Millenniumsziele Wegen unserer Politik kommen Menschen in Afrika elend um WELTHUNGER Millenniumsziele

Millionen Menschen sind vom Hungertod bedroht. Das liegt nicht nur an Dürren, sondern auch an korrupten Politikern und an der Wirtschaftspolitik der Welt. Kommentar von Andrea Bachstein mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Hungersnot in Afrika - Wie könnte sie nachhaltig bekämpft werden?

1,4 Millionen Kindern in der Sahelzone droht derzeit der Hungertod. Ursache sind Bürgerkriege und Dürren in Nigeria, Somalia, Jemen und im Südsudan. Die Katastrophe könnte ähnlich verheerend ausfallen wie zuletzt 2011 am Horn von Afrika. mehr...

Akute Hungersnot im Südsudan Kinderhilfswerk "Für mehr als eine Million Kinder läuft die Zeit ab"

Bürgerkrieg und Dürre drohen in der Sahelzone eine Hungerkatastrophe auszulösen. 1,4 Millionen Kinder in Südsudan, Nigeria, Jemen und Somalia sind Unicef zufolge betroffen. mehr...

Mohamed Abdullahi Farmajo Somalia Ein unabhängiger Kopf

Das Land erhofft sich von seinem neu gewählten Präsidenten Mohamed Abdullahi Farmajo Stabilität und Erfolge in der Korruptionsbekämpfung. Von Bernd Dörries mehr...

A Somali policeman stands guard along a road which was blocked to control motor vehicle traffic, during a security lock down in Mogadishu Somalia Eine Art Wahl

Mohamed Abdullahi Farmajo ist neuer Präsident Somalias, bestimmt von einem Parlament, das nur einige wenige wählen konnten. Aber auch das wird schon als Fortschritt interpretiert. Von Bernd Dörries mehr...

Latisha Förster in ihrem Kindermode-Laden Miramu in Obergiesing. Sie ist einst als Waisenkind aus Somalia nach München gekommen, heute ist sie Designerin und Unternehmerin. Zwangsheirat "Meine Geschichte ist traurig, aber ich bin es heute nicht mehr"

Mit 13 wurde Latisha Förster zwangsverheiratet, so wie vermutlich Millionen anderer Frauen weltweit. Die Verwandten der Münchner Modedesignerin sind sich bis heute keiner Schuld bewusst. Von Anna Hoben mehr...

Somalia Afrika Afrika Das Somalia, das die Kameras nicht zeigen

Bürgerkrieg, Piraterie, Terror - Somalia ist das Synonym für einen gescheiterten Staat. Doch das Land auch für: Einfallsreichtum. Von Haroun Mahmud/JournAfrica! mehr... jetzt

pirat Somalischer Pirat in Deutschland Unfreiheit als Chance

Im Mai 2010 entführen somalische Piraten einen Tanker einer deutschen Reederei. Drei Jahre später wird in Deutschland ein somalischer Flüchtling verhaftet: Er soll einer der Entführer gewesen sein. Von Christoph Cadenbach, SZ-Magazin mehr... SZ-Magazin

Afrika Flucht aus Afrika Die wichtigsten Fluchtrouten aus Afrika

Die Strecke Libyen-Italien wird wieder zur Hauptroute über das Mittelmeer nach Europa. Wo die Flüchtlinge herkommen und welche Wege sie hinter sich haben. Von Isabel Pfaff mehr...

Somalia Obamas Drohnen stechen nicht

Am Horn von Afrika lässt sich gut studieren, wie wenig Obamas Anti-Terror-Kampf aus der Luft bewirkt. Kommentar von Isabel Pfaff mehr...

Integrationskurs Integrationsgesetz Flüchtlinge dürfen gefordert werden

Die Opposition kritisiert das geplante Integrationsgesetz als flüchtlingsfeindlich. Dabei ist es viel besser als sein Ruf. Kommentar von Roland Preuß mehr...

Somalia Immer noch stark genug

Die Terrormiliz al-Shabaab setzt ihre Anschlagsserie in der Hauptstadt Mogadischu fort. Von Tobias Zick mehr...

Feuilleton Interview mit Ben Rawlence Interview mit Ben Rawlence Die Flüchtlings-Industrie

Ein Gespräch mit Ben Rawlence über die Situation im kenianischen Dadaab, dem wohl größten Lager der Welt, und über den hässlichen Türkei-Deal, der Europa erpressbar macht. Interview von Alex Rühle mehr...

Rupert Neudeck wird 70 Zum Tod des Cap-Anamur-Gründers Rupert Neudeck hat gezeigt, was ein Einzelner vermag

Radikal hilfsbereit: Äußerlich eine Mischung aus Rübezahl, Marathonläufer und Gottvater, war der Cap-Anamur-Gründer für Flüchtlinge nicht weniger als ein Schutzengel. In Deutschland verhalf Neudeck dem Wort Bürgerinitiative zu seinem guten Namen. Nachruf von Heribert Prantl mehr...

Grafing - Drama bei Flüchtlingsumsiedelung nach Pliening Asylunterkunft Grafing Eine Perspektive für fünf Eritreer

Fünf anerkannte Flüchtlinge, die von der Asylunterkunft Grafing nach Pliening hätten umziehen sollen, bekommen nun eine andere Unterkunft. Die restlichen Bewohner müssen wechseln - einige weigern sich noch immer. mehr...

Sport Sport Sport Kopf frei durch Fußball

Der Senegalese Joseph Dalmeida kam vor fast drei Jahren nach Deutschland. Er ist ausgebildeter Schweißer und Elektriker, darf aber nicht arbeiten - der Sport bietet Ablenkung vom eintönigen Alltag des Flüchtlings Von Matthias Reinelt mehr...

Flüchtlinge Hunderte Tote im Mittelmeer befürchtet

Laut dem UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR könnten in den letzten Tagen mindestens 700 Flüchtlinge auf dem Seeweg nach Europa umgekommen sein. Italien fordert, Afrika mehr Hilfe zu gewähren. Von Oliver Meiler mehr...

PR Material für die Reise Tourismus in Zeiten des Terrors Reiseziel Kenia: Nur keine Angst

Der Terror hat Kenias Ruf als unbeschwertes Urlaubsland verdüstert. Mehr Polizisten sollen den Touristen das Gefühl von Sicherheit geben. Das funktioniert. Meistens zumindest. Von Roland Preuß mehr...

Süddeutsche Zeitung München Flüchtlinge und Arbeitsmarkt Flüchtlinge und Arbeitsmarkt Fachkräfte von übermorgen

Nur selten passen Job und Bewerber auf Anhieb zusammen, in der Regel ist Geduld nötig. Die meisten Flüchtlinge brauchen zuerst noch Sprachkurse und andere zusätzliche Qualifizierungen Von Inga Rahmsdorf mehr...

Grafing Traglufthalle Pliening Traglufthalle Pliening Grafinger Asylbewerber müssen umziehen

Landrat Robert Niedergesäß sieht keine Möglichkeit, auf die Verlegung der Grafinger Asylbewerber in die Plieninger Traglufthalle zu verzichten. Er bittet darum, der Halle eine Chance zu geben. Von Barbara Mooser mehr...

Migration EU und Migration EU und Migration Flüchtlinge in Afrika: Euros oder Exodus

Einige Länder Afrikas haben registriert, wie viel Geld die EU der Türkei geben muss. Auch sie bringen Hunderttausende Flüchtlinge unter und wissen nun: Das verschafft ihnen Macht. Von Oliver Meiler, Isabel Pfaff und Tobias Zick mehr...

Flüchtlinge EU EU Wie Flüchtlinge in Afrika leben

Allein das Flüchtlingslager Dadaab im Osten Kenias beherbergt mindestens 350 000 Vertriebene aus Somalia. Eindrücke aus Flüchtlingslagern in Afrika und Pakistan. mehr...

SZ-Grafik: Routen Erst die Wüste, dann das Meer

Es sind weniger Menschen, die sich in diesem Jahr auf die Boote über das Mittelmeer Richtung Italien wagen. Bisher jedenfalls. Fast alle diese Flüchtlinge stammen aus Afrika. Von Oliver Meiler mehr...

Bundesregierung Polizisten und Soldaten Polizisten und Soldaten UN-Friedenseinsätze - Berlin hinkt seinen Versprechen hinterher

Exklusiv Deutschland präsentiert sich als Stütze der Vereinten Nationen - und hat weltweit nur 166 Polizisten im Einsatz. Die Bundesregierung ist drauf und dran, sich international zu blamieren. Von Stefan Braun mehr...