Sachsen-Anhalt

Nachrichten aus Sachsen-Anhalt

Europawahl
:Wie die Food-Branche vor einem Rechtsruck warnt

Mit Witz und Fakten für Demokratie und die EU: Die Ernährungswirtschaft hat eine Deutschlandtour zur Europawahl gestartet - mit Zwischenhalt in Magdeburg.

Von Michael Kläsgen

SZ PlusErnährung in der Steinzeit
:Hunger? Hier, nimm eine Schildkröte

In der Steinzeit waren Schildkröten womöglich ein beliebter Proviant. Darauf lassen anscheinend Funde aus Sachsen-Anhalt schließen. Doch es könnte auch ganz anders gewesen sein.

Von Jakob Wetzel

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Roland, der Radler-Retter

Ein radelnder SZ-Redakteur ist während eines Langstreckenrennens verzweifelt auf der Suche nach einem Stempel. Wie gut, dass er auf einen hilfreichen Ritter trifft. Drei Anekdoten aus Deutschland und Österreich.

SZ PlusRechtsextremismus
:Die Abwehr steht

Verfassungsschützer halten mehrere Mitglieder eines Fußballvereins für rechtsextrem, sogar der DFB ist besorgt. Aber die DSG Eintracht Gladau aus Sachsen-Anhalt kann weiterspielen – wohl auch, weil viele schweigen.

Von Marcel Laskus (Text) und Marvin Laskus (Fotos)

Konjunktur
:Deutsche Unternehmen erwarten 2024 keine Erholung

Eine IW-Umfrage zeigt, dass die schwache Weltkonjunktur die deutsche Wirtschaft belastet. 37 Prozent der Unternehmen rechnen mit einem Rückgang ihrer Produktion.

SZ PlusNachruf
:Ehrlicher als die meisten

Für den "Tatort" wurde er ein ostdeutscher Columbo, für die Linken kandidierte er als Bundespräsident. Seine Lebensaufgabe fand er am Theater. Zum Tod von Peter Sodann.

Von Holger Gertz

SZ PlusMeinungRechtsextremismus
:Lautstärke ist nicht alles

Die AfD mag gesellschaftliche Debatten vergiften, aber sie ist nicht die Mehrheit. Gut, wenn Demokraten das sichtbar machen wie jetzt gerade in Sachsen-Anhalt.

Kommentar von Iris Mayer

SZ PlusSachsen-Anhalt
:Mit viel Lärm und "Lügner"-Rufen

Der Landtag in Magdeburg wählt den AfD-Abgeordneten Siegmund als Vorsitzenden des Sozialausschusses ab. Seine Fraktion wehrt sich mit Tumult. Der Politiker hatte auf dem Rechtsextremisten-Treffen in Potsdam gesprochen - und sieht sich nun als Opfer.

Von Iris Mayer

Rechtsextremismus
:Björn Höcke muss ein weiteres Mal vor Gericht

Dem Thüringer AfD-Chef wird wegen eines Telegram-Posts gegen Einwanderer Volksverhetzung vorgeworfen. Nun hat das Landgericht Mühlhausen die Anklage zugelassen. Auch in Halle läuft ein Verfahren - beide Prozesse sind noch nicht terminiert.

SZ PlusZum Tod von Fotografin Helga Paris
:Grau ist eine warme Farbe

Sie fotografierte das Leben in der DDR, wie es war: Die Berliner Fotografin Helga Paris ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Ein Nachruf.

Von Peter Richter

SZ PlusMeinungParteien
:Hier braucht's endlich Ruhe

Nach welchen Regeln wird der Bundestag gewählt? Ein Gesetzesplan der Ampel führt nun dazu, dass sie mit der Union in dieser Frage erneut überkreuz liegt. Ein Kompromiss ist mehr als überfällig.

Kommentar von Robert Roßmann

SZ PlusEnergiewende
:Der Plan von 40 Windrädern ist vorerst verpufft

Die Bürger von Mehring haben sich gegen einen Windpark im Staatsforst zwischen Altötting und Burghausen ausgesprochen. Bei der Industrie herrscht Entsetzen. Ministerpräsident Söder und sein Vize Aiwanger formulieren Durchhalteparolen.

Von Matthias Köpf und Christian Sebald

SZ PlusWahlrecht
:Es knirscht im Betriebssystem der Demokratie

Der Zuschnitt einiger Wahlkreise muss angepasst werden, darüber ist man sich im Bundestag grundsätzlich einig. Doch über die Details tobt ein Streit.

Von Robert Roßmann

Hochwasser
:Lage entspannt sich - Frost löst Regen ab

In der Nähe von Bremen dürfen Menschen in ihre Häuser zurück, in Nordrhein-Westfalen fallen die Pegelstände vielerorts. In Bayern löst Schnee und Glätte den Dauerregen ab. Angespannt bleibt die Lage hingegen in Niedersachsen.

Alle Entwicklungen im Liveblog

SZ PlusHochwasser
:Sandsäcke, Sorgen und Solidarität

Ob an der Hunte in Niedersachsen oder im Süden Sachsen-Anhalts: Die Lage bleibt kritisch. Seit Tagen sind Feuerwehr, Hilfskräfte und Freiwillige dabei, Barrieren zu verstärken. Eine anstrengende Situation, die Menschen aber auch einander näher bringt.

Von Saskia Aleythe, Constanze von Bullion und Marcel Laskus

SZ PlusKlimakrise
:Es gibt immer mehr Regen im Winter

Die Hochwasser in vielen Teilen Deutschlands hat ein beständiger Regen verursacht - und die Niederschläge gehen weiter. Ist das die neue Klima-Realität?

Von Theresa Palm

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Ursachen für das Hochwasser: An der "Schnellstraße für Tiefdruckgebiete"

Viele Gebiete im Norden Deutschlands kämpfen mit Dauerregen und Hochwasser. Warum konnte sich die Lage so zuspitzen?

Von Felix Hütten und Vinzent-Vitus Leitgeb

Sorge vor neuen Regenfällen
:Weil: Hochwasser in diesem Ausmaß hat es zuvor nie gegeben

Die Hochwasser-Situation bleibt in vielen Orten angespannt. Rettungskräfte beklagen, dass Sandsäcke geklaut werden. Am Donnerstag könnte trockenes Wetter für etwas Entspannung sorgen. Danach droht neuer Regen.

Nach Dauerregen
:Hochwasserlage bleibt angespannt

Einige Regionen Deutschlands kämpfen noch immer gegen das Hochwasser. Vor allem in Sachsen und Sachsen-Anhalt an der Elbe sowie in Teilen Niedersachsens bleibt die Lage kritisch. Andernorts entspannt sich die Situation langsam.

Sachsen-Anhalt
:Lottogewinn nach drei Jahren abgeholt

Eine Frau aus Magdeburg holt mit Verspätung 100.000 Euro ab.

Verkehrspolitik
:Fast durchs ganze Land für 49 Euro

Im Landkreis Stendal gilt das Deutschlandticket von Januar 2024 an nicht mehr in Regional- und Stadtbussen. Grund ist der Streit mit dem Bund um die Finanzierung. Der Deutsche Landkreistag warnt, dieser erste Fall von Verweigerung könne Schule machen.

Von Michael Schlegel

SZ PlusMeinungEinbürgerungsrecht
:Wer Deutscher werden will, muss Israel akzeptieren

Das Bekenntnis zum Existenzrecht des jüdischen Staats wird in Sachsen-Anhalt Voraussetzung für eine Einbürgerung. Das ist keinesfalls zu viel verlangt.

Kommentar von Iris Mayer

SZ PlusAnne Frank
:Mehr als nur ein Name

In einer kleinen Stadt in Sachsen-Anhalt wurde laut darüber nachgedacht, die Kita "Anne Frank" umzubenennen. Nach einer Empörungswelle ist die Debatte vom Tisch. Wie kam es dazu?

Von Iris Mayer

SZ PlusParteiverbotsverfahren gegen AfD
:Könnte ein Gericht die AfD verbieten?

Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen - und welchen Effekt ein Parteiverbot wohl hätte.

Von Michaela Hailbronner

SZ PlusRechtsextremismus
:Wie der Verfassungsschutz die AfD im Blick behält

In Sachsen-Anhalt stuft der Inlandsnachrichtendienst die AfD jetzt als "gesichert rechtsextremistisch" ein. Das hat er vorher nur in Thüringen getan. Droht auch der Bundespartei eine härtere Gangart?

Von Christoph Koopmann

AfD in Sachsen-Anhalt
:"Damit niemand sagen kann, er hätte es nicht gewusst"

Der Verfassungsschutz stuft die AfD in Sachsen-Anhalt als gesichert rechtsextremistisch ein - das hat Konsequenzen.

Von Iris Mayer

Stichwahl in Bitterfeld-Wolfen
:AfD-Kandidat verpasst OB-Sessel knapp

In der Stichwahl um das Amt des Rathauschefs gewinnt der CDU-Politiker Armin Schenk mit knapp 54 Prozent der Stimmen. AfD-Herausforderer Henning Dornack hatte nach dem ersten Durchgang vorne gelegen.

SZ PlusAfD
:Höcke und der Nazi-Spruch

Das Landgericht Halle eröffnet ein Strafverfahren gegen den AfD-Rechtsaußen Björn Höcke wegen Verwendens einer SA-Parole. Doch der will es gar nicht so gemeint haben.

Von Ronen Steinke
00:53

Thüringen
:AfD-Landeschef Höcke muss vor Gericht

Da er in einer Rede eine Losung der SA verwendet haben soll, wird der Politiker nun angeklagt. Juristisch heißt der Vorwurf: Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

SZ PlusAngriff auf CSD in Sachsen-Anhalt
:"Wir wurden nicht geschützt"

Vor wenigen Wochen wurde im Burgenlandkreis eine Schultreppe in Farben der Reichsflagge bemalt, nun fand in der Region der erste Christopher Street Day statt - und wurde von Rechten gestört.

Von Simon Sales Prado

SZ PlusMeinungBurgenlandkreis
:Sich für Menschenrechte auszusprechen sollte selbstverständlich sein

In Weißenfels in Sachsen-Anhalt stören Rechtsextreme den Christopher Street Day - und CDU-Landrat Götz Ulrich zeigt, wie leicht sich eine Brandmauer ziehen lässt.

Kommentar von Simon Sales Prado

SZ PlusReiner Haseloff über die AfD
:"Was ist da im Westen eigentlich schiefgelaufen?"

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident spricht über Gründe für den Erfolg der AfD, Folgen hektischer Regierungspolitik - und erklärt, warum der Klimaschutz im Osten nicht das wichtigste Thema ist.

Interview von Iris Mayer

SZ PlusAfD in Sachsen-Anhalt
:Kleinstadt-Sieg mit Symbolwirkung

Nach dem Landratsamt im thüringischen Sonneberg feiert die AfD nun die Wahl eines Bürgermeisters in Sachsen-Anhalt. Wer ist der Gewinner Hannes Loth?

Von Iris Mayer

Rechtspopulismus
:Erster AfD-Bürgermeister Sachsen-Anhalts in Raguhn-Jeßnitz

Gerade hat die Partei den ersten Landrats-Posten gefeiert, nun wählt auch eine Kleinstadt in Sachsen-Anhalt den AfD-Kandidaten zum Bürgermeister. CDU-Politiker Kretschmer sagt: "In diesem Land gerät etwas ins Rutschen."

Sachsen-Anhalt
:6,7 Millionen Euro zu viel Bafög ausgezahlt

Wegen einer Datenpanne haben in Sachsen-Anhalt etwa 10 000 Studenten und Schüler in diesem Monat unberechtigt Bafög-Gelder bekommen. Die Studentenwerke Halle und Magdeburg machten die Studierenden auf Instagram auf die Panne aufmerksam und warnten ...

Sachsen-Anhalt
:Flammen vorm Bürgerbüro

Ein polizeibekannter Mann soll in Halle versucht haben, das Büro des SPD-Abgeordneten Karamba Diaby anzuzünden. Passanten verhindern Schlimmeres, Politiker sind entsetzt.

Von Iris Mayer

49-Euro-Ticket
:Was gilt in welchem Bundesland? Eine Übersicht zum Deutschlandticket

Deutschlandticket ist gleich Deutschlandticket. Wer diese Rechnung macht, wird enttäuscht. Ein Überblick über den bundesweiten Flickenteppich.

Von Michael Schnippert

SZ PlusMeinungZukunftszentrum Deutsche Einheit
:Wortgeklingel und viel Geld alleine helfen niemandem

In Halle (Saale) soll ein Zukunftszentrum entstehen, dessen Kernmotiv in der Vergangenheit liegt. Keine gute Idee zur Feier der deutschen Einheit.

Kolumne von Norbert Frei

Sachsen-Anhalt
:Zwei Zeitungen, ein Chefredakteur

"Mitteldeutsche Zeitung" und "Volksstimme" werden künftig vom selben Chef geführt, sollen aber eigenständig bleiben.

Von Iris Mayer

Polizeichat in Sachsen-Anhalt
:Hausaufgaben und Judenwitze

In Sachsen-Anhalt sollen 18 Polizisten aus dem Dienst entlassen werden, weil sie in einer Chatgruppe antisemitische und gewaltverherrlichende Inhalte teilten.

Von Iris Mayer

Sachsen-Anhalt
:CDU-Kreisverband gewinnt

Parteien haben Anspruch auf Sonderbeiträge ehrenamtlicher Bürgermeister. Das entschied der Bundesgerichtshof am Dienstag. Er gab damit der Klage des CDU-Kreisverbands Burgenland gegen den ehemaligen Bürgermeister von Finneland (Sachsen-Anhalt ...

SZ PlusProzess
:Wenn der Nachbar einem nach dem Leben trachtet

Er vergiftet den Rasen, hisst die Reichskriegsflagge, irgendwann kommt er mit der Kettensäge: Sein rechtsextremer Nachbar will Holger Baldenhofer mit allen Mitteln aus Brachwitz vertreiben. Nun hat ein Gericht Jan P. zu einer Haftstrafe verurteilt. Zu Ende ist die Sache aber noch nicht.

Von Annette Ramelsberger

Ausstellung zur Geschichte Europas
:Die Gefürchteten

Der Hunnen-Anführer Attila galt als "Geißel Gottes" - und auch sonst flößten die Reiternomaden im 8. Jahrhundert ganz Europa Respekt ein. In Halle zeigt eine opulente Ausstellung, warum.

Von Harald Eggebrecht

Sachsen-Anhalt
:Keine Ermittlungen gegen Personenschützer

Die Staatsanwaltschaft Magdeburg sieht keine Anhaltspunkte für strafrechtliche Ermittlungen gegen vier LKA-Beamte aus Sachsen-Anhalt. Am Freitag hatte das Innenministerium mitgeteilt, zwei Beamte seien vom Dienst suspendiert und zwei weitere in den ...

Rechtsextremismus-Verdacht
:Ermittlungen gegen LKA-Beamte in Sachsen-Anhalt

Haben die Polizisten den Nationalsozialismus verharmlost? Zwei der Verdächtigen wurden suspendiert. Es soll sich um Personenschützer von Ministerpräsident Haseloff handeln.

SZ PlusG. H. H.: "Achtzehnhundertachtundachtzig"
:Die Lücken in der Zeit

Wie man erzählt, was in deutschen Familienchroniken nicht enthalten sein kann: Die Trilogie des Autors G. H. H. ist eine echte Entdeckung. Wer mag sich hinter der Chiffre verbergen?

Von Lothar Müller

JVA Burg
:Attentäter von Halle wollte sich mit selbstgebautem Gegenstand freipressen

Stephan B. hatte am Montag zwei Gefängnismitarbeiter in seine Gewalt gebracht. Dafür benötigte er laut der Anstaltsleiterin nur ein eingerolltes Papier, einen Bleistift und ein Stück Metall.

SZ PlusSachsen-Anhalt
:Mein Nachbar mit der Kettensäge

Jan P. ist ein angesehener Mann in Brachwitz. Sein Haus sei „tiptop“, sagen die Leute im Dorf, und er grüße auch immer freundlich. Dass er auch manchmal Nazimusik hört und das Auto des Nachbarn anzündet – geschenkt.

Von Annette Ramelsberger (Text) und Regina Schmeken (Fotos)

Sachsen-Anhalt
:Jens Bullerjahn gestorben

Der ehemalige sachsen-anhaltische Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) ist tot. Der 60-Jährige starb am Samstag in einem Krankenhaus, wie ein Regierungssprecher und Bullerjahns früherer Staatssekretär Jörg Felgner bestätigten. Der in Halle geborene ...

Sachsen-Anhalt
:"Keinerlei Aussicht auf Erfolg"

Die schwarz-rot-gelbe Koalition in Sachsen-Anhalt scheitert an der Wahl eines Datenschutzbeauftragten - schon wieder. Die Grünen attestierten der CDU einen "beeindruckenden Tiefpunkt von Führungslosigkeit".

Von Iris Mayer

Gutscheine: