Verschwundener Journalist

Saudi-Arabien will jede Drohung kontern

Ließ das Königreich einen regierungskritischen Journalisten ermorden? US-Präsident Trump droht für diesen Fall mit "schwerer Bestrafung". Saudi-Arabien gibt sich unbeeindruckt.

FILE PHOTO: Human rights activists and friends of Saudi journalist Khashoggi hold his pictures during a protest outside the Saudi Consulate in Istanbul
Verschwundener Journalist

Türkische Zeitung: Khashoggis Digital-Uhr hat Mord aufgezeichnet

Nahm der saudische Journalist seine Ermordung mit seiner Apple Watch auf? Eine regierungsnahe türkische Zeitung berichtet das, aber Zweifel sind angebracht.

Jamal Khashoggi Saudi-Arabien Türkei Konsulat Mord
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Jamal Khashoggi Saudi-Arabien Türkei Konsulat Mord
Verschwundener Journalist

Saudi-Arabien weist Berichte über Mord an Khashoggi zurück

Der Innenminister spricht von "unbegründeten Anschuldigungen und Lügen". Riad betont, man wolle eng mit der Türkei zusammenarbeiten.

Viktoria Marinowa - Mahnwache mit Blumen
Mordfall Marinowa

"Mama, ich habe einen Menschen getötet"

Ihr Sohn sei nach Deutschland gefahren, um sie noch einmal zu sehen, sagt die Mutter des Bulgaren, der verdächtigt wird, die Journalistin vergewaltigt und ermordet zu haben. In Kürze soll er ausgeliefert werden.

Von Florian Hassel

Mahnwache für Viktoria Marinowa
Ermordete Journalistin

Verdächtiger im Fall Marinowa wird nach Bulgarien ausgeliefert

Der 20 Jahre alte Bulgare wird des Mordes an der TV-Moderatorin Viktoria Marinowa verdächtigt. Mit der Auslieferung könne in Kürze gerechnet werden, teilt die Generalstaatsanwaltschaft Celle mit.

Der Journalist Jamal Khashoggi
Verschwundener Journalist

Türkei besitzt angeblich Aufnahmen von Mord an Khashoggi

Die Regierung in Ankara will durch Video- und Audioaufzeichnungen den Mord an dem saudischen Journalisten beweisen. Ob Mitglieder der US-Regierung diese schon sehen konnten, ist unklar.

US Börse Dow Jones Kursverlust Trump
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Jamal Khashoggi, Alyssa Edling, Thomas Malia
Verschollener Journalist

USA fordern von Riad Aufklärung

US-Präsident Trump will im Fall Khashoggi von Saudi-Arabien Informationen sehen und wissen, "was hier vor sich geht". Unterdessen haben US-Senatoren Ermittlungen auf den Weg gebracht.

Viktoria Marinowa
Ermordete Journalistin Marinowa

Wie die Behörden dem Verdächtigen auf die Spur kamen

Seinen Nachbarn in Bulgarien zufolge machte der mutmaßliche Mörder von Viktoria Marinowa kein Geheimnis daraus, dass er fliehen müsse.

Von Florian Hassel, Warschau

Niedergelegte Blumen für Viktoria Marinowa
Ermordete Journalistin Marinowa

Verdächtiger in Deutschland gefasst

Dem bulgarischen Innenministerium zufolge handelt es sich um einen 21-Jährigen. Er sei polizeibekannt. Die Leiche der 30-jährigen TV-Moderatorin war am Samstag entdeckt worden.

Die bulgarische TV-Moderatorin Viktoria Marinowa
Mord an Journalistin Viktoria Marinowa

Festgenommener Mann kommt wieder frei

Nach der Ermordung der TV-Moderatorin Viktoria Marinowa war der Rumäne befragt worden. Er kommt nun frei, es gebe "keine neuen Fakten oder Informationen", heißt es von der Polizei.

Straßenverkehr in Berlin
SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Philipp Saul

Der Journalist Jamal Khashoggi 2011 in der Schweiz
Verschwundener Journalist Khashoggi

Türkei kündigt Durchsuchung des saudi-arabischen Konsulats an

Nach Angaben des türkischen Außenministeriums will Riad den Ermittlern Zutritt zu seiner Vertretung in Istanbul gewähren. Diese vermuten, dass der kritische Journalist Jamal Khashoggi dort ermordet wurde.

Jamal Khashoggi im SZ-Gespräch

"Viele Kritiker werden mundtot gemacht oder verschwinden"

Das sagte der bekannte saudi-arabische Journalist im Gespräch mit der SZ im vergangenen Juli. Vor einigen Tagen ist Jamal Khashoggi in Istanbul verschwunden.

Interview von Paul-Anton Krüger

Journalistin Viktoria Marinowa

Gewürgt, vergewaltigt, ermordet

Ein Spaziergänger findet im Gebüsch an der Donau die Leiche der bulgarischen Journalistin Viktoria Marinowa. Sie hatte über mutmaßlichen Betrug mit EU-Fördergeldern berichtet.

Von Florian Hassel, Warschau

Die bulgarische TV-Moderatorin Viktoria Marinowa
Viktoria Marinowa

Mord an bulgarischer Journalistin - EU und Berlin fordern Aufklärung

Die TV-Moderatorin ist vergewaltigt und erstickt worden. Ob das brutale Verbrechen mit ihrer Arbeit zusammenhängt, ist unklar. Das Auswärtige Amt reagiert "mit tiefer Bestürzung".

Morde an Journalisten

Tatort Europa

In der EU werden in nur einem Jahr zwei Journalisten ermordet, Daphne Caruana Galizia in Malta, Ján Kuciak in der Slowakei. Der Stand der Ermittlungen? Zum Fürchten.

Von Lena Kampf und Bastian Obermayer

FILE PHOTO: The Facebook application icon on a phone screen
Manipulation und Social Media

Demokratie in Zeiten der Desinformation

Es braucht einen ehrlichen Diskurs über die Rolle, die gestreute Unwahrheiten bei der demokratischen Willensbildung spielen und inwiefern sie falsche Konflikte schüren. Das hat nicht zuletzt der Brexit gezeigt.

Kolumne von Carolin Emcke

Erdogan
Erdoğan in Berlin

Krieg dich ein, Mann

Erdoğan treibt der Wunsch, die Beziehungen zu Deutschland zu verbessern. Aber es reicht nicht ganz, um dem Wunsch auch sein Verhalten anzupassen. Über einen sehr schwierigen Staatsbesuch.

Von Stefan Braun, Nico Fried und Veronika Wulf

02:20
Umstrittener Staatsbesuch

Erdoğan und die Menschenrechte

Während auf politischer Ebene am Freitag Differenzen und Verbindendes abgesteckt wurden, scheiden sich bei Anhängern und Gegnern Erdoğans die Geister.

01:24
Erdoğan-Besuch in Berlin

Streitpunkt Pressefreiheit in der Türkei

Der türkische Präsident Erdoğan hat von Deutschland die Auslieferung von Anhängern der Gülen-Bewegung gefordert.

Herbert Kickl und Sebastian Kurz
Pressefreiheit in Österreich

Kurz: "Jede Einschränkung von Pressefreiheit ist nicht akzeptabel"

Das FPÖ-geführte Innenministerium in Wien warnt die Polizei vor kritischen Medien. Darauf reagiert sogar Bundeskanzler Kurz empört. Das Ministerium verteidigt das Schreiben - und betont, Innenminister Kickl selbst habe nichts damit zu tun.

Chemnitz - Demonstranten aus der rechten Szene
Pressefreiheit

Wo Rechte marschieren, da werden Journalisten angegriffen

Gewalttaten gegen Journalisten in Deutschland häufen sich laut einer Studie. Nun fordern auch Presserat und Innenministerkonferenz die Polizei auf, Journalisten besser zu schützen.

Von Julian Dörr

Die türkische Tageszeitung "Cumhuriyet"
Pressefreiheit

"Der kritische Printjournalismus stirbt in der Türkei"

Ins Stiftungsgremium der liberalen Zeitung "Cumhuriyet" ziehen stramme Nationalisten ein. Angesehene Journalisten verlassen das Blatt oder werden gekündigt.

Von Christiane Schlötzer