Wetter

Thema folgen lädt

Nachrichten rund ums Wetter

Von Hitzerekord bis Wintereinbruch: Hier finden Sie Informationen rund ums Wetter.

Interaktive Karte
:Ist das Wetter in meinem Landkreis gerade normal?

Durch den Klimawandel verändert sich das Wetter in Deutschland. Ist das auch heute zu spüren? Finden Sie heraus, wie außergewöhnlich das aktuelle Wetter in Ihrer Region ist.

Von Markus Hametner, Stefan Kloiber, Isabel Kronenberger, Sören Müller-Hansen und Oliver Schnuck

SZ PlusMeinungKlimapolitik
:Vor uns die Flut

Bilder wie jetzt aus Libyen rufen in Erinnerung, was extremes Wetter bedeuten kann. Und Deutschland ist das beste Beispiel, wie schnell man das wieder vergisst. Das wird sich rächen.

Kommentar von Michael Bauchmüller

SZ PlusFlut in Thessalien
:Ein Land geht unter

In Griechenland versinkt eine ganze Region im Wasser. Premier Mitsotakis verspricht schnelle Hilfe - die Naturkatastrophen dieses Sommers könnten ihm auch politisch gefährlich werden.

Von Raphael Geiger

SZ PlusWetter und Klima
:Nassester August seit 2010

Das Wetter im August war extrem durchwachsen. An manchen Tagen war es brüllend heiß, an anderen kalt und nass. Nur eine Region blieb zu trocken. Finden Sie mit dem interaktiven SZ-Wetter-Dashboard heraus, wie heiß und nass es bei Ihnen war.

Von Yannik Achternbosch, Vivien Götz und Sören Müller-Hansen

Hochwasser in München
:Isar-Pegel fällt unter Warnstufe

Nach den heftigen Regenfällen zu Beginn der Woche, hatten die Pegelstände am Mittwoch die Meldestufe zwei überschritten. Nun gibt der Fluss überflutete Wege, Wiesen und Kiesbänke frei.

SZ PlusFlughafen München
:Wenn der Koffer nicht mitfliegt

Immer häufiger klagen Passagiere über Gepäck, das am Münchner Flughafen liegen bleibt und erst sehr viel später geliefert wird. Warum das so ist, und was Gewitter damit zu tun haben.

Von Caroline Drees

Erderwärmung
:Dieser Sommer war wieder wärmer als der Durchschnitt

"Klimawandel live": Im Juni, Juli und August lag die Temperatur durchschnittlich bei 18,6 Grad Celsius - und damit ein Grad über den ohnehin schon zu warmen Sommern der vergangenen 30 Jahre.

Unwetter in München
:Isar-Pegel erreicht zweite Warnstufe - Stadt richtet Sperrungen ein

Der Dauerregen lässt den Fluss über die Ufer treten, betroffen sind Wege und Stege. Wie das Wasserwirtschaftsamt die Hochwassergefahr bewertet.

Von Caroline Drees

Aktuelles Lexikon
:Hagel

Je heftiger ein Gewitter, desto größer und zerstörerischer können die Körner aus gefrorenem Wasser werden.

Von Jakob Wetzel

Unwetter
:Frau von umstürzendem Baum verletzt

Das heftige Gewitter richtet im Landkreis in der Nacht auf Freitag Schäden an Häusern und Autos an. Der Bahnverkehr wird vorübergehend eingestellt, das Freibad bleibt zu.

Von Jonas Junack und Anna Schwarz

SZ PlusBlitzschlag
:„Man sollte Gewitter sehr viel ernster nehmen“

Der Neurologe Berthold Schalke versorgt Blitzopfer. Im Interview erzählt er von gefährlichen Mythen, den richtigen Strategien zum Schutz vor Blitzen und seinen bizarrsten Fällen.

Interview von Christina Berndt

SZ PlusHitze
:„Die gefährlichsten Tage einer Hitzewelle sind immer der zweite und der dritte“

Physiologe Hanns-Christian Gunga erklärt, wie dauerhafte Hitze dem Körper zusetzt, wer am besten gegen sie gewappnet ist und wieso Abhärten nichts bringt – sondern sogar gefährlich sein kann.

Interview von Joshua Beer

Pazifik-Region
:Mexiko und Kalifornien rüsten sich für Wirbelsturm "Hilary"

Bevor der Hurrikan auf Land trifft, dürfte er sich zwar noch etwas abschwächen, trotzdem werden heftige Regenfälle und Winde erwartet. In Mexiko sind mehr als 18 000 Soldaten in Alarmbereitschaft.

Unterfranken
:Schweres Unwetter mit Starkregen und Sturmböen

Eine Gewitterfront hat in der Nacht zum Donnerstag zahlreiche Schäden in Unterfranken verursacht. Die Feuerwehren im Landkreis Aschaffenburg waren mit rund 600 Kräften an mehr als 350 Einsatzstellen gefordert.

Indien
:Dutzende Tote durch starken Monsunregen und Erdrutsche

Nach heftigen Regenfällen im Norden Indiens ist ein hinduistischer Tempel zusammengestürzt. Der Regierungschef des Bundesstaates Himachal Pradesh spricht von Erdrutschen, Fluten und zerstörten Häusern.

Von Saladin Salem

Wetter
:Kempten ist Deutschlands Blitz-Hauptstadt

Gemeint ist das Wetterphänomen, nicht die Radarfalle. Nirgends schlug öfter der Blitz ein als in der Stadt im Allgäu. Am Montag und Dienstag könnte Bayern weitere Blitze für die Statistik sammeln - es sind Unwetter vorausgesagt.

Wetter
:So wenig Blitze wie seit 30 Jahren nicht

Der vergangene Sommer war einer der trockensten seit Aufzeichnungsbeginn - und einer der blitzärmsten. Nur halb so oft wie noch 2021 kam es zu Blitzeinschlägen.

Von Saladin Salem

SZ PlusWolken
:Dem Himmel so nah

Hingetupft und federleicht, dann wieder dunkel und bedrohlich: Wolken sind viel mehr als nur Wetterboten. Warum sie so faszinieren? Vielleicht auch, weil sie weit oben über den Dingen schweben.

Von Mareen Linnartz

Sommer-Biathlon
:In Wiesbaden rollt die Biathlon-Elite

Mitten im Sommer messen sich die besten Biathleten der vergangenen Saison. Die Skier werden durch Inlineskates ersetzt. Sieht so die Biathlon-Zukunft aus?

Von Korbinian Eisenberger

SZ PlusKlimafolgen
:Am besten rauf aufs Autodach

Mit diesen elf Tipps ist man im Urlaub besser auf heftige Wetterereignisse vorbereitet.

Von Tina Baier, Christina Berndt, Susanne Herresthal, Felix Hütten, Vera Schroeder und Marlene Weiß

Wetter in München
:Schön kalt

Die Temperaturen in München steigen wieder. Zeit, sich mit einem Eis zu erfrischen.

Klimakrise
:Im Juli war es so heiß wie bisher noch nie

Nach Daten des EU-Klimadienstes Copernicus war der Juli weltweit der wärmste Monat seit Aufzeichnungsbeginn. Die Durchschnittstemperatur lag bei 16,95 Grad - und damit erstmals um 1,5 Grad höher als in der vorindustriellen Zeit.

SZ PlusFlutkatastrophe
:Slowenien räumt auf

Die Unwetter vom Wochenende waren die schwerste Naturkatastrophe in der Geschichte des jungen Landes. Nun wird sichtbar, was das Wasser angerichtet hat.

Von Saladin Salem und Friedrich Bungert

Überschwemmungen
:Deutschland schickt THW nach Slowenien

An den Flüssen Save, Drau und Mur sind zwar die Pegel etwas zurückgegangen. Doch an vielen Orten ist die Gefahr von Erdrutschen groß. Für die Aufräumarbeiten hat die slowenische Regierung internationale Hilfe angefordert.

Ferien im Regen
:Was ist nur los mit diesem Sommer?

Der August in München sieht an diesem Wochenende grau und trist aus. Freibäder und Seen sind verwaist, auf der Auer Dult bleiben viele Besucher fern. Dabei ist das Wetter gar nicht so ungewöhnlich, sagt ein Meteorologe. Echt jetzt?

Von Sabine Buchwald

SZ PlusHeavy-Metal-Festival
:Schlammschlacht in Wacken

Das riesige Heavy-Metal-Festival ist traditionell eine schmutzige, nasse Angelegenheit. Aber so schlimm, dass ein Besucherstopp verhängt werden muss, war es noch nie. Bilder aus dem Regen.

Von Nadja Lissok und Fabian Riedel

Wetter
:Es stürmt am Tegernsee

Rechtzeitig zum Ferienbeginn wird es in Bayern ausnahmsweise mal wieder nasskalt.

SZ PlusMeinungKlima
:Überleben in einer immer gefährlicheren Welt

Der Brite Jim Skea wurde vergangene Woche zum Vorsitzenden des UN-Weltklimarats (IPCC) gewählt. Nüchternen Blickes nimmt er die Arbeit auf.

Von Vera Schroeder

Globale Erwärmung
:Studie: Hitzewellen über lange Zeiträume sind jetzt Normalität

Forscher haben das extreme Wetter im Juli dieses Jahres untersucht und kommen zu dem Schluss: Es liegt am menschengemachten Klimawandel. In Südeuropa dürften Hitzewellen wie zuletzt in Zukunft alle zehn Jahre auftreten.

00:44

Naturkatastrophe
:Schwere Unwetter in Norditalien

Hagelkörner so groß wie Tennisbälle: Über Mailand, weitere Teile der Lombardei und die Gardasee-Region zieht ein heftiger Sturm hinweg. Eine 16-Jährige kommt ums Leben. Ein Flugzeug muss notlanden.

Wetter
:Neue Hitzewelle und Unwetter in Italien

Hagel im Norden, Hitze im Süden - das Wetter in Italien ist extrem. Meteorologen erwarten nun neue Rekordtemperaturen bis 48 Grad.

Hitzewelle in Europa
:Tausende fliehen vor Waldbränden auf Rhodos

Der Süden Europas leidet unter extremer Hitze. In Griechenland brennen die Wälder und die Menschen flüchten vor Rauch und Feuer. In Italien gibt es dazu noch schwere Unwetter.

SZ PlusHitze
:Tipps zum Runterkühlen im Urlaub

Waldbrände in Griechenland, mehr als 40 Grad Celsius im Schatten in Italien und Spanien: Was tun, wenn es im Urlaub unerträglich heiß wird? Ob man seine Reise stornieren darf und wie man die heißen Tage gut übersteht - Tipps der SZ-Redaktion.

Von SZ-Autoren und -Autorinnen

Hitze
:Europa ächzt

Deutschland erlebt einen der heißesten Tage des Sommers. In Italien könnte es bald einen europäischen Temperaturrekord geben, in Griechenland schließen Sehenswürdigkeiten. Bilder aus der Hitze.

Von Lorenz Mehrlich und Philipp Saul

SZ PlusKlimakrise
:"Was im Nordatlantik passiert, beunruhigt mich"

Hitzewellen in Südeuropa und den USA, aufgeheizte Meere, wenig Eis in der Antarktis: Kippt da gerade etwas - oder ist die Eskalation nur das, womit man rechnen musste? Was Klimaforscher sagen.

Von Christoph von Eichhorn, Vera Schroeder und Marlene Weiß

München und Bayern
:Tropische Temperaturen in München - Stadt warnt vor Baden in der Isar

Bis zu 38 Grad sind für Samstag vorhergesagt, doch Schwimmen oder Bootfahren im Fluss sollten die Menschen nicht riskieren. Woran das liegt - und wo nach der Hitze neue schwere Unwetter drohen.

SZ PlusIndien
:Immer heftiger, immer häufiger

In der Monsunzeit kommt es in Indien seit jeher zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Doch durch den Klimawandel nehmen die Regenfälle merkbar zu. In diesem Jahr starben bereits Dutzende Menschen.

Von David Pfeifer

Verkehr in München
:Bahn meldet weitere Zugausfälle und Verspätungen

Das Unwetter ist vorbei, die Strapazen für Pendler bleiben: Auf vielen Strecken der S- und Regionalbahnen gibt es noch immer Einschränkungen, auch ICEs sind betroffen. Eine S-Bahn wird wohl erst wieder am Sonntag störungsfrei fahren. Der Überblick.

Umgestürzte Bäume, abgedeckte Dächer
:Mehrere Verletzte nach Unwettern in Bayern und im Südwesten

Die schweren Stürme wüteten erst im Osten Frankreichs, bevor sie Süddeutschland erreichten. Im Saarland gab es offenbar einen Tornado, zahlreiche Häuser wurden abgedeckt, Verletzte werden in Krankenhäusern versorgt. Der Wetterdienst warnt indes erneut vor Unwettern.

Überschwemmungen im Nordosten der USA
:Staudamm in Vermont droht zu brechen

Präsident Biden ruft für den Bundesstaat Vermont den Katastrophenfall aus, ein Damm hat seine Kapazitätsgrenze erreicht. Der Süden der USA kämpft gerade mit ganz anderen Problemen.

Alle Wetter
:Nordsee oder Ostsee - wo ist das bessere Badewetter?

Unter den Fans der deutschen Küstenlandschaft herrscht eine Art Glaubenskrieg: Wo ist es schöner? Wetterdaten verraten: Nord- und Ostsee gewinnen beide – nur zu unterschiedlichen Zeitpunkten.

Von Kerstin Lottritz und Marie-Louise Timcke

Alle Wetter
:Zeit für Rekorde

Seit Messbeginn war es nie so heiß auf der Welt wie in dieser Woche. Wie es dazu kommt, und warum die neuen Extremwerte nicht von langer Dauer sein könnten.

Von Sören Müller-Hansen und Marlene Weiß

Unwetter
:Sturmtief "Poly" fegt über den Norden

Der Deutsche Wetterdienst gibt Entwarnung für das nördliche Emsland und Ostfriesland. In Rhede an der Ems wurde eine Frau von einem Baum erschlagen. Auch in den Niederlanden stirbt ein Mensch.

Unwetter
:Glimpflicher als erwartet

Dunkle Wolken über vielen Regionen in Deutschland kündigten Unheil an - doch die Schäden halten sich nach einem ersten Überblick in Grenzen.

Sturm und Gewitter in München
:Zahlreiche Flugzeuge umgeleitet - kleinere Schäden durch Unwetter

Etwa 20 Flüge konnten nicht in München landen, 60 wurden annulliert. Auch am Freitagmorgen kommt es noch zu Verzögerungen. Welche Auswirkungen die nächtlichen Gewitter in der Stadt hatten.

Wetter
:Unwetter ziehen über Deutschland - die Nacht im Überblick

Abgedeckte Dächer und Straßen, die zu Flüssen werden: Über weiten Teilen des Landes entladen sich schwere Gewitter. Wichtige Bahnstrecken sind gesperrt - gestrandete Reisende sollen in Zügen übernachten.

SZ PlusUnwetter in Deutschland
:Hagel, Regen, Sturm: Wo das Gewitter besonders zuschlug

Seit Donnerstagnachmittag zieht ein heftiges Unwetter durch Deutschland. Der Wetterdienst spricht für manche Regionen höchste Unwetterwarnstufe aus. Eindrücke in Bildern.

Von Elisa von Grafenstein und Theresa Parstorfer

Gewitter
:Gefährliche Blitze

Europa ist kein Gewitter-Hotspot, doch auch hier kracht es öfter als früher - ganz besonders in den Alpen. Als Ursache vermuten Forscher den Klimawandel.

Von Christoph von Eichhorn

Wetter in Bayern
:DWD warnt vor Unwettern mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Am Nachmittag ist zunächst der Alpenrand betroffen, am Abend steigt das Gewitter-Risiko dann für ganz Bayern.

SZ PlusUnwetterwarnung
:„Am besten hält man sich gar nicht draußen auf“

Der Deutsche Wetterdienst hat ein erhöhtes Tornado-Risiko vorhergesagt. Auch wenn diese Prognosen unsicher sind: Wie verhält man sich, wenn ein Tornado auf einen zukommt?

Interview von Veronika Wulf

Gutscheine: