Tiere

Thema folgen lädt

SZ PlusHunde
:Je kleiner, desto aggressiver

Und je größer der Hund ist, desto gutmütiger ist er? Was Studien über das Klischee sagen und wie sich die Streitlust der Tiere wieder abbauen lässt.

Von Hannah Wagner

SZ PlusHaustiere auf Social Media
:Rasse: Zwergspitz, Jahresgehalt: 155 000 Euro

Mit Hunden und Katzen in albernen Kostümen oder lustigen Posen lässt sich auf Tiktok und Instagram viel Geld verdienen. Aber wo hört der Spaß auf und wo fängt die Tierquälerei an?

Von Titus Arnu

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Soll man Schlangen privat halten dürfen?

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir will die private Haltung exotischer Arten einschränken. Zu Recht? Ein Pro und Contra.

Von Tina Baier und Tanja Rest

Comedy Wildlife Photography Awards
:Nur nicht den Kopf hängen lassen!

Die Gewinner des lustigsten Tierfoto-Wettbewerbs der Welt stehen fest: ein Löwenjunges auf dem Weg nach unten, charmante Fische und ein Nilpferd, das kein Vegetarier mehr sein will. Eine Auswahl zum Tränenlachen.

Von Nadeschda Scharfenberg

Weitere Artikel

Abgaben
:Hundesteuer steigt

Die bisherigen Regelungen waren zehn Jahre alt. Jetzt passt Münsing die Satzung an.

SZ PlusTier und Mensch
:Nagerkoller

Sumpfbiber wurden wegen ihrer weichen Felle nach Europa geholt, als die wertlos wurden, breiteten sich die Tiere in der Natur aus. Seitdem untergraben sie Gärten und Ufer - und ein bisschen auch das Sicherheitsgefühl der Menschen. Die Geschichte eines Grabenkampfs.

Von Ulrike Nimz (Text) und Mark Siaulys Pfeiffer (Fotos)

SZ PlusTiere
:"Gib der Wespe Marmelade!"

Biologin Seirian Sumner hat die unbeliebten Insekten jahrelang beobachtet und erforscht. Deshalb weiß sie auch genau, was zu tun ist, wenn die Tiere jetzt wieder um die Tische schwirren.

Interview von Tina Baier

SZ PlusBahnfahren mit Hund
:Vier Beine, zig Tarife

Hunde in Bussen und Bahnen mitzunehmen, ist eine Wissenschaft für sich. Mit dem Deutschlandticket wird die Planung noch komplizierter. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Steve Przybilla

Materialforschung
:Gentechnischer Eingriff lässt Raupen Spinnenseide produzieren

Forscher aus China haben Seidenraupen so verändert, dass sie wertvolle Spinnenseide herstellen. Das wäre ein großer Fortschritt in der Materialwissenschaft.

Von Christian Weber

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Echte Konkurrenz für Balu

Ein Bär in Floridas "Disney World"? Nichts Besonderes eigentlich. Aber was, wenn in dem Pelz kein kostümtragender Mindestlohnverdiener steckt?

Von Alexander Menden

Berühmte Tiere
:Die Augsburger Campus Cat ist tot

Der selbst in Asien bekannte Kater, der die Uni als sein Revier betrachtete, ist gestorben. In Nördlingen aber gibt es eine noch viel berühmtere Katze.

Glosse von Florian Fuchs

Artenschutz
:Bauern wollen Altmühltaler Wolf abschießen lassen

Im Landkreis Eichstätt hat sich in diesem Frühsommer ein Rudel gebildet. Seit Juli häufen sich die Übergriffe auf Schafe und andere Weidetiere. Der Bauernverband hat jetzt einen Antrag auf Entnahme des Rüden gestellt. Ob der auch genehmigt wird, ist unklar.

Von Christian Sebald

Hunde-Badetage
:Leinen los!

Die Stadtwerke bieten in zwei Freibädern die Gelegenheit, Hunde ins Wasser zu schicken. Zum Auftakt der (kurzen) Badesaison zeigt sich: Die Vierbeiner nehmen das Angebot vergnügt an. Die schönsten Bilder.

Salzburg
:Nashorn tötet Tierpflegerin

Die Frau galt als routiniert, das Tier aus dem Salzburger Zoo als pflegeleicht. Doch als die deutsche Tierpflegerin das 1,8 Tonnen schwere Nashorn mit einem Insektenstift eincremen will, greift es an. Ihr Mann eilt zu Hilfe und wird schwer verletzt.

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Auf Ratten-Tour

New Yorker Fremdenführer zeigen, wie aus einer Plage ein Geschäftsmodell entstehen kann: Ratten, einst Symbol für Pest und Unrat, gelten jetzt als Attraktion.

Von Violetta Simon

30 Jahre Bergwaldprojekt
:Warum der Wald den Menschen und den Wolf braucht

Die Klimakrise trifft die Wälder mit Wucht - Trockenstress, zu wenig Laub, Schädlinge. Zum Waldschutz gehört nicht nur die Aufforstung mit ursprünglichen Baumarten. Naturschützer drängen auch auf kleinere Maschinen und die Akzeptanz eines Räubers.

Umweltkriminalität
:Tote Greifvögel sind vergiftet worden

In den drei im Landkreis Regenburg aufgefundenen Kadavern konnten mittels toxikologischer Untersuchung die Giftstoffe Bendiocarb und Carbofuran nachgewiesen werden.

Artenschutz
:Mehrheit gegen Fischotter-Abschüsse

Laut einer repräsentativen Umfrage begrüßen mehr als zwei Drittel der Bayern die Wiederausbreitung der Marderart im Freistaat.

Von Christian Sebald

Infektionsrisiko
:Bayern verzeichnet nur wenige Infektionen mit dem Fuchsbandwurm

Laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sind im vergangenen Jahr elf Infektionen mit dem Parasiten gemeldet worden.

SZ PlusVermenschlichung von Tieren
:Mit der Kuh per Du

Ein Zoo in Österreich will keine Werbung mehr mit Tiernamen machen und hat damit eine Debatte ausgelöst: Warum personifiziert der Mensch Hunde, Milchkühe oder Giraffen, während er andere Viecher eiskalt durchnummeriert und zu Schnitzeln verarbeitet?

Von Titus Arnu

Italien
:Tod einer Youtube-Bärin

Ein Grundstücksbesitzer fühlt sich bedroht und schießt auf eine landesweit bekannte Bärin. Der Regionalpräsident sieht die Tat "durch nichts gerechtfertigt". Nun läuft die Suche nach zwei Jungtieren.

Von Marc Beise

Beutegreifer und Almwirtschaft
:Schützen und schießen

Bei einer Grünen-Veranstaltung in Lenggries werden gesetzliche Regelungen für ein Wolfsmanagement gefordert.

Von Petra Schneider

SZ PlusMeinungPsychologie
:Menschen brauchen Monster

Natürlich existiert das Seeungeheuer von Loch Ness nicht. Aber gerade das ist ja das Gute: über den Reiz der Kryptozoologie.

Kommentar von Christian Weber

SZ PlusKulturlandschaft der Alpen
:Reiche Almen

Für ein Euregio-Projekt hat ein Filmteam an Schauplätzen dies- und jenseits der bayerisch-tirolerischen Grenze gedreht. Es geht um das Zusammenspiel von Naturschutz und Weidebewirtschaftung. Ein Besuch auf der Delpsalm.

Von Benjamin Engel (Text, Video & Fotos)

Landgericht München
:Kein Herz für Bailey

Eine Berlinerin übernimmt vom Münchner Verein "Ein Herz für Streuner" einen rumänischen Hund - gibt ihn aber wenig später wieder zurück. Vor Gericht will sie nun die entstandenen Kosten einklagen.

Von Susi Wimmer

EM der Springreiter
:Alter Schwede

Rolf-Göran Bengtsson sitzt seit 30 Jahren als Profi im Sattel. Bei seiner zehnten Europameisterschaft reitet er in Mailand auf Zuccero um den Titel - über einen, der sein Handwerk wirklich versteht.

Von Gabriele Pochhammer

Marine Hitzewellen
:Warum halten die Fische das aus?

Hitzewellen im Meer können verheerend für Korallen oder Seevögel sein, haben aber offenbar kaum Einfluss auf Fische in Bodennähe, berichten Forscher. Das wirft Fragen auf.

Wirtschaft im Oberland
:Bebauungsplan für Agrobs-Erweiterung

Münsing will damit die Entwicklung steuern.

Von Benjamin Engel

SZ PlusRadioaktive Belastung
:Längst nicht nur Tschernobyl

Selbst 37 Jahre nach der Reaktorkatastrophe ist die Strahlenbelastung der Wildschweine in manchen Regionen kaum zurückgegangen. Nun haben Forscher den Grund dafür erkannt.

Von Jakob Wetzel

Polo
:Der Traum von den Gauchos

Die vier Brüder Grabosch bilden die deutsche Polo-Nationalmannschaft bei der EM in Düsseldorf - die kuriose Geschichte der Familie begann mit dem Wunsch eines Sechsjährigen und einem Umzug nach Argentinien.

Von Thomas Becker

SZ PlusTiere in der Großstadt
:"Am besten wäre es, den Hunden zum Toben alles abzunehmen"

Begegnung mit tödlichem Ausgang: Zwei Hunde spielen miteinander, dabei verhaken sich ihre Halsbänder und eines der Tiere erdrosselt sich. Sabrina Schneider von der Tierrettung über die Gefahren von Halsband, Geschirr und Leine.

Interview von Sonja Niesmann

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:"Das ist wohl wie ein Erdbeben für die Tiere"

Das Delfinarium in Charkiw musste wegen des Krieges evakuiert werden, nur zwei Belugawale blieben zurück. Ihr Trainer erklärt, wie sie unter den Bomben leiden - und wie sie reagierten, als zwei Delfine zurückkehrten.

Interview von Tomas Avenarius

Wildtiere in München
:Wo Siebenschläfer, Eichhörnchen und Hasen aufgepäppelt werden

Acht Siebenschläfer-Babys hat die Auffangstation von Sabine Gallenberger und ihre Mutter Heidi in München kürzlich aufgenommen. Aber auch Mini-Eichhörnchen, Feldhasen und Wildkaninchen leben derzeit dort. Fast ein Fulltime-Job.

SZ PlusTierschutz
:Wie der Mensch dem Vogel das Fliegen beibringt

"Gruselige Faschingsmaske", "greisenhafter Einsiedler", der vielleicht hässlichste Vogel der Welt - Fans hat der Waldrapp nicht viele. Aber Johannes Fritz sagt: "Ich finde ihn schön." Nun fliegt er mit den Tieren nach Süden, um sie zu retten.

Von Titus Arnu

Naturschutz
:Hagel tötet zahlreiche Störche in Oberbayern

Bei Kleinweil in der Nähe des Kochelsees kamen während des schweren Unwetters am vergangenen Wochenende ungefähr 35 Vögel ums Leben.

Wirtschaft
:Umstrittene Erweiterungspläne

Der Degerndorfer Futtermittelhersteller Agrobs will um zwei Lager- und Produktionshallen erweitern. Kritiker fürchten eine Gewerbeverdichtung und Verkehrsbelastung im Außenbereich.

Von Benjamin Engel

Biologie
:Frauen können leichter mit Hunden kommunizieren als Männer

Hunde reagieren auf Babysprache, genau wie kleine Kinder - und zwar besonders stark, wenn eine Frau spricht.

Von Tina Baier

SZ PlusFernwandern
:Mit Oskar über die Alpen

Unser Autor ist mit seinem Labrador zwei Wochen lang von Tirol bis ins Trentino gewandert. Zurückgekehrt ist er mit einer Erkenntnis.

Von Titus Arnu

Aktuelles Lexikon
:Blaukrabbe

An der italienischen Küste sind die Tiere diesen Sommer eine Plage. Aus biologischer Sicht sind sie aber ein Erfolgsmodell.

Von Tina Baier

Tiere
:Schneller als ein echter T. Rex

Boto Rex hat die Tyrannosaurus-Rex-Weltmeisterschaft gewonnen, Königspinguin Sir Nils Olav III. wurde zum General befördert, und eine Babygiraffe erstaunt durch ihr einzigartiges Aussehen.

Verhaltensbiologie
:Supermännchen am Nest

Singvögel werden aggressiver, wenn sie in städtische Räume ziehen. Doch wider Erwarten schadet das nicht der Qualität ihrer Elternschaft.

Von Christian Weber

Wild in Bayern
:"Die Steinböcke fremdeln nicht"

Vor vier Monaten hat der Kreisjagdverband Schweizer Exemplare ausgewildert, um die Genvielfalt der Population zu stärken. Laut dem Vorsitzenden Morlang sind die zehn Tiere wohlauf.

Von Benjamin Engel

Artenschutz
:Große Unzufriedenheit mit Söders Wolfspolitik

Tut die Staatsregierung genug dafür, dass Menschen, Wölfe und Bären friedlich zusammenleben können? Nein, sagen fast zwei Drittel der Befragten in einer WWF-Umfrage. Damit liegt Bayern bundesweit ganz hinten.

Von Christian Sebald

Schwaben
:Waldkauz klingt wie schreiendes Mädchen - Polizei rückt mit mehreren Streifen an

In Donauwörth hören Personen beunruhigende Rufe aus dem Wald und alarmieren die Polizei.

SZ PlusStadtleben
:Spielplätze für Hunde gesucht

In München werden so viele Hunde gehalten wie nie zuvor. Beim Gassigehen müssen sie meist an die Leine - was vielen Hundebesitzern fehlt, sind Plätze zum Herumtollen. Andernorts hat man damit gute Erfahrungen gemacht.

Von Laura Kaufmann

Wildtiere
:Siebenschläfer-Familie aus Badezimmerschrank gerettet

Aus Waschlappen hatte das Weibchen dort ein Nest für ihre acht Jungen gebaut. Nun sucht die Auffangstation einen Platz, an dem die geschützten Tiere ausgewildert werden können.

SZ PlusSZ-Kolumne "Das ist nicht schön"
:Kammer(jäger)oper

Warum in den Ferien im Nationaltheater zuweilen das Licht brennt und eine neunteilige Grinsekatze womöglich die Lösung aller Probleme wäre.

Von Jutta Czeguhn

Unruhe um die Eichstätter Wölfe
:"Sie verlassen sich drauf, dass die Wölfe irgendwann abgeschossen werden"

Nach der Rudelbildung mehren sich im Altmühltal die Übergriffe auf Schafe und andere Nutztiere. Und offenbar sind die wenigsten Schäfer auf die Rückkehr der Raubtiere vorbereitet.

Von Christian Sebald

Konsum
:Deutlich gestiegene Preise vermiesen Bundesbürgern den Fisch

Ob Thunfisch, Hering oder Garnelen, die Deutschen lieben ihren Fisch. Doch auch der ist in diesem Jahr teurer geworden.

SZ PlusFischerei
:Blaue Wüste

Jahrzehntelang lebten die Fischer am Bodensee von und mit dem Wasser, dann fing was an zu kippen. Und die Frage ist nicht, ob der Mensch den See verändert hat, sondern ob er ihn wieder ins Gleichgewicht bringen kann

Von Max Ferstl (Text) und Lorenz Mehrlich (Fotos)

Mitten in Bayern
:Schnappschildkröte Lotti, unvergessen

Vor zehn Jahren und im schönsten Sommerloch machte eine "Monsterschildkröte" einen Weiher im Allgäu unsicher. Angeblich jedenfalls: Denn gefunden wurde "Lotti" nie. Vermisst wird sie aber bis heute.

Glosse von Maximilian Gerl

Tiere
:Polizei in Unterfranken nimmt Leopardgecko auf

Das Tier wurde von den Polizisten auf den Namen Harald getauft und hat bereits Schichten in der Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale geschoben.

SZ PlusAssistenzhunde
:"Er zeigt mir, dass ich es wert bin, geliebt zu werden"

Sie helfen beim Ankleiden, apportieren Mobiltelefone und sind eine emotionale Stütze: Assistenzhunde erleichtern Menschen mit Handicap den Alltag. Ein Besuch bei Frieda Krieger und ihrem Golden Retriever Aidan.

Von Titus Arnu

Reden wir über
:50 Jahre Vogelschutz

Walter Wintersberger ist Vorsitzender des Kreis-LBV, bei dem ein Jubiläum ansteht.

Interview von Hannah Mosbach

Gutscheine: