Volkswagen

Widerstand gegen Affenversuche

Ein interner Untersuchungsbericht zeigt: Mindestens ein Manager versuchte, die umstrittenen Abgastests mit Affen zu verhindern. Doch er wurde überstimmt.

Von Angelika Slavik, Wolfsburg

Volkswagen Holds Annual Press Conference
Abgasaffäre

Jetzt soll der Staat für saubere Diesel-Autos zahlen

Regierungsberater empfehlen eine Förderung der Diesel-Nachrüstung mit öffentlichen Geldern. Umweltpolitiker sind entsetzt. Dem nationalen Diesel-Gipfel droht der nächste Eklat.

Von Markus Balser und Michael Bauchmüller, Berlin

Volkswagen

Miese Stimmung

In einer Umfrage des Betriebsrats kritisieren Mitarbeiter den Konzern. Sie beklagen unter anderem die Kommunikation des Vorstands.

Von Janis Beenen

Volkswagen Wolfsburg VW
Diesel-Skandal

Zwei Drittel der VW-Mitarbeiter sind unzufrieden mit dem Vorstand

Das ergab eine Umfrage unter mehr als 50 000 Angestellten in Deutschland. Bei der Aufarbeitung des Diesel-Skandals fühlen sie sich nicht eingebunden.

FILE PHOTO: Facebook logo is seen at Facebook Gather conference in Brussels
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Tobias Dirr

Diesel: Union und SPD fordern offenbar Hardware-Nachrüstung für alte Diesel
Automobil

Koalitionäre wollen Hardware-Nachrüstung für alte Diesel

Wer die Kosten von mehr als zehn Milliarden Euro tragen soll, ist allerdings nicht geklärt. Autohersteller wie Daimler bekräftigen ihr Nein zu verpflichtenden Nachrüstungen.

Aufgrund von Schadstofftests an Affen und Menschen stehen deutsche Autobauer in der Kritik
Abgastest

Ein entlassener Manager für zehn malträtierte Affen? Das ist zynisch

VW und Daimler begegnen den umstrittenen Praktiken mit billigen Ablenkungsmanövern. BMW zeigt, dass es besser geht.

Kommentar von Klaus Ott

Audi Produktion
Diesel-Skandal

Audi-Techniker geben Manipulation zu

Der Ex-Chef der Motorenentwicklung beschuldigt den Vorstand, von Tricksereien gewusst zu haben.

Von Klaus Ott

Daimler: Mercedes-Produktion im Werk Sindelfingen
Abgastests

Nach Abgastests an Affen: Daimler stellt Leiter für Umweltschutz frei

Nach VW zieht auch der Stuttgarter Konzern Konsequenzen aus den umstrittenen Versuchen und verspricht Aufklärung.

Abgasskandal

Razzia bei Audi-Technikern

Die Staatsanwaltschaft München II weitet ihre Ermittlungen wegen Betrugsverdachts bei Audi aus. Sie sucht nach möglichen Spuren bis hinauf in den Vorstand.

Von Klaus Ott

Heidelberger Zoo - Rhesusaffen
Abgasskandal

Wenn Forschung anrüchig wird

Die jetzt bekannt gewordenen Tests der Autoindustrie stinken zum Himmel. Dennoch wäre es weltfremd, die Industrie komplett aus der Forschung heraushalten zu wollen.

Kommentar von Patrick Illinger

-
Volkswagen

VWs Cheflobbyist wird ruhiggestellt

Thomas Steg, ehemaliger Sprecher der Bundesregierung und zuletzt eine Art Außenminister für VW, wird beurlaubt. Er ist eine Schlüsselfigur im Skandal um die umstrittenen Schadstofftests an Affen.

Von Alexander Mühlauer, Brüssel, Stefanie Dodt, Max Hägler und Klaus Ott

Schadstofftests an Affen

Skandal um Abgastests erreicht VW-Spitze

Die Affäre fordert erste personelle Konsequenzen. VW beurlaubt seinen Generalbevollmächtigten Thomas Steg. Er gehörte zu den engsten Mitarbeitern von Konzernchef Müller.

Von Klaus Ott

Javaneraffe Javaner Affe Langschwanzmakak Langschwanz Makak Macaca fascicularis Macaca irus M
Schadstofftests der Autokonzerne

Forschen, bis es passt

Die Autokonzerne versuchten systematisch, die Folgen von Dieselabgasen schönzureden. Nun gibt man sich empört. Doch einige Manager wussten Bescheid.

Von Markus Grill, Max Hägler, Antonius Kempmann und Klaus Ott

Der Skandal um Abgastests am Menschen und Affen sorgt für Kritik aus der Politik.
Schadstofftests

Autobauer benutzten Wissenschaftler, um Gefahren durch Diesel zu verharmlosen

Der Lobbyverein, der die Schadstofftests an Menschen und Affen beauftragte, gerät weiter unter Druck. Die Weltgesundheitsorganisation sollte von einer kritischen Studie abgehalten werden.

Von Markus Grill, Max Hägler und Klaus Ott

Uniklinik Aachen
Abgasskandal

"Wir brauchen solche Studien am Menschen"

Die nun bekannt gewordenen Schadstofftests an Affen und Menschen sind kein Einzelfall. Untersuchungen mit Schadstoffen gibt es reichlich - und längst nicht alle sind von der Industrie bezahlt.

Von Hanno Charisius

Rauchender Auspuff eines Autos
Abgasskandal

Bundesregierung verurteilt Tests an Menschen und Affen

Diese seien ethisch in keiner Weise zu rechtfertigen, sagt Regierungssprecher Steffen Seibert. Auch bei VW zeigt man sich mittlerweile zur Aufklärung entschlossen.

Autonomes Fahren

Wie VW seinen Rückstand beim autonomen Fahren aufholen will

Volkswagen plant, ab 2021 selbstfahrende Autos zu bauen. Dafür holt sich der Konzern Hilfe aus dem Silicon Valley - und beschneidet die Kompetenzen von Audi.

Von Joachim Becker

Fertigung Produkte Kaefer 1972 12 Bilder
Historie des VW Typ 1

Wie der VW Käfer vom Spätstarter zum Weltrekordauto wurde

Vor 40 Jahren rollte der letzte Käfer von den Montagebändern des Werks in Emden. Der perfekte Anlass, auf ein Erfolgsmodell zurückzublicken, das VW am Ende fast in den Ruin getrieben hätte.

Von Thomas Harloff

VW

Die Politiker vertuschen mit

Der VW-Konzern wehrt sich mit allen Mitteln gegen Transparenz im Diesel-Skandal. Das ärgert Leser.

Inside The 2018 Consumer Electronics Show
Volkswagen-Strategie

VW bricht mit den Traditionen der Autoindustrie

Mit neuen Kooperationen will der Autokonzern seinen Rückstand beim autonomen Fahren aufholen. Und einen digitalen Co-Piloten erschaffen, der mit dem Fahrer plaudert.

Von Joachim Becker, Las Vegas

Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden
Abgasaffäre

VW klagt beim Bundesverfassungsgericht gegen Sonderprüfer

Selbst wenn der Autokonzern vor Gericht scheitert, kann er womöglich entscheidend Zeit gewinnen - und viele Schadenersatzansprüche verjähren lassen.

Von Klaus Ott, München, und Katja Riedel, Hamburg

Osterloh, head of VW's works council, poses at the Volkswagen headquarters in Wolfsburg, file
Volkswagen

Angst bei VW: Weniger Gehalt und keine Boni für Betriebsratschef Osterloh

Um weiteren Ärger mit der Staatsanwaltschaft zu vermeiden, kürzt VW die Gehälter von 14 Betriebsräten teils drastisch. Die Entscheidung kommt überraschend, dabei hätte der Konzern längst gewarnt sein können.

Von Klaus Ott

VW-Logo
Abgasaffäre

VW entlässt Oliver S. fristlos

Dem im Zuge des Dieselskandals verurteilten Manager ist die Kündigung zugestellt worden.

Großkonzerne

Haben Großkonzerne noch eine Zukunft?

Vorstandschef Kaeser möchte Siemens in einzelne Sparten aufspalten, wie das viele Rivalen schon getan haben. Im schlimmsten Fall machen sich die Firmen damit überflüssig.

Von Thomas Fromm