Neuseeländischer Gerichtsbeschluss Kim Dotcom bekommt Autos und Kunstwerke wieder Kim Dotcom

US-Ankläger hatten dafür gesorgt, dass Autos, Schmuck und Kunstwerke von Kim Dotcom beschlagnahmt wurden. Ein Gericht in Neuseeland hat nun aber beschlossen, dass er die Gegenstände im Wert von 7,4 Millionen Euro zurückholen darf. mehr...

File photo of Kim Dotcom speaking during an interview with Reuters in Auckland Nach Megaupload-Schließung Hollywood-Studios verklagen Kim Dotcom

Bisher hatte er Ärger mit den US-Behörden. Jetzt verklagen auch die Filmstudios Megaupload-Gründer Kim Dotcom - weil es auf seiner Plattform Megaupload Filme gratis gab. Der Exilant bezeichnet die Vorwürfe der Hollywood-Produzenten von Neuseeland aus als "dumm". mehr...

EuGH-Urteil zu Kino.to Richter erlauben Blockade illegaler Webseiten

Internetanbieter können künftig gezwungen werden, illegale Webseiten zu sperren. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Im konkreten Fall ging es um die Piraterie-Website Kino.to. mehr...

Videostreaming So funktioniert das Geschäft der Redtube-Abmahner

Sie verstecken sich hinter Briefkastenfirmen und Späh-Software: Anwälte verschickten Abmahnungen an Tausende Deutsche, weil diese beim Erotikportal Redtube Videostreams angesehen haben. Langsam wird deutlich, wie die Abmahner arbeiten. Von Johannes Boie mehr...

Abmahnung für Blogger Gericht fordert Urheber-Vermerk in Bildern auf Webseiten

Wo soll der Urheber eines Bildes im Netz genannt werden? Sein Name müsse im Bild selbst angebracht sein, fand ein Fotograf. Nun gibt ihm ein Gericht recht. Das könnte für viele Webseiten-Betreiber Konsequenzen haben. Von Nico Ernst, Golem.de mehr...

BGH-Urteil Eltern haften nicht für illegales Filesharing erwachsener Kinder

Tausende illegal bereitgestellte Songs, fast 3500 Euro Anwaltskosten: Der BGH hat jetzt in einem Grundsatzurteil entschieden, dass Eltern nicht für illegale Tauschbörsennutzung ihrer volljährigen Kinder haften müssen - sofern sie keinen konkreten Verdacht haben, dass die Kinder solche Angebote nutzen. mehr...

Streaming Abmahnungen für Urheberrechtsverletzungen Abmahnungen für Urheberrechtsverletzungen Amandas teure Geheimnisse

Meinung Kleinere Streitereien ohne großes Getöse aus der Welt schaffen - dafür sind Abmahnungen eigentlich gedacht. Doch den Zweck, die Gerichte zu entlasten, erfüllen sie nicht mehr: Dubiose Anwälte und zwielichtige Geschäftsleute verschicken Zehntausende Abmahnungen. Von Johannes Boie mehr...

Ungereimtheiten bei Porno-Portal-Abmahnwelle Wer sind nun die Halunken?

Wie kam die Kanzlei an die IP-Adressen von Zehntausenden Nutzern des Porno-Portals Redtube.com? Stecken hinter zwei der beteiligten Firmen dieselben Personen? Zahlreiche Merkwürdigkeiten lassen Zweifel am rechtmäßigen Vorgehen der Abmahner aufkommen. Von Johannes Boie mehr...

Porno-Streaming Anwälte kündigen weitere Tausende Abmahnungen an

Zehntausende Adressen von Nutzern angeblich illegaler Porno-Streams: Die Kölner Richter, die die Herausgabe angeordnet haben, werden von den Anwälten der Abgemahnten kritisiert. Die Abmahner selbst betonen, dass es an ihrer Methode der Massenabmahnungen nichts auszusetzen gebe - und kündigen weitere an. mehr...

Europäischer Gerichtshof zu kino.to Provider müssen laut Gutachten illegale Seiten sperren

Internetanbieter sollen künftig gezwungen werden, illegale Filmwebsites zu sperren. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachter des Europäischen Gerichtshofes, der derzeit den Fall kino.to verhandelt. mehr...

US-Gerichtsurteil Google darf Millionen Bücher digitalisieren

Ist Allgemeinwohl wichtiger als Urheberrechte Einzelner? Ein New Yorker Richter hat dem Suchmaschinenriesen Google jetzt erlaubt, millionenfach Bücher einzuscannen und per Google Books durchsuchbar zu machen - weil "die ganze Gesellschaft profitiert". Autoren wollen dennoch gegen das Urteil vorgehen. mehr...

Filmwirtschaft Urheberrecht Urheberrecht Verschenkt meine Filme!

Wer Filme im Internet schauen will, landet oft bei illegalen Angeboten. Das liegt auch daran, dass es keine legalen Alternativen gibt. Was also ist zu tun? Zwei radikale Lösungsvorschläge. Ein Gastbeitrag von Drehbuchautor Fred Breinersdorfer mehr...

"Project Gutenberg" und die "Buddenbrooks" Verfall des Urheberrechts

Das Buch "Die Buddenbrooks" von Thomas Mann steht frei zugänglich im Netz, 2223 Mal wurde es bereits heruntergeladen. Dabei ist das Buch noch zwölf Jahre tantiemenpflichtig. Von Willi Winkler mehr...

Urheberrecht Gericht deckelt Anwaltskosten für Raubkopierer bei 150 Euro

Sie haben sich ein paar Filme gezogen: Privatbürger müssen oft horrende Anwaltskosten bezahlen, wenn sie beim illegalen Datentausch erwischt werden. Ein Amtsgericht hat das nun zurückgewiesen - und nimmt ein neues Gesetz vorweg. mehr...

BGH-Entscheidung Firma darf gebrauchte Software weiterverkaufen

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass mit gebrauchten Softwarelizenzen gehandelt werden darf. Das ist für Firmen und Privatpersonen interessant. mehr...

Allianz gegen Urheberrechtsverletzungen Google will Filesharing-Webseiten austrocknen

Ohne Werbeanzeigen würden sich Filesharing-Webseiten nicht lohnen. Eine Allianz aus der Unterhaltungs- und Werbeindustrie will das jetzt ausnutzen. Google, Yahoo und Co. werfen die Urheberrechtsverletzer aus ihren Netzwerken. mehr...

Ungewöhnlicher Gerichtsbeschluss über Sexfilmchen "Ohne geistige Schöpfungstiefe"

Ein Münchner Gericht hat die Klage eines Produzenten abgewiesen, dessen Sexfilmchen im Internet illegal weiterverbreitet wurden. Hier greife das Urheberrecht nicht, stellten die Richter fest. Und unterscheiden sich damit von vielen anderen deutschen Gerichten. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Aus für Three-Strikes-Modell in Frankreich Internetzugang so wichtig wie Wasser

Frankreich hatte eine Behörde ins Leben gerufen, die Raubkopierer verfolgen, gar aus dem Internet aussperren wollte. Doch 18 Millionen Beschwerden und vier Jahre später ändert die Regierung ihren Kurs. Der Internetzugang gilt jetzt als elementar. mehr...

Musikdateien und E-Books Stillschweigende Enteignung

Ein amerikanischer Richter verbietet den Weiterverkauf von Musikdateien aus iTunes, Amazon löscht ohne Vorwarnung gekaufte E-Books: Besitzer digitaler Bücher und Songs dürfen die Inhalte zwar nutzen - aber nur zu den Bedingungen, die der Anbieter diktiert. Von Jan Füchtjohann mehr...

Umstrittenes Gesetz Leistungsschutzrecht passiert Bundesrat

Das Leistungsschutzrecht kann in Kraft treten. Der Bundesrat hat das umstrittene Gesetz am Freitag passieren lassen. Netzpolitiker, Blogger und Internetunternehmer hatten bis zuletzt vergeblich auf eine Verzögerungstaktik durch SPD und Grüne gehofft. mehr...

Netzpolitik Grüne präsentieren Zahlen zur Kulturflatrate

Pünktlich zum Bundestagswahlkampf bringen die Grünen die Kulturflatrate wieder ins Spiel. Ein von ihnen in Auftrag gegebenes Gutachten nennt erstmals Zahlen, wie teuer eine solche Flatrate für den Bürger werden könnte. Von Johannes Boie mehr...

Tauschplattform Pirate Bay flüchtet aus Schweden Plattform für Filesharing The Pirate Bay flieht aus Schweden

Eigentlich hatte sich die Filesharing-Plattform "The Pirate Bay" auf den Servern der schwedischen Piratenpartei recht sicher gefühlt. Jetzt muss sie das Land wegen einer Drohung der Unterhaltungsindustrie dennoch verlassen. Den schwedischen Piraten könnte das nützen. Von Thomas Steinfeld mehr...

Kein "Lex Google" mehr Koalition will Leistungsschutzrecht entschärfen

Am Freitag soll das geplante Leistungsschutzrecht für Presseverlage im Bundestag verabschiedet werden. Jetzt hat die schwarz-gelbe Koalition dem Gesetz die Schärfe genommen: Kleinste Textausschnitte sollen künftig lizenzfrei sein. mehr...

The Pirate Bay Away from Keyboard Regisseur des Pirate-Bay-Films im Interview Legal, illegal, auch egal

Monatelang hat Simon Klose die Gründer der Filesharing-Plattform The Pirate Bay in ihrem Kampf mit der Justiz begleitet. Daraus ist eine Dokumentation entstanden, die jetzt auf der Berlinale Premiere feiert - und gleichzeitig kostenlos im Internet. Um seinen Kontostand macht sich der Nachwuchsregisseur im Interview dennoch keine Sorgen. Von Pascal Paukner mehr...

Kim Dotcom hat einer Filesharing-Seite den Zugang gekappt Online-Speicherdienst "Mega" Kim Dotcom blockiert Filesharing-Seite

Immer wieder hat er behauptet, er nehme das Urheberrecht ernst. Jetzt konnte er es beweisen: Kim Dotcom hat einer auf Mega basierenden Filsharing-Seite den Zugang zu seinen Servern gekappt. mehr...