NS-Zeit Wurzeln des Widerstands Nationalsozialismus NS-Zeit

Glaube, Drogen, Heldentum: Was gab einzelnen die Kraft, sich gegen den Nationalsozialismus aufzulehnen? Eine Konstanzer Historikerin legt eine Psychologie der "Weißen Rose" vor. Von Jakob Wetzel mehr...

Moosburg Freundeskreis hält Erinnerung wach Freundeskreis hält Erinnerung wach Sonderling und Querdenker

Bei einem Vortrag in der Volkshochschule erinnert Horst Müller an den Moosburger Josef Furtmeier. Der entschiedene Nazigegner unterstützte auch die Widerstandsgruppe "Weiße Rose" Von Karlheinz Jessensky mehr...

Frank-Walter Steinmeier Präsidenten-Parcours

Diplomatische Reiseplanung: Steinmeier muss bei seiner Tour durch Deutschland 16 Mal Rücksicht nehmen. Von Constanze von Bullion mehr...

Gedenkstätte, Ausstellung Weiße Rose LMU Weiße Rose Erinnern und besser machen

Heller, einladender, zweisprachig: An der Ludwig-Maximilians-Universität wird die erneuerte Denkstätte an die Weiße Rose eröffnet. Der Mut der Gruppe um die Geschwister Scholl sei auch in Zeiten des Populismus gefordert, findet Kulturreferent Küppers Von Jakob Wetzel mehr...

Universität Universität Universität "Lasst sie zwischen uns"

Michael Verhoeven und seine Vorlesung zur Weißen Rose Von Martin Bernstein mehr...

Weßling: Pfarrstadl Konzert und Lesung zu Christoph Probst Musikalische Lesung Der stille Held

Dem E.T.A. Hoffmann-Trio gelingt gemeinsam mit Sprecher Peter Weiß in einer musikalischen Lesung ein bisher vernachlässigter Zugang zur Widerstandsgruppe Weiße Rose und zu Christoph Probst Von Reinhard Palmer mehr...

Haidhausen Haidhausen Haidhausen Gedenktafel für die "Weiße Rose" wird abmontiert

Die Tafeln an der Orleansstraße verkommen. Nun soll etwas Neues an die Widerstandsgruppe um die Geschwister Scholl erinnern - dafür müssen aber erst Gespräche geführt werden. Von Wolfgang Görl mehr...

Alois Dempf Feierstunde im Rathaus Porträt erinnert an Widerstandskämpfer Dempf

In Altomünster ist zwar eine Straße nach Alois Dempf benannt, aber die meisten kennen den großen Sohn der Gemeinde gar nicht. Von Dorothea Friedrich mehr...

Haar bei München Schultheater Schultheater Harte Probe für das Publikum in Haar

Schüler des Ernst-Mach-Gymnasiums und der Mittelschule stellen sich im Theaterstück "Spurensuche" der NS-Geschichte ihrer Heimatgemeinde. Von Elisabeth Gamperl mehr...

GERMANY-CINEMA-BERLINALE-RESISTANCE-SCHOLL Ausstellung in Israel Von den Geschwistern Scholl lernen

Die Weiße-Rose-Stiftung zeigt ihre Ausstellung über den Widerstand von Münchner Studenten gegen die Nationalsozialisten erstmals in Israel Von Franziska Brüning, Silke Lode mehr...

Ermordungsstelle Kurt Eisners, 1919 Ferientouren durch München Räte, Rache und Revolte

Von der Theresienwiese über Mathäser und Feldherrnhalle bis nach Schwabing: Viele Orte in der Münchner Innenstadt erinnern an die wechselvolle Geschichte des frühen 20. Jahrhunderts. Ein Fußmarsch durch die deutsche Geschichte. Von Wolfgang Görl mehr...

Interview Von Mut fasziniert

Der Bass Günther Groissböck bezweifelt, dass Sänger die besseren Küsser sind. mehr...

München Die Weiße Rose als Alibi

Zeit ist es geworden, dass in der Stadt München an einem zentralen Ort an die Gräuel der Nazizeit hingewiesen wird. Bleibt nur zu hoffen, dass das NS-Dokumentationszentrum nicht zum Feigenblatt wird - wie die Weiße Rose. mehr...

"Die abhandene Welt" im Kino mit Barnara Sukowa und Katja Riemann Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Männerfreundschaft und Schwesternliebe

Katja Riemann muss sich mit Tölpelmännern rumschlagen. Und Russell Crowe sucht die Leichen seiner drei Söhne. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr... Kino-Kurzkritiken

NS-Dokumentationszentrum Anfänge des NS-Regimes Anfänge des NS-Regimes Wie München zur Brutstätte für den Nazi-Terror wurde

Wenn das NS-Dokuzentrum am 1. Mai in München eröffnet, steht eine Frage im Mittelpunkt: Warum war Hitler gerade hier so erfolgreich? Von Franziska Brüning mehr...

NS-Dokumentationszentrum Münchner Platz

Siebzig Jahre hat es gedauert, bis sich die Stadt endlich einer Frage stellt: Warum ist ausgerechnet sie zur Keimzelle des nationalsozialistischen Staates geworden? Von Wolfgang Görl mehr...

Sophie Scholl Google Doodle Google-Doodle-Wissen Sophie Scholl und der Trick mit den Eheringen

Sophie Scholl galt in ihrer Jugendzeit als zurückhaltend - doch einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit hatte die NS-Widerstandskämpferin der Weißen Rose schon als Schülerin. Und als sie mit ihrem Freund gemeinsam im Hotelzimmer schlafen wollte, war das Paar äußerst kreativ. Von Tobias Dorfer mehr...

Guillotine der Geschwister Scholl Bayerisches Nationalmuseum NS-Guillotine bleibt im Depot

Ein makabres Relikt der NS-Zeit bleibt in München unter Verschluss: Die von der NS-Justiz 1943 mutmaßlich zur Hinrichtung der Weißen Rose-Mitglieder genutzte Guillotine wird nicht öffentlich ausgestellt. Kultusminister Spaenle beendet mit der Entscheidung eine heftige Debatte. mehr...

Guillotine der Geschwister Scholl Nazi-Guillotine Wohin mit dem Fallbeil?

Seit dem Wochenende wird diskutiert, ob die Guillotine gezeigt werden soll, mit der zur NS-Zeit auch Mitglieder der "Weißen Rose" hingerichtet wurden. Und wenn ja, wo. Mehrere Möglichkeiten kommen in Frage. Experten sollen jetzt eine Lösung erarbeiten. Von Stephan Handel mehr...

Geschwister Scholl Scholl-Hinrichtung Würdevoller Umgang mit Guillotine

Nach dem Auftauchen der Guillotine, mit der Hans und Sophie Scholl 1943 hingerichtet wurden, ist in München eine Diskussion über den Umgang mit dem Fund entbrannt. Eine mögliche Ausstellung des Tötungsinstruments erfordert Fingerspitzengefühl und Aufklärung. mehr...

Anti-Islam-Kampagne in München Extremisten benutzen Weiße Rose

Die Weiße Rose ist zum Symbol des Widerstands gegen das Dritte Reich geworden. Nun versuchen Extremisten in München den Namen für ihre Zwecke zu missbrauchen - und den Islam mit dem Nationalsozialismus gleichzusetzen. Angehörige der damals Hingerichteten sind empört. Von Bernd Kastner mehr...

Hans Scholl und Sophie Scholl 70. Jahrestag der Verhaftung der Geschwister Scholl Für die Überzeugung in den Tod

Mit gerade einmal 21 und 24 Jahren werden sie mit dem Fallbeil hingerichtet: Die Geschwister Scholl lehnten sich mit all ihrer Kraft gegen das Nazi-Regime auf - und bezahlten dafür mit dem Leben. Heute vor 70 Jahren wurden sie in der Münchner Universität verhaftet. mehr...