Rechte Gewalt

Opferzahl korrigiert

Die Bundesregierung hat die Zahl der Todesopfer rechter Gewalt nach oben korrigiert: 83 Menschen kamen danach seit 1990 bei rechtsmotivierten Verbrechen um.

Programmentwurf der Grünen zur Landtagswahl
Kriminalität

Grüne warnen vor hohem Level rechter Straftaten

Auch wenn die Zahl der Delikte sinkt, sieht die Fraktion im Landtag kein Ende der Gewaltbereitschaft. Ihr aktuelles Lagebild soll auch zeigen, wie sich die rechtsextreme Szene verändert hat.

Reichsbürger Deutschland Waffen Verfassungsschutz Sicherheitsbehörden
Rechtsextreme

Zahl der "Reichsbürger" in Deutschland steigt

Die Zahl der Menschen, die die Existenz der Bundesrepublik als souveräner Staat leugnen, ist innerhalb eines Jahres um mehr als 50 Prozent gestiegen. Manche sollen eine Armee planen.

Verfassungsschutzbericht 2010
Rechtsextremismus

Tote, die nicht zählen

Viele Opfer rechtsextremer Gewalt tauchen nicht in offiziellen Statistiken auf. Kritiker werfen den Behörden vor, die Taten kleinzureden. Hat der Staat ein Problem damit, Rechtsextremismus beim Namen zu nennen?

Von Miguel Helm (Text) und Benedict Witzenberger (Grafik)

President Trump answers questions about the violence, injuries and deaths in Charlottesville in New York
SZ Espresso

Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Dorothea Grass

Nach Charlottesville

Der US-Präsident sagt nur, was er sagen muss

Nach den Ausschreitungen in Charlottesville nennt Trump die Täter endlich beim Namen: weiße Nationalisten und Neonazis. Das ist ein Sieg der politischen Vernunft. Und eine Niederlage für den Präsidenten.

Kommentar von Thorsten Denkler, New York

Prozeß gegen Ex-Polizist Meffire begann in Dresden
SZ-Magazin
Was wurde aus Samuel Meffire?

Räuber und Gendarm

Samuel Meffire, den sie an seiner sächsischen Grundschule "Nigger" nannten, wurde der erste schwarze Polizist in Ostdeutschland. Dann rutschte er in die Kriminalität ab.

Von Gianna Niewel, SZ-Magazin

Neonazi-Konzert in Thüringen
Neonazi-Konzerte

Warum es so schwierig ist, Neonazi-Konzerte zu verbieten

Auf Videos ist oft der Hitlergruß zu sehen, die Polizei unterbindet das in Themar nicht. Doch mit dem Versammlungsrecht gegen Rechtsrock-Konzerte vorzugehen, ist nicht so einfach, wie Politiker glauben.

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe, und Cornelius Pollmer, Dresden

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Wie können Flüchtlinge und Asyl-Helfer besser beschützt werden?

Letztes Jahr wurden insgesamt mehr als 3500 Angriffe verzeichnet - auch Kinder und Asyl-Helfer waren unter den Opfern. Die Täter werden oft nicht gefasst.

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Kampf gegen rechts - was läuft falsch?

Die rechtsextreme Szene in Deutschland wächst und wird einem Medienbericht zufolge militanter und unübersichtlicher. Die Polizei führte nun deutschlandweit Razzien gegen Personen durch, die verdächtigt werden, Anschläge auf Polizisten, Flüchtlinge und Menschen jüdischen Glaubens geplant zu haben.

JETZT Spencer
jetzt
Gewalt gegen Rechts

Warum Neo-Nazis nicht geschlagen werden dürfen

Richard Spencer, Gründer der "Alt-Right"-Bewegung, wird vor laufender Kamera angegriffen - und das Netz johlt. Doch die Schadenfreude ist falsch.

Von Friedemann Karig

NPD-Aufmarsch in Lübeck
jetzt
Asylpolitik

"Wer bespuckt und verprügelt wird, darf erst recht bleiben"

In Brandenburg sollen Opfer rechter Gewalt nicht mehr abgeschoben werden. Aber bekämpft das die wahren Probleme?

Interview von Charlotte Haunhorst

Rechte Gewalt

Gesellschaft sind alle

Es braucht wieder einen "Auftstand der Anständigen".

Von Cornelius Pollmer

Syrische Flüchtlinge in Deutschland
Asylpolitik

Brandenburg schafft Bleiberecht für Opfer rechter Gewalt

Damit könnten die betroffenen Asylbewerber eine Wiedergutmachung erfahren, heißt es im Erlass des Innenministeriums.

Pegida Demonstration an der Feldherrnhalle in München, 2016
Innenpolitik

Politisch motivierte Gewalt in Bayern steigt

Die Kriminalitätsstatistik vermeldet insgesamt weniger Fälle. Die gefühlte Wahrheit ist aber oft eine andere als die tatsächliche.

Von Lisa Schnell

Rechte Gewalt

Im Schatten der Republik

Der neue Band zum Dachauer Zeitgeschichtssymposium erhellt Ursachen und Strukturen der rechten Gewalt.Die Autoren analysieren ebenso das Versagen von Polizei und Verfassungsschutz

Von Walter Gierlich, Dachau

Terrorverdächtiger wegen Körperverletzung vor Gericht
Rechte Gewalt

Terroristische "Gruppe Freital" wird angeklagt

Sieben Männer und eine Frau sollen Flüchtlingsheime angegriffen und gegen Ausländer gehetzt haben. Dabei kam zwar niemand ums Leben, die Ermittler gehen gleichwohl von versuchtem Mord aus.

Von Lena Kampf, Toni Kempmann, Reiko Pinkert und Nicolas Richter

Attentat auf Oberbürgermeisterinkandidatin Reker
Zahlen der Bundesregierung

Hunderte Übergriffe auf Politiker in Deutschland

Nötigung, Brandstiftung, Körperverletzung: Das Bundesinnenministerium hat mehr als 800 Übergriffe seit Jahresbeginn gezählt. Meistens sind die Täter rechtsextrem.

Grüne nach der Bundestagswahl
Gewalt gegen Politiker

Göring-Eckardt: "Am liebsten hätte ich ihr ja eine runtergehauen"

Sahra Wagenknecht bekommt eine Torte ins Gesicht. Die Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt wird von einer Frau angespuckt. Ein Gespräch über Gewalt gegen Politiker.

Interview von Thorsten Denkler, Berlin

Razzia gegen Neonazi-Gruppe in neun Bundesländern
Nürnberg

Wie ein neuer Verein Opfern rechter Gewalt helfen will

Die Zahl rechter Straftaten steigt, immer mehr Menschen in Bayern fühlen sich bedroht oder haben bereits Gewalt erlebt. Der B.U.D. ergreift Partei für die Opfer.

Von Katja Auer, Nürnberg

jetzt Deinster SV
jetzt
Zeichen gegen rechte Gewalt

"Wir freuen uns, dass ihr bei uns seid"

Mit einem besonderen Mannschaftsfoto hat der Deinster SV ein Zeichen gegen rechte Gewalt gesetzt. Der Trainer im Interview.

Von Quentin Lichtblau

Jahresrückblick 2015 - Bewegende Bilder
Rechtsextremismus

Von selbstgewissen Nazis und blinden Ermittlern

Geschichte wiederholt sich nicht. Aber Vergleiche sind erlaubt. Was der NSU-Prozess mit Clausnitz zu tun hat.

Von Annette Ramelsberger

Kinostart - 'Der Kuaför aus der Keupstraße'
Doku über NSU-Opfer aus Köln

"Die Bombe hat ihr Ziel erreicht"

Eine Nagelbombe des NSU erschüttert die Keupstraße in Köln, ermittelt wird gegen die Opfer. Andreas Maus' Film über diese Demütigung läuft nun im Kino.

Interview: Ruth Schneeberger

Clausnitz Mob Flüchtlinge in Deutschland jetzt
Jetzt
Pöbelnder Mob in Clausnitz

Sind die Menschen, die in Clausnitz brüllen, stolz auf sich?

Wer sind diese Leute, die da grölen? Waren sie betrunken? Wenn nicht: Was hätten sie sonst wohl getan? Was wir uns fragten, als wir das Video des pöbelnden Mobs gesehen haben.

Aus der jetzt-Redaktion

Fremdenfeindlichkeit

Gewalt gegen Flüchtlinge nimmt drastisch zu

Nicht nur die Zahl der Übergriffe auf Asylunterkünfte steigt stark. Immer öfter werden auch Flüchtlinge selbst und deren Helfer attackiert.