bedeckt München 21°

Somalia:Gefechte in Mogadischu

In der somalischen Hauptstadt Mogadischu haben sich am Freitag Regierungssoldaten und oppositionelle Gruppen im Streit über die Verschiebung der Präsidentenwahl Gefechte geliefert. Der Konflikt in dem seit Jahren von Kämpfen belasteten Land am Horn von Afrika, vor dessen Küste wichtige Schifffahrtsrouten verlaufen, könnte die Armee entlang von Clan-Zugehörigkeiten spalten. Dies würde der aufständischen Al-Shabaab-Miliz in die Hände spielen, die mit der radikal-islamischen al-Qaida verbündet ist. Die al-Shabaab greift immer wieder in Ostafrika Zivilisten an und will einen islamistischen Staat errichten. Auf Video-Aufnahmen waren maskierte Zivilisten zu sehen, die gegen die Regierung protestierten. Sie waren in Begleitung sympathisierender Soldaten.

© SZ vom 20.02.2021 / Reuters
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB