Wintertourismus

SZ PlusWintertourismus
:Schnee von gestern

Seit 2019 schwingt sich eine neue, größere Seilbahn auf den Jenner über dem Königssee. Den alpinen Skibetrieb hat auch das 57 Millionen Euro schwere Großprojekt nicht gerettet. Mit dem Ablauf dieser Saison stellt die hoch verschuldete Betreibergesellschaft das teure Beschneien der Talabfahrt endgültig ein.

Von Maximilian Gerl und Matthias Köpf

SZ PlusArlberg
:Skifahren hoch zehn

Am Arlberg liegt das größte und teuerste Wintersportgebiet Österreichs. Aber was bekommt man für die 75 Euro, die der Tagesskipass in diesem Winter kostet? Eine Probefahrt.

Von Hans Gasser

Kolumne: Hin und weg
:Die Suche nach der Super-Piste

Es gibt heute gleich mehrere Skigebiete, die als das beste der Welt gelten. Vielleicht liegt es ja sogar direkt vor der Haustür.

Glosse von Dominik Prantl

Freizeit im Oberland
:Parkgebühren für Skitourengeher reduziert

Zuletzt waren in Wegscheid am Jaudenhang- und Draxllift 20 Euro "zur Abschreckung" verlangt worden.

Von Petra Schneider

Tourismus im Oberland
:Skifahren wird wieder teurer

Die Brauneck-Bergbahnen heben die Preise auch für diesen Winter weiter an, allerdings weniger stark als im Vorjahr. Der Preis für das Tagesticket bleibt noch unter einer wichtigen Schwelle.

Von Benjamin Engel

SZ JetztJob-Kolumne
:2600 Euro brutto für die Saisonarbeiterin beim Après-Ski

Katha, 23, arbeitet zurzeit in einem Club in Ischgl. Sie erzählt von reichen Gästen, wieso sie sich von Drogen fernhält - und wie viel Trinkgeld sie bekommt.

Protokoll von Annabell Burkhardt

SZ PlusSkifahren in der Schweiz
:Freeriden in Engelberg

Der Titlis ist alpenweit einer der besten Orte, um neben der Piste durch den Tiefschnee zu fahren. Das zieht Freerider aus aller Welt an. Sogar in einem schneearmen Winter wie diesem. Eine Mutprobe.

Von Hans Gasser, Engelberg
03:52

Japan
:Wo Schnee einen schlechten Ruf hat

Worüber man sich in den Alpen freut, wird in Aomori zur Plage. Zu Besuch in der schneereichsten Großstadt der Welt.

Video von Thomas Hahn

Kolumne: Hin und weg
:Endlich Schnee - na super!

Wer Wintersport liebt, findet gerade beste Bedingungen vor. Aber was ist, wenn einem Ski, Schlittschuhe und Rodel gestohlen bleiben können?

Glosse von Stefan Fischer

Einmal im Leben
:Durch das Vallée Blanche

Lang, hoch, spektakulär schön: Bei der Skiabfahrt von der Aiguille du Midi durch das Vallée Blanche nach Chamonix kann einem schon mal die Puste wegbleiben - nicht nur angesichts des Panoramas.

Von Titus Arnu

SZ PlusTirol
:Über die italienische Grenze rodeln, geht das?

Das Wipptal durchzieht nicht nur die Brennerautobahn - es wird auch von etlichen Schlittenbahnen gesäumt. Aber schafft man es als Rodler vom Stubaital bis nach Italien? Ein Selbstversuch.

Von Dominik Prantl

SZ PlusSkitourismus
:Schnee war's

In Werfenweng im Pongau mussten sie auch in diesem Winter lange warten, bis es geschneit hat. Dabei sind sie hier abhängig vom Skitourismus. Wie geht es jetzt weiter? Die einen hätten da ein paar Ideen. Die anderen fühlen sich eher "veroarscht".

Von Martin Wittmann

SZ PlusMeinungKlimaschutz
:Der Skisport ist nicht böse

Skifahren in Zeiten der Klimakrise? Immer mehr Menschen finden das untragbar. Angemessen aber ist das nicht, denn die Fakten ergeben ein ganz anderes Bild.

Kommentar von Mareen Linnartz

Wintersaison 2022/2023
:Skisaisonstart am Brauneck

Für den Skisaisonstart konnten die Bergbahnen am Brauneck dank kalter Minustemperaturen in den vergangenen Tagen ausreichend beschneien. Am kommenden Wochenende, 17. und 18. Dezember, gehen daher voraussichtlich fast alle Liftanlagen am Lenggrieser ...

Kolumne "Ende der Reise"
:Wie wird der Winter?

Kommt darauf an, wem man glaubt: Den Umfragen der Tourismusindustrie, den Meteorologen oder der guten alten Bauernregel. Ein Deutungsversuch.

Glosse von Dominik Prantl

Wintertourismus
:Schnellere Rettung per Radar nach Bergunglücken

Vom Hubschrauber aus können Verunglückte nach Lawinenabgängen mit neuen Detektoren schneller gefunden werden. Auch eine Notfall-App soll für mehr Sicherheit am Berg sorgen.

Tourismus
:Stornierungswelle von Winterurlaubern bleibt bislang aus

Die Sorge vor einer bevorstehenden Omikron-Welle hat bislang offensichtlich keinen großen Einfluss auf Winterurlaubspläne in Bayern. In den Hotels sei die Buchungslage "einigermaßen stabil", sagte Thomas Geppert, der Geschäftsführer des Hotel- und ...

Stillstand wegen Corona
:Wie es den Skischulen am Brauneck geht

Die Einnahmen fehlen, die Beschäftigten sind ohne Verdienst, staatliche Hilfsgelder fließen nur stockend. Und die Betreiber müssen sich notgedrungen in Geduld üben.

Von Benjamin Engel

Wintertourismus und Corona
:Quarantäne im Palasthotel

In St. Moritz ist das mutierte Coronavirus in zwei Fünf-Sterne-Häusern nachgewiesen worden. Den Gästen geht es dort nicht wirklich schlecht. Aber wer bezahlt die Zeche?

Von Titus Arnu

Bad Tölz-Wolfratshausen
:Landrat lässt Einreiseverbot für Ausflügler prüfen

Josef Niedermaier will verhindern, dass nach der Schließung des Landkreises Miesbach das Tölzer Land überlaufen wird.

Von Florian Zick

Bergsport im Pandemie-Winter
:"Auch Hammertage lassen sich bewältigen"

Richard Hoch, Naturschutzreferent der DAV-Sektion Tölz, blickt angesichts des zu erwartenden Ansturms von Tourengehern besorgt, aber nicht pessimistisch auf die kommenden Monate.

Interview von Arnold Zimprich

SZ PlusÖsterreich
:Wohin steuert der Wintertourismus?

Für 130 Millionen Euro wollen in Österreich zwei Skigebiete fusionieren - und dafür einen Gletscher erschließen. Nicht nur Umweltschützer fragen: Warum?

Von Dominik Prantl

MeinungWintertourismus
:Wenn nur Größe zählt

Was man im Wintertourismus der Alpen in immer absurderen Dimensionen sieht, ist ein Verteilungskampf - wie im Ötz- und im Pitztal. Aber was ökonomisch für manche Sinn ergibt, kann gesellschaftlich unsinnig sein.

Kommentar von Hans Gasser

SZ PlusÖsterreich
:Wohin steuert der Wintertourismus?

Für 130 Millionen Euro wollen in Österreich zwei Skigebiete fusionieren - und dafür einen Gletscher erschließen. Nicht nur Umweltschützer fragen: Warum?

Von Dominik Prantl

Abseits der Piste
:"Die Leute fahren der Gams durchs Wohnzimmer"

Immer mehr Skifahrer verlassen die Piste: Ulf Dworschak vom Nationalpark Berchtesgaden erklärt, warum das nicht nur für Schneehühner gefährlich ist.

Interview von Eva Dignös

Schweizer Alpen
:Höher, schneller, teurer

Immer komfortabler, immer spektakulärer: Auf das Klein Matterhorn bei Zermatt fahren jetzt Gondeln mit Glasboden - und die Schweiz diskutiert über Grenzen des Bergtourismus.

Von Charlotte Theile

Wintersport
:Mit gutem Gewissen Ski fahren - geht das?

Bei Umwelt und Wintertourismus denken die meisten an Schneekanonen und Pistenschneisen im Bergwald - aber nicht an das, was sie selbst leicht ändern könnten.

Von Titus Arnu

Lenggries
:Nachts, wenn die Schneekanonen am Brauneck dröhnen

Die Beschneiungsanlagen am Lenggrieser Hausberg bringen die Anwohner um den Schlaf. Diese fordern nicht nur die Abschaltung in den Nachtstunden, sondern auch ein Umdenken beim Wintertourismus.

Von Benjamin Engel

Umwelt
:Skischaukel am Riedberger Horn: Gegner drohen mit Klage

Der Landtag will am Donnerstag über die Änderung des Alpenplans abstimmen. Gehen die Projekte durch, haben Naturschutzverbände juristische Konsequenzen angedroht. Ihre Erfolgsaussichten sind gut

Von Christian Sebald

Aktivitäten im Winter
:Nicht jammern, sondern auf ins Eis!

Denn es gibt viele lustige Sportarten, die man nur in der Kälte auf gefrorenem Wasser ausprobieren kann. Einige Empfehlungen.

