Franz Josef Strauß - Das große Strauß-Spezial - SZ.de

Franz Josef Strauß

Das große Strauß-Spezial

Als Ikone bayerischer Lebensart wird Franz Josef Strauß noch immer gefeiert, seine politischen Erfolge, seine Niederlagen, aber auch seine Eskapaden sind unvergessen. Über damals und heute, Kultur, Politik und das Leben in Bayern ohne FJS.

SZ PlusMeinungBundesregierung
:Was interessiert mich mein Geschwätz von März?

"Pacta sunt servanda", Vereinbarungen sind einzuhalten? Nicht so in der Ampelkoalition, wie der Streit um die Rente wieder einmal beweist.

Kommentar von Jan Bielicki

SZ PlusReden wir über Bayern mit Hans Maier
:"Die Politik verglüht, sie hat keine Beständigkeit"

Er diente unter Strauß und wurde von ihm als "arroganter Professor" bezeichnet: der langjährige bayerische Kultusminister Hans Maier über Bombennächte in Kellern, das Gendern und die Unsterblichkeit.

Interview von Sebastian Beck und Hans Kratzer

SZ PlusEuropawahl
:Strauß, Europa und die Sache mit den Karamellbonbons

Die Beziehung zwischen der CSU und Europa ist wechselhaft: Mal wird polemisiert, mal wird Großes beschworen. Und heute, im Europawahljahr 2024? Ein Besuch bei Bernd Posselt, dem wohl überzeugtesten EU-Politiker der Partei.

Von Andreas Glas

SZ PlusMeinungBildung
:Neutral ist nicht gleich wertneutral - erst recht nicht an der Schule

Die Gesellschaft steht überall von rechts außen unter Druck. Lehrer können und sollten sich dem entgegenstellen.

Kolumne von Heribert Prantl

Geschichte
:Der Main-Donau-Kanal und die Kontroverse um seine Fertigstellung

Eine kleine Ausstellung der Staatlichen Archive Bayerns ist diesem Thema gewidmet. Sie beantwortet auch die Frage, was Dieter Hildebrandt, Gerhard Polt und Gisela Schneeberger mit der Wasserstraße zu tun haben.

Das Politische Buch
:Wirtschaft first, Menschenrechte später

In seiner großen Analyse "Deals mit Diktaturen" schildert der Historiker Frank Bösch, wie deutsche Regierungen seit 1949 im Umgang mit Autokratien stets ohne ethische Skrupel agierten. Einerseits eine große Chronik der Skandale - andererseits verheddert sich der Autor bei der Methodik.

Rezension von Rainer Stephan

SZ PlusMeinungPolitischer Aschermittwoch
:Bitter ist's genug

Die Redner in Niederbayern sollen gerne ein Spektakel bieten. Es wäre aber kein Verrat an der Tradition, wenn sie es diesmal ohne Zuhilfenahme von "Saustall" oder "Maden-Müsli" schafften.

Kommentar von Roman Deininger

Skandale in Bayern
:Es war der Bruder

Ob Amigo-, Flick- oder Maskenaffäre: Die Geschichte der politischen Skandale muss neu geschrieben werden. An allem war immer ein Helmut schuld.

Glosse von Roman Deininger

SZ PlusGeschichte
:Wie die Bayern zu Europäern wurden

Vor 75 Jahren forderte der bayerische Landtag die Staatsregierung auf, sich für die "Vereinigten Staaten von Europa" zu verwenden. Von da an war die europäische Einigung quasi ein "Staatsziel des Freistaats".

Von Hans Kratzer

SZ PlusSZ-Serie: So tickt Bayern, Folge 4
:Amigos, Spitzelanrufe und verschüttetes Flugbenzin

Die CSU ist in ihrer Geschichte immer wieder von heftigen Turbulenzen aller Art erschüttert worden. Doch es gibt einen wichtigen Unterschied zur aktuellen Affäre um Hubert Aiwanger.

Von Peter Fahrenholz

Geschichte
:"Sie verlassen jetzt sofort das Schulgelände, sonst rufe ich die Polizei"

Mit einem Strafreferat über den Nationalsozialismus ist Hubert Aiwanger einst glimpflich davongekommen. Anderswo waren Schulleiter in den Achtzigern strenger.

Kolumne von Sebastian Beck

Landtagswahl in Bayern
:CSU stellt Söder und Strauß auf

Neben dem amtierenden Ministerpräsidenten schickt die Partei auch einen ihrer alten Helden in den Wahlkampf - zumindest auf den Plakaten.

Von Johann Osel

Aus der Landespolitik
:Mit Franz Josef Strauß im Gepäck nach Albanien

Eine Kunststofffigur als Gastgeschenk löst bei den Grünen Alarmsignale aus. Nachvollziehbar, denn wen würde es schon wundern, stünde in Bayern eine Fabrik zur Produktion von CSU-Übervätern.

Glosse von Johann Osel

SZ PlusMeinungKlimaproteste
:Die Blockade als Protest-Volksfest

Von Klebeaktionen, Wurstsemmeln und quer gestellten Trucks. Warum die Aktivisten der "Letzten Generation" nicht das Allerletzte sind.

Kolumne von Heribert Prantl

Das Politische Buch
:Ein Rätsel im Kampfanzug

Wolfram Pyta und Nils Havemann legen eine erstaunliche Biografie über Alfred Dregger vor. Sie zeichnen den CDU-Hardliner als Mann mit "natürlicher Führungsbegabung" und schwanken trotz aller reaktionärer Auftritte des Hessen zwischen Befremden und offener Bewunderung.

Von Ralf Husemann

Politischer Aschermittwoch
:Einstudiertes Gepolter

Einige SZ-Leser halten den ritualisierten Theaterdonner für entbehrlich. Aber es gibt auch Fans, die sich gerne an Franz Josef Strauß erinnern.

SZ PlusKanzlerakten
:Meine Unterschrift, meine Akte

Staatliche Entscheidungen müssen nachvollziehbar bleiben - das ist ein Prinzip der Demokratie. Dokumente von Amtsträgern gehören also ins Archiv. Doch Deutschlands Regierungschefs sind mit dem Grundsatz bisher eher nachlässig umgegangen.

Von Boris Herrmann und Georg Ismar
03:20

Prantls Politik
:Bier, Nostalgie und Alleinherrschaft

Der Politische Aschermittwoch der CSU dürfte dieses Jahr besonders herzhaft ausfallen - auch, weil eine Landtagswahl ansteht. Was die Biertisch-Stimmung über die Lage der Partei erzählt.

Videokolumne von Heribert Prantl

SZ PlusMaaßen und die CDU
:Wo verläuft die Grenze nach rechts?

Die CDU will Hans-Georg Maaßen loswerden. Das Ultimatum an den ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten wirft Fragen auf, die sich den Unionsparteien seit ihrer Gründung stellen.

Von Jan Bielicki und Iris Mayer

SZ PlusFrancis Fulton-Smith
:"Als Schauspieler kann ich alles sein"

Francis Fulton-Smith wurde einst "Schmonzettenkönig" genannt. Dann spielte er Franz Josef Strauß. Und Göring. Über einen, der sich mit ernsten Rollen und einem offenherzigen Buch neu erfand.

Von Gerhard Fischer

SZ PlusHeinrich Hannover
:Das personifizierte schlechte Gewissen der Adenauer-Ära

RAF-Mitglieder, Enthüller Wallraff, DDR-Regierungschef Modrow: Im Mandantenkreis des verstorbenen Anwalts Heinrich Hannover spiegelt sich die deutsche Geschichte. Ein Nachruf.

Von Annette Ramelsberger

Unter Bayern
:Vom Maggus und vom Hubsi

Vornamen sind wieder ein Thema, werden in der bayerischen Landespolitik aber weithin unterschätzt.

Von Franz Kotteder

Nachruf
:Hans Zehetmair, der späte Grandseigneur

Wie aus der "allerkatholischsten Majestät" ein altersmilder Schöngeist geworden ist. Zum Tod des langjährigen bayerischen Kultusministers.

Von Peter Fahrenholz

SZ PlusJustizgeschichte
:Die Massenverhaftungen von Nürnberg

1981 wurden im Kulturzentrum KOMM 141 Personen festgenommen, viele von ihnen komplett unbescholten und minderjährig. An eines der größten Justizdesaster der vergangenen Jahrzehnte erinnert nun eine Monografie.

Von Olaf Przybilla

Vor 50 Jahren
:"Gott schütze unseren Landkreis"

Die am 1. Juli 1972 in Kraft getretene Gebietsreform löste in Bayern schon im Voraus ein politisches Erdbeben aus. Zu den Gegnern gehörte auch Franz Josef Strauß, aber nicht einmal er konnte das Jahrhundertprojekt verhindern.

Von Hans Kratzer

Gesellschaftskritik der ÖDP
:"Ja hat denn koaner die Grenzen des Wachstums gelesen?"

In einem an die Kultserie "Königlich Bayerisches Amtsgericht" angelehnten Kurzfilm setzt sich die ÖDP mit dem vor 50 Jahren erschienenen Buch auseinander - und zeigt: Früher war eben doch nicht alles besser.

Von Hans Kratzer

Bayern
:Diese Generalsekretäre prägten die CSU

Treue Paladine, Schöngeister, Unglücksraben: Die Partei hatte in ihrer Geschichte ganz unterschiedliche Generalsekretäre. Wichtigster Gradmesser für sie waren immer die Erfolge bei Wahlen. Nur einer konnte sich dem entziehen.

Von Peter Fahrenholz

Misstrauensvotum gegen Brandt 1972
:Ein Bösewicht in Bonn

Hartmut Palmer, Reporter und Zeitzeuge, hat einen Doku-Krimi über die Causa Brandt/Barzel vor 50 Jahren geschrieben. Darin dokumentiert er, so gut es geht, eine ganz eigene Theorie über den "Verrat am Rhein".

Von Michael Frank

SZ PlusMeinungPrantls Blick
:Die Weichei-Intrige

Wer hat vor 50 Jahren Willy Brandt gerettet - war da Franz Josef Strauß beteiligt? Die abenteuerlich plausiblen Spekulationen über das gescheiterte Misstrauensvotum gegen Willy Brandt.

Von Heribert Prantl

SZ PlusMaskenaffäre
:Justiz stellt Millionen bei Andrea Tandler sicher

Für mögliche Steuerforderungen wurde ein Teil der horrenden Provisionen aus Maskenverkäufen an den Staat arrestiert. Die Tochter des früheren CSU-Ministers soll als Zeugin in den Untersuchungsausschuss des Landtags geladen werden - es wäre ihr erster öffentlicher Auftritt.

Von Andreas Glas und Klaus Ott

SZ PlusTheater in München
:"Jetzt verstehe ich den Mythos Kammerspiele"

Jan-Christoph Gockel ist seit 2020 Regisseur an den Kammerspielen. Ein Gespräch über die Lust an der Revolution, das diskussionsfreudige Münchner Publikum und die Frage: Warum macht man eigentlich Kunst?

Interview von Martina Scherf

Haus der Bayerischen Geschichte
:Das sind Bayerns Großbaustellen

Rhein-Main-Donau-Kanal, Atomkraftwerke, Nationalpark Bayerischer Wald: Seit dem Zweiten Weltkrieg hat sich die Landschaft im Freistaat durch menschliche Eingriffe massiv verändert. Nur zum Negativen? Eine neue Publikation beschreibt die Projekte und ihre Folgen.

Von Hubert Grundner

SZ PlusSchimpfwörter-Debatte
:Die Macht der bösen Worte

Schimpfen und Fluchen sind ein fester Bestandteil der menschlichen Existenz. Die Frage ist nur: Kann man im aufgeladenen Diskurs von heute überhaupt noch lospulvern, ohne jemanden zu diskriminieren?

Von Hans Kratzer

Jahresrückblick
:Für die CSU waren Triumph und Desaster ganz nah beisammen

Für Markus Söder sind 2021 Kanzlerträume zum Greifen nahe, der September bringt seiner Partei dann eine historische Klatsche. Und nun? Läuft der Countdown für die Landtagswahl in knapp zwei Jahren.

Von Andreas Glas und Johann Osel

Mitten in Bayern
:Ghost - Nachricht von Franz Josef

Die CSU veröffentlicht ein fiktives Interview mit ihrem Übervater. Hat die Partei nun Kontakt mit dem Jenseits aufgenommen? Oder doch bloß Sehnsucht nach der guten alten Zeit?

Glosse von Katja Auer

Nachruf auf August von Finck
:Tod eines Patriarchen

Der Milliardär und Europa-Gegner August von Finck ist mit 91 Jahren gestorben. Er war Chef eines Imperiums und Strippenzieher zugleich, mit großer Nähe zu Teilen der CSU und auch in rechte Kreise.

Von Roman Deininger und Klaus Ott

Bayern
:Richtig rechnen? Für Finanzminister Nebensache

Wer kennt Albert Füracker? Eben! Franz Josef Strauß und Markus Söder haben ihr Amt anders interpretiert. Jetzt bekommt Christian Lindner seine Chance.

Glosse von Franz Kotteder

SZ PlusKoalitionsverhandlungen
:Wenn Einigung schwerfällt

Von der Kunst, eine Bundesregierung zu bilden: Ein Rückblick auf besonders schwierige und überraschende Koalitionsbildungen seit 1949.

Von Cord Aschenbrenner, Nico Fried, Dominik Fürst und Joachim Käppner

SZ PlusCSU-Basis
:"Weg von der One-Man-Show Markus Söder"

Nach der Wahl ringt die CSU-Basis mit sich. Frisches Personal braucht es, da ist man sich einig. Mancher wünscht sich aber auch alte Franz-Josef-Strauß-Töne zurück.

Von Roman Deininger, Andreas Glas, Matthias Köpf und Olaf Przybilla

Markus Söder
:Wie im Wienerwald, nur anders

Der CSU-Chef von heute spricht über den CDU-Kanzlerkandidaten von heute. Er steht in einer schönen Tradition.

Von Sebastian Beck

SZ PlusDemonstrationen
:"Auf einmal stand ich neben Franz Josef Strauß"

Die Zahl der Kundgebungen im Landkreis Ebersberg hat sich in den letzten Jahren vervielfacht. Eine Spurensuche mit erfahrenen Demonstranten zeigt, wie sich die Protestkultur seit den Siebzigerjahren veränderte - und ländliche Gebiete erreichte.

Von Korbinian Eisenberger

SZ PlusDie CSU und das System Sauter
:Frag lieber nicht

Natürlich will Markus Söder eine saubere CSU. Aber allzu genau hingeschaut hat auch er nicht. Hätte er mal. Eine kleine Amigokulturgeschichte.

Von Roman Deininger, Florian Fuchs, Andreas Glas und Klaus Ott

SZ PlusMeinungBundestagswahl
:Kann die CSU Kanzler?

Strauß gegen Kohl, Stoiber gegen Merkel: Wenn ein CSU-Politiker Spitzenkandidat der Union wurde, gab es vorher jede Menge Streit - und hinterher eine Niederlage. Was das für einen möglichen Kanzlerkandidaten Söder bedeutet.

Essay von Peter Fahrenholz

SZ PlusCSU
:Bis in alle Ewigkeit

Vor 75 Jahren wurde die CSU gegründet, insgesamt 71 Jahre regiert sie nun schon in Bayern. Doch der Spagat zwischen Kosmopoliten und Heimatbewahrern wird für die letzte große Volkspartei immer schwieriger.

Von Roman Deininger

SZ PlusCSU
:Von der Kunst der Selbstinszenierung

Bayern ist der tollste Freistaat der Welt. Oder? Eine kleine Geschichte der Selbstdarstellung - vom Besuch der Queen, einer Landung in Moskau bis hin zum Herrenchiemsee-Gipfel.

Von Peter Fahrenholz

SZ PlusCSU
:Von der Kunst der Selbstinszenierung

Bayern ist der tollste Freistaat der Welt. Oder? Eine kleine Geschichte der Selbstdarstellung - vom Besuch der Queen, einer Landung in Moskau bis hin zum Herrenchiemsee-Gipfel.

Von Peter Fahrenholz

Kommunalwahl in Grünwald
:Suche nach Plakatdieb wird immer rätselhafter

Die Polizei stellt ihre Ermittlungen gegen einen verdächtigen Grünwalder ein, die FDP vermutet abgekartetes Spiel.

Von Claudia Wessel

CSU-Vorsitzende
:Vom Ochsensepp bis Markus Söder

Neun Parteichefs hatte die CSU bisher - ziemlich unterschiedliche Charaktere und Typen. Ein Überblick über ihre Verdienste und ihre teils heftigen Machtkämpfe.

Von Peter Fahrenholz und Birgit Kruse

Politik in Bayern
:Ein Strauß-Zitat passt immer

Bei der CSU greift man bei jeder Gelegenheit auf Weisheiten des Übervaters zurück. Selbst für den Klimaschutz ist er gut. Allerdings nur auf den ersten Blick.

Glosse von Wolfgang Wittl

Königsdorf
:Das fast olympische Dorf

Die kleine Kommune sollte vor 50 Jahren Austragungsort für den bekanntesten Sportwettbewerb der Welt werden. Ein Krimi um Geld und Politik.

Von Claudia Koestler

Gutscheine: