Kassel

Kassel
:Wie normal ist das Wetter in Kassel

Durch den Klimawandel verändert sich das Wetter in Kassel. Ist das auch heute zu spüren? Lesen Sie hier jeden Tag aktuell, wie außergewöhnlich das Wetter in Ihrer Region ist.

Dieser Artikel wird automatisch aktualisiert.

Schlagzeilen

  1. Kassel
    :Auto kracht in Finanzamt

  2. Gesundheit
    :97 Prozent weniger Ultrafeinstaub durch Elektrofilter

  3. Fernsehen
    :Quoten: RTL-Jesus verliert knapp 700.000 Fernseh-Jünger

  4. Leute
    :RTL-Jesus: Ich bin aus der Kirche ausgetreten

  5. Unfall
    :Zusammenstoß mit Straßenbahn: Autofahrer kommt in Klinik

  6. Polizei ermittelt
    :Unbekannter soll in Kassel mehrere Menschen verletzt haben

  7. Kriminalität
    :Suche nach verschwundenem Fohlen dauert an

  8. Parteien
    :Gericht: Stadt muss Video mit Aussage gegen AfD löschen

  9. Alle Schlagzeilen

Weitere Artikel

Aus der Redaktion
:Kasseler Bürgerpreis für Carolin Emcke

SZ-Kolumnistin geehrt für ihren Beitrag zu Achtung und Respekt in der demokratischen Gesellschaft. Alexander Hagelüken erhält Hans-Matthöfer-Preis für Wirtschaftspublizistik.

Polizei
:Zwei Festnahmen im Fall des entführten Syrers aus Karlstadt am Main

Umfangreiche Ermittlungen haben die Polizei auf die Spur zweier Tatverdächtiger in Kassel und in Sömmerda geführt. Sie geht von erpresserischem Menschenraub aus.

SZ PlusMeinungDocumenta
:Als wäre sie ein Brauchtumsfest

Nach dem Scheitern ihrer Findungskommission steht die Kunstschau vor einer ungewissen Zukunft. Dass es so weit kam, liegt auch am Lokalpatriotismus in Kassel.

Kommentar von Jörg Häntzschel

SZ PlusExklusivNach SZ-Bericht zur Documenta
:Claudia Roth: "Klar antisemitisch"

Staatsministerin kritisiert Personal für die nächste Documenta in Kassel.

Von Laura Hertreiter

SZ PlusAntisemitismus-Skandal auf der Documenta
:"Es hätte nicht passieren dürfen"

Wie geht es nach dem Antisemitismus-Skandal mit der Documenta weiter? Eine Beteiligung des Bundes ist nicht die Lösung, glaubt Kassels neuer Oberbürgermeister Sven Schoeller.

Interview von Moritz Baumstieger

Bürgermeisterwahl in Kassel
:Grünen-Politiker gewinnt Stichwahl nur knapp - und das ohne Gegenkandidat

Nach dem ersten Wahlgang hatte der Kontrahent und Amtsinhaber zurückgezogen. Im zweiten wird Sven Schoeller zu Kassels erstem grünen Oberbürgermeister gewählt.

SZ PlusKassel
:Der OB will nicht mehr

Christian Geselle regierte Kassel sechs Jahre lang - nicht immer zur Zufriedenheit aller, wie die Wahl vergangenen Sonntag zeigte. Aber noch schlimmer als die verlorenen Stimmen ist etwas anderes.

Von Christoph Koopmann

SZ PlusExpertenbericht zur Documenta
:Was sich ändern muss

Experten haben den Antisemitismus der letzten Documenta aufgearbeitet: Sie formulieren nun Empfehlungen, die nicht nur die Politik sehr ernst nehmen sollte.

Von Jörg Häntzschel

Documenta
:Documenta mit neuem Chef

Nach dem Antisemitismus-Skandal: Andreas Hoffmann wird Geschäftsführer der Documenta.

SZ PlusMeinung22 aus 2022 - Antisemitismus auf der Documenta
:Der Preis, den man dafür zahlt, als Jude in Deutschland zu leben

Als jüdischer Deutscher ist man ein Deutscher, der sich auf sein Land nicht verlassen kann. Daher eine Bitte.

Von Nele Pollatschek

SZ PlusAufarbeitung der Documenta
:Betr.: "Documenta-Gipfel"

Es geht nicht um Kassel, sondern um Deutschland: Der Bundestag muss nun unseren Umgang mit Antisemitismus, Postkolonialismus und BDS diskutieren - und klären. Ein Gastbeitrag aus dem Parlament.

Gastbeitrag von Helge Lindh

SZ PlusDocumenta 15
:Das Ende ist nah

Die "documenta fifteen" schließt. Und jetzt? Bilanz eines Weltkunstdebakels.

Von Peter Richter

Entlassung abgelehnt
:Mörder von Jakob von Metzler bleibt bis mindestens 2025 in Haft

Der Mann hatte 2002 den Elfjährigen entführt, erstickt und die Eltern erpresst. Das Verhalten der Polizei im Verhör löste eine Debatte aus.

SZ PlusMeinungDocumenta
:Solche Leute leiten die Documenta?

"Potenziell aufhetzende Wirkung": Das Expertengremium in Kassel interveniert. Doch fast noch erschütternder als seine Befunde ist die Reaktion des Kuratorenkollektivs.

Von Nils Minkmar

Documenta-Skandal
:Auf dem Trümmerhaufen

Nach dem Rücktritt der Documenta-Chefin herrscht Ratlosigkeit. Die Kunst verstrickt sich in schier unauflösbare politische Widersprüche. Wer mag sich das schon antun.

Von Moritz Baumstieger

SZ PlusMeinungKassel
:Warum die Documenta schließen sollte

Antisemitismus, Chaos und noch immer kein Rücktritt: Was die Documenta über Deutschland im Zeitalter kollektiver Unzuständigkeit verrät.

Kommentar von Gerhard Matzig

SZ PlusDocumenta immer tiefer in der Krise
:Einmal mit Profis arbeiten

Während neue Enthüllungen die Documenta stark belasten, meldet sich deren Chefin nach Wochen des Schweigens - mit Erfolgsmeldungen.

Von Jörg Häntzschel

MeinungDocumenta
:Bankrotterklärung

Wie die Verantwortlichen der Kunstschau Documenta in Kassel nach dem Antisemitismus-Skandal die Lage noch verschlimmern.

Kommentar von Kia Vahland

Antisemitismus auf der Documenta
:Nächster Anlauf

Nach dem Antisemitismus-Skandal auf der Documenta reden die Verantwortlichen im Kulturausschuss des Bundestags endlich - zumindest einige.

Von Jörg Häntzschel

SZ PlusExklusivDer Documenta-Skandal
:Der Fluch der guten Tat

Schön aufhängen oder lieber gut abhängen? Bazon Brock zur überaus gegenwärtigen Frage, wie man die Kunst erledigt.

Gastbeitrag von Bazon Brock

SZ PlusMeinungAntisemitismus-Skandal
:Wie die Documenta noch zu retten ist

Wenn die Entscheidungsträger einsehen: Es geht nicht nur um das Recht zu sprechen, sondern auch um die Richtigkeit des Gesprochenen - ein paar Vorschläge für die Zukunft der Kunstschau.

Gastbeitrag von Carsten Brosda

SZ PlusAntisemitismusskandal
:Ein schrecklicher Abend

In Kassel beginnt die Diskussionsreihe zum Antisemitismus auf der Documenta. Schlimmer könnte es kaum laufen.

Von Nils Minkmar

Documenta: Roth hatte Beirat vorgeschlagen
:Beratungsresistent

Claudia Roth hatte der Documenta im Januar einen Expertenbeirat empfohlen. Doch Kassels Bürgermeister verwahrte sich gegen "Zensur".

Von Jörg Häntzschel

SZ PlusDocumenta Fifteen
:Die Kunst der Eskalation

Das indonesische Kollektiv Ruangrupa sollte die Sichtweisen des globalen Südens in die Documenta Fifteen mit einbringen, sie sollten die elitäre Kunstwelt mal ordentlich durchblasen. Das ist auch passiert, nur anders als gedacht. Die Geschichte eines Skandals.

Von Moritz Baumstieger, Jörg Häntzschel und Catrin Lorch

SZ PlusMeinungAntisemitismus
:Die Schande der Documenta

Die indonesischen Künstler, die derzeit auf der Documenta in Kassel gastieren, sind keine kleinen Kinder, die es nicht besser wissen können. Die von ihnen produzierten Juden-Blutsauger-Bilder sind übel - und die Ausflüchte der Veranstalter sind es auch.

Kommentar von Ronen Steinke

MeinungKunst
:Der Hass von Kassel

SS-Runen, Schweinebilder: Die Documenta hat doch noch einen antisemitischen Vorfall bekommen.

Kommentar von Kia Vahland

Frank-Walter Steinmeier auf der Documenta
:Hohe Werte

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet die Documenta mit einer heftigen Schelte für die Verantwortlichen.

Von Jörg Häntzschel

Documenta-Highlights
:Schrott und Krabbelgruppe

Hier entlang: Das sind fünf der wichtigsten Werke auf der 15. Documenta in Kassel. Eine kunstvolle Form der Kinderbetreuung inklusive.

Von Catrin Lorch

Die wichtigsten Begriffe
:Ein Glossar

Lumbung, Nongkrong, Sobald-Sobat: die wichtigsten Begriffe der Documenta.

SZ PlusDocumenta
:Bekennt euch

Antisemitismus, BDS, Israelfeindlichkeit: Der Streit um die Documenta zeigt, wie zielführende Debatten in Kultur und Gesellschaft immer schwerer werden.

Von Catrin Lorch

SZ PlusAntisemitismus-Vorwürfe gegen Documenta
:Dieser Skandal ist exemplarisch

Die Macher der Documenta melden sich nach Antisemitismus-Vorwürfen und geplatzten Moderationsversuchen zu Wort. Allerdings nicht sonderlich beschwichtigend. Droht die Weltkunstschau zu platzen?

Von Catrin Lorch

Serie 1972, Teil 11
:Autor und Alleinherrscher

An der Kunstausstellung Documenta 5 war vieles neu, vor allem aber die Rolle des Kurators, die Harald Szeemann für sich erfunden hat.

Von Catrin Lorch

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Mein Abteil gehört mir!

Ein SZ-Redakteur will sich im ICE mit seiner Familie ins Familienabteil setzen. Sieht so aus, als wären noch Plätze frei. Aber denkste! Drei Anekdoten aus Deutschland und Europa.

Architektur
:Ein Märchenwald auf dem Stadtplatz

Stuttgart, Berlin, Düsseldorf, Bonn, Hamburg, Kassel und sogar Deggendorf: Über ambitionierte Architekturprojekte wird aktuell vielerorts heftig gestritten

Von Gerhard Matzig

Die Documenta 6 und die DDR-Kunst
:Die Freiheit und ihre Grenzen

1977 lädt Kurator Manfred Schneckenburger Künstler aus dem Osten ein - zum Entsetzen mancher Westdeutscher.

Von Andreas Kühne

"Aktion Beuys" am Staatstheater Kassel
:Erweiterter Parkbegriff

Das Staatstheater Kassel inszeniert Leben und Werk von Joseph Beuys als Stadtrundgang mit Verpflegungspause.

Von Nicolas Freund

SZ PlusDocumenta
:Künstler, die nicht sein durften

Die eine war Dienstmädchen, die zweite Bildhauerin, der dritte Jude: Bei der ersten Documenta stellten drei Künstler aus, deren Lebenswege durch Krieg oder Nationalsozialismus gezeichnet waren. Ein Blick auf ihre Geschichten.

Von Sandra Danicke

SZ PlusKunst und Geschichte
:Genau hinschauen

Wie viel Nationalsozialismus steckt in der Documenta? Mehr als gedacht. Ein Gespräch mit dem Präsidenten der Stiftung Deutsches Historisches Museum über die neue Ausstellung und die Rolle seines Hauses.

Von Johanna Pfund

Documenta 2022
:Gemeinsam abhängen

Mit Ruangrupa kuratiert erstmals ein Künstlerkollektiv die Ausstellung in Kassel. Ein radikal neues Konzept für neue Zeiten

Von Catrin Lorch

Mord an Walter Lübcke
:"Ein brandgefährlicher Mann"

Haben Hessens Sicherheitsbehörden versagt? Könnte Kassels Regierungspräsident noch leben? Ein Untersuchungsausschuss im Landtag soll sich nun diesen Fragen widmen. Die Antworten könnten schmerzhaft sein.

Von Matthias Drobinski

Das ist schön
:Bäume für Beuys

Bayern pflanzt Eichen zum 100. Geburtstag des Künstlers

Von Sabine Reithmaier

Hessen
:Falsche Ärztin wegen Mordes vor Gericht

Die Frau hat jahrelang an einer hessischen Klinik gearbeitet und Patienten betäubt - fünf Menschen starben. Vor Gericht muss sich die 50-Jährige aber noch wegen anderer Vorwürfen verantworten.

Von Matthias Kohlmaier

Politik
:"Demokratische Werte sind unsterblich"

Am heutigen Dienstag jährt sich der Mordanschlag auf den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke. In der Stadt bleibt die Erinnerung an ihn wach.

Von Franziska Dürmeier

Hessen
:Fahrer lenkte Wagen vorsätzlich in Rosenmontagszug

Einem Polizeisprecher zufolge fuhr ein Fahrer in Volkmarsen vorsätzlich in die Zuschauermenge. Es soll 30 Verletzte geben, darunter auch Kinder. Alle Fastnachtsumzüge in Hessen wurden abgebrochen.

Kassel
:10 000 Demokraten gegen 120 Neonazis

Eine rechtsextreme Splitterpartei wollte in Kassel am ehemaligen Dienstsitz des ermordeten Regierungspräsidenten Walter Lübcke vorbeiziehen. Um ein Vielfaches größer fiel dabei die Gegendemonstration aus.

Von Susanne Höll

Rechtsextremismus
:Kassel erwartet den Ausnahmezustand

Sieben Wochen nach dem Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke wird in Kassel ein Aufzug von Rechtsextremen erwartet. Tausende Gegendemonstranten sammeln sich.

Von Susanne Höll, Kassel

Kassel
:Gericht erlaubt rechte Demo

Rechtsextreme dürfen am Samstag in Kassel demonstrieren. Das hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) am Freitag entschieden. Er wies damit eine Beschwerde der Stadt Kassel zurück, die die Veranstaltung im Zusammenhang mit der Ermordung des ...

Kassel
:Neonazis dürfen demonstrieren

Die Stadt Kassel ist vorerst mit dem Versuch gescheitert, eine Demonstration der rechtsextremen Splitterorganisation "Die Rechte" am Samstag zu verbieten. Das Verwaltungsgericht wies auf Eilantrag der "Rechten" eine Untersagungsverfügung der Stadt ...

Von Susanne Höll

Mordfall Lübcke
:Der Kontaktmann aus der rechten Szene

Der mutmaßliche Unterstützer von Stephan E. war der Polizei bereits bei den NSU-Ermittlungen aufgefallen - auch damals in Verbindung zu einem Mord. Gegen ihn und einen weiteren mutmaßlichen Unterstützer liegen nun Haftbefehle vor.

Von Lena Kampf, Toni Kempmann und Georg Mascolo

Kassel
:Festnahme im Fall Lübcke

Polizei verhaftet 45-jährigen Mann in Kassel. Tatverdächtiger hatte früher offenbar Kontakt zur rechtsextremen Szene.

Von Susanne Höll und Georg Mascolo

Gutscheine: