Jahresbilanz der Pressefreiheit 2014 Entführungen von Journalisten nehmen deutlich zu

Die neue Statistik der Organisation Reporter ohne Grenzen gibt Grund zur Sorge. 119 Journalisten wurden 2014 weltweit entführt - 37 Prozent mehr als im Vorjahr. Das gefährlichste Land für Medienschaffende liegt erneut in Nahost. mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Proteste in Ungarn: Schwindet Orbáns Macht?

Tausende Ungarn demonstrieren in Budapest gegen die Internetsteuer. Zuvor hatte der Premier bereits mit einem umstrittenen Mediengesetz für Aufruhr gesorgt. Schwindet Viktor Orbáns Macht? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

IS-Pressekodex Im Namen des Kalifen

Sie selbst verbreiten ihre Ideologie via Facebook, Twitter oder Blogs. Aber bei Journalisten, die aus dem Herrschaftsgebiet des IS berichten wollen, setzen die Dschihadisten auf Unterdrückung. Ihre elf Gesetze für Reporter stellen selbst den Medienterror von Syriens Diktator Assad in den Schatten. Von Tomas Avenarius mehr... Analyse

Simone Thomalla gegen "Closer" Im Grenzbereich

Simone Thomalla bekommt zwar recht vor Gericht, aber trotzdem kein Schmerzensgeld von "Closer". Das Klatschmagazin hatte über eine mögliche Brustoperation der Schauspielerin gemutmaßt. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Protest in Hongkong am 1. Juli Medien in China "Die Pressefreiheit in Hongkong ist tot"

Lange war Hongkong vom Druck der Regierung in Peking ausgenommen. Doch nun wird es für kritische Geister dort genauso unangenehm wie im Rest Chinas. Das Portal "House News" hat die Arbeit darum sehr plötzlich eingestellt. Von Kai Strittmatter mehr...

Pressefreiheit Pressefreiheit in China Pressefreiheit in China "Rückfall in dunkle Zeiten"

Die staatliche Medienbehörde in China hat die Arbeitsbedingungen für Journalisten erneut verschärft: Fortan ist die Weitergabe von geheimen Informationen illegal - und geheim kann alles sein. Kritiker befürchten eine Zunahme der Selbstzensur. mehr...

Medien in Ägypten Wer ist das Volk?

Noch nie herrschte in den ägyptischen Medien eine solche Monokultur wie heute. Das Fernsehen zensiert sich gleich selbst - eine Bloggerin spricht gar vom Krieg der Medien gegen die Revolution. Jetzt hat es eine Soap getroffen. Von Sonja Zekri mehr...

Pressefreiheit in Ungarn Was nicht passt, wird passend gemacht

"Die Erpressung läuft über persönliche Gespräche und am Telefon": Weil das Nachrichtenportal Origo die ungarische Regierung kritisierte, musste der Chefredakteur gehen - auf Drängen der Politik? Von Cathrin Kahlweit mehr...

Viktor Orbán Pressefreiheit in Ungarn Unter Druck

Schwarze Seiten, Sendepausen und Protestbanner: Ungarns Medien wehren sich gegen aktuelle Maßnahmen der Regierung von Viktor Orbán. Nicht nur eine neue Steuer soll die Presse in ihrer Freiheit zusätzlich behindern. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan Kritik an westlichen Medien in der Türkei Von "Speichelleckern" und "Agenten"

Seit den Gezi-Unruhen vor einem Jahr reagiert die türkische Regierung unter Premier Erdoğan überempfindlich auf die Berichterstattung westlicher Medien. Das bekam nun auch der US-Sender CNN zu spüren. mehr...

Pressefreiheit Türkischem Journalisten drohen 52 Jahre Haft

Die türkische Justiz fordert Gefängnis für einen regierungskritischen Journalisten. Der Reporter der unabhängigen Zeitung "Taraf" und ein Kollege sollen demnach 52 Jahre ins Gefängnis. Der Grund: Sie veröffentlichten ein Geheimdokument. mehr...

Russischer TV-Sender LifeNews Diener seines Herrn

Wenn Separatisten in der Ukraine Gebäude stürmen, dann ist der russische Sender LifeNews meist schon da. Das Verhältnis zu Putin gilt als eng. Nun wurden zwei Journalisten des Kanals von der ukrainischen Armee festgenommen - wegen "Unterstützung des Terrorismus durch Berichterstatter". Von Julian Hans, Moskau mehr...

VERHANDLUNGSFÜHRERIN ANNA POLITKOWSKAJA Erschossene Kreml-Kritikerin Fünf Angeklagte im Mordfall Politkowskaja verurteilt

Der Mord an der Reporterin und Kreml-Kritikerin Anna Politkowskaja sorgte weltweit für Entsetzen. Nach einem ersten Schuldspruch im Jahr 2012 sind nun fünf weitere Angeklagte verurteilt worden. Doch wer den Mord in Auftrag gab, ist weiterhin unklar. mehr...

"Fotos für die Pressefreiheit" 2014, China "Fotos für die Pressefreiheit" 2014 Alles im Fluss

In China hadert ein Fotograf mit dem Zustand des legendären Gelben Flusses. In den USA entlarvt ein Kollege den Waffenkult. Und in der Türkei werden bildstark die Anti-Regierungs-Proteste dokumentiert. Die "Fotos für die Pressefreiheit" der Reporter ohne Grenzen. mehr...

Medien in Ecuador Nach den Journalisten kommen die Zensoren

Mit einem neuen Gesetz beschränkt Ecuadors Reformpräsident die Pressefreiheit und bezeichnet private Medien als Handlanger wirtschaftlicher Interessen. Journalisten und Reporterorganisationen schlagen Alarm. Von Peter Burghardt und Laura Hertreiter mehr...

Uli Hoeneß Uli Hoeneß Friede dem Verurteilten

Meinung Nach dem Angeklagten verzichtet auch die Staatsanwaltschaft auf Revision gegen das Hoeneß-Urteil. Damit ist der Rechtsfrieden, der durch die Straftat verletzt worden ist, wiederhergestellt. Die Presse sollte den Verurteilten jetzt in Frieden lassen, denn er wurde zu einer Haftstrafe verurteilt, nicht zu verschärftem Pranger. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Reporter ohne Grenzen NSA und GCHQ zu "Feinden des Internets" erklärt

Meinungsfreiheit im Internet ist ein bedrohtes Gut - und nicht mehr allein durch Staaten gefährdet. Laut der Organisation "Reporter ohne Grenzen" rücken inzwischen auch Behörden und Geheimdienste ins Zentrum der Überwachung. mehr...

File illustration picture of a man typing on a computer keyboard in Warsaw Snowden-Enthüllungen Hacker schreibt mit

Was passiert, wenn ein Journalist über geheimste Spionage schreibt? Ein "Guardian"-Autor schildert merkwürdige Szenen: Plötzlich machte sich sein Text selbständig - und verschwand. Von Maja Beckers mehr...

Olympische Spiele in Sotschi russische Flagge Olympia in Russland Wie russische Medien Sotschi präsentieren

Eine reine Putin-Show sind diese Winterspiele unter Palmen auch im Austragungsland nicht. Zu viel offensichtliche Politik würde nur polarisieren. Das größte Anliegen des russischen Fernsehens: gute Stimmung. Von Julian Hans, Moskau mehr... Medienereignis Olympia

Pressefreiheit in Lateinamerika Journalisten unerwünscht

In Lateinamerika sollen Journalisten nicht schreiben, was ist. Tun sie es doch, riskieren sie ihr Leben. Wie Lokalreporter Gregorio Jiménez in Mexiko oder Santiago Andrade, der im Zentrum der Traumstadt Rio starb wie auf einem Schlachtfeld. Von Peter Burghardt, Buenos Aires mehr...

Pressefreiheit 2014, Reporter ohne Grenzen Rangliste der Pressefreiheit "Sicherheitsreflexe wie Diktaturen"

Wenn Staaten investigative Journalisten "in die Nähe des Terrorismus" rücken: Nach Angaben der Organisation Reporter ohne Grenzen sind Medien auch in Demokratien wie den USA und Großbritannien immer stärkeren Behinderungen und Verdächtigungen ausgesetzt. mehr...

Vorwürfe gegen russischen TV-Sender Falsche Antwort

Der russische TV-Sender Doschd hat anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung Leningrads eine provokante Frage gestellt. Jetzt soll er weg. Von Julian Hans mehr...

Vor Spielen in Sotschi Schriftsteller wenden sich an Putin

"Wir können nicht tatenlos zusehen": Am Tag vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi fordern 200 Schriftsteller aus aller Welt Meinungsfreiheit in Russland ein. Auch von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon kommt eine Mahnung. mehr...

Vor Olympia in Sotschi Russischer Vizepremier warnt vor "Propaganda"

Einen Tag vor Beginn der Olympischen Winterspiele wird Kritik an Russland laut: UN-Generalsekretär Ban Ki Moon verurteilt die Diskriminierung von Homosexuellen, 200 Schriftsteller aus aller Welt fordern Meinungsfreiheit in Russland ein. Die Regierung in Moskau wehrt sich. mehr...