Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 24°
  • Chronologisch
  • Relevanz
Amtsgericht Siebenjähriger verkratzt Auto - Eltern haften nicht

Der Eigentümer des Fahrzeugs bleibt auf 1500 Euro sitzen. Kein Spezialfall, sondern geltendes Recht, wie das Amtsgericht festhält. Von Stephan Handel

LB_280412_114
Problem Wildpinkler Wie bringt man Stadionbesucher zum sozialverträglichen Urinieren?

Verbote helfen kaum gegen Wildpinkler. Die Forschungen der Münchner Professorin Natalie Eßig dagegen könnten nicht nur an der Fröttmaninger Arena einiges verändern. Von Jakob Wetzel

Landsberger Straße Autofahrer öffnet Tür - Radler schwer verletzt

Der 50-Jährige parkt an der Landsberger Straße und achtet nicht auf den Radfahrer. Der bleibt mit dem Lenker hängen, stürzt und bricht sich die Hüfte.

brambach
Sagen Sie jetzt nichts Wie gehen Sie mit Liebeskummer um, Martin Brambach?

Der Schauspieler und Tatort-Kommissar über seine Unterbekleidung, die Menschen in seiner Heimat Recklinghausen und die Frage, was er bei Nervosität tut.

Paraguays Botschaft nun auch in Jerusalem (Vorschaubild) Video
Israel Paraguays Botschaft nun auch in Jerusalem

Video Nach den USA und Guatemala und ungeachtet kritischer Stimmen hat Paraguay seine Botschaft in Israel ebenfalls nach Jerusalem verlegt.

203302-01-03
Atomabkommen mit Iran US-Außenminister Pompeo kündigt "stärkste Sanktionen der Geschichte" gegen Iran an

In seiner ersten großen Rede verteidigt der US-Außenminister den Rückzug aus dem Atomabkommen - und droht europäischen Firmen.

Endlich ein bisschen Jedi sein (Vorschaubild) Video
Lichtschwert-Showkampf-Schule Endlich ein bisschen Jedi sein

Video Im bayerischen Cham üben Interessierte an einer offiziellen Lichtschwert-Showkampf-Schule. Ein Jedi hüte den Frieden in der Galaxie, weiß der Trainer zu berichten.

dpa_148E7C00D36072F0
Pfingstferien in Bayern 21 Familien in Bayern wegen Schulschwänzens angezeigt

Um Geld zu sparen, starteten Eltern mit ihren Kindern früher in die Ferien. Sie gingen der Polizei an bayerischen Flughäfen ins Netz - und müssen nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.