Verkehrsministerium VW-Abgasaffäre: Kraftfahrt-Bundesamt soll Untersuchungsbericht entschärft haben German Transport Minister Dobrindt awaits the beginning of the weekly cabinet meeting at the Chancellery in Berlin

"Schonungslos" wollte Verkehrsminister Dobrindt die VW-Abgasaffäre aufklären. Doch jetzt wurde bekannt: Aus einem Untersuchungsbericht wurden wohl kritische Passagen gestrichen. mehr...

Volkswagen Showcar I.D. I.D. ? die Revolution. Der erste Volkswagen auf der völlig neuen Elektrofahrzeug-Plattform. Der erste Volkswagen, der für das automatisierte Fahren vorbereitet ist. Neuausrichtung bei Volkswagen VWs Elektro-Strategie hat Schönheitsfehler

Beim Neustart kämpft VW nicht nur mit den Folgen des Abgasskandals, sondern auch mit internen Problemen. Als Vorbild könnte ausgerechnet Erzrivale Toyota dienen. Analyse von Joachim Becker mehr...

Volkswagen Zurück in der Wagenburg

Er beschimpft Kunden, rüpelt gegen die Medien, redet Probleme klein: Konzernchef Müller hat sich schnell an die VW-Kultur angepasst. Was ihn retten könnte: Ein Nachfolger ist nicht in Sicht. Von Thomas Fromm und Max Hägler mehr...

Auto-Weltmarkt zieht 2010 an Autobranche 250 000 Arbeitsplätze in Gefahr

Große deutsche Autokonzerne wollen künftig auf das Elektroauto setzen. Für ihre Mitarbeiter bedeutet das gravierende Einschnitte: Die Produktion kommt mit viel weniger Arbeitskräften aus. Von Karl-Heinz Büschemann und Thomas Fromm mehr...

Volkswagen Sozialverträglich geht anders

Man dachte ja eigentlich, dass der Unmut in der Bevölkerung über VW nicht mehr gesteigert werden kann. Die Entscheidung der Konzernspitze zum Stellenabbau hat aber gezeigt: Es geht noch schlimmer. Dazu einige Briefe unserer Leser. mehr...

Volkswagen's brand chief Herbert Diess delivers his speech as Volkswagen presents a turnaround plan at a news conference in Wolfsburg Volkswagen Jetzt sind wir alle mal nett

VW-Markenchef Herbert Diess will 2025 Weltmarktführer bei Elektroautos sein. Vor allem aber will der Manager einen anderen Konzern, der sympathischer sein soll. Von Thomas Fromm mehr...

VW Volkswagen und der "Zukunftspakt" Volkswagen und der "Zukunftspakt" Einsteins "Dummheit"-Zitat beschreibt das Schlingern von VW

Zwei Dinge sind unendlich, sagte der Physiker: das Universum und die menschliche Dummheit. Was das mit Volkswagen zu tun hat. Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Volkswagen Volkswagen Volkswagen VW steuert mit schmerzhaften Botschaften in die Zukunft

Volkswagen will sich mit dem Abbau von 30.000 Stellen und einem tiefgreifenden Umbau fit für den härteren Wettbewerb in den kommenden Jahren machen. mehr...

Volkswagen - CO2 Abgasaffäre Autohersteller tricksen - Verbrauch weicht im Schnitt um 42 Prozent ab

Die Konzerne würden "immer systematischer Schlupflöcher ausnutzen", klagen Umweltforscher in einer neuen Studie. Besonders groß sind die Abweichungen bei Autos im Premium-Segment. mehr...

File photo of an aerial view showing new Audi cars in an open-air parking lot in Changchun Abgasaffäre Bericht: VW erzielt Deal für Audi- und Porsche-Modelle in USA

Teilerfolg in der Abgasaffäre: VW soll sich mit den Behörden darüber geeinigt haben, wie der Konzern die Besitzer von Drei-Liter-Dieseln entschädigt. Vor Gericht könnte der Deal aber noch kippen. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Rupert Stadler Abgas-Affäre Wie Audi die Prüfer austrickste

Exklusiv Mit "Warmlaufprogrammen" schönte die VW-Tochter die Emissionswerte. Aber erst jetzt werden die Behörden umfassend informiert. Von Klaus Ott und Katja Riedel mehr...

VW VW Golf 7 Facelift VW Golf 7 Facelift Volkswagen stellt neuen Golf vor

Nach Angaben von VW-Markenchef Herbert Diess habe sich der Konzern von den Folgen des Dieselskandals erholt. mehr...

Der neue VW Golf Neuvorstellung VW Golf Der neue Golf fährt autonom - zumindest ein bisschen

Äußerlich hat sich der VW kaum verändert. Doch im Inneren verwandelt sich der Kompakt-Klassiker nach dem Facelift zur Multimediazentrale. Von Felix Reek mehr...

VW Volkswagen Volkswagen VW will Batteriefabrik in Deutschland bauen

Der Autohersteller hinkt bei der Elektromobilität hinter. Eine eigene Batterieproduktion soll das nun ändern. mehr...

Hauptversammlung der Porsche Automobil Holding SE Nach Abgasaffäre Die alten VW-Manager müssen endlich weg

Den richtigen Zeitpunkt für einen Neuanfang hat der Konzern verpasst, aber ganz zu spät ist es noch nicht - wenn Menschen wie Hans Dieter Pötsch gehen. Kommentar von Thomas Fromm mehr...

(FILE) Volkswagen CEO Martin Wintekorn Volkswagen Winterkorn redet für 150 Euro - vielleicht

Exklusiv Der frühere VW-Chef soll als Zeuge bei Gericht aussagen, was er über die Abgasaffäre des Autokonzerns weiß. Von Katja Riedel und Klaus Ott mehr...

VW Wolfsburger Wagenburg

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun auch gegen Aufsichtsratschef Pötsch. Das neue Verfahren zeigt, wie sehr die Eigentümerfamilien Porsche und Piëch die Abgas-Affäre unterschätzen. Von Klaus Ott mehr...

Volkswagen Nur das Produkt zählt

Der VW-Konzern versucht, durch juristische Taschenspielertricks unliebsame Klagen abzuschmettern. Aber wer kümmert sich eigentlich um die gesundheitlichen Folgen durch Stickoxidausstoß für die Menschen? mehr...

VW Volkswagen Volkswagen VW-Haupteigner malen sich die Welt schön

Die Familien Porsche und Piëch halten an langjährigen Vertrauten wie Aufsichtsratschef Pötsch fest, gegen den jetzt ermittelt wird. Das schadet dem Konzern. Kommentar von Klaus Ott mehr...

A Volkswagen logo is seen on the wheel of a car in Grafenwoehr Nach Abgasaffäre VW hat absolut nichts verstanden

Wolfsburg liegt offenbar so weit entfernt von der juristischen Zivilisation, dass Volkswagen glaubt, über Recht und Unrecht bestimmen zu können. Was für ein Fehler. Von Karl-Heinz Büschemann mehr...

Volkswagen Abgas-Affäre: "Kein Geständnis"

VW erklärt bei Gericht, man habe nie Verstöße in Europa zugegeben. Der gegnerische Anwalt spricht von "Satire". Von Klaus Ott und Katja Riedel mehr...

New Automobiles Inside Volkswagen AG's Delivery Tower As Emissions Crisis Financial Impact Continues Nach Abgasaffäre VW: Wir haben nicht manipuliert

Exklusiv Der Volkswagen-Konzern will in Europa plötzlich nichts mehr falsch gemacht haben. Die Abgas-Software entspreche EU-Recht. Von Claus Hulverscheidt, Klaus Ott und Katja Riedel mehr...

Beijing Hit By Dust Storm Elektromobilität Deutsche Autohersteller werden Opfer ihrer Trägheit

VW, BMW und Daimler haben sich in China zu lange auf ihre guten Geschäfte verlassen. Jetzt will die Regierung die Spielregeln ändern - und die Deutschen sind nicht vorbereitet. Kommentar von Thomas Harloff mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Wie sollten deutsche Autohersteller auf die chinesische Elektroquote reagieren?

Die Elektroquote soll bereits ab 2018 gelten. Die chinesische Regierung möchte auf diese Weise Abhängigkeiten abbauen. In Zahlen würde es für VW bedeuten, dass wenn es so wie derzeit etwa drei Millionen Autos in China verkauft, 60 000 E-Autos herstellen müsste. Das bedeutet "großen Stress" für die Industrie. Diskutieren Sie mit uns. mehr...

Attendees take selfies during the 2016 Volkswagen Passat reveal in the Brooklyn borough of New York Volkswagen Die deutschen VW-Kunden sind die Dummen

Amerikanische Autobesitzer werden nach dem Abgasskandal hofiert, europäische VW-Fahrer nicht. Das muss sich ändern - zum Beispiel mit 1000 Euro und kostenlosen Werkstattbesuchen für jeden Geschädigten. Kommentar von Marc Beise mehr...