Digital - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Digital

Technik
:So benutzen Sie Chatbots richtig

Dienste wie Chat-GPT oder Bard sollen angeblich unser Leben verändern. Wie kann man sie sinnvoll nutzen? Eine Kurzanleitung in vier Schritten.

Von Simon Hurtz

Technik kurz erklärt
:Wie gefährlich kann die KI uns werden?

Von Massenarbeitslosigkeit bis zum Ende der Menschheit: die akuten und langfristigen Gefahren von künstlicher Intelligenz für die Gesellschaft - und wie wahrscheinlich diese sind.

Von Jannis Brühl

Weitere Artikel

SZ PlusMozilla-Chef Mark Surman
:„Ich glaube ihm kein Wort“

Mozilla-Chef Mark Surman sieht die Demokratie bedroht. Er kritisiert, dass Tech-Konzerne ihrer Verantwortung nicht gerecht werden. Insbesondere für Open-AI-Chef Sam Altman findet er klare Worte.

Interview von Simon Hurtz

SZ PlusNetzkolumne
:Die Mistwahl

Eine Influencer-Plattform hat die erste Misswahl für von KI erzeugte Frauen ausgerufen.

Von Michael Moorstedt

Druck von Datenschützern
:Meta verschiebt KI-Pläne in Europa

Rückschlag für Facebook-Konzern Meta: Nach Einwänden von Datenschützern verzögert sich ein geplantes KI-Modell in der EU. Für Kritik sorgt der anvisierte Umgang mit Nutzerdaten.

SZ PlusSoziale Netzwerke
:Wie die Bremse zum Turbo werden kann

Elon Musk mal wieder: Likes auf X werden anonymisiert. Ist das vernünftig? Dumm? Oder doch nur zynische Berechnung?

Von Andrian Kreye

Start-up für künstliche Intelligenz
:Open AI engagiert ehemaligen NSA-Chef

Der Chat-GPT-Entwickler holt den pensionierten US-General Paul Nakasone in seinen Vorstand. Der Ex-Leiter des größten US-Auslandsgeheimdienstes NSA geht damit zu einem umstrittenen Unternehmen.

SZ PlusKünstliche Intelligenz von Meta
:Warum sich Facebook und Instagram bei ihren Nutzern melden

Millionen Menschen bekommen derzeit Benachrichtigungen des Meta-Konzerns. Denn jetzt müssen sie schnell handeln. Die KI des Konzerns legt bald los.

Von Jannis Brühl

SZ PlusSachbuch für Kinder
:Die KI kocht Möhren

Das Sachbuch „Was ist Künstliche Intelligenz?“ erklärt jungen Lesern die Auswirkungen von KI auf das Alltagsleben. Ob die Kindern gefallen werden?

Von Marvin Zubrod

Entwicklerkonferenz WWDC
:Wie Apple das Leben seiner Kunden neu organisieren will

Eine KI, die Mails liest, Texte schreibt und zusammenfasst, Bilder verschönert, Emojis zeichnet und die Termine im Griff hat. Ist sie das nächste große Ding für Apple? Klar ist nun, wie es laufen soll mit künstlicher Intelligenz – und mit wem.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusOnlinezugangsgesetz
:Die Digitalisierung kann kommen

Bund und Länder wollen Behördengänge ins Internet verlagern, zankten sich aber über das Wie. Nun gibt es einen Kompromiss. Er verrät mehr über die Streitenden als über die Sache.

Von Vivien Timmler

SZ PlusArbeitswelt
:Mit „Minecraft“ gegen den Fachkräftemangel

Amanda Maiwald war eine der wenigen Frauen in ihrem Informatikstudium. Das will sie ändern – und hat ein Start-up gegründet, das Kindern mithilfe des Computerspiels „Minecraft“ Programmieren beibringt.

Von Paulina Würminghausen

Deutsche Bahn
:Bahncard jetzt nur noch digital

Mit der Plastik-Bahncard ist es seit Sonntag vorbei. Die Bahn stellt nur noch eine digitale Variante des Rabatt-Abos aus. Verbraucherschützer kritisieren den Schritt.

SZ PlusKI und Urheberrecht
:Jetzt auch mit Ausschaltknopf

Das KI-Gesetz der EU schützt vor allem Verbraucher vor den Risiken künstlicher Intelligenz. Für die Kreativen, deren Werke die Systeme aufsaugen, bietet es nur wenige rechtliche Hebel – einer davon hat es aber in sich.

Gastbeitrag von Anja Brauneck

SZ PlusNetzkolumne
:Robocop, aber als Regisseur

Ein neuer Streaming-Dienst bietet KI-generierte Serien an: Die Kunden geben ein, was sie gern sehen würden, und schon spuckt der Automat Episoden aus.

Von Michael Moorstedt

SZ PlusGastronomie
:Herr Roboter, die Rechnung bitte

In kaum einer Branche fehlt so viel Personal wie im Gastgewerbe. Wer soll in Zukunft noch kochen, spülen und servieren? Da müssen jetzt wohl die technischen Gehilfen ran.

Von Sonja Salzburger und Carolin Werthmann

Transparenz-Blog
:Sie fragen, ein KI-Bot antwortet

Warum wir für die Europawahl eine künstliche Intelligenz mit Hunderten von Dokumenten gefüttert haben.

Von Elisabeth Gamperl (Projekt-CvD), Sören Müller-Hansen (Datenjournalist) und Carmen Heger (Director of AI & Data)

SZ MagazinTechnik
:Gibt es da draußen noch Leben?

Es grenzt an ein Wunder, wenn man auf eine Kundenanfrage eine persönliche Antwort erhält – oder am anderen Ende der Servicehotline eine echte Stimme hört. Wann wird endlich das Gesetz zum Recht auf menschliche Ansprechpartner erlassen?

Von Max Fellmann

Digitalisierung
:Handys als Gefahr

Einst waren die Dänen Vorreiter der Digitalisierung. Nun wächst die Sorge vor den Folgen für Jugendliche. Zwei Politikerinnen fordern so strikte Schutzmaßnahmen, dass sie ein einzelnes Land gar nicht durchsetzen kann.

Von Alex Rühle

SZ PlusCybersicherheit
:Es stellt sich die Vertrauensfrage

Ein Rechercheteam der „Zeit“ klinkt sich in Videokonferenzen von Ministerien ein, liest Notizen von Habeck und Lindner. Es schreibt damit die Dramaserie dieser Tage fort, Thema: Produktsicherheit.

Von Andrian Kreye

SZ Plus„Watching You – Die Welt von Palantir und Alex Karp“ im Kino
:Alex, bist du da?

Die Dokumentation „Watching You“ über den Chef der Tech-Überwachungsfirma Palantir ist ein Kräfteringen zwischen dem Film und seiner klandestinen Hauptfigur.

Von Philipp Stadelmaier

Chatbot
:Ausfälle bei ChatGPT

Über Stunden gab es Störungen, wie die Betreiberfirma OpenAI meldet.

SZ PlusJames Joyce versus künstliche Intelligenz
:Kapieren und kopieren

Er habe die künstliche Intelligenz allein mit literarischen Mitteln vorweggenommen, sagt man über James Joyce. Kann es die KI heute mit diesem Genie aufnehmen? Es irgendwann ersetzen? Ein Praxistest.

Von Larissa Beham

SZ PlusExklusivInterview
:"Viele haben im Internet schlechte Erfahrungen gemacht"

Die Bundesnetzagentur hat eine neue Aufgabe: Sie kümmert sich um Beschwerden gegen Internetkonzerne. Behördenchef Klaus Müller erklärt, wie er gegen Hetze und Verleumdung, gegen betrügerische Onlineshops und skrupellose Pornoseiten vorgehen wird.

Interview von Michael Bauchmüller und Björn Finke

SZ PlusNetzkolumne
:Sag meinem Bot, dass du mich willst

Partner finden per App ist mühsam, all das Geschreibe - könnte einem das nicht eine KI abnehmen? Der Plan der Tech-Unternehmen: weniger flirten, mehr flirten lassen.

Von Michael Moorstedt

SZ PlusMeinungKünstliche Intelligenz
:Stoppt die KI-Überwachung im Büro

Längst setzen Unternehmen Programme ein, um ihre Mitarbeiter zu durchleuchten. Gesetze sind auf dem Weg, aber auf die muss man ja nicht warten.

Kommentar von Simon Groß

SZ PlusKünstliche Intelligenz
:Die Vermessung der Arbeit

Innere Kündigung und Dienst nach Vorschrift? Könnte in Zukunft schwierig werden – denn mit KI lässt sich jeder Schritt von Mitarbeitern erfassen. Wie die neue Technologie die Arbeitswelt verändert.

Von Simon Groß, Paulina Würminghausen

SZ PlusJohn Deere
:Wie eine Farmerstochter aus Wisconsin KI in die Landwirtschaft bringen will

Deanna Kovar soll als neue Europa-Chefin von John Deere den Landmaschinen-Hersteller in die Zukunft führen. Sie hat sich in einer männerdominierten Welt durchgesetzt und weiß, wie man mit Landwirten umgeht.

Von Silvia Liebrich

SZ PlusDigitalisierung
:Die Frau, die die privaten Details der Deutschen schützen soll

Eine junge Juraprofessorin aus Bonn wird Datenschutzbeauftragte des Bundes. Louisa Specht-Riemenschneider ist ein ganz anderer Typ als ihr Vorgänger.

Von Vivien Timmler

SZ Plus"Innovationsclub"
:Wie diese Digitalminister Europa verändern wollen

Volker Wissing und seine baltischen Kollegen wollen die Digitalisierung in der EU forcieren: mit einheitlichen Standards und ohne neue Regulierung. Das sind ihre Forderungen an die künftige EU-Kommission.

Von Vivien Timmler

SZ PlusKünstliche Intelligenz
:Dieses Ehepaar bekommt zehn Millionen Euro für KI-Forschung

Erstmals hat die Humboldt-Stiftung zwei der höchstdotierten Forschungspreise in Deutschland an ein Ehepaar vergeben. Stefanie Jegelka und Suvrit Sra forschen nun an der TU München zu maschinellem Lernen.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusNetzkolumne
:Vollbad mit Toaster

Auf den Hauskonferenzen versprechen KI-Schwergewichte wie Open AI und Google intelligente Maschinen. Dabei liefern sie vor allem dumme Fehler.

Von Michael Moorstedt

SZ PlusMeinungKI in Suchmaschinen
:Das Ende von Google, wie wir es kennen

Die wichtigste Webseite der Welt will künftig einer Milliarde Menschen Antworten mithilfe von künstlicher Intelligenz geben. Das verändert nicht nur Google radikal, sondern bedroht das gesamte Netz.

Essay von Simon Hurtz

Börse
:Warum Nvidia jetzt vierstellig ist

Die Chipfirma Nvidia legt ihre Zahlen vor, die Aktie springt über die Marke von 1000 Dollar. Experten fürchten massive Konkurrenz. Doch der Chef hat schon Ideen.

Von Victor Gojdka

SZ Plus5G-Netz
:Der Huawei-Bann rückt näher

Deutschland soll unabhängiger von Chinas Mobilfunktechnik werden. Doch über die Details ist die Regierung zerstritten. Nach einem Spitzentreffen wird ein Verbot von Teilen der Marken Huawei und ZTE nun wahrscheinlicher.

Von Markus Balser und Vivien Timmler

SZ PlusSoziale Medien
:Sollen sie doch Kuchen essen

Auf Tiktok werden Prominente und Influencer neuerdings an die "digitale Guillotine" geführt. Das verrät einiges über den Zustand des Social Web.

Von Philipp Bovermann

Chat-GPT
:Hat Open AI ihre Stimme geklaut?

Der Hollywoodstar Scarlett Johansson zeigt sich "schockiert und wütend" darüber, dass die neue KI-Stimme von Chat-GPT klingt wie ihre eigene. Und nun?

Von Helmut Martin-Jung

Netzprobleme
:Internet-Nutzer melden technische Störungen

Die Probleme am Dienstagmorgen betrafen unter anderem Dienste von Telekom, O2 und 1&1. Am Nachmittag war die Störung noch nicht vollständig behoben.

SZ PlusEuropawahl-Bot
:Noch Fragen?

Die Europäische Union hat ein neues Parlament gewählt. Wie werden sich die Sitze verteilen? Wie stark war nun eigentlich der Rechtsruck? Und was haben die Parteien im Wahlkampf eigentlich versprochen? Der KI-Bot zur Europawahl beantwortet Ihre Fragen.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

SZ PlusGeheimdienste
:Wie man Lügen verkauft

Politische Desinformation ist uralt, aber ihre systematische Verbreitung war stets eine aufwendige Operation. Das hat sich im digitalen Zeitalter geändert.

Von Jannis Brühl

Schweden
:Trollfabrik im Zentrum der Macht

Investigative TV-Journalisten zeigen: Die rechtspopulistischen Schwedendemokraten verbreiten über ihre Kommunikationsabteilung Hetze und Lügen - auch über die Minderheitsregierung, die sie doch eigentlich unterstützen.

Von Alex Rühle

Meta
:EU leitet Verfahren gegen Facebook-Mutterkonzern ein

Es geht um den Jugendschutz. Die Kommission in Brüssel argumentiert, es bestehe der Verdacht, dass die Gestaltung der Facebook-Dienste bei Kindern ein Suchtverhalten auslösen könnten.

SZ PlusKünstliche Intelligenz
:Warum sich Versicherer damit so schwertun

Bei der Servicequalität hinken viele Anbieter weit hinterher, gleichzeitig sind sie teuer. Der Einsatz von KI könnte helfen. Aber die Branche ist traditionell konservativ.

Von Christian Bellmann

SZ PlusMeinungKünstliche Intelligenz
:Der Scarlett-Johansson-Trick

Die neuen KI-Assistenten von Open AI und Google reden und hören zu, als wären sie aufmerksame Menschen. Sie sind aber ein Versuch, die Menschen noch enger an die Tech-Konzerne zu binden.

Kommentar von Jannis Brühl

Künstliche Intelligenz
:Was das neue Chat-GPT kann

Schneller, effizienter und mit viel Emotion: OpenAI hat eine neue Version von Chat-GPT vorgestellt, einen Tag vor der Entwicklerkonferenz des Konkurrenten Google.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusNetzkolumne
:Das Zombie-Internet

Verschwörungserzähler behaupten, dass das Netz fast vollständig von künstlicher Intelligenz übernommen wurde. Tatsächlich nimmt der KI-Spam zu - und ist nicht immer ungefährlich.

Von Michael Moorstedt

Künstliche Intelligenz
:Chat-GPT-Hersteller will Google-Konkurrenten vorstellen

Das würde das Kerngeschäft der dominierenden Suchmaschine in Gefahr bringen - wenn es funktioniert.

SZ PlusReport
:Wenn der Chatbot nicht mit Männern flirtet

Mit viel Geld und einem klaren Plan will China zur Supermacht der künstlichen Intelligenz aufsteigen. Nur gelten in der Diktatur ein wenig andere Regeln. Zu Besuch bei Entwicklern, die davon träumen, die Welt zu erobern.

Von Florian Müller

Kryptobörse
:FTX gibt Kunden ihr Geld zurück - oder sogar noch mehr

So gut endet eine Pleite selten für die Gläubiger: Im Fall der Kryptobörse bekommen sie ihre Verluste erstattet. Für die Anteilseigner sieht es dagegen schlecht aus.

SZ PlusTechnologiedebatte
:Was KI wirklich leisten kann

Origami aus der Sprache des Lebens: Die Technologiedebatte kreist um die falschen Themen. Das zeigt die Präsentation der sensationellen Wissenschafts-KI Alpha Fold in London.

Von Andrian Kreye

SZ PlusKI-Forscher
:"Eine Superintelligenz muss eigene, neue Ideen haben"

KI-Forscher Richard Socher hat wichtige Bausteine für Sprachmodelle wie Chat-GPT erfunden. Im Interview spricht er darüber, was KI als Nächstes lernen könnte, und ob man sich deshalb Sorgen machen muss.

Interview von Helmut Martin-Jung

SZ PlusMeinungGesundheitssystem
:Datenschutz kann Leben kosten

Noch immer müssen Ärztinnen, Sprechstundenhilfen und Pflegekräfte vieles manuell eintragen - und das oft auch noch doppelt und dreifach. Damit muss Schluss sein, das Gesundheitssystem braucht mehr und bessere Daten, im Dienste der Patienten.

Kommentar von Helmut Martin-Jung

Gutscheine: