Der italienische Politiker Alessandro Di Battista der Cinque-Stelle-Bewegung
Krise in Venezuela

Der Mann, der die EU blockiert

Die EU findet zu keiner gemeinsamen Position zur Staatskrise in Venezuela. Das liegt vor allem am italienischen Politiker Di Battista. Er findet, Rom solle aufhören, die Befehle Washingtons zu befolgen.

Von Stefan Ulrich

FILE PHOTO: Italian Prime Minister Giuseppe Conte (right) with European Commission President Jean-Claude Juncker in Brussels
Italienischer Haushalt

Die Populisten knicken ein

Italien verringert auf Drängen der EU die geplante Neuverschuldung. Das sei kein Verrat an den Bürgern, sagt Premier Conte. Doch Fakt ist: Den Populisten werden nun Milliarden fehlen, mit denen sie das Volk beglücken wollten.

Von Oliver Meiler, Rom

Luigi Di Maio und Matteo Salvini
Haushaltspläne

Italien riskiert den großen Knall

Das Land gerät immer tiefer in die Schuldenspirale. Treibt die populistische Regierung Italien gerade in eine neue Finanzkrise? Fragen und Antworten.

Von Ulrike Sauer, Rom

Staatsverschuldung

Italiens Populisten betrügen ihr Volk

Der Staat ist grotesk hoch verschuldet, doch die Regierung erzählt den Wählern Räuberpistolen vom "Haushalt des Volkes". Europa muss den italienischen Alleingang mit Zahlen entzaubern.

Kommentar von Oliver Meiler, Rom

Müllberge liegen zwischen parkenden Autos an einer Hauswand Müllberge gehören in Neapel zum alltägl
Lega und Fünf-Sterne-Bewegung

Italien droht der wirtschaftliche Abstieg

Seit elf Wochen regiert die Koalition aus Populisten und Rechten. Vorweisen kann sie bislang wenig. Doch was sie plant, könnte für Italien im Desaster enden.

Von Ulrike Sauer, Rom

Italien: Innenminister Matteo Salvini 2018 in Turin
Rechtsruck in Italien

"Die Linken haben sich eingeredet, der Faschismus sei tot"

Italiens Innenminister Salvini pocht auf Abschottung und öffnet seine Partei immer weiter nach rechts. "Repubblica"-Journalist und Buchautor Paolo Berizzi über den Rechtsruck in Italien und Europa.

Interview von Carolin Gasteiger

The newly elected Chamber of Deputies President Roberto Fico leaves after the meeting with the Italian President Sergio Mattarella at the Quirinal Palace in Rome
Italien

Bei der Fünf-Sterne-Bewegung rumort es

Der linke Flügel der Cinque Stelle begehrt gegen die rigide Einwanderungspolitik der Regierung auf - doch die Bewegung ist innerparteilich zerrissen. In Italien fragt man sich, wie lange das gut geht.

Von Oliver Meiler, Rom

Giovanni Tria

Chinas Staatsfunk rief ihn gerne an

Italiens neuer Finanzminister ist in China wohl bekannter als in seinem Heimatland. Nun soll der strenge Buchhalter irgendwie die Wahlversprechen der Populisten finanzieren.

Von Oliver Meiler, Rom

italiener+neu+jetzt
jetzt
Italien

"Viele wollen keine Masseneinwanderung mehr"

Vier junge Italiener sprechen über ihre neue Regierung und die Zukunft des Landes.

Protokolle von Charlotte Bastam

Neue Regierung in Italien: Im zweiten Anlauf vereidigte Staatspräsident Sergio Mattarella am 1. Juni 2018 das neue Kabinett von Ministerpräsident Giuseppe Conte.
Regierungsbildung in Italien

Populisten an der Macht

Im zweiten Anlauf wird das Kabinett von Cinque Stelle und Lega in Rom vereidigt - mit dem Juristen Conte als Premierminister. Einige Personalrochaden mindern die Sorge vor einem Radikalkurs.

Von Oliver Meiler, Rom

European far-right leaders meet in Koblenz to discuss about the European Union
Leserdiskussion

Ist der Populismus eine Chance für Europa?

Erst der Brexit und jüngst die Erfolge von Cinque Stelle und Lega in Italien: Wird das Ende der EU zu einem realistischen Szenario? Oder liegt in der Europafeindlichkeit der Populisten nicht auch eine Chance für EU-Befürworter, gezielt auf Kritik zu reagieren und gegenzusteuern?

Italy Apulia Leccei parking Piaggio Ape in front of house facade PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxO
Italien und die Finanzmärkte

Kommt die Euro-Krise zurück?

Italien macht Investoren so nervös wie seit Jahren nicht. Doch die Gefahr für andere Länder in der Währungsunion ist nicht so groß, wie manche denken.

Von Bastian Brinkmann

General Views of Italian Banks And The Stock Exchange
Staatsanleihen

Polit-Chaos in Italien verschreckt Finanzmärkte

Die Anleger werden nervös. Sie verkaufen in großem Stil italienische Staatsanleihen. Ihre Rendite steigt auf ein Vier-Jahres-Hoch.

Italien: Der Wirtschaftsexperte Carlo Cottarelli wurde im Mai 2018 von Präsident Sergio Mattarella damit beauftragt, eine Übergangsregierung zu bilden.
Italien

Wirtschaftsexperte Cottarelli soll Regierung bilden

Italiens Präsident hat Carlo Cottarelli das Mandat zur Regierungsbildung erteilt. Zuvor war die Bildung einer Koalition von Fünf-Sterne-Bewegung und Lega an einer Personalie gescheitert.

Italien: Präsident Sergio Mattarella spricht nach der gescheiterten Regierungsbildung von Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung über mögliche Neuwahlen.
Gescheiterte Regierungsbildung in Italien

Cinque Stelle und Lega uneins über Absetzung des Präsidenten

Fünf-Sterne-Chef Di Maio fordert nach dem Scheitern einer Regierungsbildung mit der Lega die Absetzung von Staatspräsident Mattarella. Lega-Chef Salvini zeigt sich besonnener.

Italy's newly appointed Prime Minister Giuseppe Conte arrives for a meeting with the Italian President Sergio Mattarella at the Quirinal Palace in Rome
Italien

Regierungsbildung in Rom gescheitert

Die Cinque Stelle und die rechtsnationale Lega wollten einen umstrittenen Ökonomen zum Wirtschaftsminister machen - Präsident Mattarella ließ sich nicht darauf ein.

Von Oliver Meiler, Rom

+ + + Eilmeldung + + +
Italy's newly appointed Prime Minister Giuseppe Conte arrives for a meeting with the Italian President Sergio Mattarella at the Quirinal Palace in Rome

Regierungsbildung in Rom gescheitert

Der designierte italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte hat seinen Auftrag zur Regierungsbildung zurückgegeben. Das teilte der Präsidentenpalast in Rom mit.

Zeitungskiosk Catania Sizilien Italien Zeitungskiosk Catania Sizilien Italien
Regierungsbildung in Italien

Empörung schweißt zusammen

Die Parteiprogramme passen eigentlich nicht zueinander, aber Kritik aus dem Ausland eint Cinque Stelle und Lega. Die deutsche Presse steht unter besonderer Beobachtung.

Von Oliver Meiler, Rom

Conte bei Präsident Mattarella
Regierungsbildung in Italien

Regierungsbildung mit Vorbehalt

Der 53-jährige Jurist Giuseppe Conte soll der neuen Regierung vorstehen. Damit ist der Weg frei für eine populistische Koalition.

Von Oliver Meiler, Rom

Conte bei Präsident Mattarella
Italien

Präsident beauftragt Jurist Conte mit Regierungsbildung

Nach einem langen Gespräch gibt Staatschef Mattarella dem Kandidaten und damit einer EU-kritischen Regierungskoalition grünes Licht. Conte erklärt, er sehe sich als "Verteidiger des italienischen Volkes".

Regierungsbildung in Italien
Regierungsbildung

Italiens Präsident empfängt Kandidat Conte

Die möglichen Koalitionspartner Fünf Sterne und Lega haben Conte als Ministerpräsident vorgeschlagen und halten trotz Kritik an ihm fest. Der Juraprofessor soll seinen Lebenslauf geschönt haben.

Regierungsbildung in Italien
Designierter italienischer Regierungschef

Wer ist Giuseppe Conte?

Der Rechtsprofessor mit der zwölf Seiten langen Vita könnte Italiens nächster Premierminister werden. Wenn denn sein imposanter Lebenslauf hält, was er verspricht.

Von Oliver Meiler, Rom

Lega und Fünf-Sterne-Bewegung

Italiens Populisten wollen Giuseppe Conte als Premier

Die populistische Fünf-Sterne-Bewegung und die rechtsradikale Lega haben den politisch bisher unbekannten Juraprofessor Giuseppe Conte als Premierminister vorgeschlagen.

Italien

Lega und Fünf Sterne wollen mit alten Gewissheiten brechen

In Rom zeichnet sich ein Bündnis der populistischen Parteien ab. Die möglichen Partner wollen das Steuersystem neu ordnen und einen Bürgerlohn für Arbeitssuchende einführen.

Von Oliver Meiler, Rom

Luigi Di Maio
Regierungsbildung

Fünf-Sterne-Bewegung drängt auf Neuwahlen in Italien

Die Regierungsbildung sei gescheitert, schreibt Parteichef Di Maio. Nun wollen die Populisten Italiens Staatschef zu einer neuen Abstimmung im Juni bewegen.