Agentur für Arbeit - Süddeutsche.de - SZ.de

Agentur für Arbeit

Aktuelle Nachrichten und Informationen

SZ PlusArbeitsmarkt
:Wie Ausländer den Fachkräftemangel lindern

Überall fehlt es an Arbeitskräften – und ohne Zuwanderung wäre die Lage noch viel prekärer, zeigen Zahlen des Arbeitsministeriums. In welchen Branchen dennoch ein massiver Mangel droht.

Von Roland Preuß und Vivien Timmler

Arbeitsmarktzahlen für Bayern
:Arbeitslosigkeit sinkt - Aussichten trotzdem schlecht

Laut Agentur für Arbeit gebe es in Bayern eine "zu dieser Saison unübliche und deutliche Zunahme von Anzeigen für konjunkturelles Kurzarbeitergeld."

Agentur für Arbeit
:Geflüchtete in die Arbeitswelt integrieren

Programm "Job-Turbo": Online-Infoveranstaltung für Personalverantwortliche.

Wirtschaft im Oberland
:Zurück auf Normalmaß

Laut der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage sehen die Unternehmen der Region pessimistisch in die Zukunft. Das scheint für die Bau- oder die Gastronomiebranche zuzutreffen. Andere Wirtschaftsvertreter bleiben aber gelassener.

Von Benjamin Engel

Stabile Beschäftigung
:Arbeitslosenquote bleibt unverändert

Im Landkreis liegt der Wert bei zwei Prozent - genauso hoch wie im Oktober 2022.

Von Benjamin Engel

Arbeitsvermittlung
:Jobcenter-Chef beginnt neuen Job

Andreas Baumann wird zum 31. Oktober seine Stelle aufgeben. Wer die Geschäftsführung übernimmt, ist noch unklar.

Wirtschaft in Bad Tölz-Wolfratshausen
:Auszubildende? Fehlanzeige!

Überall in Deutschland bleiben Lehrstellen unbesetzt, auch im Landkreis. Warum dies so ist - und was sich langfristig ändern muss.

Von Celine Chorus

Leben in Bad Tölz-Wolfratshausen
:Arbeitsmarkt auf Rekordniveau

Mit einer Arbeitslosenquote von 1,9 Prozent belegt der Landkreis im bundesweiten Vergleich den ersten Platz.

Arbeitsmarkt
:Fast 97 000 Ausbildungsstellen in Bayern noch unbesetzt

Die meisten offenen Plätze gibt es derzeit im Einzelhandel. Auch in der Fachinformatik und der Gastronomie fehlen noch viele Auszubildende.

Statistik
:Ingolstädter verdienen bayernweit am meisten

In der Audi-Stadt gibt es laut Agentur für Arbeit im Mittel die höchsten Bruttolöhne. Wie viel das ist und wie ungleich die Gehälter zwischen Männern und Frauen im Freistaat verteilt sind.

Arbeitsagentur Ebersberg
:Infoveranstaltung zu Kinderpflege-Ausbildung

Fachkräfte im Bereich Kinderpflege werden dringend gebraucht - in Kinderkrippen, Kindergärten, im Kinderhort. Entsprechend gut, darauf weist nun die Agentur für Arbeit Ebersberg hin, seien die Beschäftigungschancen und beruflichen Perspektiven für ...

Arbeitsmarkt
:In Deutschland gibt es wieder mehr Arbeitslose

Die Konjunktur schwächelt, das wirkt sich nun auch auf den Arbeitsmarkt aus: Die Zahl der Menschen ohne Beschäftigung ist von Mai auf Juni um 11 000 gestiegen und liegt nun bei 2,555 Millionen Menschen. Ohne die üblichen saisonalen Effekte wären es sogar noch mehr.

Ausbildungsplatz-Suche
:"Man müsste aber auf den einzelnen Jugendlichen schauen"

Betriebe suchen Azubis, Schulabgänger finden keinen Ausbildungsplatz. Doch wie bringt man sie zusammen? In der Villa K helfen Berufsberater Jugendlichen, eine sinnvolle Wahl zu treffen - ohne zu sehr auf den Bedarf der Wirtschaft zu schielen.

Von Kathrin Aldenhoff und Catherine Hoffmann

Ausbildung Geschäftsführung
:Wechsel in der Spitze der Agentur für Arbeit

Michael Vontra ist neuer Geschäftsführer - bis zum Ende des Jahres.

Von Enno Lug

Jugend und Beruf
:Gute Chancen auf Ausbildungsplatz

Agentur für Arbeit Rosenheim meldet in ihrem Bezirk noch 2000 offene Lehrstellen.

Beschäftigtenstand in der Region
:Arbeitslosigkeit im Landkreis stabil

Die Agentur für Arbeit Rosenheim hat die Zahlen zum Arbeitsmarkt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen für den Monat April bekanntgegeben.

Von Enno Lug

Arbeitslosigkeit rückläufig
:1558 Landkreisbürger ohne Erwerb

Derzeit liegt die Quote bei 2,2 Prozent, das entspricht Vollbeschäftigung.

Wirtschaft
:Deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit

Die Arbeitslosigkeit in Bayern ist im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Mit im Jahresschnitt 235 851 Arbeitslosen gab es im Freistaat 2022 rund zehn Prozent oder 26 336 Arbeitslose weniger als noch 2021, wie die Regionaldirektion Bayern der ...

Wirtschaft
:Arbeitslosigkeit in Bayern steigt dank des milden Winters nur moderat

Die Quote liegt zum Jahresbeginn bei 3,6 Prozent, was auch mit Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine zu tun hat. Die Zahl der offenen Stellen dagegen sinkt.

Arbeitsmarkt
:Zahl der Arbeitslosen steigt - aber weniger als üblich

In Deutschland sind derzeit etwa 2,6 Millionen Menschen ohne Job. Im Januar gibt es meist eine höhere Steigerung - mit Auswirkungen für das Wirtschaftswachstum.

Arbeitslosenquote bei 1,9%
:Arbeitsmarkt bleibt stabil

Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis ist im Dezember verglichen mit dem Vorjahr nur geringfügig gestiegen. Die Agentur für Arbeit zieht für 2022 eine positive Bilanz.

Von Yannik Achternbosch

Agentur für Arbeit
:Bürgergeld startet

Das neue Bürgergeld soll pünktlich zum Jahresanfang ausgezahlt werden. Die Bundesagentur für Arbeit werde dank der politischen Einigung im November in der Lage sein, die erhöhten Regelsätze pünktlich zum 1. Januar auszuzahlen, sagte Vorstandschefin ...

SZ PlusMeinungBürgergeld
:Ein Friedensangebot

Die Einigung der Ampelkoalition mit der Union beim Bürgergeld bietet die Chance, sich endlich von Hartz IV zu verabschieden.

Kommentar von Roland Preuß

Arbeitsmarkt im Landkreis Ebersberg
:Mehr Menschen haben einen Job

Die Arbeitslosenquote sinkt im Oktober auf 2,2 Prozent - aber auch die Zahl der offenen Stellen geht zurück.

Von Wieland Bögel

Arbeitsmarkt
:203 freie Lehrstellen im Landkreis

Nur elf Jugendliche suchen noch. Die Arbeitslosenquote ist im Oktober gesunken.

SZ PlusProgrammierer
:Wie der Quereinstieg in die IT gelingt

Programmieren lernen im Selbststudium, Bootcamps, eine Umschulung machen - wie sehen die Wege in die IT-Branche aus? Über den Neuanfang in einem vielversprechenden Beruf.

Von Kathrin Werner

SZ PlusMeinungWirtschaft
:Fachkräfte dringend gesucht

Überall fehlt Personal, und das liegt bei Weitem nicht nur an Corona: Deutschlands Arbeitsmarkt ist für die Zukunft schlecht gerüstet. Was jetzt zu tun wäre.

Kommentar von Benedikt Peters

SZ PlusExklusivNachfolge von Hartz IV
:Was sich Langzeitarbeitslose vom Bürgergeld erhoffen

Arbeitsminister Hubertus Heil will Hartz IV durch ein Bürgergeld ersetzen. Was sagen die Betroffenen selbst zu den Plänen? Eine Studie liefert nun Antworten.

Von Roland Preuß

Jobs im Landkreis Ebersberg
:Sommerloch am Arbeitsmarkt

Bei der Arbeitslosenquote in der Region gibt es im Juli wenig Veränderung. Auch immer mehr Menschen aus der Ukraine suchen im Ebersberger Raum nach einem Job.

Von Andreas Junkmann

SZ PlusArbeitsagentur
:Andrea Nahles: Das Comeback des Jahres

Sie war die erste Frau an der Spitze der SPD, dann drängten sie Parteifreunde brutal zum Rücktritt. Nach drei Jahren kehrt sie nun als Chefin der Arbeitsagenturen auf die große Bühne zurück. Die SZ hat sie begleitet.

Von Alexander Hagelüken

Jobs im Landkreis Ebersberg
:Arbeitslosigkeit in der Region nimmt zu

Im Juni sind mehr Ebersberger ohne Job, als noch im Vormonat. Das hat auch mit dem Krieg in der Ukraine zu tun.

Von Andreas Junkmann

Arbeitsmarkt in der Region
:6000 offene Stellen

Die Arbeitsmarktzahlen sind so gut wie vor der Pandemie. Immer mehr Menschen haben einen Job, besonders Azubis sind gesucht.

Nürnberg
:Zahl der Menschen ohne Job sinkt weiter

Krieg in der Ukraine macht sich bereits auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar.

Wirtschaft im Landkreis Starnberg
:Auszubildende dringend gesucht

Überall in Deutschland bleiben Lehrstellen unbesetzt, in Bayern ist das Problem überdurchschnittlich groß. Wieso das so ist - und welche Gründe in Starnberg eine besondere Rolle spielen.

Von Simon Sales Prado

Zugang zu Hartz IV
:Jobcenter übernimmt Ukraine-Flüchtlinge

Leiter Andreas Baumann sieht seine Behörde auf der Tölzer Flinthöhe für die neue Herausforderung gerüstet. Um die 600 Bedarfsgemeinschaften gibt es derzeit im Landkreis.

Von Klaus Schieder

Arbeitsmarkt
:Bemerkenswert stabil

Der Krieg in der Ukraine hat bisher kaum Einfluss auf den Arbeitsmarkt im Landkreis Ebersberg.

Arbeitsmarkt
:Warum es in Deutschland mehr Jobs gibt - trotz des Kriegs in der Ukraine

Obwohl der russische Überfall viel wirtschaftliche Unsicherheit schafft, ist der deutsche Arbeitsmarkt erstaunlich stabil. Viele Firmen bieten sogar höhere Gehälter. Aber kann das so bleiben?

Von Alexander Hagelüken

Online-Auskunft
:Zukunft zwischen Bits und Bytes

Experten beraten über Studiengänge und Ausbildungen im Bereich IT.

Ausbildungsmesse
:"Jugendliche denken, dass nur mit Abitur viel Geld zu verdienen ist"

Wegen Corona bleiben viele Mädchen und Jungen lieber an der Schule, dabei stehen ihnen auch mit einer Ausbildung viele Wege offen, sagt Berufsberaterin Gabriele Kilchenstein. Vor allem in einer Branche.

Interview von Kathrin Aldenhoff

Gleichberechtigung
:Zu wenige Frauen, zu geringe Verdienste

Zum Weltfrauentag fordert Verdi die soziale und politische Gleichberechtigung der Geschlechter. Auch der "Gender Pay Gap" ist in Bayern größer als im Bund.

Von Maximilian Gerl

Arbeitsmarkt
:Arbeitslosenquote weiter niedrig

Mit einer Bewegung auf dem Arbeitsmarkt hat man in der Agentur für Arbeit so früh im Jahr eigentlich nicht gerechnet. Denn der Winter ist noch nicht zu Ende und der Frühjahrsaufschwung noch fern. Doch in diesem Jahr zeigt sich ein etwas anderes ...

Experten-Chat
:Infoveranstaltung zu sozialen Berufen

Wer sich für eine Karriere im sozialen Bereich interessiert, kann am Mittwoch in einem Online-Chat Fragen an Experten stellen.

SZ PlusMeinungBeschäftigungspolitik
:Die neue Arbeitswelt

Öko-Umbau und Digitalisierung werden die Arbeitswelt revolutionieren. Drei Frauen sitzen an Schlüsselpositionen. Ihnen muss die eigentliche Revolution gelingen.

Kommentar von Benedikt Peters

Arbeitsagentur
:50 Milliarden Euro für Familien

Die bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) geführte Familienkasse hat im vergangenen Jahr eine Rekordsumme von mehr als 50 Milliarden Euro ausgezahlt. Die Ausgaben für Kindergeld und Kinderzuschlag für mehr als 16,7 Millionen Kinder stiegen um knapp ...

Andrea Nahles
:Comeback einer Kämpferin

Andrea Nahles kehrt zurück auf die große Bühne, als Chefin der Bundesagentur für Arbeit - Deutschlands umfangreichster Behörde. Die SPD hatte ihrer früheren Vorsitzenden 2019 einen harten Abschied beschert. Nun winkt die Chance einer Versöhnung.

Von Mike Szymanski

Agentur für Arbeit
:Arbeitsplätze für Schwerbehinderte

Betriebe müssen Erfüllung der Beschäftigungspflicht nachweisen

Job und Karriere
:Arbeitsmarkt in guter Verfassung

Die Arbeitslosenquote in der Region bleibt stabil. Grund dafür ist unter anderem der bisher milde Winter.

Von Andreas Junkmann

Pandemie
:Dem Arbeitsmarkt droht Unheil

Im Dezember ist die Arbeitslosigkeit nur ganz leicht gestiegen. Doch es gibt deutliche Warnzeichen, dass sich die Lage verschlechtert - und bald wieder mehr Menschen einen Job suchen.

Von Alexander Hagelüken

Chefwechsel
:Poker um Deutschlands größte Behörde

Die frühere SPD-Chefin Andrea Nahles könnte an die Spitze der Bundesagentur für Arbeit rücken. Doch aus der Wirtschaft bahnt sich Widerstand an.

Von Alexander Hagelüken und Roland Preuß, Berlin

Inklusion im Job
:"Oft heißt es: Der ist Rollifahrer und er ist blöd"

Berührungsängste, fehlende Barrierefreiheit und keine Einladung zum Bewerbungsgespräch: Menschen mit Handicap tun sich schwer, einen regulären Job zu finden. Sebastian Schinköth hilft ihnen, damit es doch noch klappt.

Von Catherine Hoffmann

Gutscheine: