Weltkatzentag
CO2-Ausstoß

Hund und Katze als Klimasünder

Der ökologische Fußabdruck von Hunden und Katzen ist erschreckend groß, hat ein US-Forscher ermittelt. Vor allem der Fleischkonsum der Tiere wird zum Problem.

Von Jonathan Ponstingl

Antike Prothese 5 Bilder
Wissensnachrichten der Woche

Der Zeh der Priestertochter

Forscher untersuchen eine der ältesten Prothesen der Welt, werfen einen Blick auf die Vorfahren der Hauskatzen und suchen Methoden, eine Schwangerschaftsvergiftung zu erkennen. Die Wissensnachrichten der Woche.

Siamese cat jumping in the air
Katzen

Killer auf Samtpfoten

Wo Katzen auftauchen, geraten Ökosysteme durcheinander. Auf vielen Inseln haben die Raubtiere viele Tierarten ausgerottet. Der Einfluss der Haustiere auf Europas Vogelpopulationen ist aber umstritten.

Von Katrin Blawat

Katzen

Schnurrende Stalker

Seit etwa 12 000 Jahren pflegen Mensch und Katze ein inniges Verhältnis. Doch stellt sich die Frage, wer da eigentlich wen domestiziert hat.

Von Katrin Blawat

Portugal 2013
Tierverhalten

Gutes Miau, böses Miau

Forscher haben untersucht, ob Katzenbabys ihre Mutter an der Stimme erkennen.

Von Felix Hütten

Katz-und-Maus-Spiel
Serie
Serie: Das liebe Vieh

Katze im Hungerstreik

Beim Futter sind Katzen oft sehr heikel. Doch wenn sie nicht fressen, wird es für die Tiere schnell lebensgefährlich.

Von Tanja Warter

Kater
Serie
SZ-Serie: Das liebe Vieh

Das Rätsel der dreifarbigen Katze

Dreifarbige Katzen tragen ein Geheimnis in sich. In mehr als 99 Prozent aller Fälle sind diese Tiere weiblich. Die Erklärung liegt in den Genen.

Von Tanja Warter

Gehör von Haustieren

Musik für Miezen

Welche Musik mögen Katzen? Um das zu verstehen, haben Forscher spezielle Werke für das Gehör der Tiere komponiert. Die Miezen waren sehr angetan.

Von Christoph Behrens

Gefahr für die Artenvielfalt

Tödliche Hauskätzchen

Hauskatzen töten in den USA jährlich bis zu 24,4 Milliarden Vögel und Kleinsäuger. Damit sind die Tiere eine größere Gefahr für die Artenvielfalt als landwirtschaftliche Pestizide oder die Zerstörung der natürlichen Lebensräume durch den Menschen.

Von Katrin Blawat

Irans Weltraumaffe
Raumfahrt

Iran schickt Affen ins All

54 Jahre nach den USA hat es auch Iran geschafft: Das Land hat eigenen Angaben zufolge einen Affen ins All geschickt. 120 Kilometer Höhe erreichte das Tier, bevor es gesund wieder zurückkehrte. Spätestens 2020 will Teheran auch einen Menschen in den Weltraum schicken.

Höhlenräuber auf großen Füßen
Neue Spinnenfamilie

Räuber mit imposanten Klauen

Sie bildet nicht nur eine neue Art, sondern eine ganz neue Familie: Forscher haben in den USA eine Spinne mit außergewöhnlich langen Klauen entdeckt.

Von Thomas Wagner-Nagy

Globale Erwaermung liess Urpferde schrumpfen
Paläontologie

Als die Pferde schrumpften

Die Urahnen der Pferde waren nicht größer als eine Katze. Bevor sie ihre heutigen Maße erreichten, verloren sie zeitweilig an Gewicht. Verantwortlich könnte eine Entwicklung gewesen sein, die die Erde auch heute erlebt.

Katze lässt sich von Mäusen auf dem Kopf herumtanzen
Verhaltensforschung

Wie Parasiten die Hirnchemie verändern

Ein Einzeller manipuliert Mäuse so, dass sie leichte Beute für Katzen werden. Britische Wissenschaftler haben nun herausgefunden, wie ihnen das gelingt. Ihre Erkenntnisse haben auch eine Bedeutung für das menschliche Verhalten.

Von Markus C. Schulte von Drach

Pflegekräfte auf Intensivstation mit EHEC-Patienten
Gefährlicher Darmkeim

Aggressiver Ehec-Typ von Mensch zu Mensch übertragen

Eine mit Ehec infizierte Mitarbeiterin einer hessischen Cateringfirma hat die Bakterien auf das Essen für eine Familienfeier übertragen. Daraufhin sind 20 Gäste erkrankt. Demnach ist der Mensch selbst ein wichtiger Überträger der aggressiven Keime.

SLOVAKIA-FEATURE-ANIMALS-CAT
Katzen

Katzen bedrohen Vogelarten

Viele Menschen lieben Katzen als kuschelige Haustiere. Aber die Raubtiere sind in der Lage, ganze heimische Vogelarten auszurotten, warnen Experten. Sie sind der größte Feind junger Vögel.

Von Claudia Füssler

Tiere Gewicht
Gewicht und Ernährung

Auch die Tiere legen zu

Nicht nur das Gewicht von Menschen nimmt seit einigen Jahrzehnten zu - das gleiche gilt auch für viele Tiere. Hängt Übergewicht nicht mit dem Lebensstil zusammen?

Katzenzungen beim Trinken keine Suppenkellen
Von Hunden und Katzen

Zungenballett

Lange hat es gedauert - aber endlich haben Wissenschaftler eine Antwort auf die Frage gefunden, weshalb Katzen trinken und Hunde schlabbern.

Von Marlene Weiss

Rentiere im Museum
Verhaltensbiologie

Leckerer Lohn

Dinge, für die man sich nicht bücken muss, sind nichts wert - das gilt offenbar nicht nur für Menschen, sondern auch für Mäuse: Die Nager arbeiten sogar gerne für ihr Essen.

Von Sebastian Herrmann

Nasser Hund
Physik

Die Tropfenschleuder

Es gibt nichts, was Wissenschaftler nicht vermessen. Jetzt berichten Physiker, wie sich nasse Vierbeiner - vom Hund bis zum Braunbär - trockenschütteln.

Von Christopher Schrader

'Nutztierarche'-Bauernhof
Katzen

Lebenslang ein Stubenhocker

Amerikanische Vogelschützer fordern, Hauskatzen den Freigang zu streichen. Die Raubtiere töten jedes Jahr Hunderte Millionen Vögel und kleine Säugetiere, Amphibien und Reptilien, darunter auch bedrohte Arten.

Von Daniel Lingenhöhl

Katze, dpa
Forschung

Im Labor der Kuschelklone

Eine kalifornische Firma dupliziert Katzen für solvente Tierfreunde - der erste Hund soll noch in diesem Jahr folgen.

Von Von Hubertus Breuer

Ötzi, Reuters
Gletschermumie

Ötzi im Schafsfell

Gletschermann Ötzi war vermutlich doch kein Jäger und Sammler, sondern entstammte einer Viehzüchter-Kultur. Das legt eine Untersuchung seiner Kleiderreste nahe.

Toxoplasma gondii
Verhaltensmanipulation

Gehirnwäsche durch Parasiten

Was macht ein Schmarotzer in einer Ratte, um in eine Katze zu gelangen? Er sorgt dafür, dass sich der Nager so bizarr verhält, dass er gefressen wird.

Genforschung

Katzen-Erbgut entschlüsselt

US-Forscher haben das Erbgut der Hauskatze entziffert. 20.285 mutmaßliche Gene wurden identifiziert.

Peru

Neue Riesenbilder entdeckt

Scharrbilder sind nur aus einem Flugzeug heraus richtig zu erkennen - und doch sind viele schon vor Christi Geburt entstanden. So wie die über 50 Riesenbilder in Peru, die über einen Radius von 150 Kilometern verteilt sind.