Von SZ-Autoren

Wintertourismus in den Alpen
:Wie die Schweiz Skiurlauber umwirbt

Der Skitourismus geht fast überall im Alpenraum zurück, in der Schweiz aber besonders drastisch. Das liegt nicht nur am starken Franken - es gilt wieder, erfinderisch zu sein.

Von Hans Gasser

Skifahren in St. Moritz und Aspen
:Schampus in der Luft

Lohnt es sich, über den Atlantik zu fliegen, nur um auf die Piste zu gehen? Ein Vergleich der Skiorte St. Moritz und Aspen in acht Kategorien - auf höchstem Jetset-Niveau, versteht sich.

Von Dominik Prantl

Skitouren
:Die erhabene Stille der Bergwelt für 15 Euro

Skitouren werden immer beliebter. Jetzt soll ein Bus Münchner Tourengeher sogar abends zum Hirschberg an den Tegernsee bringen. Einigen Umweltschützern wird das zu viel.

Von Matthias Köpf

Skigebiete in den Alpen
:Ein Tag im Schnee: Reit im Winkl

Viele Gäste kommen wegen der Stille. Doch das bayerische Dorf bietet nicht nur Ruhe, sondern Überraschungen hinter jeder Loipenkurve.

Von Florian Sanktjohanser

Ski
:Alarm auf der Alm

Gegen den Diebstahl der Skiausrüstung gibt es inzwischen viele Methoden. Aber nicht alle sind sinnvoll.

Von Christian Döbber

Skigebiete in den Alpen
:Ein Tag im Schnee: Kronplatz

Das Südtiroler Skigebiet gilt als eines der kinderfreundlichsten in den Alpen. Den Nerven der Eltern bringt das wenig.

Von Heiner Effern

Wintertourismus
:Schnee war's

Die Skigebiete in den Alpen investieren immense Summen für immer weniger Skifahrer. Ein paar Orte denken deshalb um und setzen auf Neues.

Von Hans Gasser

Winterurlaub
:Das Erfolgsrezept der kleinen Skigebiete

Eigentlich dürfte es sie nach den Regeln des Kapitalismus nicht mehr geben. Dennoch behaupten sich viele Kleinstskigebiete - sogar in Zeiten des Schneemangels.

Von Arnold Zimprich

Wintertourismus
:Betreiber von Skiliften in Bayern fürchten um halben Jahresumsatz

Trotz all der teuren Schneekanonen: Es bleibt einfach nichts liegen. Dennoch sind die Betreiber überzeugt, dass sie richtig investiert haben.

Von Christian Sebald

Wintertourismus
:Mehr Geld in Hotels

Bevor mit viel Aufwand Traditionshäuser bewahrt werden, sollte erst einmal investiert werden

Von Pia Ratzesberger

Winter in den Alpen
:Schlafen im Schnee

Es muss nicht immer ein Hotelzimmer sein. Im Winter gibt es aufregendere Möglichkeiten, die Nacht in den Bergen zu verbringen.

Tipps aus der SZ-Reiseredaktion

Winter in den Alpen
:Das ist neu in den Skigebieten

Solarstrom, Sitzheizung und Gratis-Wlan in der Gondel: Jetzt beginnt die Saison in den Skigebieten - mit vielen Innovationen.

Von Dominik Prantl

Balderschwang im Allgäu
:Es geht auch leise

Höher, steiler, lauter - so funktioniert der Wintertourismus heute meistens. In Balderschwang im Allgäu wird den Gästen ein ganz anderes Erlebnis geboten.

Von Dominik Prantl

Reisebuch "Jours Blancs"
:Blick ins weiße Nichts

Bei besonderem Licht werden schneebedeckte Pisten und der wolkenverhangene Himmel eins in den winterlichen Alpen. Diese Stimmung nutzt der Fotograf François Schaer für irritierende Aufnahmen des Skitourismus.

Von Stefan Fischer

Skitourismus in Bayern
:Sudelfeld-Ausbau geht weiter

Der Kampf der Naturschützer war vergebens: Die Bauarbeiten für einen riesigen Speichersee im Skigebiet am Sudelfeld dürfen nach einer Gerichtsentscheidung vorerst weitergehen. Damit schwindet die Hoffnung auf einen Baustopp.

Skitourismus in Bayern
:Naturschützer nennen Sudelfeld-Ausbau "skandalös"

"Ein schwarzer Tag": Bund Naturschutz und Alpenverein wollen die Begründung des Landratsamts Miesbach für den Ausbau des Skigebiets Sudelfeld im Oberland nicht gelten lassen. Brisanz bekommt die Debatte auch wegen des scheidenden Landrats Kreidl.

Gutscheine: