Augsburg:Katze bleibt in Auto stecken

Eine Katze ist in Augsburg in einem Auto stecken geblieben. Für die Rettung musste die Feuerwehr den Wagen auseinanderbauen. Passanten hatten das Tier am Montag in der misslichen Lage entdeckt und alarmierten die Polizei. Daraufhin verständigten die Beamten den Eigentümer des Wagens und baten ihn um Erlaubnis, Teile des Motorraums ausbauen zu können. Nachdem das Tier frei war, trat es die Flucht an. "Wir mussten die Katze erst einfangen, bevor wir sie zum Tierarzt bringen konnten", sagte eine Sprecherin der Polizei am Dienstag. Das Tier kam mit leichten Verletzungen davon.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: