Börse Wie kaufe und verkaufe ich Aktien? Börse Frankfurt Aktien Wertpapiere Aktionär

Bevor Sie in den Handel mit Aktien einsteigen, bedarf es einiger praktischer Vorbereitungen. Alles über Depoteröffnung, Handelsplätze und Ihre erste Wertpapierorder an der Börse. Von Larissa Holzki mehr...

Geldanlage und Finanzen Depotgebühren Depotgebühren Fragwürdige Flatrates

Die Kunden sollen für ihr Depot nur noch eine pauschale Gebühr zahlen, werben die Banken. Doch es ist zweifelhaft, ob das Angebot von Vorteil ist. Von Jan Willmroth mehr...

EZB Geldpolitik Geldpolitik EZB soll geheimes Abkommen offenlegen

Für 575 Milliarden Euro haben die nationalen Notenbanken Wertpapiere gekauft. Die genauen Regeln dafür kennt niemand. Von Cerstin Gammelin, Markus Zydra mehr...

Apple 40 Milliarden Dollar - einfach weg

Schock an der Börse: Kurz nach Handelsbeginn an der Wall Street brach die Apple-Aktie um mehr als sechs Prozent ein. Binnen Sekunden wurden 40 Milliarden Dollar an Börsenwert ausradiert. Später erholte sich das Papier wieder. Nun rätseln Händler, was hinter dem Absturz steckte. mehr...

Frankfurter Skyline Gutachten Finanz-Steuer soll dem Staat Milliarden einbringen

Exklusiv Berlin hofft, durch eine Abgabe auf Wertpapiergeschäfte mehr als 17 Milliarden Euro jährlich einzunehmen. Experten schätzen, dass Betroffene auf andere Länder ausweichen könnten. Schaden würde das der Wirtschaft aber nicht. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Ihre SZ Ihr Forum Finanztransaktionssteuer - eine gerechte Steuer, die auch Geld einbringt?

Laut einem Gutachten könnte der deutsche Fiskus mehr als 18 Milliarden Euro jährlich durch eine Abgabe auf Wertpapiergeschäfte einnehmen. Auch wenn Experten schätzen, dass betroffene Geldhäuser auf andere Länder ausweichen: Schaden würde das der Wirtschaft nicht. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Geldanlage Beratungsprotokolle zur Geldanlage Beratungsprotokolle zur Geldanlage Kundengespräche werden zur Farce

Zehntausende Sparer haben in der Finanzkrise viel Geld verloren - häufig wurden sie von ihren Banken schlecht beraten. Die Politik hat mit Gesetzen reagiert und Gesprächsprotokolle vorgeschrieben. Doch was die Situation der Anleger verbessern sollte, hat gefährliche Nebenwirkungen. Von Simone Boehringer mehr...

EZB-Chef Mario Draghi Europäische Zentralbank Ankäufe von Staatsanleihen sollen unbegrenzt sein

Zur Bekämpfung der Deflation plant die Europäische Zentralbank ein Ankaufprogramm für Staatsanleihen. Das Volumen der Käufe soll prinzipiell unbegrenzt sein. Technisch gesehen käme es Geld drucken gleich. mehr...

Aktienhändler Russland gegen Ukraine Wen die Krise wirtschaftlich trifft

Aktien, Rubel und Öl stürzen ab, die Investoren flüchten in Gold und Staatsanleihen: Der Umbruch in der Ukraine löst Schockwellen auf den Finanzmärkten aus. Welche Folgen das für die weltweite Konjunktur hat - und warum Deutschland wirtschaftlich am meisten zu verlieren hat. Von Harald Freiberger und Nakissa Salavati mehr...

Prozess um Steuerbetrug in Millionenhöhe bei CO2-Handel Karussellgeschäft mit CO2-Zertifikaten Energiehändler müssen ins Gefängnis

Sie verkaufen Wertpapiere wild hin und her - bis der Staat den Überblick verliert und zu viel Mehrwertsteuer zurückerstattet. Nun hat der Richter sie zu Haftstrafen verurteilt. mehr...

EuGH-Urteil zu Leerverkäufen Verbot hochspekulativer Börsenwetten ist rechtens

Wetten wie Leerverkäufe können Finanzkrisen verschärfen, deswegen hat die Europäische Union sie verboten. Großbritannien klagte dagegen. Doch der EuGH sagt, Brüssel habe alles richtig gemacht. Experten hatten eigentlich ein anderes Urteil erwartet. mehr...

JP Morgan, Goldman Sachs und Co. Behörden ermitteln wegen Betrugs bei Hypothekengeschäften

JP Morgan, Goldman Sachs und wohl auch die Deutsche Bank - eine Reihe namhafter Institute steht laut einem Medienbericht im Verdacht, die Preise bei Geschäften mit Hypothekenpapieren manipuliert zu haben. Für diese Banken könnte es erneut ungemütlich werden. mehr...

Strafe für US-Großbank JP Morgan soll Milliarden an Privatkunden zahlen

Es ist die höchste Strafe in der Geschichte der US-Wirtschaft: Die US-Großbank JP Morgan soll 13 Milliarden Dollar wegen dubioser Hypothekengeschäfte zahlen. Laut einem Medienbericht sollen damit auch die Kunden des Instituts entschädigt werden. mehr...

Hypothekenstreit nach Finanzkrise JP Morgan muss 4,5 Milliarden Dollar zahlen

Die Geschäfte vor der Finanzkrise in den USA belasten JP Morgan noch immer. 4,5 Milliarden Dollar muss die Bank jetzt an Investoren zahlen, weil sie ihnen Ramschpapiere verkaufte. Darunter waren auch deutsche Banken. mehr...

Hypothekenstreit 5,1 Milliarden Dollar Strafe für JP Morgan

JP Morgan hat sich im Hypothekenstreit mit den US-Behörden teilweise geeinigt. Die US-Großbank muss wegen des Verkaufs hochriskanter Immobilienpapiere eine Entschädigung in Milliardenhöhe bezahlen. Doch auf das Geldhaus kommen wohl noch höhere Forderungen zu. mehr...

Hypothekenstreit JP Morgan soll fast sechs Milliarden an Investoren zahlen

Die Großbank JP Morgan muss geschädigte Investoren abfinden - diesmal soll es um fast sechs Milliarden Dollar gehen. Mit der US-Regierung hatte sich JP Morgan bereits auf 13 Milliarden zur Beilegung eines Rechtsstreits geeinigt. mehr...

Bank of America Milliardenstrafe wegen dubioser Hypothekengeschäfte

Schadenersatz für Freddie Mac und Fannie Mae: Mehr als sechs Milliarden Dollar muss die Bank of America zahlen, weil sie vor der Finanzkrise massenweise minderwertige Hypotheken verkauft hat. mehr...

Karachi Stock Exchange Bilder
Börsen Italien führt Steuer auf Hochfrequenzhandel ein

In Sekundenbruchteilen werden große Summen an den Börsen verschoben - ohne Einwirken von Menschen. Der computergesteuerte Hochfrequenzhandel nimmt immer weiter zu. Nun erhebt Italien als erstes Land überhaupt eine Steuer auf die automatisierten Geschäfte. Eine EU-Regelung könnte sich noch Jahre hinauszögern. mehr...

Images Of The Hang Seng Index As Hong Kong Stocks Remain Volatile Schattenbanken in China Gefährliche Unwucht

Meinung In China ist neben dem offiziellen Bankensystem ein Imperium aus zwielichtigen Schattenbanken gewachsen. Niemand weiß, wie viele Schulden das Land inzwischen hat. Die Lage ist unkontrollierbar und riskant für Chinas Finanzsystem. Ein Kommentar von Christoph Giesen mehr...

Geldanlage Aktien helfen Sparern

Meinung Deutsche Aktien stehen so hoch wie nie. Wie kann das sein? Europas Wirtschaft schrumpft, die deutsche wächst kaum noch. Wissen die professionellen Anleger mehr als der Rest der Republik? Oder pumpt sich da gerade die nächste Blase auf? Ein Kommentar von Alexander Hagelüken mehr...

Japans Kampf mit der Deflation Geldschwemme gegen Staatsschulden

Binnen zwei Jahren will die japanische Zentralbank den Geldumlauf verdoppeln - und wagt damit das größte Experiment in der jüngeren Wirtschaftsgeschichte. Schafft dieses riskante Manöver Wohlstand, oder brockt sich Japan damit eine galoppierende Inflation bei wirtschaftlicher Stagnation ein? Die SZ beantwortet die wichtigsten Fragen. Von Markus Zydra mehr...

Florian Homm Betrugsverdacht Polizei nimmt Manager Homm in Florenz fest

Eben noch in einer ZDF-Talkshow, jetzt in Haft: Der Hedgefonds-Manager Florian Homm ist in Italien festgenommen worden. Er soll wegen Aktienbetrugs in den USA eine Millionenstrafe zahlen. mehr...

Geldanlage in Edelmetallen Deutsche sitzen auf Bergen von Gold

Im Schnitt gehört den Deutschen Gold im Wert von knapp 6000 Euro. Gerade in den Jahren der Eurokrise haben viele das Edelmetall gekauft. Doch wo liegt das ganze Gold? Und warum kaufen die einen lieber Barren, die anderen lieber Münzen? Von Janina Sandermann mehr...

Gesetzesentwurf der Bundesregierung Rettungsfonds Soffin soll Banken in Haftung nehmen

Bisher waren es die Steuerzahler, die für Bankenhilfe aus dem Fonds Soffin haften mussten. Dies könnte sich nun durch ein Gesetz ändern: Durch eine Abgabe sollen Banken künftig selbst für Verluste einstehen. mehr...

Dubiose Hypothekenvergabe in den USA Deutsche Bank büßt mit Millionen für US-Tochter

Die Deutsche Bank muss für illegale Hypotheken-Geschäfte ihrer US-Tochter MortgageIT büßen. Die amerikanische Regierung einigte sich mit den beiden Geldhäusern auf einen Vergleich in Höhe von mehr als 200 Millionen Dollar. MortgageIT hatte sich für faule Kredite Gelder aus einem Regierungsprogramm erschlichen. Die Deutsche Bank soll Bescheid gewusst haben. mehr...