Berry / Getty Images NSU-Prozess Blut, Ehre, Krabbelgruppe

Jahrelang hat Antje Böhm Konzerte für hartgesottene Skinheads organisiert. Beim NSU-Prozess in München stellt sie die Veranstaltungen als Familienfeste dar. Mit dem Fall Zschäpe will sie nichts zu tun haben - und verstrickt sich in Widersprüche.

Landesparteitag der AfD Hamburg, Bodo Marks / dpa Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung AfD-Anhänger neigen zu Rassismus

Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland gehen zurück. Außer bei den AfD-Sympathisanten. Im Vergleich zu den restlichen Befragten tendieren Anhänger der euroskeptischen Partei auffällig oft zu Rassismus und Menschenfeindlichkeit. Überholt werden sie nur von der NPD.

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Welche Zukunft prophezeien Sie einem rot-rot-grünen Thüringen?

Bodo Ramelow könnte am 5. Dezember zu Deutschlands erstem linken Ministerpräsidenten gewählt werden. Dazu müssten die drei Parteien mehr als nur ihren Machtwillen beweisen. Welche Koalitionsziele kann Rot-Rot-Grün in Thüringen umsetzen?

, ABBAS MOMANI / AFP Nahostkonflikt Beide Seiten fachen die Flammen an

In den politischen Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern mischt sich mehr und mehr die Religion. Das macht die Lage explosiv und unberechenbar. Rund um Jerusalem koalieren die Verrückten und die Verantwortungslosen.

First anniversary of Gezi Park protests, Sedat Suna / dpa Türkei Gezi-Park in Gefahr

Der Plan, den Gezi-Park in Istanbul durch ein Einkaufszentrum zu ersetzen, hatte 2013 zu Massenprotesten geführt. Dann wurde das Vorhaben von Gerichten gestoppt. Doch die Stadt möchte Erdoğans Prestigeprojekt trotzdem verwirklichen. Geht jetzt alles wieder vone vorn los?

NSA-Affäre Spione mit Skrupel

Mitarbeiter der NSA kritisierten hausintern schon weit vor den Snowden-Enthüllungen die massenhafte Telefonüberwachung vor allem in den USA. Die Kritik blieb so folgenlos wie die Beschwerde einer BND-Mitarbeiterin über ihren Chef.

Voraussichtlich Abschluss Koalitionsverhandlungen Rot-Rot-Grün, Martin Schutt / dpa Regierungsbildung in Erfurt Auf der Suche nach dem gemeinsamen Nenner

Machtwille ist der Kitt, der die drei Parteien der Thüringer Koalition zusammenhält. Derzeit funktioniert das - doch bleibt fraglich, wie dauerhaft das rot-rot-grüne Bündnis ist.