NSU-Prozess André E. droht zweiter Prozess erst nach NSU-Urteil Fortsetzung NSU-Prozess

Der 38-Jährige soll in Zwickau einen 18-Jährigen geschlagen und bedroht haben. Eine Verurteilung deswegen fände auch Eingang in ein Urteil im NSU-Prozess. Doch dazu wird es wohl nicht kommen. Von Wiebke Ramm mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Wie mit Intoleranz umgehen?

Der Eklat auf der Frankfurter Buchmesse zeigt die Spaltung in der deutschen Gesellschaft. Die Rechten stilisieren sich nach den Protesten zu Opfern. Wie könnte ein konstruktiver Diskurs aussehen? mehr...

Heinz-Christian Strache FPÖ-Chef und Neonazi-Szene FPÖ-Chef und Neonazi-Szene Die Akte Strache

Exklusiv FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache war als junger Mann in der Neonazi-Szene unterwegs. Wie tief steckte er wirklich drin? Eine Rekonstruktion. Von Leila Al-Serori und Oliver Das Gupta, Fulda/Innsbruck/Wien mehr...

Rechtspopulismus Essay über Rechtspopulismus Essay über Rechtspopulismus Über den Umgang mit Rechten

Ist die AfD eine Nazi-Partei? Wer so einfach argumentiert, geht den rechten Scharfmachern in die Falle. Es gibt gute Gründe, mit Gelassenheit und Selbstbewusstsein zu reagieren. Von Joachim Käppner mehr...

SCHWEIZ SESSION STAENDERAT Rechtspopulismus in Österreich und der Schweiz Sie kamen gar so fesch daher

In Österreich und der Schweiz lässt sich schon sehen, wie Rechtspopulisten Politik verändern. Und auch, dass ein Rechtsrutsch den anderen Parteien nicht hilft. Von Peter Münch und Charlotte Theile mehr...

Demo der Anti-Islam-Bewegung Pegida in Dresden AfD-Erfolg Der ostdeutsche Mann braucht mehr als Mitleid

Arme Ossis, sind alle so enttäuscht - Schluss mit solchen Pseudoerklärungen für den Erfolg der AfD. Wir brauchen genauere Analysen und Begriffe. Hier sind schon mal zwei: Verweigerung und Enthemmung. Von Jens Bisky mehr...

Gedenkort Amoklauf im Juli 2016 in München, 2016 OEZ War die Tat von David S. ein Amoklauf oder ein Anschlag?

Die Ermittler sehen vor allem Mobbingerfahrungen als Auslöser für die Bluttat am OEZ in München. Doch David S. gilt auch als Rechtsextremist. Spielte Ideologie als Motiv eine Rolle? Von Martin Bernstein mehr...

Prozess gegen 'Reichsbürger' in Nürnberg Prozess "Reichsbürger" von Georgensgmünd rechnete offenbar mit Polizeieinsatz

Wolfgang P. soll laut einem Zeugen Tage vor den tödlichen Schüssen auf einen Polizisten gesagt haben: "Ein paar von denen nehme ich mit." Von Hans Holzhaider mehr...

Souvenir Shop Köpfe von Mussolini und faschistische Symbole im Schaufenster Verherrlichung des Fas Italien Das Böse als Souvenir

Weine, Shirts, Mussolini-Büsten: In Italien floriert das Geschäft mit dem Andenken an den Diktator. Jetzt soll ein Gesetz die Verherrlichung des Faschismus unter Strafe stellen. Doch es hat viele Gegner. Von Oliver Meiler mehr...

Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit Dresdner Stadtrat Wenn die CDU mit AfD und NPD stimmt

Dresdens Oberbürgermeister will aus der Pegida-Hochburg eine tolerante Stadt machen. Doch das ist nicht leicht, mit der Dresdner CDU im Stadtrat. Von Antonie Rietzschel mehr...

Neue Verordnung macht Waffenverbotszonen in Sachsen möglich München Wie sich Pegida-Anhänger bewaffnen

Unter dem Deckmantel eines harmlosen Sportvereins hortet die "Bayerische Schießsportgruppe München" großkalibrige Gewehre und Munition. Das Innenministerium ist alarmiert. Von Martin Bernstein mehr...

Bundeskanzlerin Angela Merkel in Quedlinburg CDU Es knackt in Sachsen-Anhalt

Im Landtag von Sachsen-Anhalt haben weite Teile der CDU-Fraktion einem AfD-Antrag zugestimmt. Das irritiert Opposition und Koalitions­partner. In der Regierung rumort es. Von Cornelius Pollmer mehr...

Prepper-Millieu Rechtsanwalt und Polizist sollen schwere staatsgefährdende Straftat geplant haben

Die beiden Männer aus Mecklenburg-Vorpommern gehören der rechten Szene an. In Chats sollen sie davon geredet haben, linke Politiker zu liquidieren. Von Hans Leyendecker und Georg Mascolo mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Tut Deutschland genug gegen politischen Extremismus?

Das Innenministerium hat die linksextremistische Internet-Plattform linksunten.indymedia.org verboten, das "wichtigste Medium des gewaltorientierten Linksextremismus". Bei der Bundeswehr ermittelt die Polizei in den letzten Monaten immer wieder gegen Soldaten, die rechtsextremes Verhalten zeigten. Braucht es mehr staatliche Maßnahmen, um Extremismus vorzubeugen? mehr...

Verfassungsschutzbericht 2010 Rechtsextremismus Tote, die nicht zählen

Viele Opfer rechtsextremer Gewalt tauchen nicht in offiziellen Statistiken auf. Kritiker werfen den Behörden vor, die Taten kleinzureden. Hat der Staat ein Problem damit, Rechtsextremismus beim Namen zu nennen? Von Miguel Helm (Text) und Benedict Witzenberger (Grafik) mehr...

25 Jahre Lichtenhagen Ausländerfeindlichkeit Wenn sich die Normalität verschiebt

Warum es wichtig ist, an die ausländerfeindlichen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen von vor 25 Jahren zu erinnern. Und weshalb Widerspruch wichtig ist, wenn jemand sagt: Nun ist aber mal gut. Kommentar von Ulrike Nimz mehr...

NPD-Verbotsantrag Ärger in Bautzen CDU-Politiker mit gutem Draht zur NPD

Ein Landratsvize in Bautzen wünscht einem Rechtsextremen einen "schönen Sonntagabend" - und gibt Informationen über Asylbewerber weiter. Das Geplänkel der beiden belastet die ohnehin schlechte Stimmung in der sächsischen Stadt. Von Antonie Rietzschel mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Welche Bedeutung hat das Gedenken an Lichtenhagen für Sie?

"Es ist wichtig, dass die Rostocker einmal im Jahr nach Lichtenhagen schauen", schreibt SZ-Autorin Ulrike Nimz. Auch zwanzig Jahre nach dem Brand der Flüchtlingsunterkunft in Rostock darf es keine Normalität geben, in der Ausländerhass toleriert wird. Wie kann jeder Einzelne dazu beitragen? mehr...

'A Time To Kill' Broadway Opening Night - Arrivals & Curtain Call John Grisham im Interview "Der Rassismus ist außerordentlich lebendig"

John Grisham ist Schriftsteller, Anwalt und Bürger von Charlottesville. Warum in seiner Heimatstadt die Rechten auflaufen? Seine Antwort: Weil die Nazis glauben, sie hätten "im Weißen Haus einen Freund". Interview von Willi Winkler mehr...

20 Jahre Lichtenhagen; 25 Jahre Lichtenhagen Prantls Blick Vor 25 Jahren war Charlottesville in Rostock-Lichtenhagen

In den USA brechen rassistische Krawalle aus, der Präsident relativiert sie. In Deutschland undenkbar? Als vor 25 Jahren ein Asylbewerberheim brannte, zog die Polizei ab - und die Politik machte schwere Fehler. Die politische Wochenvorschau von Heribert Prantl mehr...

Brandanalyse Zellenbrand Oury Jalloh Todesfall in der Zelle Neue Ermittler im Fall Oury Jalloh

Der Tod des Asylbewerbers, der bei einem Brand in seiner Gefängniszelle ums Leben kam, gibt auch Jahre später Rätsel auf. Nun wurde der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau der Fall entzogen. Von Antonie Rietzschel mehr...

Kommando Spezialkräfte KSK in Calw Bundeswehr Verdacht auf Rechtsextremismus: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Elitesoldaten

Auf einer Feier sollen Soldaten der Eliteeinheit KSK den Hitlergruß gezeigt und Rechtsrock gehört haben. Die Bundeswehr hat interne Ermittlungen eingeleitet. mehr...

Außenminister Gabriel Ausschreitungen in Charlottesville Ausschreitungen in Charlottesville Gabriel wirft Trump "Riesenfehler" vor

Außenminister Gabriel kritisiert die Äußerungen von Donald Trump zu den Ausschreitungen in Charlottesville scharf. Die Gleichsetzung rechter und linker Gewalt erinnert ihn an eine Debatte, die nach den G20-Krawallen in Deutschland geführt wurde. mehr...

Rockfestival ´Jamel rockt den Förster" Rechtsextremismus Bayerns ach so harmlose Öko-Nazis

Die sogenannte völkische Szene lebt scheinbar naturverbunden - dahinter stecken Rechtsextremisten. Doch der bayerische Verfassungsschutz sieht keinen Grund, sie zu beobachten. Von Lisa Schnell mehr...

Donald Trump Kulturkampf in den USA Trump geißelt rassistische Gewalt von Charlottesville

Nach den Ausschreitungen von Rechtsextremen hat US-Präsident Trump nun doch Rassismus und Neonazismus verurteilt. mehr...