bedeckt München 25°

Alte Dorfkerne:Wo München wirklich noch ein Dorf ist

München und die historischen Dorfkerne: ehemaliges Lehrerwohnhaus in Lochhausen

Für Pädagogen wertvoll: Ehemaliges Lehrerwohnhaus an der Schussenrieder Straße im Dorfkern Lochhausen.

(Foto: Lokalbaukommission)

Kirchen, Schlösser, alte Bauernhöfe: Die historischen Dorfzentren sind heute oft immer noch Mittelpunkt ihres Viertels - mit den schönsten Gebäuden. Ein interaktiver Überblick.

Texte: Ellen Draxel und Nicole Graner, digitale Umsetzung: Martin Pfnür

Münchner sind nicht gleich Münchner. Da gibt es die Bogenhauser und Schwabinger, die Aubinger, Moosacher, Ramersdorfer, die Haderner oder Perlacher. Die "Weltstadt mit Herz" zeichnet aus, dass sie mehr ist, als die von Touristen besuchten Prachtbauten in der Innenstadt erahnen lassen. München ist eine Metropole, die in den vergangenen 200 Jahren durch sukzessive Eingemeindung von rund 60 Dörfern aus dem Umland von 40 000 auf mehr als 1,5 Millionen Einwohner angewachsen ist. Viele der Ortschaften, die heute Stadtviertel genannt werden, sind deutlich älter als das Zentrum.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Magaluf auf Mallorca Spanien im zweiten Jahr der Corona-Pandemie Hochsaison Sommer 2021 -;Magaluf auf Mallorca Spanien
Corona-Impfung
Wer warten will, muss eben auch warten
Utøya, Cecilie Herlovsen
Attentat in Norwegen
Wie es den Utøya-Überlebenden heute geht
Tokio 2020 - Schwimmen
Florian Wellbrock im Interview
"Man muss Schmerzen wollen, sonst funktioniert es nicht"
Juli Zeh Politik Literatur
Juli Zeh
Ritt auf der Apokalypse-Welle
Girl with bangs and protective face mask staring while standing at park model released Symbolfoto AMPF00109
Covid-19
Was die Pandemie mit dem Immunsystem gemacht hat
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB