bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - Oktober 2019

2863 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Zum dritten Mal US-Notenbank senkt Zinsen um 0,25 Punkte

Die Fed signalisiert aber auch die Bereitschaft zu einer Pause. Im dritten Quartal wuchs die Wirtschaft erneut. Von Claus Hulverscheidt, Washington

2019-10-29T050002Z_147752255_RC14EF071D90_RTRMADP_5_USA-FED
Geldpolitik US-Notenbank Fed senkt Leitzins erneut

Das Institut setzt den Zins um 0,25 Prozentpunkte herab - bereits zum dritten Mal in diesem Jahr.

Auslandsmesseprogramm Gelungener Auftritt

Der Messeverband Auma hilft Firmen bei der Präsentation im Ausland. Dies unterstützt auch die Exportwirtschaft. Von Norbert Hofmann

Existenzgründung Machst du mit?

Unternehmerin Nicole Jones erzählt heute anderen Frauen von ihren früheren Existenzängsten und wie sie ihre Firma 5Minds IT-Solutions auf Expansionskurs brachte. Von Marcel Grzanna

Messen Vorhang auf für Aussteller

Der Unternehmer Philip Harting glaubt an die Zukunft des Mediums Messe. Diese seien für mittelständische Firmen gerade in Zeiten des Handelsstreits bedeutend. Von Helga Einecke

Personal Mit IT-Touch

Unternehmen, die sich digitalaffin zeigen, haben bessere Chancen, Mitarbeiter zu finden. Dies wird im Wettbewerb um Fachkräfte wichtiger. Von Marcel Grzanna

Steuer-Ausgaben Kritik an Nord-LB-Rettung

Hausgeräte Miele greift durch

Der Hausgerätehersteller streicht mehr als 1000 Stellen. Und das ist erst der Anfang. Aggressive Konkurrenten machen der Firma zu schaffen.

Bei uns in Rom Trau keinem unter 80

Ein halbes Jahrhundert nach 1968 erlebt Italien die Rebellion der Senioren: Die alten Patriarchen drängen wieder an die Spitze ihrer Konzerne. Von Ulrike Sauer

dpa_148B0800F1F5E130
Umweltbilanz Zalando will klimaneutral werden

Der Onlinehändler stellt nahezu komplett auf erneuerbare Energien. Es ist schon der zweite Bereich binnen kurzer Zeit, in dem Zalando einen großen Wandel vollzieht. Von Vivien Timmler

Technologie Porsche investiert in Israel

Von Alexandra Föderl-Schmid, Tel Aviv

Ostsee-Pipeline Dänemark genehmigt Nord Stream 2

Arbeitslose Zahl sinkt nochmals leicht

Mobilfunknetz Hallo?

Regierung will gegen Funklöcher vorgehen und übt harte Kritik an den Telekommunikationskonzernen. Von Markus Balser, Berlin

Aktien Deutsche-Bank-Titel sacken ab

Bilanzen bewegen die Kurse am deutschen Aktienmarkt. Besonders enttäuscht reagieren die Anleger auf das Zahlenwerk der Deutschen Bank. Der Dax verliert hingegen nur leicht.

Der kleine Unterschied Langsam ran an die Männer

Es gibt allerdings auch Fortschritte: Frauen holen bei ihren Rentenansprüchen auf, zumindest die jüngeren. Von Thomas Öchsner

Devisen, Rohstoffe Pfund profitiert von Neuwahlen

Am Devisenmarkt verzeichnet die britische Währung zur Wochenmitte Gewinne. Anleger hoffen, dass die angekündigten Neuwahlen zu einem Ausweg aus dem Brexit-Drama führen.

Fusionsgespräche Kurssprünge bei Fiat und Peugeot

Den Zusammenschluss der Autokonzerne bewerten Experten als gute Idee. Von Claus Hulverscheidt, New York

Autokonzern VW-Gewinn steigt kräftig

JRH_SZ_Hildesheim_7
Spielzeug Mit Karacho in die Kita

SZplus Elektroautos für Kinder sind ein glänzendes Geschäft. Davon profitieren auch die Konzerne. Schließlich spielen hier die Kunden von morgen. Ein Ausflug in die lackierte Welt der Mini-Luxusautos. Von Julia Hippert und Helena Ott

dpa_5F9EBC00D6331546
Umstrittene Pipeline Der Weg ist frei für Nord Stream 2

Dänemark hat dem Bau der Ostsee-Pipeline zugestimmt. Damit sind nun alle Genehmigungen für die 1200 Kilometer lange Gasleitung von Russland nach Deutschland vorhanden.

2019-10-30T132508Z_60504792_RC19BA594250_RTRMADP_5_FIAT-CHRYSLER-M-A-PSA
Leserdiskussion Fiat Chrysler und Peugeot: Wäre eine Fusion sinnvoll?

Bei einem Zusammenschluss entstünde der viertgrößte Autobauer der Welt. Doch Größe allein zählt nicht mehr, kommentiert SZ-Autor Jan Schmidbauer. Vielmehr gehe es darum, Lösungen gegen den Klimawandel zu liefern und die Wünsche junger Leute zu erfüllen.

227458382
Fiat Chrysler und PSA Größe allein hilft den Autokonzernen nicht

Meinung Geradezu verzweifelt sucht Fiat Chrysler nach einem Partner, um einen der weltweit größten Autokonzerne zu formen. Diesmal ist es der französische PSA-Konzern. Der sollte sich darauf nicht einlassen. Kommentar von Jan Schmidbauer