Weiße Rose Handeln, nicht schweigen German Minister of Finance Wolfgang Schauble attends the weekly cabinet meeting at the Chancellery in Berlin

Wolfgang Schäuble hält Gedenkvorlesung an der LMU Von Martina Scherf mehr...

German Minister of Finance Wolfgang Schauble attends the weekly cabinet meeting at the Chancellery in Berlin Gedenkvorlesung zur Weißen Rose "Es heißt nicht: Die Würde des deutschen Staatsbürgers ist unantastbar"

75 Jahre nach ihrer Hinrichtung erinnert Bundestagspräsident Schäuble in München an den Anstand der Weißen Rose, die gegen die NS-Diktatur aufbegehrte - und zieht Lehren für das heutige Deutschland. Von Martina Scherf mehr...

Respekt - Projekt der Realschule Geretsried Realschule Geretsried Das ganze Spektrum des Respekts

Statt einer Schulaufgabe arbeiten die Neuntklässler der Realschule Geretsried an Vorträgen. Die besten stellen sie nun dem Publikum vor. Dabei gehen sie auf mannigfache Aspekte ihres Themas ein. Von Leonard Scharfenberg mehr...

Weiße Rose Weiße Rose Weiße Rose Impulse gegen die Gleichgültigkeit

Die Mitglieder der Widerstandsbewegung "Weiße Rose" haben ihre Auflehnung gegen die NS-Diktatur mit dem Leben bezahlt. In der heutigen Zeit wäre oft lediglich Zivilcourage gefragt, meinen Leser. Wie kann man diese fördern? mehr...

b a Friedhöfe München FRIEDHOF AM PERLACHER FORST Grab Geschwister Scholl Foto Michael Westermann Hinrichtung der Geschwister Scholl Was der Widerstand der Weißen Rose für die Gegenwart bedeutet

Vor 75 Jahren wurden die Geschwister Scholl und einer ihrer Mitstreiter vom NS-Regime hingerichtet. Ihr Vermächtnis ist der Aufruf zum Widerstand auch im Kleinen, zu Zivilcourage und Whistleblowerei. Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Brauchtum und Geschichte Widerstand in München Widerstand in München "Wir schweigen nicht, wir sind Euer böses Gewissen"

Im Sommer 1942 riefen die Mitglieder der "Weißen Rose" erstmals zum Widerstand auf. Ihren Einsatz gegen das Nazi-Regime mussten viele mit dem Leben bezahlen - die Stadt bewahrt ihr Andenken. Von Wolfgang Görl mehr...

Geschwister Scholl Widerstand gegen das NS-Regime Hans Scholl - treibende Kraft der Weißen Rose

Hans Scholl war einer der berühmtesten Gegner des Nazi-Regimes - und doch ist das Bild, dass die Deutschen von ihm haben, unvollständig. Der Theologe Robert M. Zoske ändert das auf kenntnisreiche Weise. Rezension von Cord Aschenbrenner mehr...

Zeitgeschichte Weiße Rose: Zeitzeugin spricht über berühmtes Foto

Sophie Scholl verabschiedet 1942 ihren Bruder Hans und andere Männer aus dem Kreis der Weißen Rose. Auch die heute 95 Jahre alte Regina Degkwitz war dabei - und erinnert sich gut. Von Thomas Anlauf mehr...

Willi Graf Widerstand gegen die Nazis Willi Graf soll selig gesprochen werden

Der Medizinstudent gehörte der "Weißen Rose" an und wurde von den Nazis hingerichtet. Nun prüft die katholische Kirche, ob er dafür besonders verehrt werden soll. Von Jakob Wetzel mehr...

Brauchtum und Geschichte Ostbahnhof Ostbahnhof Ein rostiger Zaun mit historischer Bedeutung

Im Jahr 1942 sind dort zwei der berühmtesten Bilder der Widerstandsgruppe Weiße Rose entstanden. Doch nun ist unklar, was mit dem Areal passieren soll. Von Andreas Schubert mehr...

Nationalsozialismus NS-Zeit NS-Zeit Wurzeln des Widerstands

Glaube, Drogen, Heldentum: Was gab einzelnen die Kraft, sich gegen den Nationalsozialismus aufzulehnen? Eine Konstanzer Historikerin legt eine Psychologie der "Weißen Rose" vor. Von Jakob Wetzel mehr...

Moosburg Freundeskreis hält Erinnerung wach Freundeskreis hält Erinnerung wach Sonderling und Querdenker

Bei einem Vortrag in der Volkshochschule erinnert Horst Müller an den Moosburger Josef Furtmeier. Der entschiedene Nazigegner unterstützte auch die Widerstandsgruppe "Weiße Rose" Von Karlheinz Jessensky mehr...

Gedenkstätte, Ausstellung Weiße Rose LMU Weiße Rose Erinnern und besser machen

Heller, einladender, zweisprachig: An der Ludwig-Maximilians-Universität wird die erneuerte Denkstätte an die Weiße Rose eröffnet. Der Mut der Gruppe um die Geschwister Scholl sei auch in Zeiten des Populismus gefordert, findet Kulturreferent Küppers Von Jakob Wetzel mehr...

Universität Universität Universität "Lasst sie zwischen uns"

Michael Verhoeven und seine Vorlesung zur Weißen Rose Von Martin Bernstein mehr...

Haidhausen Haidhausen Haidhausen Gedenktafel für die "Weiße Rose" wird abmontiert

Die Tafeln an der Orleansstraße verkommen. Nun soll etwas Neues an die Widerstandsgruppe um die Geschwister Scholl erinnern - dafür müssen aber erst Gespräche geführt werden. Von Wolfgang Görl mehr...

Alois Dempf Feierstunde im Rathaus Porträt erinnert an Widerstandskämpfer Dempf

In Altomünster ist zwar eine Straße nach Alois Dempf benannt, aber die meisten kennen den großen Sohn der Gemeinde gar nicht. Von Dorothea Friedrich mehr...

GERMANY-CINEMA-BERLINALE-RESISTANCE-SCHOLL Ausstellung in Israel Von den Geschwistern Scholl lernen

Die Weiße-Rose-Stiftung zeigt ihre Ausstellung über den Widerstand von Münchner Studenten gegen die Nationalsozialisten erstmals in Israel Von Franziska Brüning, Silke Lode mehr...

Ermordungsstelle Kurt Eisners, 1919 Ferientouren durch München Räte, Rache und Revolte

Von der Theresienwiese über Mathäser und Feldherrnhalle bis nach Schwabing: Viele Orte in der Münchner Innenstadt erinnern an die wechselvolle Geschichte des frühen 20. Jahrhunderts. Ein Fußmarsch durch die deutsche Geschichte. Von Wolfgang Görl mehr...

Interview Von Mut fasziniert

Der Bass Günther Groissböck bezweifelt, dass Sänger die besseren Küsser sind. mehr...

München Die Weiße Rose als Alibi

Zeit ist es geworden, dass in der Stadt München an einem zentralen Ort an die Gräuel der Nazizeit hingewiesen wird. Bleibt nur zu hoffen, dass das NS-Dokumentationszentrum nicht zum Feigenblatt wird - wie die Weiße Rose. mehr...

"Die abhandene Welt" im Kino mit Barnara Sukowa und Katja Riemann Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Männerfreundschaft und Schwesternliebe

Katja Riemann muss sich mit Tölpelmännern rumschlagen. Und Russell Crowe sucht die Leichen seiner drei Söhne. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr... Kino-Kurzkritiken

NS-Dokumentationszentrum Anfänge des NS-Regimes Anfänge des NS-Regimes Wie München zur Brutstätte für den Nazi-Terror wurde

Wenn das NS-Dokuzentrum am 1. Mai in München eröffnet, steht eine Frage im Mittelpunkt: Warum war Hitler gerade hier so erfolgreich? Von Franziska Brüning mehr...