New Banknotes As Venezuela Devalues Currency by 95% Amid Economic Crisis
Wirtschaftskrise in Venezuela

Neues Geld und weniger Nullen

Bei der Währungsumstellung wird aus dem "starken Bolívar" der "souveräne Bolívar". Die alten Probleme wie Korruption und Misswirtschaft aber bleiben.

Von Benedikt Peters

01:22
Kampf gegen Inflation

Venezuela streicht bei Preisen fünf Nullen

Mit der Preisänderung einher gehen eine Erhöhung des Mindestlohns um 3000 Prozent sowie Steueranhebungen, die die Staatseinnahmen stützen sollen.

Venezuela: Während der Hyperinflation 2018 wiegt ein Mann Banknoten
Krise in Venezuela

Wenn Banknoten nur noch gewogen werden

Venezuela droht bis Jahresende eine Geldentwertung von einer Million Prozent - eine der schlimmsten Hyperinflationen der Weltgeschichte.

Von Nikolaus Piper

Demonstrators hold up Spanish flags during a gathering in support of Spanish civil guards outside their barracks in Barcelona
Spanien

Die Familie ist stärker als die Krise

Viele Spanier haben in den vergangenen Jahren ihr Land verlassen, um anderswo Arbeit zu finden. Immer mehr kehren wieder zurück. Doch das hat nur wenig mit der besseren Konjunktur zu tun.

Von Miguel Helm

Reden wir über Geld mit Yrsa Sigurðardóttir

"Wir haben doch Weltklasse-Kriminelle"

Die isländische Autorin Yrsa Sigurðardóttir erzählt, wie sie von der Finanzkrise getroffen wurde, weshalb sie im Supermarkt die Erfahrung ihres Lebens machte und wie sie die grausamen Geschichten für ihre Krimis entwickelt.

Von Alexander Hagelüken

Wirtschaftskrise

Venezuela - ein Land vor dem Zusammenbruch

Armut und 740 Prozent Inflation: Der Wirtschaft von Venezuela droht der Kollaps. Warum sich der Präsident trotz enormer Proteste noch halten kann.

Von Boris Herrmann, Caracas

Venezuela

Unruhen in Venezuela: Maduro kündigt Ermittlungen an

Ein oppositioneller Politiker warf dem venezolanischen Präsidenten den Einsatz von Chemiewaffen vor. Maduro wittert Umsturzpläne der USA hinter den Protesten.

Proteste in Venezuela
Venezuela

Wut und Aufruhr in Caracas

Polizei und Gegner von Präsident Maduro haben sich in Venezuelas Hauptstadt Caracas heftige Straßenschlachten geliefert. Die Bilanz: 17 Verletzte.

Jetzt Generation
jetzt
Generation K

Warum ich wirklich Angst vor der Zukunft habe

Unsere Autorin ist Jahrgang 1995 und somit Teil der ängstlichen "Generation K". Doch Sorge macht ihr nicht die Wirtschaftslage.

Von Veruschka Haas

Wolfgang Petersen über

Zuversicht

Nach 30 Jahren hat der Regisseur wieder einen Film in Deutschland gedreht. Ein Gespräch über Trump, Nationalstolz und Til Schweiger.

Interview von Marten Rolff

Wirtschaftskrise

Kraftprobe überstanden

Griechenland verabschiedet seinen umstrittenen Sparhaushalt - vor allem Rentner mit geringen Bezügen sollen künftig mehr Geld bekommen. Doch nicht alle sind mit der Politk der Regierung in Athen einverstanden.

Interview

"Wir erleben ein gefährliches Déjà-vu der 30er Jahre"

Ökonom Dennis Snower sieht die Welt auf dem Weg in einen Handelskrieg. Europa wäre ein gutes Vorbild, um das zu verhindern. Aber die EU hat eigene Probleme.

Von Alexander Hagelüken

Men and covered women walking through market
Report

Not am Nil

Ägypten steckt in einer Wirtschaftskrise. Viele Lebensmittel müssen importiert werden, doch dafür fehlen dem Land die Devisen. Die Menschen leiden, vor allem die Armen. Doch erst jetzt reagiert die Regierung.

Von Paul-Anton Krüger

Spanien

Markt der Möglichkeiten

In Valencia wurde die Paella erfunden. Der Stolz auf dieses Gericht ist derzeit besonders groß. Denn damit haben die Bewohner der Stadt ein gutes Rezept gegen die Krise: Sie besinnen sich wieder stärker auf die einfache Küche.

Von Julia Weigl

Szene aus dem Psychothriller "Die dunkle Seite des Mondes"
Bestseller-Autor Martin Suter im Interview

Mord und Totschlag mit Augenzwinkern

Martin Suters Roman "Die dunkle Seite des Mondes" wurde verfilmt. Der Autor erklärt, warum die Wahrheit viel schlimmer ist als die Fiktion.

Interview von Paul Katzenberger

People enter a government-run employment office in Madrid
Wahl in Spanien

"Wann ich zurückkehre? Keine Ahnung, Tío!"

Spanien wählt ein neues Parlament. Um zu verstehen, was das Land umtreibt, kann man hinfahren - oder in eine Schwabinger Kneipe gehen. Fünf Auswanderer über ein Land, in das sie nicht zurückkönnen.

Von Benedikt Peters

Kinophänomen

Komm nach Deutschland, Pepe!

Zwei junge Spanier wandern nach Berlin aus, um dort ihr Glück zu finden. Klingt nach Realität? Ist aber der Kinohit der Saison in Spanien.

Filmkritik von Thomas Urban

Star Wars: The Force Awakens
Ökonomie in "Star Wars"

Todesstern kaputt, Galaxie bankrott

Ein US-Professor wirft den Rebellen aus "Star Wars" vor, sie hätten die Wirtschaft der Galaxie abstürzen lassen. Sind sie auf den in Finanzdingen konservativen Imperator hereingefallen?

Von Christoph Behrens

Gastbeitrag
Krise in der Eurozone

Warum Wissenschaftler manchmal Aktivisten sein müssen

Fünf Ökonomen um Thomas Piketty haben einen offenen Brief gegen Merkels Austeritätspolitik verfasst. SZ-Feuilleton-Chef Andrian Kreye kritisierte das. Eine Entgegnung.

Von Heiner Flassbeck

-
Wirtschaftskrisen

Nicht genug getan

Geschichte wiederholt sich nicht, sagt der Ökonom Barry Eichengreen. Trotzdem sollten Politiker und Zentralbanker aus der Vergangenheit lernen.

Von Katharina Wetzel

Die wilden Zwanziger: Berlin und Tucholsky
TV-Kritik
Arte-Doku mit Tucholsky

Zeitreise im Fahrstuhl

Mit Kurt Tucholsky in Berlin startet Arte einen Dreiteiler über die "wilden Zwanziger". Der Film zeigt aber nicht die politische Klarsicht des Autors. Wäre das so schwierig gewesen?

Von Gustav Seibt

Skandinavien

Unternehmen Finnland

Wahlsieger Sipilä ist Geschäftsmann, und genau so will er auch sein Land führen. Doch bevor er die Wirtschaftskrise managen kann, muss er eine Koalition bilden - das ist schwer genug.

Von Silke Bigalke, Stockholm

Political Party 'Podemos' March In Madrid
Arbeitslos in Spanien

Mein Weg durch die Krise

In Spanien liegt die Jugendarbeitslosigkeit bei fast 50 Prozent. Auch unsere Autorin verliert ihren Job. Doch dann kämpft sie sich wieder zurück in den Arbeitsmarkt - gegen viele Widerstände.

Von Estefanía Almenta, Madrid

51
SZ-Magazin
Comedy-App

Bezahltes Lachen

Ein Comedy-Theater in Barcelona hat ein lustiges Bezahlmodell erfunden: dreißig Cent pro Lacher. EIn Besuch.

Von Roland Schulz

Ihre SZ
Ihr Forum
Ihr Forum

Sollten die Regierungspläne der Wirtschaft untergeordnet werden?

Die Bundesregierung hat ihre Konjunkturprognose gesenkt. Nun fordern Politiker eine Kursänderung: Bayerns Finanzminister Söder möchte die Regierungspläne neu bewerten, Vorsitzende der CSU-Landesgruppe Hasselfeldt rudert bei der Frauenquote in Unternehmen zurück. Sollten sich die Pläne der Wirtschaft unterordnen?

Diskutieren Sie mit uns.