bedeckt München

Archiv für Ressort Panorama - Juli 2011

157 Meldungen aus dem Ressort Panorama

ESS107_GERMANY-_0712_11
Mirco-Prozess in Krefeld Angeklagter gesteht Mord an Mirco

Prozessauftakt in Krefeld gegen Mircos mutmaßlichen Mörder: Olaf H. hat vor Gericht erneut eingeräumt, den Zehnjährigen aus Grefrath entführt und ermordet zu haben. Bei den Eltern des Jungen will sich der Angeklagte aber nicht entschuldigen, weil die Tat "unentschuldbar" sei, ließ H. über seinen Anwalt erklären.

Kriminalität Beihilfe zum Selbstmord

Eine junge Frau will sich vom Hochhaus stürzen. Eine Gruppe jugendlicher Gaffer feuert sie an, zu springen, ihnen werde kalt. Nun ermittelt die Polizei. Von Bernd Dörries

PHW108_STRAUSSKAHN-FRANCE-BANON_0711_11
Vorwurf der versuchten Vergewaltigung Strauss-Kahn zeigt Banon wegen Verleumdung an

Schlammschlacht, nächste Runde: Während der Ausgang des Verfahrens in New York wieder völlig offen ist, zeigt Dominique Strauss-Kahn die Schriftstellerin Tristane Banon an - weil die ihm in Paris versuchte Vergewaltigung vorwirft.

DI10013-20110707
Fall Mirco kommt vor Gericht Gutachter vermuten weitere Opfer

Den Mord an Mirco hat Olaf H. gestanden. Für das Krefelder Landgericht wird es von morgen an vor allem darum gehen, das Motiv für die Bluttat zu klären. Und es steht die Vermutung im Raum, dass der Zehnjährige nicht das erste Opfer des Familienvaters war.

TAT13_RUSSIA-BOAT_0710_11
Schiffsunglück auf der Wolga "Bulgarija" fuhr ohne Lizenz

Nach der Havarie mit vermutlich mehr als 120 Toten werden immer neue Missstände bekannt: Die "Bulgarija" hatte nicht nur deutlich mehr Passagiere an Bord als erlaubt - das Ausflugsschiff transportierte sie auch noch illegal.

2yz13214
Tödliche Explosion auf Zypern Verteidigungsminister tritt zurück

"Eine biblische Katastrophe": Nach der verheerenden Explosion auf einem zyprischen Marinestützpunkt hat der Verteidigungsminister seinen Rücktritt eingereicht. Die detonierte Munition war offenbar nicht fachgerecht gelagert.

2yv35356
Die Katastrophe von Duisburg "Genehmigung der Loveparade erfolgte rechtswidrig"

Duisburgs Oberbürgermeister hat eine Verantwortung der Stadt für die Katastrophe mit 21 Toten stets verneint. Doch wie nun bekannt wurde, geht die Staatsanwaltschaft schon lange davon aus, dass die Genehmigung für das Tanzspektakel nie hätte erteilt werden dürfen.

2yye4108
Bad Segeberg Ausbruch von Noro-Viren bestätigt

Mehr als 140 Jugendliche mussten am Wochenende in schleswig-holsteinischen Krankenhäusern wegen Brechdurchfalls behandelt werden. Jetzt bestätigen die Behörden: Ursache für die Erkrankungen sind hochinfektiöse Noro-Viren.

2yyy5521
Zypern Tote bei Explosion auf Marinestützpunkt

Auf einer Basis der zyprischen Marine sind Container mit Munition explodiert. Mindestens 15 Menschen wurden getötet, viele mehr verletzt. Der Stützpunkt wurde verwüstet - und auch ein Kraftwerk in der Nähe ist betroffen.

053364-01-07 Bilder
Schiffsunglück in Russland Versunken in der Wolga

Bilder Offenbar dachte niemand, dass das Unwetter dem 50 Jahre alten Ausflugsschiff gefährlich werden könnte: Eine Gruppe Kinder feierte ausgelassen an Bord, als die "Bulgarija" innerhalb weniger Minuten in der Wolga versank. Die Bergungsarbeiten laufen - mehr als 100 Menschen haben das Unglück vermutlich nicht überlebt.

TAT12_RUSSIA-BOAT_0710_1A
Schiffsunglück in Russland Havarie auf der Wolga - mehr als 100 Tote

Ein Ausflugsschiff mit knapp 200 Passagieren an Bord ist auf der Wolga in Russland gesunken. Während die Hoffnung schwindet, noch Überlebende zu finden, bergen Taucher immer mehr Tote, darunter viele Kinder. Hatte der Kapitän zu viele Personen an Bord?

Niedersachsen Flüchtiger Sexualstraftäter gefasst

Nach zwei Tagen Flucht ist ein gefährlicher Straftäter aus Niedersachsen wieder in Gewahrsam. Der entscheidende Hinweis zu seiner Verhaftung kam von einer Zeugin - sie erkannte den Mann auf dem Fahrrad.

DI10113-20110710
Bad Segeberg Norovirus im Zeltlager

Mehr als 140 Teilnehmer eines Zeltlagers für Diabetes-Kranke sind in Bad Segeberg in Krankenhäuser eingeliefert worden. Die Patienten klagten über Erbrechen, Übelkeit und Magenkrämpfe. Ursache: mit hoher Wahrscheinlichkeit Noroviren.

CD01R_GUATEMALA-SINGER-MURDER_0710_11
Guatemala Musiker Facundo Cabral ermordet

Auf dem Weg zum Flughafen von Guatemala-Stadt ist der Wagen des argentinischen Liedermachers Facundo Cabral in einen Hinterhalt geraten: Das Auto des beliebten Sängers wurde von Kugeln regelrecht durchsiebt.

TOK705_JAPAN-QUAKE-_0624_11
Japan Erde in der Katastrophenregion bebt erneut

Erdstöße der Stärke 7,3 haben in der Nacht zum Sonntag die Ostküste Japans erschüttert. Vorsorglich wurde eine Tsunami-Warnung herausgegeben. Betroffen war auch die Region rund um das havarierte AKW Fukushima: Die Arbeiter vor Ort wurden vorübergehend evakuiert.

2yx45617
Fall Mary-Jane Mordverdächtiger legt Geständnis ab

"Es besteht Klarheit über das Schicksal der kleinen Mary-Jane": Die Polizei hat einen 37-Jährigen verhaftet, der Mann hat die Tat gestanden. Bei dem Beschuldigten soll es sich um einen Bekannten der Familie handeln - die Polizei erließ Haftbefehl wegen sexuellen Missbrauchs in Tateinheit mit Mord.

045994-01-07
Flugzeugabsturz im Kongo Mehr als 120 Tote befürchtet

Die Maschine hatte beim Landeanflug wegen des schlechten Wetters offenbar die Piste verfehlt: Im Kongo ist eine Boeing 727 abgestürzt, die genaue Zahl der Opfer ist noch offen.

2yx45923
Fall Mary-Jane Polizei fasst Verdächtigen

Durchbruch im Fall Mary-Jane: Die Ermittler haben einen Tatverdächtigen festgenommen. Es handelt sich um einen Mann aus dem Bekanntenkreis der getöteten Siebenjährigen.

P1010055
Völkerverständigung am OP-Tisch Mit Risiken und Nebenwirkungen

"Operation Frieden": In einem palästinensischen Krankenhaus in Nablus versuchen Ärzte eine Annäherung der Völker mit Schere und Skalpell: Für eine Hilfsorganisation operieren Juden, Muslime und Christen gemeinsam Patienten. Von Peter Münch, Nablus/Tel Aviv

00532389
Hitler verliert Ehrenbürgerschaft Braunau wieder weiß

Adolf Hitler war 78 Jahre lang Ehrenbürger seines Geburtsorts Braunau. Doch nun sollte alles ganz schnell gehen: Der Gemeinderat hat nach einem Dringlichkeitsantrag einstimmig entschieden - und der Tyrann seine Ehrenwürde verloren.

282f2421
Mafia-Morde von Duisburg Klagen und Schweigen

Archaische Rituale, Blutfehden - und Schweigen: In der kalabrischen Ortschaft San Luca herrschen die Gesetze der 'Ndrangheta. Vor vier Jahren eskalierte der Machtkampf lokaler Clans, seine Ausläufer reichten bis nach Deutschland. Sechs Italiener wurden in Duisburg ermordet, nun soll in Italien das Urteil fallen. Eine Spurensuche in dem Ort, in dem nicht einmal der Pfarrer über die Mafia reden will. Von Andrea Bachstein, San Luca

037350-01-07
Vorwurf der versuchten Vergewaltigung Pariser Justiz leitet Vorermittlungen gegen Strauss-Kahn ein

Ein weiterer Vorwurf gegen Dominique Strauss-Kahn beschäftigt die französische Justiz: Wie Pariser Beamte mitteilten, nimmt die Polizei Vorermittlungen gegen den ehemaligen IWF-Chef wegen versuchter Vergewaltigung auf. Diesmal stammt die Anzeige von der 32-jährigen Autorin Tristane Banon.

DAB0200-20110708
USA: Blutiges Ende einer Geiselnahme Mehrfachmörder erschießt sich selbst

Acht Tote und zwei Verletzte: Stundenlang jagt die Polizei einen flüchtigen Mörder, bis er sich mit drei Menschen in einer Wohnung verschanzt. Eine Frau lässt er laufen, die anderen Geiseln bleiben in seiner Gewalt - bis der Mann schließlich Selbstmord begeht.

A61224CD-3EE8-4730-80CD-D6DFFB71C715
USA: Opfer bittet um Gnade für Täter Kampagne für einen Mörder

Ein Araber-Hasser erschießt in den USA zwei Menschen. Das dritte Opfer, Rais Bhuiyan, überlebt knapp - und kämpft nun gemeinsam mit Amnesty International und einem grünen Bundestagsabgeordneten für die Begnadigung des Täters. Viel Zeit hat er nicht mehr: Die Hinrichtung ist für den 20. Juli angesetzt. Von Corinna Nohn

DAB1438-20110708
Gerichtshof lehnt Aufschub ab Mexikaner in den USA hingerichtet

Die US-Regierung intervenierte, Mexiko protestierte - doch ohne Erfolg. In Texas ist ein Mexikaner wegen Mordes hingerichtet worden. Er starb durch die Giftspritze. "Ich habe viele Menschen verletzt", waren die letzten Worte des Verurteilten.

036043-01-07
Unglück in Enschede Stadiondach bricht ein - Arbeiter getötet

Beim Einsturz eines im Bau befindlichen Tribünendachs im Fußballstadion des niederländischen FC Twente ist ein Mann getötet worden, mehrere Personen wurden verletzt. Unter den Trümmern könnten noch weitere Menschen liegen.

032944-01-07
Affäre Strauss-Kahn Verteidigung lehnt Deal ab

Mit einem Teilgeständnis könnte Dominique Strauss-Kahn eine drohende Haftstrafe verhindern - doch der frühere IWF-Chef plädiert in allen Punkten auf "nicht schuldig". Indes weist die Staatsanwaltschaft Befangenheitsvorwürfe zurück.

CB4C0EF1-C0AC-48E5-9DE0-90FE76B1C705
Postraub in Parlamentsgebäude Suizid nach Überfall im Regierungsviertel

Nach einem rätselhaften Überfall auf die Poststelle des Deutschen Bundestages wurde die Leiche des mutmaßlichen Täters gefunden. Damit dürfte auch geklärt sein, wie er in den Sicherheitsbereich vordringen konnte - der Tote war selbst Polizist.

NYK931_STRAUSSKAHN-_0701_11
Affäre Strauss-Kahn Staatsanwalt lehnt Rückzug ab

Im Fall Strauss-Kahn sind die ermittelnden Behörden selbst in die Kritik geraten: Die Verteidigung des mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers wirft der Staatsanwaltschaft Befangenheit vor - doch die weist die Anschuldigungen entschieden zurück.

DI10552-20110706
Tödlicher Streit in Essen Obdachloser in Park angezündet

Erst sahen sie gemeinsam Fußball, dann gipfelte der Abend wohl im tödlichen Streit: Mit einem Liter Benzin soll ein 68-Jähriger einen Obdachlosen angezündet haben. Der Mann erlag seinen schweren Verletzungen.

Vergewaltigungsvorwurf gegen Lehrer "Von vorne bis hinten erfunden"

Es stand die Aussage einer jungen, weinenden Frau gegen die eines leicht aufbrausenden Mannes, der zu viel trank. Das Gericht glaubte dem vermeintlichen Opfer - und verurteilte den Lehrer Horst A. 2002 wegen Vergewaltigung zu einer Gefängnisstrafe. Doch die Richter saßen offenbar einer notorischen Lügnerin auf. Von Marc Widmann

2yvs5551
Schwerer Verkehrsunfall in Hamburg Löschzug kracht in Bus - mindestens zwei Tote

Die Feuerwehrleute sind auf dem Weg zu einem Einsatz, als das Unglück passiert: In Hamburg ist ein Linienbus mit einem Löschfahrzeug kollidiert. Bisherige Bilanz des tragischen Unfalls - mindestens zwei Tote und viele Verletzte.

DAB2586-20110704 Bilder
Legendäre Kostbarkeiten Schatz, ich liebe dich!

Bilder Woher nehmen, wenn nicht stehlen: Ökonomen rund um den Globus rätseln, wie der weltweiten Finanzkrise beizukommen ist. Dabei liegt die Lösung so nahe - einfach mal auf Schatzsuche gehen! Von Bernsteinzimmer bis Piratenschatz - versteckte Geldquellen in Bildern.

DAB5463-20110705
Mordprozess in den USA Freispruch - im Namen des Volkes?

Der Prozess hatte das ganze Land in Atem gehalten: Casey Anthony war angeklagt, ihre zwei Jahre alte Tochter eiskalt ermordet zu haben. Die Öffentlichkeit war von ihrer Schuld überzeugt - doch die Geschworenen sprachen sie frei.

2yv82142 Bilder
Erinnern an Hannelore Kohl Altkanzler bleibt Gedenken fern

Bilder Zur Gedenkfeier für Hannelore Kohl kamen 300 geladene Gäste, Sohn Walter hielt eine Rede, doch einer fehlte: Altkanzler Kohl blieb der Veranstaltung fern.

Flüchtlingskatastrophe im Roten Meer Bis zu 200 Tote bei Schiffsunglück befürchtet

Vor der sudanesischen Küste ist auf einem überfüllten Flüchtlingsschiff Feuer ausgebrochen. 197 Menschen sollen ertrunken sein, nur drei Passagiere konnten gerettet werden. Nun suchen die Behörden nach weiteren Überlebenden.

WAS302R_CRIME-ANTHONY-_0704_11
Mordprozess erschüttert die USA Ein Land klagt an

In Florida hat der Prozess gegen Casey Anthony begonnen. Die alleinerziehende Mutter soll ihre zweijährige Tochter Caylee getötet haben - um ausgelassen feiern zu können. Von Reymer Klüver

DEU_NI_Verbrechen_Richter_Prozess_FRA138
Vergewaltigungsprozess gegen Lehrer Freispruch nach Fehlurteil

"Von vorn bis hinten erfunden": Fünf Jahre saß ein Biologielehrer im Gefängnis - weil er angeblich eine Kollegin vergewaltigt hatte. Doch dann kamen Zweifel an der Geschichte der Frau auf.

DI10046-20110705
Hamburg: Befreites Eichhörnchen ist tot "Gullyvers" letzte Reise

Mit dem Kopf hatte sich der kleine Nager in einem Gullydeckel verklemmt und einen Einsatz der Hamburger Feuerwehr ausgelöst: Zwar konnte Eichhörnchen "Gullyver" aus seiner misslichen Lage befreit werden - doch im Tierheim versagte dann sein Herz.

2yuc4226
Bluttat in Neumünster Teenager tötet Vater - Motiv unklar

Ein 15-Jähriger aus Neumünster hat gestanden, seinen Vater umgebracht zu haben. Doch trotz des Geständnisses: Über die Hintergünde der unvorstellbaren Bluttat tappt die Polizei noch völlig im Dunkeln.

995081-01-07
Italien: Polizei beendet Lega-Nord-Party Bärenspaß statt Bunga-Bunga

Diesmal hat Silvio Berlusconi zwar nicht selbst mitgefeiert - peinlich ist der neue Party-Skandal für den italienischen Premier trotzdem: Sein Koalitionspartner Lega Nord hat in den Dolomiten ein Grillfest veranstaltet und unter Artenschutz stehende Tiere auf den Speiseplan gesetzt.

Ölpest im Yellowstone-Fluss Betreiber kannten die Risiken

Mehr als 750 Barrel Rohöl haben sich aus einer Pipeline in den Yellowstone-Fluss nahe des berühmten US-Nationalparks ergossen. Der verantwortliche Konzern weist alle Schuld von sich - obwohl der Betrieb der Leitung erst im Mai wegen Sicherheitsbedenken vorübergehend gestoppt wurde. Von Reymer Klüver

DAB2019-20110703
Roskilde-Festival Frau stürzt aus 30 Metern in den Tod

Eine Besucherin des Roskilde-Festivals in Dänemark ist vom Turm einer Seilrutsche 30 Meter in die Tiefe gestürzt. Die 35-Jährige aus dem Raum Berlin war bei ihrem Sturz unbekleidet - mittlerweile gibt es erste Erkenntnisse über die Hintergründe des Unglücks.

DAB2804-20110701
Wende im Fall Strauss-Kahn Riesenblamage für die New Yorker Staatsanwaltschaft

Die Anklage gegen den früheren IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn ist zusammengebrochen, sein Freispruch nur noch eine Frage der Zeit. Eine Politikerkarriere wurde grundlos fast zerstört - eine fatale Bilanz. Dennoch sollte man aus dem Fall keine falschen Schlüsse ziehen. Ein Kommentar von Nikolaus Piper, New York

DAB1951-20110703
USA: Pipeline geborsten Öl verseucht Yellowstone River

Ein kilometerlanger Ölteppich treibt stromabwärts, das Ufer ist von einer schwarzen Schicht bedeckt: Nach dem Bruch einer Pipeline in Montana fließen bis zu 160.000 Liter Öl in den Yellowstone River nahe des ältesten US-Nationalparks. Zahlreiche Menschen müssen in Sicherheit gebracht werden.

005523-01-07 Bilder
Die spinnen, die Finnen Der weltschnellste Frauen-Schlepper

Bilder Zum 16. Mal trugen in Finnland Männer aus zehn Nationen ihre Frauen um die Wette. Schon zum dritten Mal ging der WM-Titel an ein Team aus dem Gastgeberland: an einen Rechtsanwalt und - kopfüber - seine Partnerin.

2yt54232
Indien Milliardenschatz in Hindutempel entdeckt

Diamanten, Rubine, Smaragde, Gold: In unterirdischen Kammern eines indischen Tempels sind Forscher auf einen Milliardenschatz gestoßen. Und noch sind nicht mal alle Gewölbe geöffnet.

43D938B5
Party in Genfer Wohnung Schüsse bei Alain Delon - Jugendliche verletzt

Im Schweizer Domizil von Alain Delon soll ein Partygast aus Versehen eine Sammlerwaffe ausgelöst haben. Mindestens eine Kugel traf offenbar eine Jugendliche.

DAB3297-20110701
Wende im Fall Strauss-Kahn Der amerikanische Albtraum

Dominique Strauss-Kahn verlässt lächelnd den Gerichtssaal. Denn die New Yorker Staatsanwaltschaft musste zugeben, dass es "substanzielle Glaubwürdigkeitsprobleme" bei der einzigen Belastungszeugin gebe. Das Zimmermädchen, das den ehemaligen IWF-Chef der Vergewaltigung bezichtigt, schien hart arbeitend ihren amerikanischen Traum zu verwirklichen. Doch nun ist offen, ob sie tatsächlich Opfer oder gar Täterin ist. Von Moritz Koch und Nikolaus Piper, New York

NYK908_STRAUSSKAHN-_0701_11
Strauss-Kahn und Kachelmann Männer, Macht und Moral

Jörg Kachelmann ist freigesprochen, Dominique Strauss-Kahn wird womöglich gar nicht erst angeklagt. Auf dem Schaden, den das öffentliche Interesse angerichtet hat, bleiben beide sitzen. Im Fall Strauss-Kahn aber ist das Lamento über die angeblich unnatürlich aufgebauschte Medienberichterstattung unangemessen. Von Hans Holzhaider